Coaching-Newsletter Januar 2008

1. Coaching-News

Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

Vierte Trigon Coaching-Befragung
Verschwiegenheit, Change-Begleitung und Coaching-Pools waren die Themen der Coaching-Szene in 2007.

Im Mittelpunkt der vierten Trigon Coaching-Befragung standen 2007 die Erwartungshaltungen dem Coaching und der Person des Coachs gegenüber. Die Befragung wurde erstmals um Personalentwickler als Vermittler von Coaching sowie professionelle Coachs erweitert. Über 250 Personen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen an der Befragung teil.

Zu den vorangehenden Befragungen gab es bemerkenswerte Abweichungen. Beim Ranking rücken aktuell Beziehungs-, Konflikt- (28 Prozent) und Change-Aspekte (17 Prozent) in den Vordergrund. 2003 lag der Schwerpunkt auf Reflexions- (36 Prozent) und Karrierefragen (31 Prozent). Die Reflexionsfragen liegen in der aktuellen Befragung mit 15 Prozent nur noch auf Rang drei.

Die Gesprächanzahl pro Coaching-Kontrakt nahm zu. 2003 gaben 39 Prozent an, zwei bis drei Gespräche zu führen, 2007 sind es 39 Prozent, die vier bis fünf Gespräche nennen; weitere 30 Prozent nennen sogar sechs bis zehn Gespräche.

Das Coaching per Telefon oder Internet wird sehr kritisch gesehen. Von 44 Prozent der Befragten wird diese Form stark abgelehnt, von weiteren 44 Prozent als wenig wesentlich angesehen. In den USA ist das Verhältnis von Zustimmung und Ablehnung umgekehrt gelagert.

Die an der Befragung beteiligten Coachs verfügten über eine intensive Coaching-Ausbildung: 39 Prozent nennen mehr als 30 Tage spezifisches Coaching-Training, weitere 32 Prozent geben zwischen 21 und 30 Tagen an. 78 Prozent der Coachs haben zumindest vier Jahre Coach-Erfahrung. 25 Prozent haben sogar mehr als elf Jahre Coach-Erfahrung!

Bei den zum ersten Mal befragten Personalentwicklern stand das Thema Coaching-Pool im Vordergrund. Etwas mehr als die Hälfte der 140 Befragten hat im eigenen Unternehmen einen Coaching-Pool installiert. Zwei Drittel der Personalentwickler geben an, maximal zehn Coachs auf ihrer Angebotsliste zu führen. Haupt-Auswahlkriterien für die Aufnahme in den Pool sind: langjährige Erfahrung als Coach (26 Prozent), entsprechende Ausbildung (25 Prozent) und Empfehlungen (18 Prozent).

Interessant ist auch, dass 59 Prozent der befragten Personalentwickler Coaching eine steigende Bedeutung zumessen und 88 Prozent alle anfallenden Coaching-Kosten vollständig übernehmen.

Weitere Informationen:
http://www.proweg.com/files/pdf/Coaching-Befragung%202007-Praesentationneu.pdf
http://www.trigon.at

Erstes Coaching-Hotel eröffnet
Verarbeitung von Burnout mit der Methode der Neuroimagination. Offen auch für externe Coachs.
In der Nähe von Trier gibt es nun einen Ort, an dem man frei von Alltagsstörungen intensive und ungestörte Intensiv-Coachings von drei bis 18 Tagen Länge buchen kann. Das Coaching-Center ist im 4-Sterne-Hotel integriert und bietet die beste Möglichkeit, nach einem Ereignis, vor oder nach einer Belastungszeit, abzuschalten, zur Ruhe zu kommen und mit einem persönlich abgestimmten Coaching in kürzester Zeit das individuelle Coaching-Ziel zu erreichen.

Neben der persönlichen Standortbestimmung kombiniert mit einem Gesundheitscheck bietet das Coaching-Hotel vor allem Burnout-Coaching zur Verhinderung von längerfristigen Leistungseinbußen an. Um lange Arbeitsausfälle und Klinikaufenthalte zu vermeiden, wird hierzu insbesondere die Methode der „Neuroimagination“ angewandt.

Die von der Brainjoin AG entwickelte und geschützte Methode Neuroimagination basiert auf den Erkenntnissen der neuesten Hirnforschung und nutzt die körperliche Reaktion auf gewollte, gut zugängliche Erinnerungen. Sie vereint verschiedene Techniken der Atmung und der Hirnregionenaktivierung, die mit Rechts-Links-Stimulationen wahrgenommen wird. Das Ziel der Neuroimagination ist es, fragmentierte belastende Erinnerungen zu einem Ganzen zu fügen, damit sie nachhaltig verarbeitet werden können.

Doch neben dem eigenen Angebot ist das Coaching-Hotel auch offen für alle Coachs, die hier ihre Coachings, Trainings und Seminare durchführen möchten. Es stehen vier Coaching-Räume, drei Seminarräume und komfortable Einzel- und Doppelzimmer sowie Suiten, meist mit Seeblick zur Verfügung.

Weitere Informationen:
http://www.coachinghotel-kell.de 
http://www.brainjoin.ch

Der diesjährige Berliner Coaching-Tag (BCT) setzt aus
Dr. Thomas Bachmann verzichtet zugunsten des Coaching-Kongress 2008 des DBVC.
In diesem Jahr wird der Berliner Coaching-Tag (BCT) einmalig aussetzen, da am 17. und 18. Oktober der Coaching-Kongress 2008 des DBVC in Potsdam stattfindet. Dr. Thomas Bachmann, Initiator des BCT und Präsidiumsmitglied des DBVC, engagiert sich selbst beim Coaching-Kongress 2008 des DBVC und lädt alle BCT-Interessierte in diesem Jahr dorthin ein. Unter dem Motto „Welche Rolle spielt der Coach?“ werden im Rahmen dieser Veranstaltung Standpunkte zur Thematik eingehend beleuchtet, Erfahrungen aus der Praxis ausgetauscht und weiterführend unter der Perspektive zukünftiger Entwicklungen diskutiert.

Im nächsten Jahr wird der Berliner Coaching-Tag dann zum dritten Mal am 13. März 2009 stattfinden.

