Coaching-Newsletter Juli/August 2014

1. Systemisches Projekt-Coaching

von Christine Goebel-Born

Unternehmen bearbeiten immer mehr Aufgabenstellungen in Projekten, um schnell und flexibel auf Herausforderungen des Marktes reagieren zu können. Deshalb wird die Fähigkeit, Projekte richtig aufsetzen und abwickeln zu können, ein entscheidender Erfolgsfaktor.


Die Praxis zeigt jedoch: In vielen Unternehmen divergieren bereits die Vorstellungen darüber, was überhaupt ein Projekt ist. So stellt man in Betrieben z.B. oft fest, dass jede Sonderaufgabe, die mehrere Mitarbeiter gemeinsam erfüllen, als Projekt bezeichnet wird – unabhängig von ihrer Komplexität und Relevanz für den Erfolg des Unternehmens.

Eine weitere Schwachstelle ist: In vielen Unternehmen fehlen geeignete Projektmanagement-Strukturen. D.h., es sind weder die notwendigen Rollen definiert, noch existieren die erforderlichen Gremien für ein funktionierendes Projektmanagement. Zudem existiert kein Projektmanagementhandbuch, in dem die Regelungen stehen, die im Unternehmen für das Planen und Durchführen von Projekten gelten.

Häufig sind auch die Projektleiter nicht ausreichend qualifiziert. Denn viele Unternehmen unterschätzen, wie hoch die fachlichen, persönlichen und kommunikativen Anforderungen an Projektleiter gerade bei bereichs-, standort- oder gar unternehmensübergreifenden strategischen Projekten sind, mit denen auch der mittel- und langfristige Erfolg des Unternehmens gesichert werden soll. Bei diesen Projekten sind die Projektleiter meist "Projekt-Unternehmer" – so groß ist ihre Verantwortung.


Die Projektverantwortlichen unterstützen


Entsprechend wichtig ist es bei solchen Projekten, den Projektleiter und das Projektteam durch ein Projekt-Coaching zu unterstützen – speziell in Unternehmen, die noch wenig Erfahrung mit komplexen strategischen Projekten haben. Ein solches Projekt-Coaching muss zweierlei leisten:

  1. Das Klientensystem fachlich beraten. D.h.: Der Projekt-Coach muss den Projektbeteiligten das erforderliche Know-how z.B. in Sachen Projektmanagement zur Verfügung stellen oder vermitteln.
  2. Das Klientensystem bei der Projektarbeit begleiten und beim Entwickeln von (neuen) Lösungsansätzen unterstützen. D.h.: Der Projekt-Coach muss den Projektbeteiligten als Feedback- und Impulsgeber zur Verfügung stehen und ihnen durch seine Interventionen z.B. neue Sichtweisen eröffnen und Handlungsperspektiven aufzeigen.


Darüber hinaus dient das Projekt-Coaching auch dazu, bei den Projektbeteiligten die nötigen Kompetenzen und im Unternehmen die erforderlichen Strukturen aufzubauen, um künftig ähnlich komplexe Projekte ohne externe Unterstützung initiieren und kontrolliert abwickeln zu können.


Die Interaktionen bedenken und berücksichtigen


Beim Projekt-Coaching werden Unternehmen stets als soziale, interagierende Systeme betrachtet. Das Projektumfeld und die Interaktionen im System Unternehmern werden also in die Überlegungen einbezogen. Entsprechend erfolgt die Auswahl der Interventionen. D.h., beim Planen des Vorgehens wird unter anderem berücksichtigt:

  • Welche Ziele möchte das Unternehmen mit dem Projekt erreichen?
  • Welche Vorerfahrung hat neben den unmittelbar Projektbeteiligten die Organisation mit solchen Projekten?
  • Welche weiteren Projekte oder Veränderungsprozesse laufen im Unternehmen?
  • Mit welchen Reaktionen seitens der direkt und indirekt Betroffenen ist im Projektverlauf zu rechnen?


Dabei lässt der Projekt-Coach die Projektbeteiligten bewusst an seinem Fachwissen teilhaben – denn es geht auch darum, diese in Sachen Projektmanagement zu schulen. Der Projekt-Coach trägt jedoch stets nur die Verantwortung für den Beratungs- und Begleitprozess – nie für die inhaltlichen Ergebnisse der Projektarbeit. Hierfür zeichnen die Projektbeteiligten in ihren verschiedenen Rollen und Funktionen verantwortlich. Denn nur durch das gemeinsame Entwickeln von Lösungsansätzen entsteht bei ihnen das Commitment, das langfristig den Erfolg garantiert.

Auch das Projekt selbst wird beim systemischen Coaching als ein soziales (Sub-)System verstanden mit folgenden vier Grundpfeilern: Projektziele, Projektkultur, benötigte Skills und (Projekt-)Struktur. Zu welchen Interventionsmethoden beim Projekt-Coaching gegriffen wird, hängt davon ab, in welchen der vier genannten Bereiche ein Entwicklungsbedarf besteht. So können z.B. (Projektmanagement-)Trainings beim Coachen eine wichtige Rolle spielen, wenn Wissensdefizite bestehen. In anderen Projekten kann der Fokus auf Organisationsentwicklungs- oder Change Management-Maßnahmen liegen, wenn Defizite auf der Struktur- oder Kulturebene bestehen.

