Coaching-Newsletter November/Dezember 2013

1. Coaching für Mitarbeiter in Fachlaufbahnen

Von Verena Sühling

Zum Wesen der Fachlaufbahn
Berufliches Weiterkommen oder "Karriere machen" ist für Arbeitnehmer ein Ziel, um Wünschenswertes zu realisieren: Wertschätzung, materielle Beweglichkeit, Machtentfaltung. Gleichzeitig ist es Ziel der Arbeitgeber, qualifiziertes Personal zu finden, es leistungsgerecht zu motivieren und langfristig zu binden.

Diese Zielsetzungen lassen sich in der Laufbahnentwicklung für Fachkräfte als effektives Instrumentarium der Personalentwicklung zusammenführen. In Zeiten flacher Hierarchien und dem späteren Eintritt in den Ruhestand ist die Anzahl freier Führungspositionen begrenzt, und die Fachlaufbahn gewinnt neben traditionellen Karrierewegen an Bedeutung.

Was ist eigentlich eine Fachkarriere? Domsch (2011) definiert die Fachlaufbahn als "ein neben der traditionellen Führungshierarchie existierendes hierarchisches Positionsgefüge für hoch qualifizierte Fachspezialisten. Sie sieht Rangstufen – parallel zu verschiedenen Leitungsebenen der Führungslaufbahn – mit spezifischen Bezeichnungen und Anreizen vor." 

Die Fachkarriere ist nicht unbedingt spiegelsymmetrisch zur Führungslaufbahn gestaltet. Die Spitzenfunktionen im Unternehmen werden immer Führungsfunktionen sein. Eine einmal eingeschlagene Fachlaufbahn sollte keine endgültige Entscheidung sein. Mitarbeiter können in die Führungslaufbahn wechseln oder umgekehrt.

Charakteristisch für Positionen in der Fachlaufbahn sind ein hoher Anteil an reinen Fach- und ein geringer Umfang an Personalführungs- und Verwaltungsaufgaben. Fachspezialisten sind im Unternehmen mit neuen Aufgaben und Verfahrensverbesserung konfrontiert. Sie arbeiten unter Termin- und Leistungsdruck, mit teils langen Arbeitszeiten. Sie decken komplexe Schnittstellen im betrieblichen Geschehen ab. Im Vergleich zu Führungskräften haben sie weniger Möglichkeiten, die Arbeit autark zu planen (Lohmann-Haislah, 2012). 

Fachkarrieren gibt es seit vielen Jahren, insbesondere in Know-how-intensiven Bereichen wie beispielsweise Forschung und Entwicklung, Informationstechnologie, Engineering, Planungs-/Strategiebereich, Bildungsbereich, Rechtsabteilungen, Finanzdienstleistern, aber auch generell in Unternehmen mit komplexen Aufgabenstellungen.

Das Ziel von Fachkarrieren ist die Beeinflussung der Leistungsfähigkeit/-motivation von Arbeitnehmern in dem Sinne, dass die Leistungserwartungen des Unternehmens erfüllt werden. Es wird langfristig erreicht, wenn die positiven Erfahrungen mit ihr überwiegen und die negativen vermieden werden. Dies ist jedoch nicht immer der Fall:
Fachspezialisten bedauern beispielsweise, dass sie – obwohl mit Titeln oder Bezeichnungen dekoriert und in ihrer Hierarchie hochstehend – keine Sichtbarkeit und offene Wertschätzung der Geschäftsleitung haben. Denn diese kommuniziert schlichtweg mit disziplinarischen Führungskräften. Zu dem letzteren Kreis haben Fachspezialisten keinen Zutritt, können selten in ihr Netzwerk eintauchen, um persönliche Beziehungen für das berufliche Weiterkommen zu etablieren.

Die Beziehung zum disziplinarischen Vorgesetzten kann eine Farce sein, soweit sie auf gleicher Hierarchieebene stattfindet, die Führungskraft aber über weitergehende Entscheidungsbefugnisse als der Fachkarrierist verfügt. Sie macht den letzteren zum Vasallen der Führungskraft und geht mit einem Ohnmachtsgefühl eines "zahnlosen Tigers" einher. Dieses Verhalten beginnt bereits bei der Auswahl der Mitarbeiter, die die Fachlaufbahn durchlaufen dürfen und ihrer späteren Weiterentwicklung.

Darüber hinaus können Nichternannte oder -beförderte der Fachkarriere demotiviert und enttäuscht sein. Das Fachkarrieresystem verschärft den Konkurrenzkampf zwischen Mitarbeitern, die aufgrund ihrer Spezialisierung die Gefahr sinkender Einsatzflexibilität im Unternehmen haben.

Im schlimmsten Fall wird mittels des Fachlaufbahnkonzepts eher die Machtlosigkeit der Spezialisten formalisiert und mit dieser Führungskräfte zweiter Klasse geschaffen, anstelle eine gleichwertige Laufbahnvariante neben der Managementlaufbahn institutionalisiert. Grundsätzlich sollte sie nicht als "Abstellgleis" für erfolglose oder freigesetzte Führungskräfte missbraucht werden.

Letztendlich hängt die Akzeptanz eines Fachkarriere-Konzepts von der gleichwertigen Behandlung der Experten im Vergleich zu Führungskräften ab. Die Gleichwertigkeit manifestiert sich u.a. in der Transparenz der Laufbahnstruktur und Sichtbarkeit von Entwicklungsmöglichkeiten, in der differenzierten Leistungsvergütung sowie der Partizipation an Managementrunden/-information (Domsch & Ladwig, 2013). Die Mitarbeiter in einer Organisation achten sehr sorgfältig darauf, ob das Bekenntnis zu Fachkarrieren nur ein Lippenbekenntnis ist oder im alltäglichen Umgang mit dieser Zielgruppe tatsächlich glaubhaft gelebt wird.

Coaching als professionelle Beratung der Mitarbeiter in Fachkarrieren
Wie kann Coaching für die Zielgruppe "Mitarbeiter in Fachlaufbahnen" aussehen und ansprechend gestaltet werden? Coaching definiert sich als professionelle Beratung, die die Weiterentwicklung von Lern- und Leistungsprozessen bezüglich primär beruflicher Anliegen fördert.

