Coaching-Newsletter Juni 2002

Sehr geehrte Abonnentinnen und Abonnenten,   

der Coaching-Newsletter enthält diesen Monat folgende Themen: 

1. Klientenerfahrungen mit unseriösen Coachs

Zu den weniger erfreulichen und gerne verschwiegenen Problemen jeder Branche gehören unseriöse Anbieter. Im Coaching trifft dies in besonderem Maße zu, da die Branche als ausgesprochen "bunt" bezeichnet werden kann. Dies belegt auch das Ergebnis meines Aufrufs im Coaching-Newsletter 2002-04, mir über Erfahrungen mit dem Coaching zu berichten. Auch hier zeigte sich, dass es offensichtlich "Anbieter" gibt, die gezielt die Vier-Augen-Situation des Coachings ausnutzen, um ihre Klienten in erschreckender Weise finanziell und emotional zu schädigen.
So folgen z.B. scheinbar unverbindlichen Vorgesprächen hohe Rechnungen oder es werden Gespräche ohne Rücksicht auf die physische oder psychische Konstitution des Klienten beliebig "gestreckt".
Auch Ausbildungsverträge, die Personen, die sich zum Coach ausbilden lassen, gleichzeitig zur Abnahme von zig Coaching-Stunden zwingen, scheinen mir ungewöhnlich. Gegen eine Supervision von Fallarbeit ist selbstverständlich nichts einzuwenden. Bedenklich wird das ganze, wenn vollkommen unklar ist, wie teuer diese Stunden sind und welches Ziel damit verfolgt wird. Auch macht die pauschale Festlegung von z.B. 50 Stunden als Minimum mehr als nachdenklich, wenn damit höhere Kosten als für die gesamte Ausbildung anfallen - ohne dass dies von dem "Ausbildungsanbieter" auch nur erwähnt wird.

Wie agieren unseriöse Berater? Aus den mir vorliegenden Erfahrungsberichten lässt sich folgendes Muster ableiten, dass alle am Coaching Interessierten misstrauisch machen sollte:

- Auf die Frage, ob ein Vorgespräch mit dem Berater kostenlos oder kostenpflichtig ist, gibt es keine eindeutige Antwort, sondern man bekommt Floskeln wie "Über Geld spricht man doch nicht" oder "Kommen Sie doch einfach mal vorbei" zu hören. Teilweise werden die Fragen geschickt umgangen oder es wird mit Gegenfragen reagiert.
Kommentar: Lassen Sie sich auf Personen, die ein derartiges Verhalten zeigen, nicht ein. Professionelle Anbieter geben klare Auskünfte und haben es nicht nötig, Ausreden und Zweideutigkeiten zu bemühen.

- Auch bei größerer räumlicher Entfernung zum "Coach" empfiehlt dieser ausschließlich sich selbst, auch bei Anliegen, die nicht sonderlich speziell sind.
Kommentar: Grundsätzlich möchte ich hier auf die Faustregel hinweisen, dass die Reisespesen nicht höher sein sollten als (normale) die Beratungskosten. Dies gilt für Coach und Klient.

- Bereits im Erstgespräch drängt der Coach zu einer Vertragsunterzeichnung. In dem Vertrag wird der Klient verpflichtet, eine bestimmte Anzahl von Coaching-Stunden zu bezahlen, selbst wenn diese nicht wahrgenommen werden sollten.
Kommentar: Meiden Sie Anbieter, die bereits im Erstkontakt zur Vertragsunterzeichnung drängen. Kein seriöser Anbieter erwartet eine sofortige Vertragsunterzeichnung; vielmehr liegt ihnen daran, dass ein Interessent sich bewusst nach angemessener Bedenkzeit (dies können mehrere Tage oder Wochen sein) für oder gegen ihn entscheidet.

- Konkrete Referenzen können nicht genannt werden, stattdessen gibt es abermals nur floskelhafte Ausflüchte wie "Ich habe schon mit den größten Konzernen/bekanntesten Persönlichkeiten zusammengearbeitet" usw.
Kommentar: Begnügen Sie sich nicht mit derartigen Allgemeinplätzen. Professionelle Anbieter haben konkrete Referenzen und können diese nennen. Es ist nicht ungewöhnlich, danach zu Fragen und wenn ein "Coach" unwirsch darauf reagiert, sollten Sie ihn meiden.