Auswahl von Projekt-Coaching-Methoden


Organisationsentwicklungs-Methoden:
Diagnoseinstrumente und Analysetools für die Standortbestimmung und Situationsklärung

  • Einzel- oder Gruppeninterviews
  • Dokumentenanalyse
  • Beobachtung von Arbeitssitzungen
  • Fragebögen


Einbindung der Stakeholder, also der Personen, die von der Veränderung betroffen sind, und Einbindung des Topmanagements

  • Kick-off-Workshops
  • Moderierte und dokumentierte Entscheidungsprozesse


Kulturarbeit

  • Teamentwicklung
  • Leadership-Entwicklung
  • Zwischenmenschliche Kommunikation
  • Konfliktlösung


Kommunikationsplanung

  • Entscheidungstransparenz
  • Informationsgleichstand


Reflexion der Zwischenergebnisse

  • Reflecting Team


Nachhaltigkeitssicherung

  • Pilotierung
  • Coaching zur Umsetzung
  • Zielvereinbarungen
  • Evaluation


Trainings-Methoden:

  • Interaktive, transferfördernde Methoden wie erfahrungsorientiertes Lernen und ein starker Praxisbezug in den Gruppenarbeiten
  • Projektmanagement- und Softskills


Projektmanagement-Methoden (nach PMI® Standard):

  • Projektzieldefinition
  • Definition einer Projektstruktur (Rollen, Organisation, Prozesse, Meilensteine, Reporting)
  • Einführung von geeigneten Projektmanagement-Tools
  • Einführung einer Dokumentationsstruktur



Beispiele für Projekt-Coaching-Anliegen

  • Projektziele erarbeiten und klar definieren
  • Stakeholder-Management
  • Komplexität abbilden: Projektstruktur- und -terminpläne, Projektkosten und Ressourcen planen und kontrollieren
  • Projektrisiken handhaben
  • Projektkommunikation planen und das Reporting gestalten
  • Der Projektleiter als Leader: Wie kann ich ohne disziplinarische Führungsverantwortung führen?
  • Umgang mit Widerständen und Emotionen (z.B.: Wie gewinne ich die Führungskräfte meiner Projektteammitglieder für mich? Oder: Wie löse ich Zielkonflikte zwischen der Linie und dem Projekt auf?)



Der Projekt-Coaching-Prozess

Ein Projekt-Coaching startet stets mit einer Analyse der Ist-Situation. D.h., mit den relevanten Beteiligten (z.B. Projektleiter, Programm-Manager, Personalentwickler, Abteilungsleiter, erfahrene Projektteammitglieder) wird eine Bestandsaufnahme durchgeführt und eine SWOT-Analyse erstellt. Dies kann durch Telefoninterviews geschehen, wenn der Zeitaufwand für die Beteiligten gering gehalten werden soll. In der Regel wird jedoch ein mehrstündiger Workshop durchgeführt. Dies hat den Vorteil, dass das Gemeinsamkeitsgefühl und somit das Commitment bereits in einer frühen Phase gestärkt werden.

Im nächsten Schritt werden die Ziele des Projekt-Coachings definiert. Dies geschieht mittels einer strukturierten Befragung der Key-Stakeholder, wie sie den Ideal- oder Wunschzustand beschreiben würden. Über einen Vergleich der Ergebnisse mit dem Ist-Zustand werden die Schwachstellen ermittelt, für die anschließend ein Interventionsdesign definiert wird. Das Definieren der Ziele und Maßnahmen muss im persönlichen Gespräch erfolgen, um Klarheit zu schaffen und unterschiedliche Erwartungshaltungen zu vermeiden. Auf Basis der definierten Maßnahmen erfolgt dann eine erste zeitliche Abschätzung des Aufwands. Außerdem werden Qualitätskriterien festgelegt und es wird der Kostenrahmen bestimmt. Ein Projekt-Coaching-Prozess kann zwischen einem Monat und einem Jahr dauern.

Nach Vertragsabschluss werden die vereinbarten Maßnahmen umgesetzt. Der Projekt-Coach ist nun in regelmäßigen Abständen vor Ort beim Kunden, um Coaching-Gespräche zu führen, Sitzungen zu moderieren, Schulungen durchzuführen, Dokumentationsstrukturen anzulegen, Tools einzuführen und vieles mehr – abhängig davon, was die Situation beim Kunden erfordert.

Während der Durchführungsphase finden regelmäßig Review-Meetings mit den Auftraggebern des Projekt-Coachings statt. In ihnen wird überprüft, ob die Zwischenziele erreicht wurden und die Qualitätskriterien erfüllt sind. Gegebenenfalls werden Kurskorrekturen vorgenommen. Diese Review-Meetings werden von Anfang an in den Coaching-Prozess eingeplant.

Sind die Maßnahmen abgeschlossen, folgt die Evaluierungs- und Transferphase. Für den Transfer werden Vereinbarungen zur eigenständigen Umsetzung getroffen. Fortan ist es die Aufgabe der Zielorganisation, das Umsetzen der Vereinbarungen zu monitoren. Bei der Evaluation werden auch die Geschehnisse der letzten Wochen oder Monate reflektiert: "Was lief gut, was weniger gut?", "Was werden wir beim nächsten Projekt anders machen?". Gegenseitiges Feedback rundet das Projekt-Coaching ab. Nicht nur der Klient, also z.B. der Projektleiter, erhält ein Feedback, sondern auch der Projekt-Coach vom Klienten und Auftraggeber, so dass im Ziel- und im Coaching-System positive Veränderungen stattfinden können.


Ein Projektbeispiel

Wie das Interventionsdesign praktisch aussehen kann, sei am Beispiel eines Projekt-Coachings beschrieben, das bei einem mittelständischen Technologieunternehmen stattfand, mit dem Ziel, ein Projekt zur Entwicklung eines neuen Produkts und dessen europaweiter Einführung zu initiieren.

Im ersten Schritt wurde besonderer Wert auf das Einbeziehen der Stakeholder in das Projekt gelegt. In einer Coaching-Sitzung mit dem Projektleiter wurde hierfür das Bewusstsein geschärft und es wurden die wichtigen Steps zur schrittweisen Einbindung festgelegt. Ein wesentliches Element zum Generieren des Stakeholder-Commitments war ein gemeinsamer Workshop zur Definition der Produktanforderungen. Dieser Workshop wurde vom Projekt-Coach moderiert, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Ein Ergebnis des Workshops war eine Liste von Produktanforderungen und deren Priorisierung. Beim Definieren der Anforderungen traten zwischen den Projektbeteiligten aufgrund ihrer unterschiedlichen Funktionen in der Organisation (wie üblich) Zielkonflikte auf. Deshalb war es wichtig, dass der Projekt-Coach und der Projektleiter mit den verschiedenen Methoden zur Konfliktlösung beziehungsweise -moderation vertraut waren.