Dabei spielen bei Mitarbeitern in der Fachlaufbahn die oben genannten, kritischen Punkte, die systemischen Charakter haben, eine große Rolle. Ein Fachspezialist kann aufgrund seiner organisatorischen Einbindung unzufrieden sein. Diese Unzufriedenheit ist mit Wut, Ärger und Verzweiflung aufgrund resignativer Erfahrungen verbunden. Ein Coach wird hier - neben einer großen Portion Verständnis - analysieren, wie der Klient mit seiner Situation umgeht. Der Coach wird helfen, sein Erlebtes zu systematisieren, um anschließend zukünftige Handlungsoptionen aufzuzeigen. 

So ist es beispielsweise bei einem 47-jährigen Maschinenbauingenieur eines Telekommunikationsunternehmens geschehen, der nach jahrelanger Arbeit in IT-Projekten schließlich Führungskraft werden wollte. Er begründete dies mit nicht eingehaltenen Versprechungen zur Führungskraftentwicklung und den Vorgesetztenentscheidungen insbesondere in personellen und Budget-Fragen ausgeliefert zu sein. Sein Entschluss war so intensiv, dass er für sich keine andere Möglichkeit sah. Über das Kompetenzrad der Jobfitness (Reischenbacher & Höher, 2012) konnte seine Situation im Coaching aufbereitet und ihm geholfen werden.

Die beruflichen Anforderungen des betrieblichen Umfeldes bestimmen größtenteils die Fragestellung, die der Klient zusammen mit dem Coach bearbeitet. Mitarbeiter in Fachkarrieren entsprechen dabei ihren Anforderungen durch ihre persönlichen Kompetenzen im fachlichen, methodischen, persönlichen oder zwischenmenschlichen Bereich. Sie können managementähnlich sein, wenn der Fachmanager die sachgebundene Leistungserstellung plant, organisiert, entscheidet und kontrolliert. Je höher er im Rang der Fachlaufbahn steht, desto relevanter sind soziale Kompetenzen, da repräsentative Aufgaben zunehmen.

Die fachliche Kompetenz der Fachspezialisten umfasst aufgabenbezogenes und fachspezifisches (Erfahrungs-)Wissen. Es ist ihre Fähigkeit, Informationen zu erkennen, zu verstehen, zu verarbeiten und zu übertragen als Grundlage für ganzheitliches Denken und Urteilsbildung. Ihre Fachkompetenz ist ein wichtiges Gut, das sie Arbeitgebern verkaufen. Von ihm hängt entscheidend der nächste, vertikale Schritt in der Fachkarriere (z.B. die Beförderung vom "Junior" zum "Senior") ab. Wird die fachliche Kompetenz in einer Coaching-Sitzung zum Thema, kann es beispielsweise mit folgenden Schwerpunkten sein:Wie stelle ich mein Wissen verständlich dar, um in der betrieblichen Umwelt positiv wahrgenommen zu werden? Wie überzeuge ich Vorgesetzte, in wichtige Projekte zu investieren? Wie stelle ich sicher, dass mein Wissen aktuell bleibt und erweitert wird? Wie verbessere ich mein Zeitmanagement/meine Arbeitsmethodik? Wie entwickle ich neue Lösungsideen für komplexe, unstrukturierte Fachprobleme?

Über zwischenmenschliche Kompetenzen wie Kommunikations-, Konflikt-, Kooperationsfähigkeit und Empathie gestalten die Fachspezialisten ihre beruflichen Beziehungen und täglichen Interaktionen. Coaching ist ein probates Mittel, um Interaktionen günstiger als bisher zu gestalten. Fachspezialisten haben häufig Themen, die sich um misslungene Interaktionen zentrieren. Sie kommunizieren ohne den Hintergrund von disziplinarischer oder Budget-Macht, besitzen jedoch ihr Wissen als Machtinstrument.

Coaching-Themen zur zwischenmenschlichen Kompetenz können u.a. sein:
- Wie überzeuge ich Kollegen und Entscheidungsträger?
- Wie überwinde ich Widerstände gegenüber betrieblichen Veränderungen?
- Wie gehe ich Konflikte konstruktiv an?
- Wie verhalte ich mich im Unternehmen politisch richtig?
- Wie begegne ich Erwartungen Dritter zur Aufgabenerledigung, die im Hinblick auf Zeit, Aufwand, Funktionalität nicht umsetzbar sind?
- Wie baue ich ein solides Netzwerk auf?
- Wie erreiche ich als Experte im Team eine vertrauensvolle, effektive Zusammenarbeit?

Welche persönlichen Kompetenzen spielen bei Fachspezialisten eine Rolle? Sieber-Bethke (2007) zählt dazu unter anderem folgende Kompetenzen auf:
- persönliche Stabilität
- innere Werte
- Selbstmanagement
- Aufgabenorientierung
- Lernbereitschaft
- Selbstbild 

Wie bereits erwähnt, haben Experten ihre Meinung auch gegen konträre Meinungsbilder und Anfeindungen zu formulieren. Sie brauchen ein gesundes Selbstbewusstsein und persönliche Stabilität, einerseits um Kraft zu haben, Widerständen zu begegnen und andere zu überzeugen, andererseits um Anfeindungen oder Beleidigungen nicht persönlich zu nehmen. Gleichzeitig haben sie Wut, Ärger sowie Enttäuschungen auszuhalten. Verfügen Fachexperten über integrative Kompetenzen, hilft es, Konflikte zu vermeiden, wenn fachliche und marktbezogene Perspektiven durch frühzeitige Abstimmung in Einklang gebracht werden.

Ihre eigenen Werte und Überzeugungen müssen Fachspezialisten zurückstellen, wenn sie mit politischen, kundenbezogenen oder finanziell-kaufmännischen Gegebenheiten in Konflikt geraten. Lernbereitschaft äußert sich beispielsweise in einem Wechsel im Rollenverständnis und im Selbstbild. D.h., dass z.B. die Rolle des analytischen Sachbearbeiters für die Rolle des eloquenten Unternehmensrepräsentanten abgelegt wird. 

Grundsätzlich sprechen Fachspezialisten im Coaching über Situationen, in denen sie ohne Macht durchsetzungsstark sein müssen. In Abgrenzung dazu nennen Führungskräfte eher Themen zu ihrem Machterhalt oder ihrer Machtumsetzung im Coaching.