Weitere Informationen:
http://www.berliner-coachingtag.de 
http://www.coaching-kongress.de

Ulrich Dehner und Kollegen coachen im Projekt "Generation CEO"
Die vom Personalberater Heiner Thorborg sowie den Wirtschaftsmedien "Capital" und "Financial Times Deutschland" ins Leben gerufene Initiative "Generation CEO" will Frauen auf dem Weg in Top-Führungspositionen fördern.

"Generation CEO" setzt sich für die Verbesserung der Situation von weiblichen Führungskräften auf dem Weg ins Top-Management gezielt ein. Die Initiative wird von den Unternehmen Bertelsmann, Haniel, Henkel, Mercedes Car Group, Otto Group, Siemens und Trumpf gefördert und insgesamt mit einer Million Euro unterstützt. Die 40 besten von der Initiative nominierten Kandidatinnen sollen mit einem Coaching-Programm im Wert von je 25.000 Euro gefördert werden.

Nun wurde ein Coaching-Pool, bestehend aus sieben Coachs, geschaffen, die die weiblichen Führungskräfte bei ihrem ehrgeizigen Ziel begleiten und unterstützen sollen. Ulrich Dehner von den Konstanzer Seminaren meldet nun - nicht ohne Stolz -, dass vier dieser sieben in direkter Verbindung zu seinem Unternehmen stehen. Neben ihm selbst sind es drei weitere Coachs, die ihre DBVC-zertifizierte Coaching-Ausbildung bei ihm gemacht haben.

Weitere Informationen:
http://www.ftd.de/koepfe/264475.html?eid=264475 
http://www.capital.de/unternehmen/management/100006712.html

Ulrich Dehner ist Mitglied in der Coach-Datenbank:
http://www.coach-datenbank.de/coach_details.asp?userid=7

Virtuelles Coaching mit VICO
Der virtuelle Coach VICO ist eine neuartige Dienstleistung für den Weiterbildungsbereich und verbindet maschinengestütztes Selbst-Coaching mit einer Suchmaschine.
Die moderne Informations- und Kommunikationstechnologie wandelt die Unternehmensstrukturen und Arbeitsbedingungen in zunehmend multinational agierenden Unternehmensbereichen. Die Beschäftigten werden mit immer rascher wechselnden beruflichen Anforderungen konfrontiert. Diese erfordern in zunehmendem Maße Fähigkeiten, mit dem Unvorhersehbaren umzugehen, in einem unklaren Umfeld entscheidungsbereit und flexibel handeln zu können und sich schnell auf neue und komplexe Arbeitsbedingungen einzustellen. Insbesondere die Mitarbeitenden virtueller Unternehmen müssen sich neue Koordinations- und Kooperationsstrategien sowie Schlüsselkompetenzen im Hinblick auf webbasiertes, kollaboratives Arbeiten aneignen. Es bestand jedoch bis vor kurzem noch weitgehende Unkenntnis darüber, welche Kompetenzen für erfolgreiches Arbeiten in virtuellen Unternehmen notwendig sind und wie sie adäquat vermittelt werden können.

Diesem Forschungsfeld widmete sich das Verbundprojekt "Virtueller Qualifizierungs-Coach VICO" in den Jahren 2003 bis 2006. Im Mittelpunkt des Projekts standen seinerzeit theoretische Fragestellungen wie die Erforschung der Strukturen und Geschäftsprozesse virtueller Unternehmen. Daraus wurde ein entsprechendes Kompetenzmodell für die Arbeit in virtuellen Zusammenhängen abgeleitet werden. Daneben wurde eine neuartige Software für virtuelles Coaching entwickelt. Nach über dreijähriger Forschungsarbeit präsentierte das Projekt 2006 einen zukunftweisenden Bericht. Nun haben Dr. Peter M. Steiner, Christoph Wehrmann und Robert Lewandowski den virtuellen Coach VICO als kommerzielles Produkt aus den Ergebnissen des Forschungsprojekts "Virtueller Coach VICO" entwickelt.

VICO ist ein E-Learning- und Wissensmanagement-Instrument. Es hilft, speziell zum eigenen Profil passende Weiterbildungsangebote (Seminare, Buchempfehlungen, Trainings...) zu finden. Um den virtuellen Coach nutzen zu können, muss man sich kostenlos registrieren. Dann stehen dem Anwender vier Funktionsbereiche zur Verfügung:
Das Selbst-Coaching unterstützt dabei, sich selbst besser kennen zu lernen und seinen persönlichen Weiterbildungsbedarf besser einzuschätzen. Hierfür stehen einem vier Assistenten zur Verfügung: Weil die Arbeit in einem virtuellen Unternehmen durch unterschiedliche Phasen der gemeinsamen Arbeit und verschiedene Rollen charakterisiert ist, benötigt man für verschiedenen Anforderungen, ganz bestimmte Kompetenzen; diese ermittelt der "Rollen-Phasen-Assistent".
Der "Selbstcoaching-Assistent" unterstützt bei der Formulierung eines konkreten Weiterbildungsziels. Der "Kompetenzassoziator" verknüpft Kompetenzen mit unmittelbar beruflicher Handlungsfähigkeit. Und mit dem "Modellierungswerkzeug" erstellt man sein persönliches Kompetenzprofil entsprechend der jeweiligen Arbeitssituation.
VICO beinhaltet zudem eine profilbasierte und eine direkte Suchmaschine. Die profilbasierte Suche findet Angebote passend zum eigenen Profil; bei der direkten Suche kann man Stichworte angeben. So findet man geeignete Fort- und Weiterbildungsangebote.
Planungswerkzeuge (Lernprofile und -berichte) helfen, den eigenen Arbeitsalltag und seine Weiterbildungsaktivitäten aufeinander abzustimmen und in Einklang zu bringen.
Bewertung: Und schließlich kann man seine Weiterbildungsaktivitäten überdenken, indem man diese beispielsweise in Hinblick auf Anwendungsbezug, Qualität, inhaltliche und methodische Passung bewertet.

Weitere Informationen:
http://www.virtueller-coach.de 
http://www.virtueller-coach.org 
http://www.bmbf.de/pub/virtuelle_unternehmen.pdf

Selbstüberschätzung und Gefühle der Unzulänglichkeit im Management
Narzisstische Verhaltensmuster und Ansätze für Coaching-Prozesse.

