Coaching-Newsletter Februar 2013

1. Nachruf auf Frank Farrelly (1931–2013)

Von Dr. E. Noni Höfner

 

Frank Farrelly ist tot. Er starb am 10. Februar 2013 nach längerer Krankheit. Er war einer der großen, weltweit bekannten Therapiegründer und ein außergewöhnlicher Mensch, der die Psychotherapie der letzten fünfzig Jahre entscheidend geprägt hat, direkt und indirekt. Viele wissen z.B. nicht, welchen hohen Anteil Franks Arbeit bei der Entwicklung des NLP hatte, zumal er für Grinder und Bandler neben Virgina Satir, Fritz Perls und Milton Erickson eines der zentralen "models" war.

Farrelly ist es zu verdanken, dass das Lachen in der Psychotherapie "gesellschaftsfähig" wurde und nicht mehr als Kunstfehler betrachtet werden musste. Deshalb nannte man ihn auch den "Vater des Humors in der Psychotherapie". Es war ihm aber immer ein zentrales Anliegen, nicht in den "Guru-Status" erhoben zu werden – so konnte er fuchsteufelswild werden, wenn jemand zu ihm sagte: "Du bist mein Guru".

Frank Farrelly entwickelte die Provokative Therapie bereits Anfang der Sechzigerjahre. Das heißt, er sagte stets, dass das keine langsame Entwicklung war, sondern dass die Provokative Therapie plötzlich auftauchte. Monatelang hatte er mit einem äußerst therapieresistenten schizophrenen Patienten streng klientenzentriert gearbeitet, ihm aufmerksam zugehört und versucht, jede noch so winzige positive Regung kräftig zu unterstützen. Leider ohne jeglichen Erfolg. Eines Tages verlor Farrelly die Geduld und stimmte dem Patienten zu, dass dieser wertlos, hoffnungslos und zu nichts nütze sei. Zu seiner großen Überraschung verzweifelte der Patient nicht, sondern richtete sich auf und begann energiegeladen zu protestieren und seine guten Seiten aufzuzählen. Es war die Geburtsstunde der Provokativen Therapie, die erst später diesen Namen bekam.

Als ich Frank Farrelly 1985 auf einem seiner ersten Workshops in Deutschland kennen lernte, eilte ihm der Ruf voraus, er sei ein wildgewordener Kliniker aus den USA, der eine total durchgeknallte neue Therapieform erfunden habe, in der der Humor eine zentrale Rolle spiele. Mein erster Eindruck war entsprechend: Ich beobachtete fasziniert, wie Farrelly fröhlich und hemmungslos alle Regeln der Psychotherapie verletzte, die mir in den letzten 15 Jahren nach Abschluss meines Psychologiestudiums als unantastbar beigebracht worden waren. Es war ein Hochgenuss und ich verfiel der Provokativen Therapie sofort mit Haut und Haaren! Wenn das Therapie war, wollte ich unbedingt mehr darüber wissen. Ich sagte zu Frank: "Ich bin verwirrt. Sie beleidigen die Klienten und alle amüsieren sich königlich und sagen hinterher, sie hätten sich noch nie so akzeptiert und verstanden gefühlt. There must be something more!" – "Yes, there is something more!", sagte er mit einem Lächeln, und bot mir an, am nächsten Tag ein so genanntes "Module" (eine 25-minütige Live-Arbeit im Workshop) mit ihm zu machen. Es war ein unvergessliches Erlebnis. 

Farrelly ging es zunächst wie allen genialen Erfindern, die ihrer Zeit um Jahrzehnte voraus sind: Er wurde wegen seiner neuen Vorgehensweise in der Luft zerrissen. Farrelly arbeitete damals in einer psychiatrischen Klinik mit schwer gestörten Patienten und es wurde ihm bescheinigt, dass seine Ergebnisse beeindruckend, aber seine Methode untragbar sei. Nur wenige erkannten das Potential, das in dieser Methode liegt, unter anderen der damals bereits betagte Carl Rogers, der gesagt haben soll: "Wenn ich jung wäre, würde ich Farrellys neuen Therapieansatz probieren".

Farrelly und die Provokative Therapie polarisieren bis heute, sie lassen niemanden kalt. Frank wurde daher von vielen geliebt aber auch immer wieder angegriffen, speziell von denen, die ihn und die Provokative Therapie nur vom Hörensagen kannten: "Sowas kann man doch nicht machen!", sagten sie entrüstet, getreu dem Motto: "Je prägnanter die Urteile eines Menschen umso weniger von Sachkenntnis getrübt!" An den auch heute noch auftauchenden empörten Reaktionen mancher Außenstehender kann man ablesen, dass die Provokative Therapie selbst nach fünfzig Jahren noch nicht zum therapeutischen Allgemeingut gehört und unserer Zeit immer noch weit voraus ist.

Was an der Provokativen Therapie entzweit die Geister so heftig? Es ist eine sehr komplexe Vorgehensweise und in Kurzform könnte man sagen: Der Kontrast zwischen der Oberfläche, also dem nackten Inhalt des gesprochenen Wortes, und der dahinter stehenden wertschätzenden Grundhaltung des Anwenders wird nicht für jeden sofort sichtbar. Das hinter der Provokativen Therapie stehende sehr positive, wohlwollende und unterstützende Menschenbild, das sich auf die Fähigkeiten des einzelnen und seine Selbstverantwortung konzentriert, hat der Therapeut im Hinterkopf, aber was er ausspricht, klingt ganz anders. Frank selbst sprach immer vom "open heart chacra", das für die provokative Arbeit unerlässlich sei. Für ihn war das so selbstverständlich wie atmen. Eine von Franks Klientinnen beschrieb ihn einmal folgendermaßen: "He is the kindest, most understanding man I have ever met in my whole life, wrapped up in the biggest son-of-a-bitch I have ever met!".