- Gespräche werden gegen den Willen des Klienten per Video aufgezeichnet. Einwände werden mit dem Hinweis auf die "Überlegenheit" der Kompetenz des Coachs übergangen.
Kommentar: Zwischen Coach und Klient sollte stets ein Gleichgewicht herrschen. Der Coach ist nicht der Macher, sondern findet gemeinsam mit dem Klienten Lösungen. Er drückt keine Lösungen "von oben" auf, denn dies ist keine Hilfe zur Selbsthilfe. Es ist schlicht als Unverschämtheit und Machtmissbrauch zu werten, wenn ein Klient gegen seinen Willen gefilmt werden soll und vom "Coach" entsprechende Bedenken übergangen werden.

- Anmaßendes und überhebliches Verhalten des Coachs, mit dem Ziel, den Klienten einzuschüchtern.
Kommentar: Gutes Coachs arbeiten teilweise durchaus mit Provokationen - allerdings nur, wenn bereits eine gute Beratungsbeziehung aufgebaut ist und dies dem Wohl des Klienten dienlich ist. Anmaßendes Verhalten hingegen ist eher ein Indiz auf eine narzisstische Beeinträchtigung in der Persönlichkeit des "Coachs".

- Ohne ersichtlichen Grund werden Klientinnen intensiv zum Thema Sexualität befragt, obwohl dies nicht annähernd mit dem Anliegen zu tun hat.
Kommentar: Ein derartiges Verhalten ist in keiner Weise nachzuvollziehen. Dies ist weder Coaching noch Therapie, sondern manipulative Scharlatanerie.

- Körperliche Annäherungsversuche durch den "Coach".
Kommentar: Dies als "indiskutabel" zu bezeichnen ist eher untertrieben. In solchen Fällen wird die 4-Augen-Situation des Coachings missbraucht, eine Beweisführung durch das Opfer ist schwer möglich ist. Der Kontakt zu derartigen "Berater" sollte sofort abgebrochen werden.

- Einem Abbruch des Coachings folgt telefonische Belästigung.
Kommentar: Solches Verhalten ist kaum vorstellbar, kommt aber leider tatsächlich vor. Ggf. sollte eine Fangschaltung ernsthaft erwogen werden. Da das Telefonnetz in Deutschland mittlerweile komplett digitalisiert ist, sind Fangschaltungen mit minimalem technischen Aufwand möglich und können bei der Telekom beantragt werden.

Alle diese beschriebenen Vorkommnisse können als "K.O.-Kriterien" angesehen werden, wenn man auf der Suche nach einem seriösen Coaching-Anbieter ist. Erschwerend kommt hinzu, dass auch die Mitgliedschaft oder eine führende Funktion in einem Verein, der sich (scheinbar) dem Coaching verpflichtet, für sich kein Qualitätsurteil erlaubt.
So wurden mir mehrere Fälle berichtet, in denen einer Person aufgrund ihrer Position in einem Verein ein so hoher "Vertrauensvorschuss" gewährt wurde, dass die Klientinnen seine "Reputation" nicht in Frage stellten und dies in mehrfacher Hinsicht ausgenutzt bzw. missbraucht wurde. Daher der klare Hinweis: Egal, wer jemand ist oder welche Funktion er in einem Verband oder Verein ausübt, prüfen Sie einen Berater stets ohne sich von Titeln oder Funktionen beeindrucken zu lassen.

Fazit: Auch für Kenner der Szene dürften die dargestellten Verhaltensweisen erschreckend sein. Sicherlich sind derartige Personen eher die Ausnahme als die Regel in der Coaching-Branche. Dennoch halte ich es für bedeutsam, das Thema nicht zu verschweigen, sondern mit den genannten Anregungen potentiellen Klienten eine Möglichkeit zu geben, zumindest einige unseriöse Berater "herausfiltern" zu können.

Weitere Informationen zur Auswahl von Coachs finden Sie unter den folgenden Adressen:

www.coaching-report.de/auswahl_von_coachs/index.htm

www.coaching-report.de/auswahl_von_coachs/der_falsche_coach.htm


2. Coach-Datenbank

Seit ihrem Start Anfang April 2002 hat sich die Coach-Datenbank (www.coach-datenbank.de) eines regen Interesses erfreuen dürfen. Trotz (bzw. aufgrund) der strengen Aufnahmekriterien befinden sich in zwischen 45 professionelle Coachs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in der Datenbank. Nach über 1.500 Besuchern im April haben im Mai bereits über 2.500 Personen die Coach-Datenbank besucht.