Nachdem die Anforderungen formuliert waren, ging es darum, diese so darzulegen, dass das Top-Management eine Go/No-go Entscheidung für das Produktentwicklungsprojekt treffen konnte. In einer Beratungseinheit wurde nun vom Projekt-Coach eine sinnvolle Dokumentationsstruktur vorgeschlagen. Als die Dokumentation (Projektantrag beziehungsweise Project Charter) vorlag, folgte ein Review durch die Stakeholder, ob in sie die vereinbarten Anforderungen adäquat eingeflossen sind. Das geschah erneut in einem Workshop, der auch das Ziel hatte, den Teamgeist zu stärken und das Commitment zu festigen.

Damit war der Projektantrag jedoch noch nicht vom Management freigegeben. Also trafen sich der Projektleiter und der Projekt-Coach erneut zu einer Coaching-Sitzung und überlegt gemeinsam, was für eine positive Managemententscheidung nötig ist. Bei diesem Treffen ging es außer um inhaltliche Aspekte auch um den Aufbau und die optische Darstellung der Präsentationsunterlagen. Bei der Präsentation selbst war der Coach nicht anwesend. Denn die Managementpräsentation ist ein Teil des Zielsystems und nicht des Coaching-Systems

Nachdem eine positive Managemententscheidung getroffen war, waren der Projektinitiierungsprozess und somit auch das Projekt-Coaching weitgehend beendet. Der Coach sowie der Projektleiter und der Auftraggeber trafen sich jedoch nochmals zu einem Abschlussgespräch, in dem sie sich wechselseitig Feedback gaben und gemeinsam den Initiierungsprozess und das Projekt-Coaching reflektierten. Hierauf aufbauend wurde ein Verfahren für das Initiieren von Projekten definiert, das als verbindlich für künftige Projekte erklärt wurde.


Fazit


Durch ein systemisches Projekt-Coaching können auch in Unternehmen mit wenig Projekterfahrung komplexe Projekte auf die Erfolgsspur geführt werden. Zudem kann die Kompetenz in Sachen Projektmanagement bei den Projektbeteiligten erhöht werden.

Wie erfolgreich ein Projekt-Coaching verläuft, hängt stark davon ab, ob der Coach die richtige Balance zwischen Fachberatung und Prozessbegleitung findet. Er muss sich bei seiner Arbeit immer einen neutralen Blick bewahren und darf sich nicht in inhaltliche Projektfragen verwickeln lassen oder gar inhaltliche Verantwortung übernehmen. Durch Wertschätzung aller Projektbeteiligten muss er ihm gelingen, festgefahrene Muster in der Zusammenarbeit der Beteiligten zu erkennen und sie zu neuen Sicht- und Verhaltensweisen zu ermutigen.

Die Autorin

Christine Goebel-Born arbeitet als Consultant für die Unternehmensberatung Machwürth Team International (MTI Consultancy), für die weltweit 450 Berater, Trainer und Projektmanager tätig sind (http://www.mticonsultancy.com). Vor ihrer Beratertätigkeit war sie fast ein Jahrzehnt bei einem Technologie-Konzern für die Einführung hochinnovativer Produkte zuständig. Ihre Beratungsschwerpunkte liegen in den Themenfeldern (internationales) Projekt-, Prozess- und Change-Management sowie Leadership Development.
info@mwteam.de
 


Nach oben

2. Teilnehmer gesucht: Studie zu Nebenwirkungen von Coaching

Unter der Leitung von Prof. Dr. Carsten C. Schermuly untersucht eine Arbeitsgruppe der SRH Hochschule Berlin die Nebenwirkungen von Business-Coaching. Im Rahmen einer vertiefenden Studie werden Coaching-Klienten für die Teilnahme an einer Online-Befragung gesucht.

Seit 2011 befasst sich eine von Prof. Dr. Carsten C. Schermuly geleitete Arbeitsgruppe an der SRH Hochschule Berlin mit den Nebenwirkungen von Business-Coaching. Ziel der aktuellen, vertiefenden Studie ist es, die Nebenwirkungen von Coaching für Klienten weiter zu erforschen sowie die Wirkfaktoren zu untersuchen, durch die diese entstehen. Für eine Online-Erhebung zur aktuellen Studie werden Coaching-Klienten gesucht, die innerhalb der letzten 12 Monate ein Business-Coaching abgeschlossen haben.

Die Beantwortung des Online-Fragebogens dauert ca. 15–20 Minuten. Alle Studienteilnehmer sowie Coaches, die einen Kontakt zu Klienten hergestellt haben, erhalten nach Auskunft der Forschungsgruppe exklusiven Zugang zu den Gesamtergebnissen der Studie und bekommen die aktuellsten Publikationen der Arbeitsgruppe zugeschickt. Die Datenerhebung erfolge anonym und lasse keine individuellen Rückschlüsse auf die Klienten zu.

Die aktuellste Publikation der Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Schermuly ("Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie … Negative Effekte von Coaching") wurde 2014 auf dem Coaching-Kongress der Hochschule für angewandtes Management (HAM) in Erding mit dem "Erdinger Coaching-Preis für Forschungsarbeiten" als beste Veröffentlichung ausgezeichnet.

Interessierte Klienten, die an der Studie teilnehmen möchten, oder Coaches, die Kontakt zu Klienten herstellen können, werden gebeten, mit der Arbeitsgruppe in Kontakt zu treten. (de)


Kontakt:
Carolin Züge: carolin.zuegeno spam@srh-hochschule-berlin.de  


Nach oben

3. Nachlese zum 3. Fachkongress "Coaching meets Research"

Der 3. Internationale Fachkongress "Coaching meets Research" der FHNW fand im Juni statt. Unter dem Motto "Coaching in der Gesellschaft von morgen" widmete sich der Kongress u.a. der Frage, welche Rolle Coaching in modernen, sich fortwährend entwickelnden und zunehmend komplexer werdenden Gesellschaften einnehmen kann.

Der 3. Internationale Fachkongress "Coaching meets Research … Coaching in der Gesellschaft von morgen" der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) fand vom 17.–18.06.2014 an der Hochschule für Soziale Arbeit (HSA) der FHNW im Schweizerischen Olten statt. Auch vor dem Hintergrund eines immer größer werdenden, über den Wirtschafts- und Sportkontext hinausführenden Wirkungsfeldes von Coaching folgte der Kongress den Fragen, welche Bedeutung Coaching für die Gesellschaft (von morgen) hat und inwiefern Coaching zu einer Kraft gesellschaftlicher Entwicklung wird bzw. werden kann.