Es ist deshalb ein Riesenunterschied, ob man diese Therapieform als Beobachter oder als direkt betroffener Klient erlebt. Die Klienten spüren die liebevolle Akzeptanz, während die Beobachter oft nur die unverfrorene "Unverschämtheit" sehen und hören. Sowohl in Franks Workshops als auch in meinen provokativen Fortbildungen waren und sind die Beobachter der Live-Arbeiten häufig überzeugt, sie würden sich so niemals behandeln lassen. Es überrascht sie dann sehr, dass die Klienten sich stets angenommen und verstanden fühlen und sogar oft sagen, "das war doch gar nicht so provokativ". Sobald sie dann selbst als Klienten fungiert haben, schließen sie sich dieser Meinung an.

Frank hat uns stets in der Auffassung unterstützt, dass Provokative Therapie nicht nur eine Therapieform, sondern eine geistige, fast philosophische innere Haltung ist. Wer diese Grundhaltung verstanden und verinnerlicht hat, muss keine starren Regeln einhalten, sondern kann den provokativen Ansatz passend zur eigenen Persönlichkeit umsetzen. Das gilt auch für Anwender, die gar nicht explizit oder nur noch provokativ arbeiten wollen. Provokative Vorgehensweisen lassen sich in praktisch jedes Umfeld einbauen: in Therapie und Beratung, Coaching, Training, Mediation und Management. Auch in der privaten Kommunikation verhelfen sie zu reibungsloserem, positiverem Umgang miteinander. Frank hat daher weltweit unzähligen Menschen zu mehr Effizienz und Freude bei der Arbeit und im Privatleben verholfen. Dafür sind wir ihm sehr dankbar!

Da die Provokative Therapie so ungewöhnlich und komplex ist, gab es immer wieder Stimmen, die behaupteten: Nur Frank Farrelly kann Provokative Therapie machen! Frank meinte dazu grinsend, er wisse nicht nur von vielen, weltweit provokativ arbeitenden männlichen Kollegen, er kenne sogar blonde Frauen, die das auch könnten, selbst wenn sie aus dem für seine Humorlosigkeit weltbekannten Deutschland stammten. Das ist ein typisches Frank-Kompliment. 

Ich verdanke Frank unendlich viel. Ich kenne ihn seit fast 30 Jahren und er hat nicht nur meine Berufslaufbahn entscheidend geprägt, denn ohne ihn gäbe es kein D.I.P. (das Deutsche Institut für Provokative Therapie) mit seiner großen Gemeinde professioneller Kommunikatoren, denen durch provokative Arbeit das Leben erleichtert wurde. Frank wurde auch zu einem sehr engen, loyalen, geliebten und geschätzten Freund. Für unsere ganze Familie – mich, meinen Mann und unsere Kinder – war er jahrzehntelang eine feste Größe, da er auf seinen Workshop-Reisen teilweise wochenlang bei uns wohnte, wobei uns allen die humorvoll-provokative Kommunikation ganz nebenbei in Fleisch und Blut überging. 

Wir haben noch nicht ganz begriffen, dass Frank nun endgültig gegangen ist, aber nach seiner Definition ist er das auch nicht. Für mich ist Franks feste Überzeugung eines Lebens nach dem Tode und eines Wiedersehens mit geliebten Menschen nur eine mögliche, sehr schöne Idee. Für Frank aber war es eine Tatsache, kein Glaubenssatz. Er nannte mich daher "my Munich sceptic" und erläuterte mir nachdrücklich, dass bei meinem Tod eine wunderbare Überraschung auf mich warte. Er versprach, mich zu kontaktieren, wenn er zuerst hinüber wechsle ("crossing over", wie er das nannte) und zwar nicht als Geist im weißen Nachthemd um Mitternacht, sondern so, dass ich keinen Herzinfarkt bekomme. Ich warte und freue mich darauf!

Aber auch wenn er mir nicht erscheint, sehe ich ihn vor mir, spüre sein Wohlwollen und höre seine Stimme und sein Lachen. Damit bin ich nicht alleine, denn Frank hat das Leben unzähliger Menschen auf der ganzen Welt grundlegend beeinflusst. Er wird in seinem Werk weiterleben.

Die Autorin

Dr. E. Noni Höfner, Dipl.-Psych., 1988 Mitgründerin und seither Leiterin des Deutschen Institutes für Provokative Therapie (D.I.P., www.provokativ.com); Aus-und Fortbildungsseminare, Vorträge und Supervision; Privatpraxis in München; Autorin mehrerer Bücher und zahlreicher Artikel zum Thema; Kabarettistin; regelmäßig als Expertin in Rundfunk und Fernsehen.


Nach oben

2. Neue DVDs vom DBVC Coaching-Kongress 2012

Ab dem 1. März 2013 können DVDs von den Referentenbeiträgen bestellt werden.