Nicht zuletzt bedingt durch die oben dargestellte Problematik ist es das Anliegen der Coach-Datenbank, an einem Coaching interessierten Personen die Möglichkeit zu geben, mit professionellen Coachs Kontakt aufnehmen zu können. Eine Aufnahme in die Coach-Datenbank ist daher an hohe Voraussetzungen gebunden: Jeder Coach verfügt über eine angemessene Ausbildung und umfangreiche Coaching-Erfahrung. Als Minimum werden bei Akademikern 5, ansonsten 8 Jahre Erfahrung vorausgesetzt. Ferner lassen sich alle Coachs in der Coach-Datenbank supervidieren, gehören keiner Sekte o.ä. an und verfügen über nachprüfbare Referenzen.

Die genaue Liste aller Aufnahmekriterien finden Sie unter folgender Adresse:

www.coach-datenbank.de/aufnahme_in_die_coach-datenbank.htm

Darüber hinaus wird so genau als möglich darauf geachtet, wer in die Coach-Datenbank aufgenommen wird. Damit ist untrennbar die Notwendigkeit verbunden, Anbieter nicht weiter in der Übersicht zu führen, sofern begründete Zweifel an deren beraterischer Qualität vorliegt. Diese ständige Qualitätskontrolle soll allen am Coaching interessierten Personen eine möglichst große Unterstützung bei der Suche nach fundiert arbeitenden Anbietern geben. Um diesen Prozess transparent zu gestalten, verpflichtet sich die Coach-Datenbank zukünftig zudem den Qualitätskriterien der Interessengemeinschaft Coaching (s.u.).


Nach oben

3. Interessengemeinschaft Coaching

Die Gründungsphase der Interessengemeinschaft Coaching wird bis zum Ende Juli 2002 abgeschlossen werden können. Auf den Internet-Seiten der IG Coaching (www.ig-coaching.de) werden dann die Gründungsmitglieder, die Qualitätsstandards, wissenschaftliche Projekte sowie sonstige Arbeiten vorgestellt werden.

Ziel der IGC ist die gemeinsame Förderung von Professionalität und wissenschaftlicher Fundierung des Coachings. Ein dubioser Handel mit allerlei Coaching-Titeln wird von der IGC klar abgelehnt, da dies weniger der Qualität der Coaching-Branche zu Gute kommt, als vielmehr an den finanziellen Erwägungen der Zertifikate verkaufenden Organisation orientiert ist. Der Wert solcher Zertifikate ist - vorsichtig formuliert - überschaubar.

Als bessere Alternative versteht die IGC einen qualitativen Standard, der an überprüfbarer und tatsächlich überprüfter Qualität orientiert ist, statt an Mitgliederzahlen. Weitere Informationen dazu finden Sie bis Ende Juli auf den Internet-Seiten der IGC.

Weiterhin erachtet die IGC als dringend notwendig, die Forschung im Bereich Coaching zu unterstützen, damit eine theoretische Untermauerung der praktischen Beratungsarbeit möglich ist. Ohne diese Fundierung wird das Coaching ein vollkommen beliebiger Begriff und entsprechend missbraucht. Dies soll verhindert werden, indem Forschern (mehr) Kontakte zur Praxis vermittelt und die Forschungsergebnisse der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden sowie mehr Aufklärung betrieben wird.


Nach oben

4. Die Top-Twenty im Coaching-Index

Die Coaching-Ausbildungs-Datenbank Coaching-Index verzeichnet inzwischen 135 Anbieter mit 162 Ausbildungsgängen. Hier die 20 Ausbildungsanbieter, deren Ausbildungsprofile in den letzten 4 Wochen am häufigsten angesehen wurden:

Position

Vormonat

Anbieter

Seitenaufrufe

1

5

Coaching Akademie GmbH, Hannover

172

2

11

Jelinek & Partner GmbH, Wien (A)

167

3

3

Die Coaches, Henstedt-Ulzburg

151

4

1

DGFP e.V., München

147

5

2

MOC GmbH, Mödling (A)

134

6

6

Dr. Astrid Schreyögg, Berlin

103

7

18

Trigon, St. Pölten (A)

102

8

4

Loquenz GmbH, Tübingen

94

9

-

Claus-Dieter Hildenbrand, Kirchberg

89

10

15

BTS, Mannheim

82

11

9

Coaching Academy, München

77

12

19

Wengel & Hipp, Frankfurt/M.

72

13

-

Elverfeldt Coaching, Frankfurt/M.