Coaching kann eine besonders gut geeignete Möglichkeit sein, Experten zu unterstützen und weiterzuentwickeln. Mitarbeiter in Fachkarrieren bringen aufgrund ihrer beruflichen Stellung als Experte, Schnittstellenbesetzer und Katalysator für Prozesse Themen ins Coaching, die ihre Laufbahn und ihre persönlichen Dispositionen betreffen. Einerseits erreichen sie ihre betriebliche Akzeptanz über ihre Fachkompetenz. Andererseits werden von ihnen exzellente Kommunikations- und Konfliktlösungsfähigkeiten verlangt. 

Ihre fehlende Macht über Personal und Budget im betrieblichen Geschehen sowie ihre Gleichwertigkeit gegenüber Führungskräften spielen eine entscheidende Rolle für Fachspezialisten, da sie über die Zufriedenheit im Beruf entscheiden. Die Arbeit an ihrer konkreten, unverwechselbaren Situation und die Bearbeitung ihrer aktuellen Herausforderungen stellt ein arbeitsplatznahes Lernen mit hoher Umsetzungsrelevanz dar. Coaching ist ein sehr probates Mittel zur Unterstützung von Mitarbeitern in Fachkarrieren.

Methodisch kann der Coach während des Coachings die o.g. Themen der Fachspezialisten zunächst durch Tools zur Selbst- und Problemreflexion analysieren. Sie bringen Coach und Klienten ein grundlegendes Verständnis der Bedürfnisse, Motive, Stärken und Schwächen des Letzteren. Sie beleuchten sein Denken, Erleben und Verhalten. Darüber hinaus kann die organisatorische, zwischenmenschliche Situation am Arbeitsplatz des Fachspezialisten geklärt werden. 

Durch Tools zur Zielklärung werden seine Ziele priorisiert und ausgewählt. Um sie zu erreichen und die Abweichung von ihnen zu überwinden, kann der Coach beim Fachspezialisten u.a. Tools zum Einüben eigener Kompetenzen und erfolgreicher Strategien einsetzen. Letztlich wird der Coach den Klienten darin unterstützen, seine Leistung zu steigern, sich beruflich und persönlich zu entwickeln, um ein erhöhtes Maß an Selbstvertrauen und Wohlbefinden zu erreichen.

Literatur
Domsch, Michel & Ladwig, Désirée (2011). Fachlaufbahnen – Zukunftsweisende Laufbahnkonzepte für Wissensgesellschaften und Netzwerkorganisationen. In dies. (Hrsg.). Fachlaufbahnen. Köln: Luchterhand.
Domsch, Michel & Ladwig, Désirée (2013). Fachlaufbahnen im Haus der Karriere. Vortrag, Projektteam Fachhochschule Lübeck.Lohmann-Haislah, Andrea (2012). Stressreport Deutschland 2012. Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Quelle:
http://www.baua.de/de/Publikationen/Fachbeitraege/Gd68.pdf?_blob=publicationFile
Reischenbacher, Katharina & Höher, Peter (2012). Das Kompetenzrad der Jobfitness. In Christopher Rauen (Hrsg.). Coaching-Tools III. Bonn: managerSeminare. 110–115.
Sieber-Bethke, Frank (2007). Fach-, Führungs- und Projektlaufbahnen entwickeln und einführen. In ders. (Hrsg.). Projekt-, Führungs- und Fachlaufbahnen. Konstanz: Paul Christiani. 25–78.

Die Autorin

Verena Sühling, Dipl.-Psych., Bankkauffrau, Coach. Langjährige HR-Erfahrung in Wirtschaftsunternehmen. Expertin für Fachkräfte-Coaching.

http://www.vsuehling.de 


Nach oben

2. In eigener Sache: Coaching-Magazin 4/2013 erschienen

Die aktuelle Ausgabe 4/2013 des Coaching-Magazins ist erschienen. 

Im Interview wird diesmal Angelika Leder vorgestellt. Ein Auszug des Interviews kann bereits online gelesen werden:
http://www.coaching-magazin.de/archiv/2013/2013_04_interview_leder.htm

Die Preview des Coaching-Magazins 4/2013 erhalten Sie unter:
http://www.coaching-magazin.de/download/

Inhalt der Ausgabe 4/2013 (Auszug):

  • Coaching-Interview mit Angelika Leder
  • Konzeption: Relationales Coaching und Mitarbeiterbegleitung. Der Blick in die Zukunft des Coachings aus Relationaler Sicht (Dr. Sonja Radatz)
  • Praxis: Innerbetriebliches Coaching. Ein Widerspruch oder ein sinnhaftes Konzept zur psychosozialen Unterstützung der Mitarbeiter? (Dr. Natalie Prantl-Salchner, Dr. Sabine Sandbichler & Dr. Dr. Karl-Heinz Them)
  • Praxis: Coaching-Dimensionen im Internetzeitalter. Online mehr erreichen (Dr. Claus Wunderlich)
  • FAQ: Fragen an Dr. Christine KaulSpotlight: Neue Wege im Coaching-Marketing (Christiane Grabow)
  • Coaching-Tool: Die Business-Coaching Vision (Dr. Jens Knese)
  • Havarie: Havarie in der Coaching-Ausbildung (Dr. Walter Schwertl)
  • Wissenschaft: Reine Vertrauenssache? Vertrauen – ein Vorschuss, der gegeben wird, ohne die Konsequenzen genau zu kennen? (Katrin Oellerich, Prof. Dr. Heidi Möller & Verena Freynik)
  • Philosophie/Ethik: Die andere Seite von Coaching. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage (Prof. Hansjörg Künzli)
  • Humor: Serviceanspruch im Coaching
Das Coaching-Magazin

Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Sie können das Magazin im Abonnement oder als Einzelheft bestellen – und bequem per Rechnung, Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Alle Infos zum Abo: www.coaching-magazin.de/abo

Vernetzen Sie sich mit uns über unsere Facebook-Seite!