Der Deutsche Bundesverband Coaching e.V. (DBVC) teilt nach seinem im letzten Jahr zum dritten Mal stattgefundenen Coaching-Kongress mit, dass Interessierte ab dem 01.03.2013 DVDs der einzelnen Kongressveranstaltungen unter www.dbvc.de/dvd bestellen können. Das ist der Nachlese zum Kongress auf der DBVC Homepage zu entnehmen.

Ebenfalls geht aus der Nachlese hervor, dass über 300 Teilnehmer den Kongress besuchten, von denen über die Hälfte zum ersten Mal einen DBVC Coaching-Kongress miterlebte (57 Prozent). Vor allem die Publikumsstruktur freute die Veranstalter: Zwar waren mehrheitlich Coaches (55 Prozent) unter den Teilnehmern, jedoch verteilten sich die restlichen 45 Prozent branchenübergreifend auf Berater, Trainer, Personalentwickler, Führungskräfte und Wissenschaftler. (aw) 

 

Nachlese zum DBVC Coaching-Kongress 2012:
http://kongress.dbvc.de/nachlese 

Informationen zum DVD-Verkauf und Bestellung:
www.dbvc.de/dvd (ab 01.03.2012) 


Nach oben

3. In eigener Sache: Coaching-Magazin 1/2013 erschienen

Die aktuelle Ausgabe 1/2013 des Coaching-Magazins ist erschienen. 

Im Interview wird diesmal Christopher Rauen vorgestellt. Ein Auszug des Interviews kann bereits online gelesen werden. 

Ein Auszug des Artikels "Onboard-Coaching – Nachhaltigkeit in der Mitarbeitergewinnung" kann ebenfalls online gelesen werden. 

 

 

 

 

 

Inhalt der Ausgabe 1/2013 (Auszug):

    • Konzeption: Onboard-Coaching – Nachhaltigkeit in der Mitarbeitergewinnung (Sonja Grave & Paul Schreiber)
    • Praxis: Ohne formale Weisungsbefugnis machtlos? Wie Projektmanager durch Coaching handlungs- und durchsetzungsfähiger werden (Dr. Klaus Wagenhals)
    • Praxis: Wiedereinsteigerin, Querdenkerin oder Spät-Blühende? Potenzial von Wiedereinsteigerinnen wird in den Unternehmen noch zu wenig genutzt (Michaela Arlinghaus)
    • Häufig gestellte Fragen. Senior Coach (DBVC) und Coaching-Ausbilder Dr. Walter Schwertl beantwortet Fragen aus der Praxis
    • Spotlight: Coaching-Praxis und Wissenschaft – ein unüberwindlicher Gap? (Prof. Dr. Heidi Möller, Silja Kotte & Katrin Oellerich)
    • Coaching-Tool: Schatz in Sicht (Silvia Richter-Kaupp)
    • Havarie: Orientierung im Dschungel – fachliche Qualitätskriterien des Coachings (Dr. Michael Utsch)
    • Wissenschaft: Narzisstische Phänomene und Management – Coaching als Initial einer erfolgreichen Unternehmensevolution (Dr. Christof Schneck)
    • Philosophie/Ethik: Vorstandsbezüge: Leistung, Anteilswert, Gemeinwohl? (Prof. Dr. Hartmut Kliemt & Prof. Dr. Michael Koetter)
    • Rezensionen: How to coach. Mit Leichtigkeit Coaching lernen; Coaching-Tools III: Erfolgreiche Coaches präsentieren 55 Interventionstechniken aus ihrer Coaching-Praxis; Klärungsorientiertes Coaching.
    • Humor: Conrad Coach – Stil-Coaching

Das Coaching-Magazin

Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Sie können das Magazin im Abonnement oder als Einzelheft bestellen – und bequem per Rechnung, Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Alle Infos zum Abo: www.coaching-magazin.de/abo

Vernetzen Sie sich mit uns über unsere Facebook-Seite!

SONDERAKTION

Abonnieren Sie jetzt das Coaching-Magazin und Sie erhalten ein Exemplar der "Coaching-Tools III" für nur 29,90 Euro (statt regulär 49,90 Euro = 20,00 Euro Ersparnis, nur solange der Vorrat reicht).
http://www.coaching-magazin.de/aboiframe.htm


4. Coaching-News

Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

Termin: Fachmesse Personal2013 im April und Mai

Vom 23.–24. April findet die 14. Fachmesse für Personalmanagement "Personal2013 Süd" in Stuttgart statt; die "Personal2013 Nord" präsentiert sich zum dritten Mal in Folge vom 14.–15. Mai in Hamburg.

Mit mehr als 400 Ausstellern aus der HR-Branche erwartet die Fachmesse für Personal-management Personal2013 Süd und Nord über 7000 Besucher. Die Veranstalter versprechen zudem über 200 Vorträge, Diskussionsforen und Best Practices, 90 Präsentationen und interaktive Kurzvorträge und sechs bekannte Keynotes.