Führungskräfte sind besonders stark gefährdet, narzisstisch getönte Selbstüberschätzungen zu entwickeln. Prozesse der Selbst- und Fremdselektion bedingen, dass Personen, die von sich überzeugt sind und sich positiv präsentieren, leichter als andere in Führungspositionen aufsteigen. In einer einmal erreichten Führungsposition trägt der Mangel an authentischem Feedback zu unrealistischen Selbstwahrnehmungen bei.

In Heft 3/07 der Zeitschrift "Wirtschaftspsychologie" werden Probleme narzisstischer Selbstwertschätzung im Führungskontext behandelt. Das Besondere am Beitrag sind die Autorinnen: Dr. Christine Kaul ist Leiterin Geschäftsfeld Management Coaching der Volkswagen Coaching GmbH. Aline Vater und Professorin Dr. Astrid Schütz sind Expertinnen zum Thema Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik an der TU Chemnitz.

Der Beitrag bringt also zunächst einmal einen handfesten Aufriss zum Stand der wissenschaftlichen Forschung. Das unterscheidet ihn von anderweitigen populären oder psychoanalytischen Texten. Anhand eines Fallbeispiels werden sodann mögliche Interventionen im Rahmen eines Coaching-Prozesses ausführlich illustriert.

Weitere Informationen:
http://www.wirtschafts-psychologie.net

European Quality Award für Coaching-Ausbildungen verliehen
Diesjähriger Sieger ist die Vivento Customer Services GmbH (VCS), eine 2004 gegründete 100%ige Tochtergesellschaft der Deutschen Telekom.

Warum Sport Depressionen entgegen wirkt
US-Forscher haben jetzt entdeckt, warum Sport gegen Depressionen hilft: Als Reaktion auf körperliche Bewegung fährt das Gehirn die Produktion eines natürlichen Antidepressivums herauf.

Bei den Entschleunigern
Eine Reportage der Financial Times Deutschland (FTD) über die Spezialklinik „Gezeitenhaus“ in Bonn-Bad Godesberg geht der Frage nach, wie man Burnout heilt.

Das richtige Maß der Beteiligung von Mitarbeitern
Wer in seinen Mitarbeitern nur „Arbeitsmaschinen“ sieht, nutzt die Potenziale nicht, die in allen Mitarbeitern stecken. Doch Vorsicht: Mitarbeiterbeteiligung muss wohlüberlegt sein, legt das Portal business-wissen.de in einem Dossier dar.

Aufschieberitis – und was dagegen hilft
Was du heute kannst besorgen, das verschiebe doch auf Morgen… 45 Wege gegen Prokrastination.
Das gewohnheitsmäßige Vertagen von Aufgaben, die erledigt werden müssen ist eine Krankheit und nennt sich: Prokrastination. Seit Mitte der Achtziger Jahre wird sie von Psychologen aus Deutschland und den USA erforscht. Bei deren Untersuchungen kam heraus, dass weltweit fast jeder Fünfte von diesem Phänomen betroffen ist.

Was tun bei problematischem Alkoholkonsum am Arbeitsplatz?
Alkoholiker: viele Unfälle, wenig Leistung, selten Therapie.
Alkoholkranke fehlen etwa 16mal häufiger am Arbeitsplatz als Gesunde, meldet der Online-Dienst psychologie-aktuell.com. Die Unfallhäufigkeit ist verdrei- bis verfünffacht. Dennoch nehmen nur etwa zehn Prozent der Betroffenen therapeutische Hilfe in Anspruch.

Unternehmen verzichten auf die Seniorexperten
StepStone-Umfrage: 70 Prozent der deutschen Unternehmen verzichten auf Wissenspotenzial pensionierter Manager.
Die Erfahrung pensionierter Mitarbeiter ist in deutschen Unternehmen nicht gefragt. Das ist das Ergebnis einer internationalen Umfrage der Online-Jobbörse StepStone an der sich in Deutschland 5.472 Menschen beteiligten.

Mobbing am Arbeitsplatz
IFAK Institut: Jeder achte Beschäftigte hat schon Mobbing-Erfahrung.
Mobbing am Arbeitsplatz ist in der Arbeitswelt keine Ausnahme mehr: jeder achte Beschäftigte hat bei seinem derzeitigen Arbeitgeber bereits damit Erfahrung machen müssen.

Niemand ändert sich auf Kommando
Wie schaffe ich es, andere so zu verändern, dass sie tun, was ich von ihnen will? Und: Warum ist es so schwierig, sich selbst zu ändern? Der renommierte Neurobiologe Gerhard Roth im aktuellen Interview mit managerSeminare.
„Niemand ändert sich, nur weil er sich das Kommando gibt ‚Ändere Dich!‘ Das wird zwar von Philosophen, Dichtern und Motivationstrainern beschworen, klappt aber nicht.“

Machtausübung macht blind und ruiniert ganze Firmen
Prominente Persönlichkeiten ruinieren ihren Erfolg häufig selbst, meint der Berliner Wirtschaftspsychologe Prof. Dr. Wolfgang Scholl. Zunächst sind es Wissen, Können, Geschicklichkeit und Wille zur Macht, die Menschen in höhere Positionen bringen. Dort tendieren sie dann zunehmend zu Machtausübung, lernen zu wenig, machen Fehler, versuchen, die Fehler zu korrigieren durch noch größere Fehler und treiben sich so in den Ruin - eventuell mitsamt der ganzen Firma.

Für Frauen zählt das Arbeitgeberimage, Männer lieben Produkte
Umfrage von McKinsey & Company und des Karrierenetzwerks e-fellows.net unter mehr als 3.300 jungen Stipendiaten aller Fachrichtungen.
Spaß an der Arbeit ist für beide Geschlechter die Grundvoraussetzung für die Bewerbung. Doch bei der Arbeitgeberwahl achten Top-Studentinnen vor allem auf das Ansehen des Unternehmens und auf Kollegialität. Ihre männlichen Kommilitonen lassen sich eher vom Produkt begeistern.

Fluktuation: Unternehmen schätzen Gründe anders ein als Mitarbeiter
Die Unternehmensberatung Watson Wyatt analysierte europaweit die Mitarbeitergewinnungs- und Bindungsfaktoren. Arbeitgeber messen Karrierechancen und der Unternehmensreputation die größte Bedeutung für die Mitarbeitergewinnung bei. Aus Mitarbeitersicht stehen jedoch die Arbeit selbst und die Sicherheit des Arbeitsplatzes an erster Stelle.