Über 200 Personen aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, England, Dänemark und Spanien nahmen nach Angaben der FHNW am Kongress teil. Das Fazit der Veranstalter: Coaching stehe eine aussichtsreiche Zukunft bevor. So könne Coaching unter den Bedingungen einer zunehmend komplexen Gesellschaft effektiv zu individueller Orientierung verhelfen.

Nach einem vom Dr. Michael Loebbert (Studienleiter MAS Coaching) moderierten Forschungskolloquium wurde der Fachkongress durch Prof. Agnès Fritze, Leiterin des Instituts Beratung, Coaching und Sozialmanagement (ICSO) der HSA, und dem Kongressleiter Robert Wegener (wissenschaftlicher Mitarbeiter, ICSO) eröffnet.

Das erste Keynote-Referat hielt Prof. Dr. Dirk Baecker, Inhaber des Lehrstuhls für Kulturanalyse und -theorie an der Zeppelin Universität Friedrichshafen. Baecker und Dr. Reinhard Stelter (Professur für Coaching-Psychologie, Universität Kopenhagen), der am zweiten Tag referierte, waren sich gemäß FHNW einig:

In einer (hyper)komplexen Gesellschaft seien die Möglichkeiten individueller Selbstrealisierung kaum noch überschaubar. Nicht nur die Zahl der Entscheidungsmöglichkeiten steige, sondern auch die Unmöglichkeit, deren Rahmenbedingungen zu beeinflussen (Kontingenz). Orientierung in einer komplexen Gesellschaft bedürfe demnach – über den beruflichen Kontext hinaus – ständiger Reflektion und Neusortierung in Bezug auf veränderte Ausgangssituationen und Werte sowie die eigene persönliche Entwicklung. Coaching werde zu einem möglichen "Ort", an dem diese Reflektion produktiv und fokussiert stattfinden und die von manchen als bedrohlich wahrgenommene Vielfalt an möglichen Selbstrealisierungen konstruktiv bearbeitet werden könne. Coaching sei folglich keine "Eintagsfliege".

Den inhaltlichen Abschluss des ersten Tages bildete ein Keynote-Referat von Prof. Dr. Erik de Haan, Leiter des Ashridge Centre for Coaching sowie Inhaber des Lehrstuhls für Organisationsentwicklung und Coaching an der Freien Universität Amsterdam. De Haan fokussierte aktuelle Erkenntnisse der Coaching-Ergebnisforschung sowie aktuelle Resultate einer Coaching-Studie mit rund 4.000 Teilnehmenden. Zentrales Ergebnis: Weniger die Techniken, sondern insbesondere die Qualität der Beziehung zwischen Coach und Klient seien für den Coaching-Erfolg von maßgeblicher Bedeutung.

Der zweite Kongresstag wurde von Dr. Tatiana Bachkirova eröffnet, Dozentin im "Professional Doctorate Programm" und im M.A. "Mentoring und Coaching" der Oxford Brookes Universität sowie Leiterin des gleichnamigen Masterstudiengangs an der Hong Kong Universität. Bachkirova stellte ihren "Developmental Coaching"-Ansatz vor, der im Kern darin besteht, dass Coaching nicht nur als Passung von Organisation und Klient, sondern auch als Möglichkeit der psychologischen Entwicklung der Klienten gedacht wird. Entwicklung sei dabei auf unterschiedlichen Ebenen möglich: Bedürfnisse, Gedanken, Spiritualität, Gefühle, Selbst, Moral und Werte. Jede im "Außen" begründete Aufgabe (z.B. neue Führungsaufgabe etc.) sei immer auch gebunden an eine innere Entwicklungsaufgabe (z.B. Werteklarheit). In der zukünftigen Gesellschaft, so Bachkirovas These, brauche es reife Persönlichkeiten – reif nicht nur in Bezug auf deren Leistungsfähigkeit, sondern auch auf weitere Ebenen ihres Seins.

Nach dem Eröffnungsreferat präsentierte Prof. Dr. Heidi Möller, Professorin für Theorie und Methodik der Beratung an der Universität Kassel, die zentralen Erkenntnisse einer gegenwärtig laufenden Studie zur Einstellung praktizierender Coaches gegenüber der Coaching-Forschung.

Mit dem Vortrag von Prof. Dr. Stelter nahm der zweite Kongresstag sein Ende. Zusätzlich zu seiner gesellschaftlichen Analyse im Sinne gegenwärtiger Bedingungen für das "Coaching von heute" präsentierte Stelter den von ihm begründeten "Third Generation Coaching"-Ansatz: Im Kontext von Hyperkomplexität und Kontingenz könne Stabilität durch die Arbeit an Werten und Sinn ermöglicht werden, so die Kernaussage.

Zwischen den Vorträgen waren die Teilnehmenden eingeladen, in zwei Großgruppensequenzen Prognosen bezüglich der Merkmale des "Coachings von morgen" sowie Anforderungen und Wünsche an die zukünftige Coaching-Forschung zu formulieren.

Prognostiziert wurden beispielsweise eine zunehmende Professionalisierung sowie Sinn- und Werteorientierung, der Einsatz neuer Medien im Coaching und eine systemische Ausrichtung des Coachings. Auch wird eine gesteigerte gesellschaftliche Akzeptanz sowie eine gesteigerte Flexibilität von Coaching erwartet.

An die Forschung wurden u.a. die Forderungen formuliert, Anliegen aus der Coaching-Praxis aktiv aufzugreifen, Antworten auf spezifische Fragen zu liefern und weiterhin Erfolg bzw. die Wirkung von Coaching zu untersuchen. Zudem wurde der Wunsch eines stärkeren Austausches zwischen Coaching-Forschung und -Praxis vielfach geäußert.

An den Nachmittagen fanden Darüber hinaus Themen-Labs zu Bereichen wie etwa "Coaching in Organisationen", "Evaluation", "Frauen in Führung", "Health Coaching", "Moderne Medien", "Virtuelle Welten" oder "Werte" statt.