Die Personal2013 streift auch interessante Themen aus der bzw. für die Coaching-Branche (chronologisch):

 

  • "Weiterbildung für Geschäftsführer: Coachinghaltung für entspannt-erfolgreiche Geschäftsführung" (Christa Mesnaric, Michl Group), Aktionsfläche Training, Personal2013 Süd, 23. April 2013
  • "Spirituelles Coaching - ein Ignorant wer hier immer noch esoterischen Hokuspokus vermutet!" (Charlotte Mandl, zweiineins), Aktionsfläche Training, Personal2013 Süd, 23. und 24. April 2013
  • "Interdisziplinär arbeiten als Trainer, Berater, Coach mit Analyse, Intervention, ROI an den Tisch der Entscheider" (Thomas Lorenz & Stefan Oppitz, A-M-T Management Performance AG), Aktionsfläche Training, Personal2013 Süd, 23. April 2013 und Personal2013 Nord, 14. Mai 2013
  • "Schlechtes Management – über die Verantwortung der Führungskräfteentwicklung", Podiumsdiskussion, Personal2013 Süd, 24. April 2013
  • "Koffermethoden: Tools für Training und Coaching, die in jeden Koffer passen, Live-Vorführung" (Christa Mesnaric, Michl Group), Aktionsfläche Training, Personal2013 Süd, 24. April 2013
  • "Begleiter oder Impulsgeber? – Das Berufsbild "Management Coach" (Valentin Nowotny, Deutsche Gesellschaft für Managemententwicklung), Aktionsfläche Training, Personal2013 Nord, 14. Mai 2013
  • "QuintSense-High Performance Coaching – Quantensprung in der Persönlichkeitsentwicklung" (Christopher Gordon, ISCKOBAL), Aktionsfläche Training, Personal2013 Nord, 14. Mai 2013
  • "Arbeiten Sie noch oder führen Sie schon? – Das Berufsbild "Führungskraft"!" (Christiane Tantau, Deutsche Gesellschaft für Managemententwicklung), Aktionsfläche Training, Personal2013 Nord, 15. Mai 2013
  • "Coaching-Spirit im Führungsalltag" (Dipl.Psych. Tom Rückert, V.I.E.L. Coaching + Training), Praxisforum, Personal2013 Nord, 15. Mai 2013
  • uvm.

Die Personal2013 Süd findet am Dienstag, 23.04., und Mittwoch, 24.04.2013 in den Hallen 6 und 8 der Messe Stuttgart statt. Eintrittskarten gibt es nur für Fachbesucher ab 15,00 € mit vorheriger Online-Registrierung bzw. ab 25,00 € an der Tageskasse.

Die Personal2013 Nord findet am Dienstag, 14.05., und Mittwoch, 15.05.2013 in Halle H/Saal 3 des Congress Centers Hamburg (CCH) statt. Eintrittskarten gibt es nur für Fachbesucher ab 15,00 € mit vorheriger Online-Registrierung bzw. ab 25,00 € an der Tageskasse. (aw) 

Weitere Informationen:

www.personal-messe.de/content/index_ger.html 

[Diese Nachricht im Coaching-Report]

http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/termin-fachmesse-personal2013-im-april-und-mai.html  

 

Save-the-dates: Coaching-relevante Termine

Kongresse, Tagungen, Messen: Ein neues Jahr hält viele Termine bereit und braucht daher eine gute Vorausplanung. Der Coaching-Report und der Coach-Kalender bieten die Möglichkeit, interessante und coaching-relevante Termine zu erfahren und selber einzubinden.

Das Coach-Jahr 2013

Der Coaching-Report versteht sich als Wissensbasis zum Thema "Coaching als Instrument der Personalentwicklung" und liefert neben News, Fakten und Hintergrundinformationen zum Coaching nun auch eine Seite unter dem Namen "Coach-Jahr 2013" mit interessanten, coaching-relevanten Terminen für das aktuelle Kalenderjahr: www.coaching-report.de/coach-kalender-2013.html. 

Sie kennen weitere übergreifende, coaching-relevante Termine wie z.B. Messen, Kongresse, Tagungen, usw.? Dann schreiben Sie der Redaktion des Coaching-Reports (Anne Waldow, anne.waldow@rauen.de) und wir erweitern das Coach-Jahr 2013 um relevante Termine.

Der Coach-Kalender 

Auf www.coach-kalender.de haben Sie die Möglichkeit, eigenständig Termine (z.B. Seminare, Workshops, Foren, Tagungen, usw.) in den Veranstaltungskalender der RAUEN GmbH einzutragen. Das Eintragen einer Veranstaltung in den Kalender ist kostenlos. Dies gilt natürlich auch für mehrere Veranstaltungen. (aw)

[Diese Nachricht im Coaching-Report]

www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/save-the-dates-das-coach-jahr-2013.html 

 

Studie: Lebens- und Führungserfahrung macht noch keinen guten Chef

Die Universität Osnabrück veröffentlicht Ergebnisse einer Studie zu Führungserfahrung mit überraschenden Ergebnissen.

Die Wirtschaftspsychologen der Universität Osnabrück Prof. Uwe Peter Kanning und Philipp Fricke beschäftigten sich in einer Studie mit der Frage, ob die persönliche Lebens-, Berufs- und Führungserfahrung aus einem Mitarbeiter automatisch eine gute Führungskraft werden lassen. Dieser Frage liegt die weit verbreitete Annahme zu Grunde, dass Erfahrung bedeute, wichtige Lernprozesse durchlaufen zu haben, die nützlich seien für die Position einer Führungskraft. 

Um diese Frage beantworten zu können unterzogen die Forscher 814 Mitarbeiter eines Unternehmens einer Potenzialanalyse für Führungskräfte. Dabei interessierten die bisherige Führungserfahrung der Teilnehmer, die Anzahl der bislang geführten Mitarbeiter und das Alter der Untersuchten. 