SONDERAKTION

Abonnieren Sie jetzt das Coaching-Magazin und Sie erhalten ein Exemplar des Buches "Train the Coach: Methoden" für nur 29,90 Euro (statt regulär 49,90 Euro = 20,00 Euro Ersparnis). Weitere Informationen und ein Bestellformular finden Sie direkt in der Sonderaktionsanzeige unter http://www.coaching-magazin.de.


Nach oben

3. Coaching-Fachkongress "Coaching meets Research …"

Der 3. Internationale Coaching-Fachkongress "Coaching meets Research … Coaching in der Gesellschaft von morgen" findet vom 17.–18.06.2014 in der Schweiz statt.

Als Ausgangspunkt des dritten Coaching-Fachkongresses "Coaching meets Research … Coaching in der Gesellschaft von morgen", der vom 17.–18.06.2014 an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Olten (CH) stattfinden wird, steht die Hypothese, dass die gesellschaftliche Relevanz von Coaching steigt. Während des Kongresses 2012 wurde deutlich, dass sich Coaching über den Business- und Sportkontext hinaus in unterschiedliche berufliche Handlungsfelder (Wissenschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit etc.) ausbreitet. Coaching als Beratungsform für individuelle Selbstreflexion und erfolgreiche Handlungssteuerung gewinnt in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen an Bedeutung. Daher steht im kommenden Jahr zum Fachkongress die Frage im Fokus: "Wird Coaching zunehmend zu einer Kraft gesellschaftlicher Entwicklung?" Dem entsprechend steht der Kongress unter dem Thema "Coaching in der Gesellschaft von morgen".

Ziel des seit 2010 alle zwei Jahre stattfindenden Internationalen Coaching-Fachkongresses "Coaching meets Research …" ist es, einen Beitrag zur Professionalisierung und wissenschaftlichen Fundierung von Coaching zu leisten. Gemeinsam mit den Kongress-Teilnehmern werden dazu, basierend auf Beiträgen international führender Coaching-Praktiker und -Forscher, aktuelle Coaching-Themen behandelt. 

Auf dem Kongress 2014 wird es praxisnahe und wissenschaftlich fundierte Beiträge ausgewiesener Experten, Wissenschaftler und Praktiker aus verschiedenen Ländern geben. Die Inhalte der Beiträge orientierten sich an folgenden drei Themensträngen: 
- Coaching als Initiatorin gesellschaftlicher Entwicklung 
- Coaching-Praxisfelder als Ausdruck gesellschaftlicher Bedeutung 
- Qualität im Coaching als Bedingung einer nachhaltigen Entwicklung

Bereits festgelegt als Keynote Speaker sind: 
- Prof. Dr. Dirk Baeker (D): Unruhe stiften
– Wozu Coaching?- Prof. Dr. Erik de Haan (UK/NL): Results of the Greatest Coaching Outcome Research Project in History
- Dr. Tatjana Bachkirowa (UK): Philosophy of Developmental Coaching as a new paradigm for society
- Prof. Dr. Reinhard Stelter (DK): Coaching im Zeitalter der Komplexität. Ein Plädoyer für das Third-Generation-CoachingNach Angaben der Veranstalter wird insbesondere dem Austausch aller Teilnehmer und Referenten viel Platz eingeräumt werden, z.B. durch Forschungs- und Themenlabs sowie den Großgruppenveranstaltungen im Plenum (u.a. Preferred Futuring, Großgruppenkonferenz). Ein öffentliches Forschungskolloquium soll zudem Einblick in aktuelle Projekte der FHNW bieten. (aw/db)

Weitere Informationen
http://www.coaching-meets-research.ch


4. DBVC lädt ein zu einem Zukunfts-Projekt der Coaching-Branche

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Deutschen Bundesverbands Coaching e.V. (DBVC) im kommenden Jahr kooperiert der Verband mit dem Institut für Trend- und Zukunftsforschung nextpractice GmbH für das Projekt "Coaching 2024". Alle Branchen-Akteure sind aufgerufen, am Projekt aktiv zu partizipieren. 

In der schnell wachsenden Coaching-Branche stellt sich mitunter die Frage: Welchem Zukunftsbild sieht sich der Markt gegenüber? Der Deutsche Bundesverband Coaching e.V. (DBVC) wagt anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums in 2014 genau diesen Blick in die Zukunft: "Coaching 2024" heißt das vom Verband initiierte Zukunfts-Projekt, für das der DBVC mit dem Institut für Trend- und Zukunftsforschung nextpractice GmbH kooperiert. 

Der Kooperationspartner nextpractice GmbH ist spezialisiert auf die strategische und praktische Begleitung von kulturellem Wandel und die Entwicklung von EDV-gestützten Consulting-Tools zum innovativen Umgang mit Komplexität und Vernetzung und kooperierte bereits mit namenhaften Unternehmen wie Adidas, Daimler, VW oder Thyssen Krupp. Der geschäftsführende Gesellschafter Prof. Dr. Kruse wurde für seine Ideen und Entwicklungen in diesem Bereich bereits mehrfach ausgezeichnet. Eines seiner bekanntesten Instrumente, der nextmoderator, kam u.a. 2009 für die UN-Klimakonferenzen in Poznan und Kopenhagen zum Einsatz. 

Erst kürzlich trat Kruse als Keynote-Speaker auf der Personalmesse "Zukunft Personal 2013" auf, um über das Thema "Zukunft von Führung" zu sprechen. Aufgrund der steigenden Komplexität in der Arbeitswelt sieht der Zukunftsforscher einen notwendigen Paradigmenwechsel in den Führungsetagen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungstendenz führt die nextpractice GmbH aktuell das vom Bund initiierte und geförderte Projekt "Gute Führung" durch, das auf innovative Art und Weise die kollektive Intelligenz von Führungskräften nutzt, um Aussagen zur Wertewelt "Gute Führung" machen zu können. 

Das dafür eingesetzte Verfahren, der sogenannte nextexpertizer, macht sich dafür die individuellen Einschätzungen und intuitiven Beurteilungen von Führungsakteuren zu Nutze. nextexpertizer beruht dabei auf dem Grundgedanken, dass jeder Mensch eine eigene intuitive Bewertung von Strukturen abgibt. Diese ist weder falsch noch richtig, sondern unserem individuellen und gesellschaftlichen Handeln vorgelagert. Dadurch ist es möglich, mit Hilfe von nextexpertizer Trend- und Zukunftsaussagen machen zu können. 