Alle Keynote-Referate sowie zwei Themen-Labs ("Next Coaching", "Health Coaching") werden auf der Homepage der Veranstalter als Webinare bereitgestellt. Mit dem Internationalen Fachkongress "Coaching meets Research" soll eine Brücke zwischen Coaching-Forschung und -Praxis geschlagen werden. Coaches, Verantwortliche für Coaching- Weiterbildung und -Forschung sollen einen gemeinsamen Dialograum erhalten, um ihre Wissensperspektiven miteinander in Beziehung setzen zu können. Der Fachkongress existiert seit 2010. Der 4. Internationale Coaching-Fachkongress findet vom 14.–15.06.2016 erneut in Olten statt. (de)


Weitere Informationen:
http://www.coaching-meets-research.ch  


4. Coaching-News

Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

Coach-Zertifikate online prüfen
Der DCV führt die Kennzeichnung von Coach-Zertifikaten durch QR-Codes ein. Hiermit soll das onlinebasierte Überprüfen von Aktualität und Authentizität der Zertifikate ermöglicht werden.
http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/coach-zertifikate-online-pruefen.html 

Internationale ICF-Konferenz 2014 in Malmö
Bei der Konferenz "ICF Global 2014 – Europe", die im September im südschwedischen Malmö stattfinden wird, soll konventionelles Denken infrage gestellt werden.
http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/internationale-icf-konferenz-2014-in-malmoe.html 

Führungskräfteentwicklung: Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage
Laut einer Studie orientiert sich die Führungskräfteentwicklung in Unternehmen nicht ausreichend an den Bedürfnissen der Führungskräfte. Demnach besteht ein erhöhter Bedarf an Angeboten, die veränderte Anforderungen des modernen Führungsalltages stärker berücksichtigen.
http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/fuehrungskraefteentwicklung-diskrepanz-zwischen-angebot-und-nachfrage.html 

BDVT-Präsidium in neuer Zusammensetzung
Die Mitgliederversammlung des BDVT wählte ein neues Präsidium. Stephan Gingter will als neuer Präsident u.a. die Coaching-Kompetenz des Verbandes ausbauen.
http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/bdvt-praesidium-in-neuer-zusammensetzung.html 

Junge Vorstände: veränderte Vorstellungen von Karriere
Junge Vorstände legen zunehmend Wert auf eine positive Work-Life-Balance. Aus einem breiteren Erfahrungsschatz junger Manager resultiere zudem eine offenere Führungskultur, so die Ergebnisse einer Studie.
http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/junge-vorstaende-veraenderte-vorstellungen-von-karriere.html 

QRC-Coaching-Kongress 2014
Der QRC-Coaching-Kongress "Grundlagen des Coachings" findet am dritten Septemberwochenende in Würzburg statt.
http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/qrc-coaching-kongress-2014.html

Call-for-Papers: HAM-Kongress 2015
Der zweite HAM-Coaching-Kongress findet im März 2015 in Erding statt. Die Hochschule nimmt aktuell Bewerbungen für Referenten- und Posterbeiträge entgegen. Zudem können im Rahmen des "Erdinger Coaching-Preises" Forschungsarbeiten aus dem Themenfeld Coaching eingereicht werden.
http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/call-for-papers-ham-kongress-2015.html 

dvct-Kongress "Zeit für Qualität”

Der dvct-Kongress "Zeit für Qualität" findet im November in Hamburg statt. Mit der Veranstaltung richtet sich der Verband an Coaches, Trainer, Unternehmensvertreter und Weiterbildner.
http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/dvct-kongress-zeit-fuer-qualitaet.html 

"Coaching-Bewusstsein" nimmt zu
Gemäß der "2014 ICF Global Consumer Awareness Study" hat die Bekanntheit der Profession Coaching gegenüber 2010 weltweit zugenommen. Professionelles Coaching ist zudem im Bewusstsein jüngerer Menschen stärker verankert als in der Gruppe der über 55-Jährigen.
http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/coaching-bewusstsein-nimmt-zu.html 

ACC: Coaching-Spezial erschienen
In Zusammenarbeit mit dem ACC gab "BILDUNGaktuell" kürzlich eine Coaching-Sonderausgabe heraus. Diese ist als Online-Magazin kostenlos erhältlich.
http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/acc-coaching-spezial-erschienen.html 

DBVC wächst auf über 300 Mitglieder

Im Juni 2014 übersprang der DBVC die Schwelle von über 300 Mitgliedern. Damit zählt er zu den mitgliedsstärksten originären Coaching-Verbänden im Bereich Business-Coaching.
http://www.coaching-report.de/coaching-news/news/article/dbvc-waechst-auf-ueber-300-mitglieder.html 
   

Redaktion

David Ebermann (de)
Alexandra Plath (ap)

Kontaktieren Sie uns unter: redaktionno spam@rauen.de

Coaching-News im Coaching-Magazin
Coaching-Magazin

Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


Nach oben

5. Rezensionen von Coaching-Büchern

Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 1.718 Einträge und 315 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

Rezension von Andreas Steinhübel: Eine klare Empfehlung für Menschen, die in Familienunternehmen arbeiten und für Menschen, die mit Familienunternehmern arbeiten. 
Gesamte Rezension lesen:
http://www.coaching-literatur.de/rezensionen/rezension_schlippe_3940112410.htm 

Humor in Coaching, Beratung und Training (Beltz Weiterbildung)

von Cornelia Schinzilarz & Charlotte Friedli (2013)
Beltz

ISBN: 978-3-407-36531-6, 303 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 39,95

Rezension von Dr. Michael Loebbert: Vieles wirkt unsystematisch und aufgesammelt. Wer allerdings mehr Humor in die Praxis von Coaching, Beratung und Training integrieren will, findet eine Fülle von Anregungen.
Gesamte Rezension lesen:
http://www.coaching-literatur.de/rezensionen/rezension_friedli_3407365314.htm 
     



Nach oben

6. Neue Coaches in der RAUEN-Datenbank

Im Juni 2014 konnten folgende Coaches neu in die RAUEN-Datenbank aufgenommen werden:


Dr. Daniela Riess-Beger
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1873 


Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
Rauen Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank bietet einen Überblick von über 800 professionellen Business-Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Werden Sie Teil unseres Qualitätsnetzwerks und gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Coaching-Angebot. Hier finden Sie alle Infos für Coaches.