Vorstandsgehälter steigen
Studie: In 20 Jahren ist das Verhältnis der Bezüge der Vorstände von Dax 30-Unternehmen zu den Mitarbeiterlöhnen vom 14-Fachen auf das 44-Fache gestiegen - bei der Deutschen Post auf das 87-Fache und bei Metro gar auf das 140-Fache.

Bore-out: Wenn die Arbeit langweilig wird
Bisher kannten wir nur Burn-out. Jetzt geistert ein neues Buzz-World durch die Gazetten: Bore-out. Der Schweizer Unternehmensberater Philippe Rothlin hat zusammen mit seinem Kollegen Peter Werder das Buch "Diagnose Boreout" geschrieben.

Familienfreundliche Betriebe
Planbare Arbeitszeiten und ein gutes Betriebsklima - das sind für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die wichtigsten Faktoren, um Beruf und Familie gut miteinander vereinbaren zu können.

Diversity: Vielfalt in der Belegschaft nutzen
Letztes Jahr um diese Zeit haben die Unternehmen DaimlerChrysler, Deutsche Bank, Deutsche BP und Deutsche Telekom im Berliner Bundeskanzleramt die "Charta der Vielfalt" unterzeichnet. Die Jahresbilanz vom Kölner Diversity-Experten Michael Stuber liest sich allerdings "durchwachsen".

Vom Homo Sapiens zum Homo Sedens
Warum Joggen, der Gang ins Fitnesszentrum oder andere körperliche Ertüchtigungen dem Schreibtischtäter nicht ausreichend helfen, Herzkreislauferkrankungen, Diabetes und Dickleibigkeit zu bekämpfen.

IBM: Unternehmen droht beim Führungsnachwuchs ein Desaster
Die "Global Human Capital Study 2008": Über 75 Prozent der Unternehmen werden nicht in der Lage sein, qualifizierte Führungskräfte schnell zu entwickeln.

DIHK: Fachkräftemangel nimmt erschreckende Ausmaße an
Ein Drittel der Unternehmen in Deutschland kann derzeit offene Stellen zumindest teilweise nicht besetzen - doppelt so viele wie im Herbst 2005. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Studie zur Unternehmenskultur
Für bis zu 31 Prozent des finanziellen Erfolges ist die Unternehmenskultur verantwortlich. Das Bundesarbeitsministerium fordert Unternehmen auf, mehr in die Mitarbeiter zu investieren.

Talent Management: High-Potentials verlangen mehr als gutes Gehalt
PwC-Studie: Unternehmensethik ist für neun von zehn Absolventen wichtiges Bewerbungskriterium. Personalabteilungen müssen sich auf neue Herausforderungen einstellen.

Thomas Webers
Redaktion Coaching-Report
thomas.webersno spam@rauen.de

Coaching-News im Coaching-Magazin
Coaching-Magazin

Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


Nach oben

2. DBVC-Dialogforum für Unternehmensvertreter

Am 25. und 26. Januar 2008 fand das dritte Dialogforum des Deutschen Bundesverbandes Coaching (DBVC) mit Unternehmensvertretern statt. Gastgeber für das dritte Dialogforum war die Deutsche Bahn AG, DB Training, die ihre Räumlichkeiten im Trainingszentrum und Seminarhotel in Bad Homburg zur Verfügung stellte. Schwerpunkte des Dialogforums waren die Themen "PE, OE und Coaching-Felder in Großunternehmen“ und "Coaching – Was nützt es Mittelstandsunternehmen?".

Die Teilnehmer des Dialogforums kamen aus renommierten Unternehmen wie z.B. der ABB AG, Credit Suisse, Deutsche Bahn AG, Deutsche Bank AG, Deutsche Lufthansa AG, Deutsche Telekom AG, Frankfurter Sparkasse, Freudenberg & Co KG, Heidelberger Druckmaschinen AG, Helvetia Versicherungen, Kreissparkasse Ludwigsburg, MANN + HUMMEL GmbH, Metro AG, N-ERGIE AG, PriceWaterhaousCoopers AG, RKW Kompetenzzentrum, R. STAHL AG, SAP AG, Schott AG, SCHUFA Holding AG, Siemens AG, Sparkassenakademie Schloss Waldthausen, UBS Deutschland AG, Volksbank Kirchheim-Nürtingen, Woco Industrietechnik GmbH.

Zum Verlauf:
Die Begrüßung seitens des DBVC erfolgte durch Dr. Bernd Schmid (Vorsitzender des Präsidiums) und Angelika Leder (Mitglied des Vorstands). Frau Leder verwies bei ihrer Begrüßung auf das neue DBVC-Kompendium zur Profession Coaching, auf den ausgelobten deutschen Coaching-Preis und auf den anstehenden DBVC-Kongress 17.–18.10.2008 in Berlin-Potsdam. Dr. Bernd Schmid erläuterte den Grundgedanken der Dialogforen.
Im Anschluss begrüßte Pia Schilling, Standortleiterin der DB Training in Bad Homburg die Teilnehmer im Namen des Gastgebers. Angelika Weil, Leiterin Grundsätze Führungskräfteentwicklung bei der Deutschen Bahn AG stellte im Anschluss daran das "Führungskräfte-Coaching bei der Deutschen Bahn AG" vor. Nach diesem thematischen Einstieg wurden die Teilnehmer von Dr. Bernd Schmid auf die nachfolgenden persönlichen Dialoge eingestimmt.

Die Themen des Nachmittags waren „Führungskräfte coachen Mitarbeiter – Erfahrungen aus der Praxis“ (Angelika Leder gemeinsam mit Unternehmensvertretern) und "Mittelstand und Coaching – Passt das zusammen?" (Klaus Jäger, R. STAHL AG).

Bei einem gemeinsamen Abendessen wurde der Austausch zwischen den Teilnehmenden informell weitergeführt wurde. Dabei nahmen in diesem Jahr sehr viele Teilnehmende an der Abendveranstaltung teil und es war eine sehr angenehme und anregende Atmosphäre zwischen den Teilnehmenden spürbar.