Mit dem DBVC-Projekt "Coaching 2024" findet nextexpertizer für die Coaching-Branche Anwendung. Das Zukunfts-Projekt bietet dabei allen Beteiligten der Coaching-Branche die Chance, das Zukunftsbild der Profession Business-Coaching aktiv mitzugestalten. In Form von tiefgehenden Einzelinterviews kann mit Hilfe von nextexpertizer die individuelle Haltungsstruktur der Interviewten zur Wertewelt "Business-Coaching" erfasst und zu einem Gesamtbild zusammengefügt werden. 

Für eine Teilnahme an "Coaching 2024" kann man sich unter www.dbvc.de/coaching2024 einen Wunschtermin für ein Einzelinterview sichern. Die Einzelinterviews werden im 1. Quartal des Jahres 2014 durchgeführt. Die Durchführung und Auswertung des Projekts "Coaching 2024" übernimmt die nextpractice GmbH. (aw)

Weitere Informationen
http://www.dbvc.de


Nach oben

5. Forschung: Kompetenzmodell für Führungskräfte-Coaching

Nicht nur die Coaching-Praxis wächst – auch in der Forschung beschäftigen sich immer mehr Wissenschaftler und Studierende mit dem Forschungsfeld "Coaching". Ein aktuelles Forschungsprojekt der Universität Heidelberg forscht im Bereich Führungskräfte-Coaching. 

Im Rahmen des Forschungsprojektes "Entwicklung eines Kompetenzmodells für Führungskräfte-Coaches" des Psychologischen Instituts der Universität Heidelberg suchen zwei Masterstudenten der Arbeits- und Organisationspsychologie berufserfahrene Führungskräfte-Coaches und angehende Coaches, die bereit sind, einen Online-Fragebogen zum Thema auszufüllen. Das Ziel der Arbeit ist es, ein Kompetenzmodell für Führungskräfte-Coaches zu entwickeln. Langfristig soll das Forschungsprojekt ein validiertes Kompetenzmodell für den Bereich des Führungskräfte-Coachings bereitstellen, um so Empfehlungen für standardisierte Coaching-Ausbildungen geben und ggf. einen Berufstitel in diesem Bereich etablieren zu können. 

An der Studie teilnehmen können Personen, die 
- Berufserfahrung als Führungskräfte-Coach haben und Mitglied in einem der folgenden deutschen Coaching-Verbände sind: Deutscher Bundesverband Coaching e. V. (DBVC), Deutscher Coaching Verband (DCV), Deutscher Fachverband Coaching (DFC), Deutsche Gesellschaft für Coaching e. V. (DGfC), Deutscher Verband für Coaching und Training e. V. (dvct), International Coach Federation Deutschland (ICF), Qualitätsring Coaching und Beratung e. V. (QRC).
- in absehbarer Zeit eine Ausbildung zum Führungskräfte-Coach beginnen wollen, die von einem der oben genannten Verbände anerkannt ist. 

Umfrageteilnehmer sollen die Relevanz bestimmter, zuvor als wichtig identifizierter Kompetenzen (Fachkompetenz, Methodenkompetenz, Sozialkompetenz und Personal- und Selbstkompetenz) für die Tätigkeit eines Führungskräfte-Coachs einschätzen. Die Teilnahme an der Online-Umfrage nimmt ca. 20-30 Minuten in Anspruch und erfolgt unter Einhaltung des Datenschutzes. (aw)

Zur Online-Umfrage
http://www.unipark.de/uc/coachingkompetenz 

Informationen zum Projekt
http://www.psychologie.uni-heidelberg.de/ae/abo/coachingkompetenz/index.html 


6. Coaching-News

Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

1. Coaching-Kongress einer deutschen Hochschule
Die Hochschule für angewandtes Management (Erding) veranstaltet vom 20.–21.02.2014 einen Coaching-Kongress unter dem Motto "Coaching heute: Zwischen Königsweg und Irrweg". [mehr]

http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/1-coaching-kongress-einer-deutschen-hochschule.html 

DBVC: Neue Mitgliedschaft "Internal Coach (DBVC)"Der DBVC hat eine neue Mitgliedschaftsform für unternehmensinterne Coaches geschaffen. [mehr]
http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/dbvc-neue-mitgliedschaft-internal-coach-dbvc.html 

Coaching-Umfrage Deutschland geht in die zwölfte Runde
Bereits seit 2002 erhebt die Coaching-Umfrage Deutschland jährlich Daten zum Coaching-Markt. In diesem Jahr werden erstmalig auch Klienten befragt. [mehr]

http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/coaching-umfrage-deutschland-geht-in-die-zwoelfte-runde.html 

DGSF schreibt Forschungspreis aus
DGSF schreibt Forschungspreis 2014 aus Der DGSF-Forschungspreis zeichnet Forschungsarbeiten mit innovativem Mehrwert für die systemische Forschung aus. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. [mehr]

http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/dgsf-schreibt-forschungspreis-aus.html 

ICF Chapter verleiht Berliner Coachingpreis
Am 27.11.2013 verleiht das Berliner Chapter der ICF im Rahmen eines Symposiums zum zweiten Mal den Berliner Coachingpreis. [mehr]

http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/icf-chapter-verleiht-berliner-coachingpreis.html 

Coaching in Österreich
Die Online-Ausgabe der österreichischen Zeitung DER STANDARD veröffentlichte kürzlich Ergebnisse einer Online-Umfrage der Kommunikationsagentur comm:unnications (Wien, Österreich) zum aktuellen Coachingmarkt und zum Image des Coachs in Österreich. [mehr]

http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/coaching-in-oesterreich.html 

Online-Check "Personalführung"
Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) hat im Rahmen der Fachmesse "Zukunft PersonaI" im September einen neuen Online-Service für Unternehmen vorgestellt: den INQA-Check "Personalführung". [mehr]

http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/online-check-personalfuehrung.html

Coaching jenseits der Konzernwelt
Die aktuelle Ausgabe der "OSC – Organisationsberatung Supervision Coaching" dreht sich rund um das Thema Coaching im Mittelstand. [mehr]

http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/coaching-jenseits-der-konzernwelt.html 

