Coaching-Newsletter Februar 2015

1. Coaching in ungewissen Innovationsprozessen

Von Bernd Buck

Ein wesentliches Merkmal von Innovation ist, dass es sich um etwas Neues handelt. Und Neues ist immer mit Ungewissheit verbunden. Für manche Menschen ist das schwer auszuhalten. Innere und äußere Konflikte sowie dauerhafter Stress können die Folge sein. Als Coach ist es wichtig, diesen Zusammenhang zu erkennen, um professionell damit umgehen zu können.

Zu Beginn eines Innovationsprojektes ist in der Regel die Gewissheit, mit der man über das Projektergebnis sprechen kann, relativ klein. Man kann zu Beginn eben nicht genau wissen, wann welches Produkt mit welchen Eigenschaften zu welchen Kosten fertig sein wird und wie es genau designt sein muss, um die Kundenbedürfnisse bestmöglich zu befriedigen. Viel zu viel unbekannte Größen machen die genaue Vorhersage unmöglich. Dabei ist "Ungewissheit" von "Unsicherheit" zu unterscheiden.

Unsicherheit kann durch Analyse in ein kalkulierbares Risiko gewandelt werden. Das gilt beispielsweise für die Verlässlichkeit von erprobten technischen Prozessen und Anlagen. Solche Systeme können zwar sehr kompliziert sein, aber sie verhalten sich im Prinzip nach einer analysierbaren Systematik. Ungewissheit dagegen lässt sich auch durch hervorragende Analysen nicht auflösen. Beispielsweise bleibt das Wetter in 30 Tagen oder der Zeitpunkt des ersten Tors in einem Fußballspiel stets ungewiss. Das liegt an der Komplexität der Systeme. Es sind zu viele Einflussfaktoren im Spiel, die jederzeit dazu führen können, dass sich das System in eine vollkommen andere Richtung entwickelt als erwartet. So stellt sich auch die Situation in Innovationsprojekten dar.

In der Rückschau werden die Entwicklungsprozesse von innovativen neuen Produkten zwar oft als eine Kette von wohlüberlegten und schlauen Entscheidungen dargestellt, bei denen vielleicht an der einen oder anderen Stelle ein glücklicher Zufall noch geholfen hat. Wenn man im Prozess mitten drin steckt, spürt man jedoch täglich, dass der Projekterfolg ungewiss ist. Gute Innovationsprozesse sind dementsprechend ausgelegt und richten den Fokus darauf, die Gewissheit nach und nach zu erhöhen.

Dabei sind Missverständnisse vorprogrammiert. Für den Erfolg großer Innovationen trifft oft das zu, was laut Nassim Taleb für die Ereignisse gilt, die er "schwarze Schwäne" nennt: Solange sie nicht existieren, werden sie von der Allgemeinheit als unwahrscheinlich erachtet. Wenn sie dann da sind, erscheint im Rückblick ihre Existenz als naheliegend gewesen zu sein.

Diese nachträgliche Interpretation stärkt den Glauben daran, dass Innovation planbar und vorhersehbar sein kann. Folglich erwarten Manager Verbindlichkeit auch im Innovationsprozess. Sie selbst müssen verbindlich nach oben Bericht erstatten und erwarten selbst verbindliche Aussagen von Ihren Entwicklungsmitarbeitern.

Das führt zu einem großen Dilemma bei allen am Innovationsprozess Beteiligten und vor allem bei denen, die für den Innovationserfolg verantwortlich gemacht werden. Sie sind jeden Tag mit Risiken, Ungewissheiten und gleichzeitig mit Zeit- und Erfolgsdruck konfrontiert. Dies verhindert nicht nur kreative Innovationsprozesse, sondern wirkt stressverstärkend.

Dabei kann Stress aus zwei ganz unterschiedlichen Gründen entstehen. Einerseits kommt es vor, dass in oberen Hierarchieebenen die Entscheidung für eine Produktentwicklung getroffen wurde und der Entwicklungsabteilung dafür ein Versprechen bezüglich Zeit und Kosten abgerungen wurde. Ein Versprechen, das in vielen Fällen eigentlich gar nicht gegeben werden kann. Andererseits können Mitarbeiter ein sicheres Gefühl haben, eine interessante Technologie oder einen interessanten Markt entdeckt zu haben. Doch um dies zu beweisen, müsste die Idee realisiert werden.

Wegen der unweigerlichen Ungewissheit findet die Idee bei den Entscheidern keine Unterstützung. Nicht selten existieren beide Situationen gleichzeitig. Schließlich gibt es die offiziellen Projekte, die von der Führung bestellt wurden und bei denen ständig um die Einhaltung der Vorgaben gekämpft wird oder Entschuldigungen erarbeitet werden müssen, wenn es nicht nach Plan verläuft. Und dann gibt es die "U-Boot-Projekte", die im Verborgenen laufen, bis die Ungewissheit auf ein Maß gesunken ist, dass es bei den Entscheidern Unterstützung finden kann und auftauchen darf.

Die Wirkung auf Mitarbeiter

Nun kann dies natürlich Teil einer von der Unternehmensleitung gewollten Innovationskultur sein, aber es ist auf Dauer für die Mitarbeiter nicht gesund. Nicht jeder steckt das gut weg. In einer gewissen Weise ist die Sache mit der Ungewissheit wie beim Regattasegeln. Beispielsweise können die Segler des Volvo Ocean Race nie versprechen, wann sie ihr nächstes Etappenziel erreichen werden. Jeder tut sein Bestes und jede Menge Analysewerkzeuge stehen zur Verfügung, doch die Gewissheit haben sie erst, wenn sie es erreicht haben. Solange sie unterwegs sind, nimmt zwar die Ungewissheit im Allgemeinen immer mehr ab, doch unerwartete Ereignisse können jederzeit die Ungewissheit wieder vergrößern.