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook!


Nach oben

7. Coaching-Ausbildungen im nächsten Monat

Folgend die Liste der Coaching-Ausbildungen, die im nächsten Monat starten.
Diese Liste kann auch online mit den Ausbildungen abgerufen werden, die in den nächsten drei Monaten starten: http://www.coaching-index.de/time_search.asp

Meta GmbH - Integrative Kompetenzentwicklung
Bernd Isert

Ausbildungsbeginn: 04.08.2014
Ausbildungstitel: Generative Coaching mit Stephen Gilligan
IT-35031 Abano Terme, nahe Venedig
Kosten: 990 Euro, Privatpersonen sind MwSt.-befreit, zzgl. Tagungspauschale von 12 Euro
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Executive Coachingausbildung
Dr. Rolf Meier

Ausbildungsbeginn: 06.08.2014
Ausbildungstitel: 28. Ausbildung zum Systemischen Management Coach - DIE HAMBURGER SCHULE -
D-22761 Hamburg - Schützenstr. 9
Kosten: Die Ausbildung kostet € 5.900,00 zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Teilzahlungsraten bei Privatbuchern möglich.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

echt. coaching® - Interdisziplinäres Ausbildungs-Institut
Wirtschaft & Kommunikation & Psychologie

Ausbildungsbeginn: 07.08.2014
Ausbildungstitel: Zertifizierte Ausbildung zum Personzentrierten Coach (DCG) - Coaching-Ausbildung 2014
D-69124 Heidelberg
Kosten: Die Ausbildungskosten betragen EUR 3800.- | Frühbucher: 3500.- zzgl. MwSt. Als Weiterbildung sind die Kosten der Ausbildung steuerlich voll absetzbar. In den Kosten enthalten sind Schulungsunterlagen und Tagungsgetränke.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

CorporateWork
Institut für nachhaltige Kompetenzentwicklung

Ausbildungsbeginn: 20.08.2014
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Management Coach
D-22767 Hamburg
Kosten: 7650 Euro zzgl. USt. Früh-und Mehrbucherrabat möglich
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Coachingplus GmbH
Ausbildungsbeginn: 21.08.2014
Ausbildungstitel: 10-tägiger Studiengang für angewandtes Coaching & Diplom-Coach SCA
CH-8103 Kloten (nahe Flughafen Zürich)
Kosten: Fr. 3095.-
www.coaching-index.de/user_profil.asp

2coach Personal- und Unternehmensberatung
Ausbildungsbeginn: 22.08.2014
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach
D-22305 Hamburg
Kosten: 5672.- Euro zzgl. MwSt. Bezahlung und Abrechnung von Baustein zu Baustein. Bei Unterbrechung fallen keine weiteren Kosten an.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

AML Institut Systeme DGSF - Mitgliedsinstitut
Milton Erickson Institut Bonn M.E.G.

Ausbildungsbeginn: 28.08.2014
Ausbildungstitel: Hypno-Systemische Kommunikation für Coaches, Berater KomHyp MEG
D-53113 Bonn
www.coaching-index.de/user_profil.asp

COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 29.08.2014
Ausbildungstitel: Zertifizierter Business Coach - Integrative systemisch-lösungsorientierte Coaching-Ausbildung
D-21029 Hamburg
Kosten: 6.900 EUR, die Ausbildung ist MwSt.-befreit, umfangreiches Material zu jedem Baustein und Fotodokumentationen zu jeder Veranstaltung sind inklusive
www.coaching-index.de/user_profil.asp

ibo Beratung und Training GmbH
Ausbildungsbeginn: 02.09.2014
Ausbildungstitel: Informationsveranstaltung zur ibo Coaching-Ausbildung
D-35435 Wettenberg
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Brainjoin Akademie (DBVC-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 03.09.2014
Ausbildungstitel: Weiterbildung zum Neuroimaginations-Coach®: 3.9.14 – GKT-Coach®: 12.2.14
D-20099 Hamburg
www.coaching-index.de/user_profil.asp

echt. coaching® - Interdisziplinäres Ausbildungs-Institut
Wirtschaft & Kommunikation & Psychologie

Ausbildungsbeginn: 04.09.2014
Ausbildungstitel: Zertifizierte Ausbildung zum Personzentrierten Coach (DCG)- Coaching-Ausbildung 2014
D-69124 Heidelberg
Kosten: Die Ausbildungskosten betragen bei einem Teilnehmer EUR 9600.- und bei zwei Teilnehmern EUR 4800.- zzgl. MwSt. Als Weiterbildung sind die Kosten der Ausbildung steuerlich voll absetzbar. In den Kosten enthalten sind Schulungsunterlagen und Tagungsgetränke.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Executive Coachingausbildung
Dr. Rolf Meier

Ausbildungsbeginn: 04.09.2014
Ausbildungstitel: 27. Ausbildung zum Systemischen Management Coach(SMC)®
D-22761 Hamburg- Schützenstr.9
Kosten: Die Ausbildung kostet € 5.950,00 zzgl der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Teilzahlungsraten bei Privatbucher möglich.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Future-Excellence
Heike Kuhlmann & Team (DCV-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 05.09.2014
Ausbildungstitel: Systemisch Integraler Coach
D-52353 Düren (25 Min. von Köln)
Kosten: 5.750 Euro, MwSt.befreit, monatliche Ratenzahlung und Einlösung Bildungsscheck möglich. Falls Sie bereits eine NLP-Ausbildung absolviert haben, kann diese anteilig angerechnet werden, die Gesamtinvestition beträgt dann nur: 4.400 €
www.coaching-index.de/user_profil.asp

ISCO AG (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 08.09.2014
Ausbildungstitel: Berufsbegleitende Weiterbildung zum Systemischen Coach
D-60316 Frankfurt am Main
Kosten: 6.900,00 € (Netto) zzgl. 350,00 € Verpflegungspauschale, zzgl. 19 % MwSt. Ratenzahlung nach 1. Anzahlung von 1.812,59 € möglich: 11 x 494,31 €
www.coaching-index.de/user_profil.asp