Coachings speziell für Frauen
Um Coaching speziell für Frauen geht es in einem kürzlich erschienen Artikel von SPIEGEL ONLINE. Darin wird Andrea Och, Coach aus Hamburg, vorgestellt, die ihre professionelle Tätigkeit auf das Coachen von Frauen im beruflichen Kontext fokussiert hat. [mehr]

http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/coachings-speziell-fuer-frauen.html  

 

Redaktion:

Anne Waldow (aw)
redaktionno spam@rauen.de 

Coaching-News im Coaching-Magazin
Coaching-Magazin

Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


Nach oben

7. Rezensionen von Coaching-Büchern

Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 1.734 Einträge und 318 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

Coaching und seine Wurzeln: Erfolgreiche Interventionen und ihre Ursprünge (Haufe Fachbuch)

von Karsten Drath (2012)
Haufe Lexware

ISBN: 978-3-648-03108-7, 589 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 59,00

Rezension von Dr. Daniela Riess-Beger: Der Mehrwert des Buches liegt in der übersichtlichen Zusammenschau einer Fülle von Material. Dass bei der Vielzahl von Informationen manches etwas überdetailliert gerät, mindert nicht den informativen Gehalt dieses Buches. Personalentwicklern, Coaches und Trainees von Coachingausbildungen kann es uneingeschränkt empfohlen werden.
Gesamte Rezension lesen:
http://www.coaching-literatur.de/rezensionen/rezension_drath_3648031082.htm  

Selbstcoaching für Frauen: Stark, sympathisch und erfolgreich in Beruf und Privatleben (Whitebooks)

von Cornelia Topf (2012)
GABAL

ISBN: 978-3-86936-442-1, 176 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 20,90

Rezension von Anne Haker: Fazit: Ein Buch für alle Frauen, die bisher wenig Erfahrung mit Coaching haben und ohne große Theorieumwege konkrete Ansatzpunkte für Selbstcoaching im Alltag suchen.
Gesamte Rezension lesen:
http://www.coaching-literatur.de/rezensionen/rezension_topf_3869364424.htm

Coaching-Praxis: Das Trigon-Modell: Konzept und Methoden (Beltz Weiterbildung)

von Werner Vogelauer (Hrsg.) (2013)
Beltz

ISBN: 978-3-407-36534-7, 184 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 34,95

Rezension von Dr. Michael Loebbert: Wer sich für den Trigon Coaching-Ansatz – Coaching als Entwicklungsarbeit – interessiert oder Impulse erfahrener Coaching-Weiterbildner für die eigene Praxis sucht, wird hier fündig.
Gesamte Rezension lesen:
http://www.coaching-literatur.de/rezensionen/rezension_vogelauer_3407365349.htm


Nach oben

8. Neue Coaches in der RAUEN-Datenbank

Im Oktober 2013 konnten folgende Coaches neu in die RAUEN-Datenbank aufgenommen werden:

Annchen Stiens, D - 40545 Düsseldorf
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1841 

Brigitte Schmeink, D - 42107 Wuppertal
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1840 

Günter Fischerauer, D - 94094 Rotthalmünster
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1818 

Sabine Bielfeldt, D - 25436 Hamburg
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1836 

SONDERAKTION RAUEN-DATENBANK:
Werden Sie noch in diesem Jahr Mitglied der RAUEN-Datenbank und sparen Sie die einmalige Eintragungsgebühr von 60 Euro als Coach und/oder Weiterbildungsanbieter.
Senden Sie hierfür eine E-Mail mit dem Betreff "Sonderaktion RAUEN-Datenbank" an db@rauen.de.

Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
Rauen Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank bietet einen Überblick von über 800 professionellen Business-Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Werden Sie Teil unseres Qualitätsnetzwerks und gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Coaching-Angebot. Hier finden Sie alle Infos für Coaches.

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook!


Nach oben

9. Coaching-Ausbildungen in den nächsten zwei Monaten

Folgend die Liste der Coaching-Ausbildungen, die in den nächsten beiden Monaten starten.

Diese Liste kann auch online mit den Ausbildungen abgerufen werden, die in den nächsten drei Monaten starten:
http://www.coaching-index.de/time_search.asp

Schouten Germany GmbH (ICF-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 03.12.2013
Ausbildungstitel: Co-Active® Coaching Info-Call
Kosten: kostenfrei
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1547 

Gumze Leadership Akademie
Ausbildungsbeginn: 04.12.2013
Ausbildungstitel: Transformational Coach Ausbildung … für echte Veränderung
D-83661 Lenggries
Kosten: Euro 7.350,- zzgl. MwSt. = Euro 8.746,50. Im Rahmen der Ausbildung sind 5 Stunden Mentorcoaching mit einem Ausbilder obligatorisch. Diese werden separat zum Sonderpreis von Euro 140,-/Std. berechnet. Für die interne Prüfung werden Euro 350,- zzgl. MwSt. berechnet (nur bei Teilnahme). Die Zahlung der gesamten Ausbildung in einem Betrag vor Beginn belohnen wir mit 3% Skonto. Bei Zahlung je Modul wird eine Rechnung gestellt und der Betrag ist 14 Tage vorher fällig. Andere Zahlungsweisen können im Einzelfall vereinbart werden. Wir möchten diesen Prozess vielen Menschen ermöglichen und bieten daher bei bestimmten Voraussetzungen auch Stipendien an – sprechen Sie uns an. Unterbringungs- und Verpflegungskosten sind nicht enthalten und werden direkt mit dem Hotel abgerechnet.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1799 

Coaching up!
Dipl.-Psych. Angelika Gulder

Ausbildungsbeginn: 06.12.2013
Ausbildungstitel: Ganzheitliche Coaching Ausbildung
D-60000 Frankfurt
Kosten: 3.495 Euro (MwSt.frei)
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1465 

COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 06.12.2013
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Zertifizierten Business Coach
D-21029 Hamburg
Kosten: 6.900 EUR, die Ausbildung ist MwSt.-befreit, umfangreiches Material zu jedem Baustein und Fotodokumentationen zu jeder Veranstaltung sind inklusive.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1329 