Heraus kam, dass, entgegen der allgemeinen Erwartung, Erfahrung nicht zwangsläufig mit einem Lerngewinn und einer besseren Eignung für Führungspositionen einhergehen muss. Auch zeigte sich kein positiver Zusammenhang zwischen der Anzahl der bisher geführten Mitarbeiter und dem Ergebnis der Potenzialanalyse. In puncto Lebensalter kamen die Forscher zu dem überraschenden Ergebnis, dass sich das Alter und der damit anzunehmende große Erfahrungsschatz sogar eher negativ auswirken. Dieser Faktor sei als Einflussvariable allerdings eher gering und individuell unterschiedlich ausgeprägt. Und noch ein Faktor spielt eine Rolle: das Geschlecht. Hier schnitten Frauen geringfügig besser ab als die untersuchten Kollegen im Unternehmen. 

Für zu besetzende Führungspositionen bedeutet das demnach, dass die Faktoren Führungserfahrung und Alter eine weniger tragende Rolle für die Entscheidung spielen sollten. 

Die Studienergebnisse erschienen in der Zeitschrift Personalführung: Kanning, Uwe Peter & Fricke, Philipp (2013). "Führungserfahrung: Wie nützlich ist sie wirklich? Eine Studie liefert überraschende Ergebnisse", Personalführung, Nr. 1/2013. (aw) 

Ein Artikel zu den Ergebnissen ist auf der Online-Plattform CIO finden:

http://www.cio.de/karriere/2904751/index2.html  

[Diese Nachricht im Coaching-Report]

http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/studie-lebens-und-fuehrungserfahrung-macht-noch-keinen-guten-chef.html  

 

Verbandsjubiläum: dvct vor 10 Jahren gegründet 

2003 wurde der Deutsche Verband für Coaching und Training e.V. (dvct) gegründet. Zum zehnjährigen Jubiläum veranstaltet der Verband einen Fachkongress im März dieses Jahres.

Unter der Berücksichtigung beider Berufsfelder – Coaching und Training – unter dem Dach eines Berufsverbandes wurde der dvct im August 2003 gegründet. Das mittlerweile zehnjährige Bestehen soll mit dem Fachkongress "Zeit für Personalentwicklung" am 19. März 2013 im Radisson Blu Hotel in Hamburg gewürdigt werden. Insgesamt 16 Vorträge und Workshops finden statt, die sich über jeweils vier parallel laufende Beiträge verteilen. 

Vortragsthemen sind u.a.: "Ergebnisse der neuen Studie zur Erfolgsmessung von Business-Coaching bei Führungskräften im Top-, Senior- und Middle-Management" (Uwe Böning), "Coaching und Lernbegleitung in Blended Learning Designs" (Dr. Ilona Diesner und Dr. Tanja Fandel-Meyer), "Persönlichkeitsentwicklung ohne Persönlichkeit? - Kulturspezifische Coaching-Tools" (Dr. Peter Dreyer), "Somatische Marker in Marketing und Coaching" (Prof. Dietmar Kröber), "beLEBENd - Coaching und Training für eine artgerechte Lebensführung" (Melanie Lindemann, Beatrice Bless, Martin Lieb), "Ganzheitliches Firmencoaching: Neue Zeiten brauchen neue Wege!" (Sabine Mrazek), "Deutlich höhere Wirksamkeit des Coachs/Trainers durch die effiziente Nutzung der Selbstlernkompetenz" (Sibylle Nagler), "Sich selbst-wirksam erleben – Unterstützungsansätze im Coaching" (Stefanie Philippi und Stefan Wächtershäuser), "Know-how für Business-Coaches: Eine Gebrauchsanweisung für den modernen Homo Sapiens" (Thomas Rückerl) und "Business Coaching und Change Management" (Heidrun Strikker). 

Preise für die Kongress-Teilnahme (Di., 19. März 2013): 119–149 Euro (zzgl. MwSt.) 

Keynote-Speech am Vorabend des Kongresstages 

Am Montag, 18. März 2013, findet neben der dvct Mitgliederversammlung eine Abendveranstaltung als Kongressauftakt statt. Besucher hören eine Keynote-Speech von Dr. Jörn Quitzau, Volkswirt bei der Berenberg Bank. Er redet über "Auswirkungen der Finanzkrise auf die Personalentwicklung in deutschen Unternehmen am Beispiel der Berenberg Bank". 

Preis für die Teilnahme an der Abendveranstaltung am (Mo., 18. März 2013): 49 Euro (zzgl. MwSt.) (aw) 

Informationen und Anmeldung: 

www.dvct.de/verband/dvct-kongress-2013/ 

[Diese Nachricht im Coaching-Report]

http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/verbandsjubilaeum-dvct-vor-10-jahren-gegruendet.html  

 

Termin: Petersberger Trainertage im April

Vom 19. – 20. April 2013 veranstaltet der Verlag managerSeminare die Petersberger Trainertage zum diesjährigen Motto: "Hirn. Herz. Haltung. Personalentwicklung mit Sinn". Bereits zum neunten Mal treffen sich Vertreter und Interessierte der Weiterbildungsbranche im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter bei Bonn zu den Petersberger Trainertagen. Thematisch geht es in diesem Jahr um Voraussetzungen und Herausforderungen des Weiterbildungsberufes.