Durch den zweiten Tag führte für den DBVC Claus-Dieter Hildenbrandt (Leiter des DBVC-Fachausschusses "Wissen"). Die Themen des Tages waren "Externe und Interne im Zusammenspiel – Varianten der Zusammenarbeit – ein Positionierungsinstrument" (Peter Boback, SAP AG); "Gesundheitsmanagement und Coaching am Beispiel einer Volksbank" (Wolfgang Allmendinger, Volksbank Kirchheim-Nürtingen); "OE und Coaching im Spannungsfeld Zentralisierung / De-Zentralisierung" (Dagmar Wötzel, Siemens AG); "Der Coaching-Nutzen aus Sicht von Coach, Coachee und Unternehmen – Ein Evaluationsinstrument" (Konrad Elsässer, DBVC).

Alle Beteiligten waren mit der Veranstaltung sehr zufrieden, es wurden intensive Gespräche über Coaching-Ansätze und -verständnisse geführt. Für ein allseits gewünschtes 4. DBVC-Dialogforum wurde der 30.–31.01.2009 festgelegt. Erfreulich für den DBVC als Veranstalter: Mehrere Teilnehmer kündigten bereits an, dann nicht mehr als Gast, sondern als Mitglied im DBVC dabei sein zu wollen.

Dr. Bernd Schmid hat sich als Leiter des Instituts für systemische Beratung, Wiesloch, wieder bereit erklärt, auch das 4. Dialogforum in 2009 zu organisieren. Unternehmensvertreter, die Interesse an einer Einladung haben bzw. zur Veranstaltung beitragen möchten, werden gebeten sich an Frau Susanne Meyer (E-Mail: meyerno spam@isb-w.de) zu wenden.

Zum Hintergrund der DBVC-Dialogforen:
Die Dialogforen des DBVC bieten qualifizierten Austausch zwischen Coaching-Fachleuten im DBVC und in den Unternehmen. DBVC-Mitglieder und Experten aus Organisationen sprechen miteinander über Einsatz, Nutzen und Qualität von Coaching in Organisationen sowie über Entwicklungen im Coaching-Feld.
"Dialog" – das heißt, dass alle auf Augenhöhe ihre Erfahrung einbringen und miteinander zu wichtigen und interessanten Themen arbeiten. Als Kristallisationspunkte werden Inputs oder Workshopdesigns angeboten.

Als Coaching-Verband widmet sich der DBVC generell den Fragen rund um die Profession Coaching. Externe können dabei erst im qualifizierten Zusammenspiel mit internen Fachleuten und Verantwortungsträgern nachhaltig wirksam werden. Ausgangspunkte der Dialogforen sind daher die Themen, die für Organisationen und professionelle Entwicklungswege wesentlich sind.

Weitere Informationen:
http://www.dbvc.de

Audio-Dateien vom 3. Dialogforum:
http://www.systemische-professionalitaet.de/isbweb/content/view/162/208/


Nach oben

3. Rezensionen von Coaching-Büchern

Coaching als Methode des Organisationslernens (EHP - Edition Humanistische Psychologie)

von Peter Höher (2006)
EHP Edition Humanistische Psychologie

ISBN: 978-3-89797-041-0, 428 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 34,00

Rezension von Thomas Webers: In der Praxis wie in der theoretischen Diskussion wird Coaching überwiegend als Einzel-Coaching im Sinne einer personorientierten, individuellen, hochwirksamen Beratungsform definiert. Versteht man allerdings Coaching darüber hinausgehend als in verschiedenen Varianten mögliches Beratungssetting, geht man sogar noch einen Schritt weiter und lädt andere, bislang schon übliche und etablierte Lern- und Veränderungsformate mit der Coaching-Philosophie auf, kommt man zu einem coaching-basierten Change-Ansatz. Andererseits – von der klassischen Change-Ansatz her kommend – liegt es ebenso nahe, Coaching als ein Design-Element in übergreifende Veränderungsarchitekturen mit aufzunehmen und diese damit wirksamer zu machen. [mehr...]

Sog-Marketing für Coaches: So werden Sie für Kunden und Medien (fast) unwiderstehlich

von Giso Weyand (2008)
managerSeminare Verlags GmbH

ISBN: 978-3-936075-49-6, 264 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 29,90

Rezension von Andrea Weitz: Der Coaching-Markt wird immer größer und damit auch zunehmend unüberschaubar. Um sich als Coach da gezielt zu positionieren, wird es in Zukunft immer wichtiger werden, eine individuelle Marketingstrategie zu entwickeln. Ein Leitfaden hierzu hat Giso Weyand mit seinem Buch geschrieben.
Dem Autor zufolge sind es drei entscheidende Schritte, die Marketing zum „Sog-Marketing“ machen: Positionierung, Inszenierung und Profilierung. Diesen Schritten werden spezifische Marketinginstrumente, die für Coachs Erfolg versprechend sein sollen, zugeordnet. [mehr...]   

Coaching und Soziale Arbeit: Grundlagen einer Theorie sozialpädagogischen Coachings (Grundlagentexte Soziale Berufe)

von Bernd Birgmeier (2006)
Beltz Juventa

ISBN: 978-3-7799-1952-0, 292 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 26,00

Rezension von Prof. Dr. Anton Hahne: „Ist Coaching ein Format oder ein Verfahren?“, würde Ferdinand Buer bekanntermaßen fragen. Bernd Birgmeier, Wissenschaftler an der Katholischen Universität Eichstätt, treibt die Frage um, ob Coaching eine Methode oder eine Profession darstellt. Wünschenswert wäre ihm eher der zweite Fall, denn so ließe sich manch altbackene Berufsbezeichnung ad acta legen. „Sozialpädagoge“ ist einer dieser Berufe, dem das Image des Soften und Ineffizienten anhängt – Kuschelpädagogik und Betroffenheitsritual, angestaubt und mit dem Signum der Alt-68er behaftet. Wie strahlend dagegen die Konnotation, also die gedankliche Verknüpfung mit Erfolg, Gewinn und Glücksvision beim Begriff Coaching. [mehr...]