WissensWert GmbH
Ausbildungen mit WissensWert

Ausbildungsbeginn: 08.09.2014
Ausbildungstitel: Systemisches Coaching: Schwerpunkt Systemische Strukturaufstellungen und Lösungsfokussierte Arbeit
CH-9050 Appenzell
Kosten: 7900 Euro umsatzsteuerbefreit. Der genannte Preis ist der günstigste Preis für die 40 Ausbildungstage inkl. Begutachtung der Abschlussarbeit; er kann höher sein je nach Buchungszeitpunkt und gebuchten Einheiten.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

KONSTANZER SEMINARE (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 10.09.2014
Ausbildungstitel: CoachingAusbildung, integrative Business-Coaching Ausbildung
D-10963 Berlin
Kosten: 7.650 Euro, zzgl. USt. 9 Bausteine, jeder Baustein einzeln zahlbar, 850,- Euro zzgl. MwSt. pro Baustein
www.coaching-index.de/user_profil.asp

E•S•B•A – European Systemic Business Academy (DBVC-anerkannt) (ACC-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 11.09.2014
Ausbildungstitel: Professionallehrgang Coaching
A-1150 Wien, Gerstnerstraße
Kosten: Semestergebühr: Euro 2.800,- (für Privatpersonen, exkl. 10 Einzelcoachings)
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Institut Psychodynamische Organisationsentwicklung + Personalmanagement Düsseldorf e.V. (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 12.09.2014
Ausbildungstitel: Psychodynamisches Coaching und Organisationsentwicklung
D-40479 Düsseldorf
Kosten: DBVC anerkanntest Zertifikat ca. € 6.900,- USt. befreit. Zertifikat A € 3.000,- USt. befreit. Bemerkungen zu den Kosten: Ratenzahlung möglich
www.coaching-index.de/user_profil.asp

sieger consulting
Elke Sieger

Ausbildungsbeginn: 12.09.2014
Ausbildungstitel: Kompaktausbildung Systemisches Coaching II
D-63303 Mörfelden Walldorf
Kosten: Die komplette Ausbildung kostet EUR 3.600. Privatpersonen und Firmen mit weniger als 10 Mitarbeitern erhalten einen Rabatt von 20% auf die Ausbildungskosten. Alle Preise gelten zzgl. der gesetzlichen MwSt.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Coaching Akademie Stuttgart

Ausbildungsbeginn: 13.09.2014
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Coach
D-70174 Stuttgart Fritz-Elsas-Straße 40
Kosten: komplett 4.280,00 Euro. Das erste Ausbildungswochenende als "Schnupperkurs" gleich zahlbar (428 Euro), dann bindende Anmeldung, Restbetrag zahlbar in zwei Halbjahresraten
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Professional School of Business and Technology
Hochschule Kempten

Ausbildungsbeginn: 15.09.2014
Ausbildungstitel: Business Coaching (Hochschulzertifikat)
D-89257 Illertissen
Kosten: 5.450,- € In den Studiengebühren sind keine Übernachtungskosten sowie die Mittags- und Abendverpflegung enthalten.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

artop GmbH - Institut an der Humboldt-Universität Berlin (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 15.09.2014
Ausbildungstitel: Ausbildung zum systemischen Organisationsberater
D-10405 Berlin
Kosten: Für Unternehmen: 9.000,00 € pro Person. Privatzahler: 7.500,00 € (Ratenzahlung möglich). Die Ausbildung ist von der Umsatzsteuer befreit.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

DIE COACHES
Nina Meier und Partner

Ausbildungsbeginn: 16.09.2014
Ausbildungstitel: Ausbildung zum systemischen Management Coach (Hamburger Coach)
D-40210 Düsseldorf
Kosten: 4.950,00 EUR netto inklusive 1. MotivStruktur-Analyse (MSA) 2. Arbeitsordner und -buch 3. individualisierter Coachingkoffer - Ratenzahlung ist bei Privatzahlern möglich
www.coaching-index.de/user_profil.asp

sieger consulting
Elke Sieger

Ausbildungsbeginn: 17.09.2014
Ausbildungstitel: Kompaktausbildung Systemisches Coaching I
D-64546 Mörfelden Walldorf
Kosten: Die komplette Ausbildung kostet EUR 3.600. Privatpersonen und Firmen mit weniger als 10 Mitarbeitern erhalten einen Rabatt von 20% auf die Ausbildungskosten. Alle Preise gelten zzgl. der gesetzlichen MwSt.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Schouten Germany GmbH (ICF-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 19.09.2014
Ausbildungstitel: Co-Active Coaching Ausbildung - ICF-akkreditiert
D-69115 Heidelberg
Kosten: Fundamentals: 965,00 Euro. Intermediate (4 Module): 5.240,00 Euro. Paketpreis (5 Module): 5.510,00 Euro. Mehrwertsteuerbefreit! Ratenzahlung für Privatzahler ohne Mehrkosten möglich.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Deutsche Psychologen Akademie GmbH des BDP

Ausbildungsbeginn: 19.09.2014
Ausbildungstitel: Curriculum Mitarbeiterbindung
D-10179 Berlin
Kosten: Preis: 2.300,00 EUR BDP-Mitglied: 2.140,00 EUR
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Dr. Klepsch & Partner
Managementberatung