Vor dem Hintergrund des Mottos "Hirn. Herz. Haltung." referieren Keynote-Sprecher wie dem Erfinder der Mind-Mapping-Methode, Tony Buzan, dem Bonner Hirnforscher Prof. Dr. Christian Elger, der dänischen Juristin und Extrembergsteigerin Lene Gammelgaard, dem Dipl.-Betriebswirt des Personalvorstands der Deutschen Telekom, Thomas Sattelberger und dem Shaolin-Mönch Shi Xing Mi.

Die Teilnahme am Kongress kostet bei Buchung bis zum 31. Januar für Abonnenten von managerSeminare oder Training aktuell 248 Euro, für Nicht-Abonnenten 298 Euro. Ab dem 01. Februar sind es jeweils 50 Euro mehr. (aw)

Anmeldung und Informationen:

www.petersberger-trainertage.de 

[Diese Nachricht im Coaching-Report]

http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/termin-petersberger-trainertage-im-april.html 

 

Redaktion:

Anne Waldow (aw)
redaktionno spam@rauen.de 

Coaching-News im Coaching-Magazin
Coaching-Magazin

Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


Nach oben

5. Rezensionen von Coaching-Büchern

Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 1.597 Einträge und 283 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

Coach, your Marketing: Authentisches Marketing für Coaches

von Tanja Klein & Ruth Urban Dirk Eilert (Hrsg.) (2012)
Junfermann Verlag

ISBN: 978-3-87387-892-1, 208 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 23,00

Rezension von Anne Haker: Dass die beiden Autorinnen es mit der Authentizität auch wirklich ernst meinen, wird spätestens beim Lesen ihres coachyourmarketing-Blogs klar – hier geben sie online sehr persönliche Einblicke in die Entstehung ihres Ratgeber-Buches. Fazit: Ein persönlicher und authentischer Marketing-Ratgeber, der speziell auf die Belange von Coaches zugeschnitten ist.

Gesamte Rezension lesen:
http://www.coaching-literatur.de/rezensionen/rezension_klein_3873878925.htm  

Positives Coaching: Was Coaches und Berater von der Positiven Psychologie lernen können

von Matt Driver (2012)
modernes lernen

ISBN: 978-3-8080-0692-4, 176 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 19,95

Rezension von Natali Reindl: Positives Coaching liest sich leicht und bietet dem Leser einen guten Einstieg in die Positive Psychologie und ihre Bedeutung für erfolgreiches Coaching.

Gesamte Rezension lesen:
http://www.coaching-literatur.de/rezensionen/rezension_driver_3808006927.htm  

Coaching als Maßnahme der Personalentwicklung: Aktuelle Praxis, Analyse und wissenschaftlicher Ansatz für eine einheitliche Coachingmethodik

von Bettina Schiessler (2010)
VS Verlag für Sozialwissenschaften

ISBN: 978-3-531-17507-2, 360 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 59,99

Rezension von Dr. Frank Strikker: Der Autorin gelingt es, ein für die Sozialwissenschaften ungewöhnliches Theoriemodell auf Coaching zu beziehen und damit den Blick für die Entwicklung von Coaching zu weiten. Der Professionalisierung von Coaching kann diese neue Perspektive nur gut tun.


Nach oben

6. Neue Coaches in der RAUEN-Datenbank

Im Januar 2013 konnten folgende Coaches neu in die RAUEN-Datenbank aufgenommen werden: 

 

Venzl Reto, CH - 6039 Root-Längenbold
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1784  

Dirk Heyer, D - 28199 Bremen
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1785  

Monica Ockenfels, D - 53127 Bonn
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1786  

Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
Rauen Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank bietet einen Überblick von über 800 professionellen Business-Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Werden Sie Teil unseres Qualitätsnetzwerks und gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Coaching-Angebot. Hier finden Sie alle Infos für Coaches.

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook!


Nach oben

7. Coaching-Ausbildungen im nächsten Monat

Diese Liste kann auch online mit den Ausbildungen abgerufen werden, die in den nächsten drei Monaten starten:

http://www.coaching-index.de/time_search.asp 

 

DIE COACHES
Nina Meier und Partner

Ausbildungsbeginn: 05.03.2013
Ausbildungstitel: Ausbildung zum systemischen Management Coach (Hamburger Coach)
D-20097 Hamburg
Kosten: 4.800,00 EUR netto inklusive MotivStrukturAnalyse (MSA), Arbeitsordner und 2 Bücher - Ratenzahlung ist bei Privatzahlern möglich
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

pikcoaching
coachen.lernen

Ausbildungsbeginn: 06.03.2013
Ausbildungstitel: Systemisches Coaching - praxisnah.intensiv.komprimiert.
D-35584 Raum Gießen / Marburg
Kosten: 2.970,00 Euro zzgl. USt und Tagungskosten
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

echt. coaching® - Interdisziplinäres Ausbildungs-Institut
Wirtschaft & Kommunikation & Psychologie

Ausbildungsbeginn: 07.03.2013
Ausbildungstitel: Zertifizierte Ausbildung zum Personzentrierten Coach (DCG)- Coaching-Ausbildung 2013
D-69124 Heidelberg
Kosten: Die Ausbildungskosten betragen bei einem Teilnehmer EUR 9.600.- und bei zwei Teilnehmern EUR 4.800.- zzgl. MwSt. Als Weiterbildung sind die Kosten der Ausbildung steuerlich voll absetzbar. In den Kosten enthalten sind Schulungsunterlagen und Tagungsgetränke.
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