Erlebnis coaching: Wie Coachings durch Erlebnisse intensiviert werden können

von Sebastian Reeh (2007)
VDM Verlag Dr. Müller

ISBN: 978-3-8364-1575-0, 168 Seiten
Amazon.de Preis: ab EUR 49,00 (gebraucht)

Rezension von Thomas Webers: In den letzten Jahren mehren sich aufgrund einschlägiger Ergebnisse der modernen Neurobiologie die Hinweise zur verstärkten Nutzung von Emotionen für Lernprozesse. Das wussten Erlebnispädagogen in der Nachfolge von Jean-Jacques Rousseau, David Henry Thoreau oder Kurt Hahn, dem charismatischen Pädagogen und Leiter des Landerziehungsheimes Schloss Salem am Bodensee, schon lange. Erlebnisorientiertes Arbeiten bedeutet, Menschen in überschaubaren erfahrungs- und interaktionsintensiven Aufgabenbereichen arbeiten und kooperieren zu lassen, um ihnen so zu unmittelbaren authentischen Erfahrungen zu verhelfen. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Körperlichkeit sowie der Leistungsfähigkeit und körperlicher Grenzen spielt in diesem Zusammenhang eine zentrale Rolle. [mehr...]

Coaching-Tools II

von Christopher Rauen (Hrsg.) (2009)
managerSeminare Verlag

ISBN: 978-3-936075-65-6, 352 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 49,90

Rezension von Dr. Klaus Stulle: Das Buch knüpft an den großen Zuspruch an, den seinerzeit der erste Band der Coaching-Tools erzielt hatte. Schon drei Wochen nach Erscheinen war im September 2004 die gesamte Druckauflage vergriffen. Daraus lässt sich ableiten, dass eine übergreifende Sammlung von Praxiswissen auch weiterhin auf großes Interesse stößt. Vor diesem Hintergrund wurden erneut Beiträge von 52 erfahrenen Coaches gesammelt, in eine durchgängige Struktur gefasst und in dem hier besprochenen Werk veröffentlicht. [mehr...]

Rezension von Dr. Klaus Stulle: Der Autor fühlt sich vorwiegend der Position der „psychodynamischen Organisationsberatung“ verpflichtet. Dies hat maßgebliche Auswirkungen auf das Werk. Schließlich ist der Autor Psychologe und Facharzt mit einem klar klinischen Hintergrund und psychoanalytischer Ausbildung. In den ersten Kapiteln erfährt der Leser einiges Wissenswerte über das Konzept des Narzissmus. Es geht um die in Grenzfällen schwierige Abgrenzung des Kontinuums von gesundem Selbstbewusstsein bis hin zu pathologischer Selbstverliebtheit mit destruktiven Elementen. [mehr...]

Rezension von Dr. Christine Kaul: Grit Moschke und Mathias Schmidt legen mit ihrem Ratgeber ein Buch vor, das die wesentliche Erkenntnis aufnimmt, dass Bewegung unmittelbaren Einfluss auf die psychische Verfassung des Menschen hat. Wenn wir den menschlichen Körper in seiner Konstruktion betrachten, so sieht man, dass er in seiner Länge zu 50 Prozent aus „Bewegungsapparat“ besteht. Insofern ist es eher verwunderlich, dass der Zusammenhang von psychischer Befindlichkeit und Bewegung erst vor etlichen Jahren verstanden wurde - seitdem aber wiederholt thematisiert wird. [mehr...]

Coaching als Beratungssystem: Grundlagen, Konzepte, Methoden

von Karin Martens-Schmid (Hrsg.) (2003)
medhochzwei Verlag

ISBN: 978-3-87081-288-1, 305 Seiten
Amazon.de Preis: ab EUR 10,44 (gebraucht)

Rezension von Rainer Niermeyer: „Coaching als Beratungssystem“ ist ein lesenswerter und praxisorientierter Herausgeberband.
Eine themenspezifische Studie setzt an dem Punkt an, an dem andere Studien enden: Die Vorstellung dessen, wie Coaching sein sollte, wird erweitert durch eine Erhebung der Wahrnehmung und des Erlebens von Coachings und den hinter ihnen stehenden Konzepten. Zunächst werden die befragten Top- und Mittleren Manager zum Einsatz und Qualität von Coachings befragt. [mehr...]

Coaching fürs Business

von Uwe Böning & Brigitte Fritschle (2008)
managerSeminare Verlags GmbH

ISBN: 978-3-936075-27-4, 336 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 29,90

Rezension von Rainer Niermeyer: Die Autoren unternehmen den Versuch, Licht in den begrifflichen Dschungel, der Coaching umgibt, zu bringen. Ihr integrierender Ansatz, der bestehende Definitionen und Ansätze in ihrer Vielfalt betrachtet, ihre Schnittmengen herausfiltert und eine Klassifizierung verschiedener Coaching-Arten vornimmt, ergibt eine gute Grundlage. [mehr...]


Nach oben

4. Coaching-Artikel der Zeitschrift managerSeminare

Die Zeitschrift "managerSeminare" enthielt in ihrer Ausgabe Januar 2008 (Heft 118) folgenden Coaching-Artikel:

Selbstführung: Mit Selbsterkenntnis zur Souveränität
von Ingeborg Dietz und Thomas Dietz
Es kann ein bestimmter Tonfall sein, ein Gesichtsausdruck oder ein besonderes Thema – und schon brennt bei uns eine Sicherung durch. Wir reagieren unkontrolliert, unbeherrscht, automatisch. Und haben das Gefühl: Wir sind uns selbst ausgeliefert. Doch Spontanreaktionen lassen sich in den Griff bekommen. Bewusste Selbstführung gelingt, wenn man den psychodynamischen Ursachen der eigenen Automatismen auf den Grund geht.