Executive Coachingausbildung
Dr. Rolf Meier

Ausbildungsbeginn: 06.12.2013
Ausbildungstitel: 29. Ausbildung zum Systemischen Management Coach - DIE HAMBURGER SCHULE
D-22761 Hamburg - Schützenstr.9
Kosten: Die Ausbildung kostet Euro 5.900,00 zzgl der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Teilzahlungsraten bei Privatbucher möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1215 

Konstanzer Seminare (DBVC-anerkannt)
Ulrich Dehner
 
Ausbildungsbeginn: 11.12.2013
Ausbildungstitel: CoachingAusbildung, integrative Business-Coaching Ausbildung
D-78467 Konstanz
Kosten: 9 Bausteine, jeder Baustein einzeln zahlbar, 850,- Euro zzgl. MwSt. pro Baustein
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1214 

Power Research Seminare
Dyckhoff/Westerhausen

Ausbildungsbeginn: 13.12.2013
Ausbildungstitel: Coaching Ausbildung
D-53 Bonn (Umfeld)
Kosten: Frühbucherpreis bis zum 12.09.2013: *Euro 3.390,-. Danach: *Euro 3.790,-. Der Betrag enthält keine Umsatzsteuer, da dieser Umsatz gem. § 4 Nr. 21a) bb) UstG steuerbefreit ist.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1357

2coach Personal- und Unternehmensberatung
Ausbildungsbeginn: 13.12.2013
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach
D-22305 Hamburg
Kosten: 4.958.- Euro zzgl. MwSt. Bezahlung und Abrechnung von Baustein zu Baustein. Bei Unterbrechung fallen keine weiteren Kosten an.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1365 

Executive Coachingausbildung
Dr. Rolf Meier

Ausbildungsbeginn: 09.01.2014
Ausbildungstitel: 27. Ausbildung zum Systemischen Management Coach(SMC)®
D-22761 Hamburg- Schützenstr.9
Kosten: Die Ausbildung kostet Euro 5.900,00 zzgl der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Teilzahlungsraten bei Privatbucher möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1564 

Future-ExcellenceHeike Kuhlmann & Team (DCV-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 11.01.2014
Ausbildungstitel: Coaching-Excellence Ausbildung - Methodenvielfalt
D-52353 Düren (25 Min. von Köln)
Kosten: 3.465 Euro, MwSt.befreit, monatliche Ratenzahlung möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1548 

Coachingplus GmbH
Ausbildungsbeginn: 13.01.2014
Ausbildungstitel: 10-tägiger Studiengang für angewandtes Coaching & Diplom-Coach SCA
CH-8103 Kloten (nahe Flughafen Zürich)
Kosten: Fr. 3080.-
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1349 

DIE COACHES
Nina Meier und Partner

Ausbildungsbeginn: 14.01.2014
Ausbildungstitel: Ausbildung zum systemischen Management Coach (Hamburger Coach)
D-65185 Wiesbaden
Kosten: 4.800,00 EUR netto inklusive MotivStrukturAnalyse (MSA), Arbeitsordner und 1 Buch - Ratenzahlung ist bei Privatzahlern möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1566 

KONSTANZER SEMINARE (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 15.01.2014
Ausbildungstitel: CoachingAusbildung, integrative Business-Coaching Ausbildung
D-10963 Berlin
Kosten: 7.650 Euro, zzgl. USt. 9 Bausteine, jeder Baustein einzeln zahlbar, 850,- Euro zzgl. MwSt. pro Baustein.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1567 

Führungsakademie Baden-Württemberg (DBVC-anerkannt)
Anstalt des öffentlichen Rechts 
Ausbildungsbeginn: 16.01.2014
Ausbildungstitel: Gesundheitscoaching
D-76133 Karlsruhe
Kosten: Gebühr für den Gesamtlehrgang 7.380Euro (Selbstzahler 5.580Euro) für 9 Seminare à 2 Tage. Einzelne Seminare können für 820 Euro (Selbstzahler 620Euro) gebucht werden. Teil des Lehrgangs ist das Lehrcoaching (10 Doppelstunden à 130 Euro = 2.600 Euro; für Selbstzahler 10 Doppelstunden à 110 Euro = 2.200 Euro) und die Teilnahme an einer Kollegialen Coaching Konferenz (insgesamt 50 Stunden, kostenfrei).
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1439 

Führungsakademie Baden-Württemberg (DBVC-anerkannt)
Anstalt des öffentlichen Rechts
 
Ausbildungsbeginn: 16.01.2014
Ausbildungstitel: Coaching Lehrgang der Führungsakademie Baden-Württemberg
D-76133 Karlsruhe
Kosten: Gebühr für den Gesamtlehrgang ohne Lehrcoaching 6.560Euro (Selbstzahler 4.960Euro) für 8 Seminare à 2 Tage. Einzelne Seminare können für 820 Euro (Selbstzahler 620 Euro) gebucht werden. Teil des Lehrgangs ist das Lehrcoaching (10 Doppelstunden à 130 Euro = 2.600 Euro; für Selbstzahler 110 Euro = 2.200 Euro) und die Teilnahme an einer Kollegialen Coaching Konferenz (insgesamt 50 Stunden, kostenfrei).
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1439 

passion for coaching GbR - Academy for the Art of Coaching (ICF-anerkannt)
Anja Kiefer
 
Ausbildungsbeginn: 17.01.2014
Ausbildungstitel: Coach-Ausbildung zum Ganzheitlich Systemischen Coach / Business Coach ab 17. Januar 2014 in Berlin
D-10965 Berlin
Kosten: 6.950 Euro - es fällt keine Umsatzsteuer an. Darin enthalten sind: - die Ausbildungskosten von 6.325 Euro und - 5 Stunden Lehrcoaching à 125 Euro. Die Ausbildung ist nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG umsatzsteuerbefreit, da sie auf einen Beruf vorbereitet bzw. eine berufliche Tätigkeit fördert. Ermäßigungen: Early Bird-Rabatt bis zum 19. August 2013: 590 Euro. Frühbucherrabatt bis zum 14. Oktober 2013: 350 Euro. Rabatt ab der 2. Person aus einem Unternehmen: 500 Euro. Die Rabatte sind nicht kombinierbar. Prüfung: Die Prüfungsgebühren liegen bei 300 Euro. Diese sind nicht in den Ausbildungskosten enthalten.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1761 

passion for coaching GbR - Academy for the Art of Coaching (ICF-anerkannt)
Anja Kiefer & Martin Jessen
 