Coachingbüro Huber & Partner
Führung . Werte . Unternehmenskultur

Ausbildungsbeginn: 08.03.2013
Ausbildungstitel: Zertifizierte Ausbildung zum Coach und Prozessbegleiter
D-79117 Freiburg
Kosten: Der 1. Workshop kostet 750 Euro zzgl. MwSt, danach können Sie sich für die weitere Ausbildung entscheiden. Ausbildungsbeginn März 2013. Die gesamte Fortbildung (alle 12 Workshops) kostet 9.000 Euro zzgl. MwSt. Unterkunft und Verpflegung sind darin nicht enthalten. Die Teilnehmergebühr ist in halbjährlichen Raten zu zahlen.
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

Brandinvest Corporate Coaching
Dr. Brigitte Wolter, Senior Coach DBVC

Ausbildungsbeginn: 09.03.2013
Ausbildungstitel: Personal und Business Coach IHK
D-65329 Hohenstein
Kosten: 6.200,00 Euro (Ratenzahlung in vier Raten à 1.475,00 Euro zzgl. 300,00 Euro Prüfungsgebühr) Die Kursgebühr ist von der Mehrwertsteuer befreit
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

CASI Coaching Akademie Illereichen
Karin Lohner

Ausbildungsbeginn: 11.03.2013
Ausbildungstitel: Zertifizierter Systemischer Coach CCC®
D-89281 Illereichen
Kosten: 7.980 Euro, zzgl. USt.
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

noesis
Dipl.-Psych. Anna Dollinger

Ausbildungsbeginn: 14.03.2013
Ausbildungstitel: CuBe - Das Weiterbildungscurriculum zum systemischen Coach und Team-Berater
D-71229 Leonberg
Kosten: 6.640,- €, zzgl. MwSt. einschließlich Verpflegung (Getränke, Pausensnacks, Mittagessen) Early-Bird Special: Bei verbindlicher Anmeldung bis zum 17. Dezember 2012 reduziert sich die Seminargebühr um 10 %. Twin Special: Ab dem 2. Seminarteilnehmer aus einem Unternehmen reduziert sich die Seminargebühr ebenfalls um 10 %. Diese Sondertarife können nicht zusammengezogen werden (keine 20 % Rabatt).
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

Susanne Weber Kommunikationsmanagement
Ausbildungsbeginn: 14.03.2013
Ausbildungstitel: Coaching-Ausbildung
D-78464 Konstanz
Kosten: 6.750,00 € zzgl. 19% MwSt. Eine Zahlungserleichterung in Form einer Ratenzahlung ist gegen eine Gebühr von 150 Euro möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1405  

Munich Business School University of Applied Sciences
Ausbildungsbeginn: 15.03.2013
Ausbildungstitel: Zertifikatslehrgang - Business Coach
D-80687 München
Kosten: 8.400 Euro, zzgl. USt. Die Gebühr beinhaltet die Kosten der Ausbildung, Unterlagen, Prüfungsgebühr und Pausenverpflegung. Hotel- und Verpflegungskosten bezahlen die Teilnehmer vor Ort. Für die Teilnehmer sind Zimmerkontingente in nahegelegenen Hotels reserviert.
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

KRÖBER Kommunikation
Ausbildungsbeginn: 15.03.2013
Ausbildungstitel: Systemischer Business Coach (SHB) / Systemischer Coach
D-81737 München
Kosten: 4.450 Euro für Syst. Coach, 5.150 Euro für Syst. Business-Coach jeweils zzgl. Tagspauschale und MwSt. Teilzahlung möglich.
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

Institut Psychodynamische Organisationsentwicklung + Personalmanagement Düsseldorf e.V. (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 15.03.2013
Ausbildungstitel: Psychodynamisches Coaching und Organisationsentwicklung
D-40479 Düsseldorf
Kosten: DBVC Zertifikat ca. € 6.800,-- umsatzsteuerbefreit. Zertifikat A € 3.000,-- umsatzsteuerbefreit. Bemerkungen zu den Kosten: Ratenzahlung möglich
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

2coach Personal- und Unternehmensberatung
Ausbildungsbeginn: 19.03.2013
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach
D-22305 Hamburg
Kosten: 4.958.- Euro zzgl. MwSt. Bezahlung und Abrechnung von Baustein zu Baustein. Bei Unterbrechung fallen keine weiteren Kosten an.
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

Coaching Center Berlin
Integral Academy (ICF-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 21.03.2013
Ausbildungstitel: 17. Ausbildung zum Integralen Coach / Business Coach - Anerkannt von der ICF
D-13507 Berlin
Kosten: Teilnahmegebühr inkl. Supervision: 7.950 Euro, Frühbucher-Rabatt: € 350 (bis 06.10.2012)
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

Schouten Germany GmbH (ICF-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 21.03.2013
Ausbildungstitel: Co-Active® Coaching Info-Webinar
Kosten: kostenfrei
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