Preview:
- Handeln wider besseren Wissens: Kennzeichen und Auslöser von Spontanreaktionen
- Frühwarnsystem Körper: Wie die Automatik gestoppt werden kann
- Inneres Team und innere Familie: Wo die psychodynamischen Wurzeln von Automatismen liegen
- Manager, Feuerbekämpfer und Verbannte: Welche Teile der Persönlichkeit an Automatismen beteiligt sind
- Kleiner Brandherd, großer Wasserschaden: Warum Automatismen oft unverhältnismäßig ausfallen
- Erster Schritt zur Selbstführung: Seine Persönlichkeitsteile erkennen mit der neutralen Instanz des „Selbst“
- Zweiter Schritt: Im Selbstdialog Persönlichkeitsteile annehmen und sie schätzen lernen

Link: http://www.managerseminare.de/beitrag?urlID=158246

Thomas Dietz ist Mitglied in der Coach-Datenbank:
http://www.coach-datenbank.de/coach_details.asp?userid=751


Nach oben

5. Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung

Der Schwerpunkt der "Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung" liegt in der Ausgabe Januar 2008 (Heft-Nr. 01/2008, Jg. 26) im Thema Coaching:

- Staubach, Maria: Co-Produktion – Ein Entwurf zur Konzeptionierung von Coaching
- Emlein, Günther: Leben in zwei Welten – Coaching in weltanschaulich gebundenen Organisationen
- Schwertl, Walter: Coaching und mehr ...
- Senges-Anderson, Eva: Selbstmanagement und Coaching

Weitere Informationen zur Zeitschrift samt Zusammenfassungen der Artikel finden Sie hier:
http://www.verlag-modernes-lernen.de/main/index.php?item=i8-3-8-c8-3a&inc=1&cat=3&id=53  


Nach oben

6. Neue Coachs in der Coach-Datenbank und den Coach-Profilen

Die Unterschiede zwischen den der Coach-Datenbank und den Coach-Profilen finden Sie hier ausführlich erklärt:
http://www.coach-agentur.de/unterschiede.htm

Im Dezember 2007 konnten folgende Coachs neu in die Coach-Datenbank und in die Coach-Profile aufgenommen werden:

Coach-Datenbank (http://www.coach-datenbank.de)

Angelika Baur, D - 13355 Berlin
http://www.coach-datenbank.de/coach_details.asp?userid=961

Die Coach-Datenbank nimmt nur professionelle Coachs auf, die u.a. eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung als Coach vorweisen können. Details zur Aufnahme in die Coach-Datenbank finden Sie unter der folgenden Adresse:
http://www.coach-datenbank.de/aufnahme_in_die_coach-datenbank.htm

Coach-Profile (http://www.coach-profile.de)

Véronique Hartmann-Alvera, D - 80997 München
http://www.coach-profile.de/profil.asp?userid=960

Die Coach-Profile richten sich an Berater, die auch (aber nicht unbedingt seit mindestens fünf Jahren) Coaching anbieten und über eine fundierte Ausbildung verfügen. Eine Aufnahme in die Coach-Profile ist für die Personen möglich, die bei einer ausgewählten Ausbildungseinrichtungen eine Coaching-Ausbildung absolviert haben. Nähere Informationen finden Sie unter folgender Adresse:
http://www.coach-profile.de/aufnahme_in_die_coach-profile.htm

Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
Rauen Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank bietet einen Überblick von über 800 professionellen Business-Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Werden Sie Teil unseres Qualitätsnetzwerks und gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Coaching-Angebot. Hier finden Sie alle Infos für Coaches.

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook!


Nach oben

7. Coaching-Ausbildungen im nächsten Monat

Folgend die Liste der im Coaching-Index eingetragenen Ausbildungen, die im nächsten Monat starten. Diese Liste kann auch online mit den Ausbildungen abgerufen werden, die in den nächsten drei Monaten starten: http://www.coaching-index.de/time_search.asp

COATRAIN coaching & personal training GmbH
Ausbildungsbeginn: 01.02.2008
Ausbildungstitel: Ausbildung zum zertifizierten Business Coach
D-21029 Hamburg
Kosten: 6.200 EUR - die Ausbildung ist MwSt.-befreit
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=125

Job Coach
Brigitte Backmann & Marita Bestvater GbR

Ausbildungsbeginn: 03.02.2008
Ausbildungstitel: Systemischer Coach und Systemischer Job Coach
D-48143 Münster
Kosten: 3950 Euro, umsatzsteuerbefreit Teilzahlungen möglich
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=317

factorP leadership development Ltd. & Co. KG
Robert Hornsteiner, Detlef Gumze, Anita Brandt

Ausbildungsbeginn: 07.02.2008
Ausbildungstitel: Coach sein ... Die Coachausbildung
D-8 Großraum München
Kosten: Für die komplette Ausbildung inkl. aller Seminarunterlagen, Seminargetränken und Pausen, Zertifizierung und begleitender Supervision investieren Sie 6.990,- Euro zzgl. Mwst. Die Hotel- und Verpflegungskosten übernehmen Sie persönlich. Ein entsprechender Gruppenrabatt, den wir Ihnen gerne weiter geben wurde mit dem Hotel verhandelt. Generell sind wir zu individuellen Zahlungsvereinbarungen bereit. Wir finden für Sie eine passende Lösung. Schauen Sie auch Internet nach den aktuellen Möglichkeiten. Die Anmeldung zu Modul 1 verpflichtet Sie noch nicht zur Teilnahme an der gesamten Ausbildung. Der Ausbildungsvertrag wird nach Abschluss des ersten Moduls abgeschlossen.
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=185

2coach Personal- und Unternehmensberatung
Ausbildungsbeginn: 08.02.2008
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach
D-22305 Hamburg
Kosten: ab 4295 Euro zzgl. USt., bei Besuch von Seminaren in der Woche (nur in Hamburg), am Wochenende 4874 Euro Bezahlung und Abrechnung von Baustein zu Baustein
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=161

Kurszentrum Aarau
Ausbildungsbeginn: 08.02.2008
Ausbildungstitel: Aus- und Weiterbildung zum Coach
CH-5000 Aarau
Kosten: ca. 3.500 Euro (sFr. 4.830) für 18 Ausbildungstage (ohne Basismodul)
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=68

Trigon Entwicklungsberatung
Dr. Werner Vogelauer

Ausbildungsbeginn: 11.02.2008
Ausbildungstitel: Logosynthese® für Coaches
A- Wien
Kosten: EUR 600 exkl. MwSt.
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=43

V.I.E.L® Coaching + Training
Ehrlich, Fiolka, Hartung, Rückerl GbR

Ausbildungsbeginn: 13.02.2008
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Business Coach
D-22767 Hamburg
Kosten: Die Einzelbuchung des 5-tägigen Coaching-Kompakt-Seminars beträgt 990,- EUR (zuzügl. 19% MwSt. = 1.178,10,- EUR). Die Investition für die gesamte Ausbildung zum Business-Coach incl. des Kompakt-Seminars beträgt 4.890,- EUR (zuzügl. 19% MwSt. = 5.819,10,- EUR). Im Preis enthalten sind Seminar-Unterlagen, Pausengetränke und die Nutzung des V.I.E.L-Coaching-Netzwerks. Bitte erkundigen Sie sich nach unseren Frühbucherpreisen.
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=164