Ausbildungsbeginn: 17.01.2014
Ausbildungstitel: Coach-Ausbildung zum Ganzheitlich Systemischen Coach / Business Coach ab 17. Januar 2014 in Berlin
D- Berlin
Kosten: 6.950 Euro - es fällt keine Umsatzsteuer an. Darin enthalten sind: - die Ausbildungskosten von 6.325 Euro und - 5 Stunden Lehrcoaching à 125 Euro. Die Ausbildung ist nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG umsatzsteuerbefreit, da sie auf einen Beruf vorbereitet bzw. eine berufliche Tätigkeit fördert. Ermäßigungen: Early Bird-Rabatt bis zum 19. August 2013: 590 Euro. Frühbucherrabatt bis zum 14. Oktober 2013: 350 Euro. Rabatt ab der 2. Person aus einem Unternehmen: 500 Euro. Die Rabatte sind nicht kombinierbar. Prüfung: Die Prüfungsgebühren liegen bei 300 Euro. Diese sind nicht in den Ausbildungskosten enthalten.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1606 

IHK-Akademie München und Oberbayern
Ausbildungsbeginn: 21.01.2014
Ausbildungstitel: Westerhamer Business Coach IHK
D-83620 Feldkirchen-Westerham
Kosten: 9.200 Euro, umsatzsteuerbefreit, inkl. 15 Übernachtungen mit Vollpension (Übernachtung wird vorausgesetzt).
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1518 

KRÖBER Kommunikation
Ausbildungsbeginn: 23.01.2014
Ausbildungstitel: Team Coach (SHB)D-04103 Leipzig
Kosten: 1.950 Euro zuzügl. MwSt und Tagespauschale. Teilzahlung möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1777 

ISCO AG (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 27.01.2014
Ausbildungstitel: Berufsbegleitende Weiterbildung zum Systemischen Coach
D-10115 Berlin
Kosten: Privatpersonen 6.385,00 Euro netto, Firmen 8.420,00 Euro netto (Ratenzahlung möglich). Die Nettopreise verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1233 

Neulands Skills & Methods
Ein Geschäftsbereich von Neuland & Partner

Ausbildungsbeginn: 27.01.2014
Ausbildungstitel: Die Neuland-Trainerausbildung 1/2014
D-36043 Fulda
Kosten: EUR 9.295,00 (+ gesetzl. MwSt.). Hinzu kommen Kosten für Übernachtung und Verpflegung im jeweiligen Seminarhotel.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1236

abari personal- und organisationsentwicklung
Ausbildungsbeginn: 30.01.2014
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemisch-lösungsorientierten Coach
D-63063 Offenbach
Kosten: 4.900,00 - 19% Mwst, zzgl. ISt. Ratenzahlung ohne Aufschlag möglich, 5% Rabatt für Privatpersonen und Teilnehmer/innen aus Firmen mit weniger als 10 Mitarbeitern/innen.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1829 

Coaching Spirale GmbH
Alexandra Schwarz-Schilling & Team (DCV-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 30.01.2014
Ausbildungstitel: Systemisch integrative Coachingausbildung der Coaching Spirale GmbH
D-10997 Berlin
Kosten: Die Kosten für die Coachingausbildung I betragen insgesamt EUR 4.690 (inkl. MwSt.). Die erste Ausbildungseinheit kann einzeln zum Preis von EUR 670,00 gebucht werden. Wird die Ausbildung fortgesetzt, sind die restlichen EUR 4.020,00 zu entrichten bzw. jeweils sieben weitere monatliche Raten zu EUR 670,00 zu zahlen. Für Unternehmen fällt ein einmaliger Betrag pro Teilnehmer von EUR 5.670 (zzgl. MwSt.) an. Frühbucher (bis 2 Monate vor Beginn der Ausbildung): - für Privatpersonen EUR 4.290,00 (inkl. MwSt.) - für Unternehmen pro TN EUR 5.270,00 (zzgl. MwSt.). Kosten für CA II: Privatpersonen: EUR 2.110,00 zzgl. EUR 75,00 Prüfungsgebühr (inkl. MwSt.). Kosten für Unternehmen (pro TN): EUR 2.992,00 inkl. Prüfungsgebühr (zzgl. MwSt.). Frühbucherrabatt bis 2 Monate vor Beginn: Privatpersonen EUR 1.930,00 (inkl. MwSt.). Unternehmen (pro TN) EUR 2.812,00 (zzgl. MwSt.).
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1394 

sieger consulting
Elke Sieger

Ausbildungsbeginn: 30.01.2014
Ausbildungstitel: Kompaktausbildung Systemisches Coaching I
D-64546 Mörfelden Walldorf
Kosten: Die komplette Ausbildung kostet EUR 3.600. Privatpersonen und Firmen mit weniger als 10 Mitarbeitern erhalten einen Rabatt von 20% auf die Ausbildungskosten. Alle Preise gelten zzgl. der gesetzlichen MwSt.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1414

Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html


Nach oben

10. Impressum/Copyright

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Rosenstraße 21
49424 Goldenstedt
Bundesrepublik Deutschland
Tel: +49 541 98256-778
Fax: +49 541 98256-779
E-Mail: info@rauen.de
Internet: www.rauen.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 112101
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


www.coaching-newsletter.de
Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

© Copyright 2013 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
    
Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
 
ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


Nach oben

Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

Rauen Coaching

RAUEN Coaching

Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

www.rauen.de

Rauen Coach-Datenbank

Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

www.coach-datenbank.de

Coaching-Ausbildungsdatenbank

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

www.coaching-index.de

Coaching-Ausschreibungen

Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

www.coaching-anfragen.de

Coach-Kalender

Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

www.coach-kalender.de

Coaching-Tools

Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

www.coaching-tools.de

Coaching-Report

Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

www.coaching-report.de

Coaching-Literatur

Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

www.coaching-literatur.de

Coaching-Lexikon

Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

www.coaching-lexikon.de

Coaching-Board

Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

www.coaching-board.de

Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

www.coaching-newsletter.de

Nach oben

Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

Download dieses Newsletters als

Coaching-Ausbildung von Christopher Rauen