Elverfeldt Coaching
Felicitas Freiin von Elverfeldt

Ausbildungsbeginn: 21.03.2013
Ausbildungstitel: Kompaktausbildung Business Coaching mit Zertifikat
D-60322 Frankfurt
Kosten: 5 Bausteine à 2 Tage, in Summe 10 Tage (Präsenztage) sowie in Summe ca. 12 Stunden Übungszeiten zwischen den Bausteinen. Gesamtkosten: € 4.250 zzgl. MwSt., (pro Baustein € 850 zzgl. MwSt. inkl. Teilnehmerunterlage sowie Pausengetränke und Snacks sowie kostenlosem Vorgespräch zum gegenseitigen Kennenlernen.)
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

Susanne Weber Kommunikationsmanagement
Ausbildungsbeginn: 21.03.2013
Ausbildungstitel: Trainer-Ausbildung
D-78464 Konstanz
Kosten: 5.450,00 € zzgl. 19% MwSt. Eine Zahlungserleichterung in Form einer Ratenzahlung ist gegen eine Gebühr von 150 Euro möglich.
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

die coachingakademie
c/o sinnIHRraum GmbH (DBVC-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 22.03.2013
Ausbildungstitel: Systemische Coaching - Ausbildung
D-80333 München
Kosten: 6.900,- Euro zzgl. MwSt.; Ratenzahlung nach Absprache, 10% Frühbucherrabatt für Privatzahler für Anmeldungen bis zum 20.12.2012 für Jg. 11 in München.
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

V.I.E.L® Coaching + Training
Ehrlich, Fiolka, Hartung, Rückerl GbR

Ausbildungsbeginn: 22.03.2013
Ausbildungstitel: Ausbildung zum zertifizierten Business Coach
D-22767 Hamburg
Kosten: Die Einzelbuchung des 5-tägigen Coaching-Kompakt- Seminars beträgt 1.200,00 EUR (zuzügl. 19% MwSt. = 1.428,00 EUR). Die Investition für die gesamte Ausbildung zum Business- Coach inkl. des Kompakt-Seminars beträgt 6.100,00 EUR (zuzügl. 19% MwSt.). Im Preis enthalten sind Seminarunterlagen, Pausengetränke und Snacks und die Nutzung des V.I.E.L-Coaching- Netzwerks.
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

KRÖBER Kommunikation
Ausbildungsbeginn: 22.03.2013
Ausbildungstitel: Systemischer Business Coach (SHB) / Systemischer Coach in Stuttgart - zertifizierte Ausbildung
D-70173 Stuttgart
Kosten: 4.450 Euro für Systemischer Coach 5.150 Euro für Systemischer Business Coach zuzügl. MwSt. und Tagespauschale Teilzahlung möglich.
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 22.03.2013
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Zertifizierten Business Coach
D-21029 Hamburg
Kosten: 6.900 EUR, die Ausbildung ist MwSt.-befreit, umfangreiches Material zu jedem Baustein und Fotodokumentationen zu jeder Veranstaltung sind inklusive
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

futureformat DGME
Deutsche Gesellschaft für Managemententwicklung

Ausbildungsbeginn: 23.03.2013
Ausbildungstitel: MCP Management-Coach-Programm® ~ Top-Coachausbildung in Hamburg
D-22391 Hamburg
Kosten: 6.650,00 Euro zzgl. MwSt.
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

Coaching Individual Berlin
Anette Schirmer-Rusch und Partner

Ausbildungsbeginn: 23.03.2013
Ausbildungstitel: Praxisorientierte Weiterbildung zum systemischen BusinessCoach
D-10117 Berlin
Kosten: Privatpersonen 4.900 Euro (zzgl. 19% MwSt.) Unternehmen 5.600 Euro (zzgl. 19% MwSt.). Jeder Teilnehmer erbringt den Nachweis von fünf Stunden Lehrcoaching zu einer Sonderkondition von 110 Euro pro Coachingsitzung. Die Kosten hierfür sind im Ausbildungspreis nicht enthalten.
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

Coachingplus GmbH
Ausbildungsbeginn: 27.03.2013
Ausbildungstitel: 10-tägiger Studiengang für angewandtes Coaching & Diplom-Coach SCA
CH-8152 Glattbrugg (nahe Flughafen Zürich)
Kosten: Fr. 3.080.-
www.coaching-index.de/user_profil.asp;

Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html


Nach oben

8. Impressum/Copyright

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Rosenstraße 21
49424 Goldenstedt
Bundesrepublik Deutschland
Tel: +49 541 98256-778
Fax: +49 541 98256-779
E-Mail: info@rauen.de
Internet: www.rauen.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 112101
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


www.coaching-newsletter.de
Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

© Copyright 2013 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
    
Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
 
ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


Nach oben

Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

Rauen Coaching

RAUEN Coaching

Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

www.rauen.de

Rauen Coach-Datenbank

Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

www.coach-datenbank.de

Coaching-Ausbildungsdatenbank

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

www.coaching-index.de

Coaching-Ausschreibungen

Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

www.coaching-anfragen.de

Coach-Kalender

Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

www.coach-kalender.de

Coaching-Tools

Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

www.coaching-tools.de

Coaching-Report

Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

www.coaching-report.de

Coaching-Literatur

Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

www.coaching-literatur.de

Coaching-Lexikon

Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

www.coaching-lexikon.de

Coaching-Board

Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

www.coaching-board.de

Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

www.coaching-newsletter.de

Nach oben

Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

Download dieses Newsletters als

Coaching-Ausbildung von Christopher Rauen