Corinna Busch mediennetzwerk
Ausbildungsbeginn: 14.02.2008
Ausbildungstitel: Virtù Systemische Business Coachingausbildung
D-53113 Bonn
Kosten: 5.900 Euro zzgl. USt. Das erste Modul gilt als "Schnuppermodul" und kostet 790 Euro zzgl. USt. Die Teilnehmer entscheiden anschließend, ob sie die Ausbildung fortsetzen möchten. Ratenzahlung pro Modul möglich Bei Einmalzahlung 4.990 Euro zzgl. USt.
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=303

Coaching up!
Dipl.-Psych. Angelika Gulder

Ausbildungsbeginn: 15.02.2008
Ausbildungstitel: Ganzheitliche Coaching-Ausbildung
D-60000 Frankfurt
Kosten: 2.895 Euro (MwSt.frei)
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=261

Institut für Angewandte Positive Psychologie - IFAPP
Ralf Giesen & Team

Ausbildungsbeginn: 15.02.2008
Ausbildungstitel: „Coachingausbildung“ (08CA4) nach Richtlinien des DVNLP
D-10823 Berlin
Kosten: 2150,-€ incl. Mwst.
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=289

CorporateWork / Die Coaches
Dr. Rolf Meier und Axel Janßen

Ausbildungsbeginn: 20.02.2008
Ausbildungstitel: 8. Ausbildung zum Systemischen Management Coach (SMC)®
D-22761 Hamburg
Kosten: Die Ausbildung kostet € 6.750,00 zzgl der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Frühbucherrabatt und Mehrbucherrabatt möglich. Teilzahlungsraten bei Privatbucher möglich. Verwendung von Bildungschecks möglich. Institutseigene Zertifizierung nach den Standards des Deutschen Verbandes für Coaching und Traning e.V. oder direkt die Dcvt-Zertifizierung.
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=11

Führungsakademie Baden-Württemberg (DBVC-anerkannt)
Anstalt des öffentlichen Rechts

Ausbildungsbeginn: 21.02.2008
Ausbildungstitel: Coaching Lehrgang der Führungsakademie Baden-Württemberg
D-76133 Karlsruhe
Kosten: Gebühr für den Gesamtlehrgang ohne Lehrcoaching 3150,00 Euro (7 Seminare à 2 Tage). Einzelne Seminare können für 490,00 Euro gebucht werden. Teil des Lehrgangs ist das Lehrcoaching (10 Doppelstunden à 90,00 Euro/Stunde=1800,00 Euro) und die Teilnahme an einer Kollegialen Coachinggruppe (mindestens 25 Stunden/Jahr, kostenfrei).
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=235

Kröber Kommunikation Birgid Kröber
Ausbildungsbeginn: 22.02.2008
Ausbildungstitel: Systemischer Coach
D-70439 Stuttgart
Kosten: 2.950 zzgl. MwSt Systemischer Coach 3.550 zzgl. MwSt Systemischer Business Coach - weitere Infos siehe Syst. Business Coach
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=166

Kröber Kommunikation Birgid Kröber
Ausbildungsbeginn: 22.02.2008
Ausbildungstitel: Systemischer Business Coach
D-70439 Stuttgart
Kosten: 3.550 Euro zzgl. MwSt. für Syst. Business-Coach 2.950 Euro zzgl. MwSt. für Syst. Coach
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=166

Trigon Entwicklungsberatung
Dr. Werner Vogelauer

Ausbildungsbeginn: 22.02.2008
Ausbildungstitel: Coaching Lehrgang 2008 Köln- Werkstatt & Kompakt (auch in A, Wien 2008; CH, Zürich 2008/2009)
D-51069 Köln
Kosten: EUR 6.800 exkl. MwSt.
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=43

sieger consulting
Elke Sieger

Ausbildungsbeginn: 23.02.2008
Ausbildungstitel: Kompaktausbildung Systemisches Coaching
D-64283 Darmstadt
Kosten: Die komplette Ausbildung kostet EUR 2340. Privatpersonen und Firmen unter 10 Mitarbeitern erhalten 20% Rabatt (EUR 1950). Alle Preise gelten zzgl. der gesetzlichen MwSt.
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=210

Trigon Entwicklungsberatung
Dr. Werner Vogelauer

Ausbildungsbeginn: 28.02.2008
Ausbildungstitel: Konfliktcoaching (CH, Lenzburg bei Zürich)
CH-5600 Lenzburg bei Zürich
Kosten: EUR 890 exkl. MwSt.
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=43

Grundig-Akademie
Ausbildungsbeginn: 28.02.2008
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Business-Coach
D-80000 München
Kosten: 5100 Euro inkl. MwSt.
http://www.coaching-index.de/user_details.asp?userid=42

Die Coaching-Ausbildungs-Datenbank (http://www.coaching-index.de) verzeichnet inzwischen 288 Ausbildungsanbieter mit 316 Ausbildungsgängen.

Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html


Nach oben

8. Impressum/Copyright

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Rosenstraße 21
49424 Goldenstedt
Bundesrepublik Deutschland
Tel: +49 541 98256-778
Fax: +49 541 98256-779
E-Mail: info@rauen.de
Internet: www.rauen.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 112101
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


www.coaching-newsletter.de
Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

© Copyright 2008 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
    
Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
 
ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


Nach oben

Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

Rauen Coaching

RAUEN Coaching

Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

www.rauen.de

Rauen Coach-Datenbank

Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

www.coach-datenbank.de

Coaching-Ausbildungsdatenbank

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

www.coaching-index.de

Coaching-Ausschreibungen

Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

www.coaching-anfragen.de

Coach-Kalender

Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

www.coach-kalender.de

Coaching-Tools

Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

www.coaching-tools.de

Coaching-Report

Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

www.coaching-report.de

Coaching-Literatur

Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

www.coaching-literatur.de

Coaching-Lexikon

Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

www.coaching-lexikon.de

Coaching-Board

Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

www.coaching-board.de

Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

www.coaching-newsletter.de

Nach oben

Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

Download dieses Newsletters als

Coaching-Ausbildung von Christopher Rauen