64

14

-

Coaching Pool AG, München

63

14

-

Cicero GmbH, Hamburg

63

14

-

wispo, Wiesbaden

63

17

-

Dr. Andreas Knierim, Kassel

62

17

-

CoachingAcademie KG, Bielefeld

62

19

8

Martina Schmidt-Tanger - NLP Professional, Bochum

60

20

19

Coatrain Coaching & Personal Training GmbH, Hamburg

59

20

-

artop-Institut, Berlin

59

20

12

Institut für systemische Beratung, Wiesloch

59

Bitte informieren Sie Anbieter, in deren Angebot sich Neuerungen ergeben haben, die noch nicht im Coaching-Index eingetragen sind. Aus organisatorischen Gründen ist dazu die Hilfe der Ausbildungsanbieter notwendig. Für eine Änderung des Eintrages im Coaching-Index oder einen Neueintrag sind lediglich folgende Daten an infono spam@rauen.de zu mailen (bei Aktualisierungen müssen natürlich nur die entsprechenden Änderungen gesendet werden.):

- Den vollständigen Namen und Anschrift (möglichst mit E-Mail- und Internet-Adresse)
- Titel der Ausbildung
- AusbildungsleiterInnen /-Qualifikation (Berufsausbildung)
- Beginn der Ausbildung (Datum)
- Teilnehmerzahl (min/max)
- Kosten (in Euro, bitte angeben, ob inkl. oder zzgl. Mehrwertsteuer)
- Umfang der Ausbildung (Seminartagen und Gesamtstundezahl)
- Zeitrahmen der Ausbildung (Anfang bis Ende, Dauer in Monaten)
- Ausbildungsort(e) (bitte mit PLZ und Bundesland bzw. Kanton)
- Zielgruppe/Teilnehmervoraussetzungen
- Ausbildungsinhalte
- Ggf. Besonderheiten, sonstiges
- Referenzen
- Gründungsjahr (der Ausbildung / der Ausbildungseinrichtung)

Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie unter der folgenden Adresse:
http://www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html


Nach oben

5. Vorschau auf den nächsten Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter des nächsten Monats beschäftigt sich u.a. mit dem Thema "Evaluation von Coaching-Prozessen".

Bitte empfehlen Sie den Coaching-Newsletter weiter.

Verwenden Sie zum BESTELLEN folgende Adresse:
www.coaching-report.de/coaching-newsletter/subscribe.htm 
oder senden Sie eine leere E-Mail an
subscribeno spam@coaching-newsletter.de

Wenn Sie den Coaching-Newsletter ABBESTELLEN wollen, benutzen Sie bitte auf die folgende Adresse:
www.coaching-report.de/coaching-newsletter/unsubscribe.htm

Mit besten Grüßen

Ihr Christopher Rauen

Coaching-Report
www.coaching-report.de  


Nach oben

6. Impressum/Copyright

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

Christopher Rauen GmbH
Rosenstraße 21
49424 Goldenstedt
Bundesrepublik Deutschland
Tel: +49 4441 7818
Fax: +49 4441 7830
E-Mail: info@rauen.de
Internet: www.rauen.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Christopher Rauen
Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 112101
Steuer-Nr.: 2368 06821102698
USt-IdNr.: DE232403504

Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


www.coaching-newsletter.de
Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

© Copyright 2002 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
    
Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
 
ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


Nach oben

Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

Rauen Coaching

Rauen Coaching

Die Coach-Agentur unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglicht einfache Kontakte zwischen professionellen Anbietern und Interessenten.

www.rauen.de

Rauen Coach-Datenbank

Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

www.coach-datenbank.de

Coaching-Ausbildungsdatenbank

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

www.coaching-index.de

Coaching-Ausschreibungen

Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

www.coaching-ausschreibung.de

Coach-Kalender

Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

www.coach-kalender.de

Coaching-Tools

Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

www.coaching-tools.de

Coaching-Report

Der Coaching-Report ist die Wissensbasis zum Thema Coaching als Instrument der Personalentwicklung und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching. Im Coaching-Report finden Sie auch aktuelle News und Events der Coaching-Szene.

www.coaching-report.de

Coaching-Literatur

Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

www.coaching-literatur.de

Coaching-Lexikon

Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

www.coaching-lexikon.de

Coaching-Board

Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

www.coaching-board.de

Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

www.coaching-newsletter.de

Nach oben

Der Coaching-Newsletter von Christopher Rauen

Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

Download dieses Newsletters als