Ausbildungsbeginn: 19.09.2014
Ausbildungstitel: Weiterbildung zum Situativen Businesscoach
D-20148 Hamburg
Kosten: 6.480,00 Euro, zzgl. USt. Ratenzahlung in 10 Raten möglich
www.coaching-index.de/user_profil.asp

sieger consulting
Elke Sieger

Ausbildungsbeginn: 20.09.2014
Ausbildungstitel: Kompaktausbildung Systemisches Coaching I
D-65779 Kelkheim bei Frankfurt
Kosten: Die komplette Ausbildung kostet EUR 3.600. Privatpersonen und Firmen mit weniger als 10 Mitarbeitern erhalten einen Rabatt von 20%. Alle Preise gelten zzgl. der gesetzlichen MwSt.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Coaching Spirale GmbH
Alexandra Schwarz-Schilling & Team (DCV-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 20.09.2014
Ausbildungstitel: Systemisch integrative Coachingausbildung der Coaching Spirale GmbH
D-10997 Berlin
Kosten: Die Kosten für die Coachingausbildung I betragen insgesamt EUR 4.690 (inkl. MwSt.). Die erste Ausbildungseinheit kann einzeln zum Preis von EUR 670,00 gebucht werden. Danach können Sie sich entscheiden, ob Sie die Ausbildung fortführen. Wollen Sie die Ausbildung nicht fortsetzen, fallen nur die Kosten für die erste Einheit an. Wird die Ausbildung fortgesetzt, sind die restlichen EUR 4.020,00 zu entrichten bzw. jeweils sieben weitere monatliche Raten zu EUR 670,00 zu zahlen. Für Unternehmen fällt ein einmaliger Betrag pro Teilnehmer von EUR 5.670 (zzgl. MwSt.) an. Frühbucher (bis 2 Monate vor Beginn der Ausbildung): - für Privatpersonen EUR 4.290,00 (inkl. MwSt.) - für Unternehmen pro TN EUR 5.270,00 (zzgl. MwSt.). Kosten für CA II: Privatpersonen: EUR 2.110,00 zzgl. EUR 75,00 Prüfungsgebühr (inkl. MwSt.). Kosten für Unternehmen (pro TN): EUR 2.992,00 inkl. Prüfungsgebühr (zzgl. MwSt.). Frühbucherrabatt bis 2 Monate vor Beginn: Privatpersonen EUR 1.930,00 (inkl. MwSt.), Unternehmen (pro TN) EUR 2.812,00 (zzgl. MwSt.)
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Brandinvest Corporate Coaching
Dr. Brigitte Wolter, Senior Coach DBVC

Ausbildungsbeginn: 20.09.2014
Ausbildungstitel: Personal und Business Coach IHK - DBVC anerkannte Weiterbildung
D-65329 Hohenstein
Kosten: 7.390,00 Euro (Ratenzahlung in vier Raten a 1.747,50 Euro zzgl. 400,00 Euro Prüfungsgebühr) Die Kursgebühr ist von der Mehrwertsteuer befreit
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Susanne Weber Kommunikationsmanagement
Ausbildungsbeginn: 22.09.2014
Ausbildungstitel: Coaching-Ausbildung
D-78464 Konstanz
Kosten: 6750,00 € zzgl. 19% MwSt. Eine Zahlungserleichterung in Form einer Ratenzahlung ist möglich.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

DIE COACHES
Nina Meier und Partner

Ausbildungsbeginn: 23.09.2014
Ausbildungstitel: Ausbildung zum systemischen Management Coach nach der Hamburger Schule (Hamburger Coach)
D-22297 Hamburg
Kosten: 4.950,00 EUR netto inklusive 1. MotivStruktur-Analyse (MSA), 2. Arbeitsordner und -buch 3. individualisierter Coachingkoffer - Ratenzahlung ist bei Privatzahlern möglich
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Professio GmbH
Akademie für den Bereich Humanressourcen (DBVC-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 24.09.2014
Ausbildungstitel: Coaching I - Erfolgreicher Wandel durch Coaching (15 Tage)
D-67251 Raum Mannheim
Kosten: Euro 4.950,- zzgl. MwSt. sowie Hotelkosten
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Anja Mumm Training & Coaching mit System (DCV-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 24.09.2014
Ausbildungstitel: Ausbildung Systemisches Coaching München (Zertifiziert vom Deutschen Coaching Verband e.V.)
D-80336 München
Kosten: 6500,- Euro zzgl. MwSt. (München, 27 Tage) 7400,- Euro zzgl. MwSt. (München 32 Tage)
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Ausbildersozietät KE+P: Billmeier Kramer Lauterbach
Organisationsbüro: Entwicklungsberatung Dr. R. Billmeier

Ausbildungsbeginn: 25.09.2014
Ausbildungstitel: Coaching Weiterbildung K E + P 8 (9. Durchgang)
D-37581 bei Bad Gandersheim
Kosten: 5.600.- EUR + USt für 22 Präsenztage. Mit diesem Betrag sind die Honorare für die Dozenten, Materialien und Organisationsleistungen abgedeckt. Die im Tagungszentrum entstehenden Kosten werden den Teilnehmern von diesem gesondert in Rechnung gestellt.
www.coaching-index.de/user_profil.asp


 

Angebote der Coaching-Ausbildungsdatenbank

Anbieter, die eine Ausbildung individuell auf Anfrage oder zu jeder Zeit anbieten, finden sich unter folgender Adresse aufgelistet:
http://www.coaching-index.de/time_search.asp?scope=0 

Details zur Aufnahme in als Coaching-Ausbildungsanbieter finden Sie unter der folgenden Adresse:
http://www.coaching-index.de/aufnahme_als_coaching-ausbildungsanbieter.htm 


Nach oben

8. Impressum/Copyright

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Rosenstraße 21
49424 Goldenstedt
Bundesrepublik Deutschland
Tel: +49 541 98256-778
Fax: +49 541 98256-779
E-Mail: info@rauen.de
Internet: www.rauen.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 112101
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


www.coaching-newsletter.de
Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

© Copyright 2014 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
    
Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
 
ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


Nach oben

Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

Rauen Coaching

RAUEN Coaching

Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

www.rauen.de

Rauen Coach-Datenbank

Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

www.coach-datenbank.de

Coaching-Ausbildungsdatenbank

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

www.coaching-index.de

Coaching-Ausschreibungen

Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

www.coaching-anfragen.de

Coach-Kalender

Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

www.coach-kalender.de

Coaching-Tools

Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

www.coaching-tools.de

Coaching-Report

Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

www.coaching-report.de

Coaching-Literatur

Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

www.coaching-literatur.de

Coaching-Lexikon

Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

www.coaching-lexikon.de

Coaching-Board

Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

www.coaching-board.de

Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

www.coaching-newsletter.de

Nach oben

Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

Download dieses Newsletters als

Coaching-Ausbildung von Christopher Rauen