Kein Mensch ist in der Lage, zu Beginn einer solchen Etappe eine seriöse Vorhersage zu treffen. Wind und Wetter an dem Ort, an dem sich die Boote jeweils befinden, ist einfach nicht vorhersagbar und schon gar nicht beeinflussbar. Es sind ständig taktische Entscheidungen zu treffen, die auf Vermutungen über die weitere Wetterentwicklung basieren und sich somit als mehr oder weniger günstig herausstellen können. Ein Defekt am Boot oder Müll, der sich am Kiel verfängt, kann die Situation schlagartig verändern. Wie auch immer sich das Ende darstellen wird, es ist ein Ergebnis, das durch zahllose Einflüsse entstanden ist. Ein Einzelner kann dafür nicht verantwortlich gemacht werden.

Wem trotz Ungewissheit Versprechen und Vorhersagen abgerungen werden und zudem verantwortlich gemacht wird, dass alles wie geplant eintritt, steckt in einem Dilemma und ist irgendwann auch ein potentieller Klient für ein Coaching.

Die Aufgabe des Coachs

Die Aufgabe des Coachs besteht dann insbesondere darin, die Leistung des Klienten im Umgang mit der Ungewissheit wertzuschätzen. Dem Klienten ist seine Situation selbst nicht unbedingt bewusst. Dann wird der Klient darin unterstützt, die richtige Einstellung zu dieser Situation auszubilden. Es ist nämlich keine Schwäche des Klienten, wenn es ihm nicht gelingt, das Unvorhersagbare richtig vorherzusagen. Einen Plan einzuhalten ist kein geeignetes Kriterium, um die Leistung eines Mitarbeiters in einem Innovationsvorhaben zu beurteilen. Der Coach arbeitet deshalb mit dem Klienten an der Art und Weise, wie er selbst seine Leistung beurteilt. Die Leistung beim Innovieren steckt im qualifizierten Lernen. Anstatt sich die Frage zu stellen, "Bin ich noch im Plan?", sollte sich der Klient die Frage stellen: "Habe ich etwas dazugelernt, durch das die Ungewissheit im Projekt etwas kleiner wurde?" 

Natürlich kann dies im Widerspruch zum gelebten Unternehmensalltag sein. Vor allem dann, wenn es zur Unternehmenskultur gehört, Pläne zu erstellen und daran festzuhalten, und zwar unabhängig vom Grad der Ungewissheit, die dem Projekt innewohnt. Der Coach sollte dann seinen Klienten dabei unterstützen, einen Teil dazu beizutragen, diese Unternehmenskultur langsam zu verändern. Zum Beispiel indem er damit beginnt, offen über seine Einschätzung zu sprechen, wie hoch die Ungewissheit im Projekt zum jeweiligen Zeitpunkt ist. In jeder Projektbesprechung darf das thematisiert werden, und idealerweise gibt es dazu eine Messgröße, die immer wieder subjektiv erhoben und über den Projektverlauf hinweg verfolgt wird.

Der Umgang mit Ungewissheiten im Team

Ein gutes Werkzeug, um im Team zu subjektiven Einschätzungen zu gelangen, ist das sogenannte "Planning Poker", wie es beim Scrum üblich ist. Gemeinsam mit dem Klienten gilt es herauszufinden, wie die Größe der Ungewissheit im jeweiligen Projekt thematisiert werden kann. Je größer die Ungewissheit, desto kürzer sollte der Planungshorizont sein und desto wichtiger ist es, über mögliche Alternativen nachzudenken. Das bedeutet, dass die Entscheidungen bezüglich des weiteren Projektverlaufes häufiger werden. Genau in diesem Punkte ist die Unterstützung durch einen Coach besonders hilfreich. Um entscheiden zu können, ist nämlich Zuversicht notwendig, und je größer die Ungewissheit, desto schwerer ist es, zuversichtlich zu sein.

Dann wird an drei Fragen gearbeitet: Für welchen nächsten Schritt bin ich in der Lage, die Zuversicht aufzubringen, um diesen Schritt tatsächlich zu gehen? Inwiefern kann dieser nächste Schritt dazu beitragen, die Ungewissheit etwas zu reduzieren? Was könnte die Alternative sein, wenn der nächste Schritt nicht zum erhofften Ergebnis führt? Dabei ist es wichtig, sich klar zu machen, dass es immer irgendeinen nächsten Schritt gibt, und sei er auch klein. Und egal, ob dieser Schritt das gewünschte Ergebnis liefert oder ein anderes, der Erfolg lieg in dem, was daraus gelernt wird.

Natürlich ist das eine Haltung, die manchmal schwer fällt. Es kommt vor, dass der Erfolg eines Innovationsprojektes eine existenzielle Bedeutung für einzelne Verantwortliche oder das ganze Unternehmen hat. Dass diese Situation wahrscheinlich auf Grund von Fehlern in der Vergangenheit entstand, ist gut zu wissen, löst aber das Problem nicht und wird gerne ignoriert. Gerade dann versuchen Manager den Druck, den sie verspüren, an die Mitarbeiter in der Hoffnung weiterzugeben, dass die Erfolgswahrscheinlichkeit dadurch steigt.

Dahinter steckt aber ein grundsätzliches Missverständnis bezüglich Innovationen: Die wachsen nämlich auch nicht schneller, wenn man daran zieht – jedoch, wenn man "düngt". Druck eignet sich meist nicht als Dünger. Ein lebendiges Wechselspiel zwischen Konzentration auf das gemeinsame Vorhaben sowie Freiräume sind erforderlich. Dementsprechend ist es hilfreich, wenn der Coach mit seinem Klienten an den Fragen arbeitet, was er braucht, um Energie für das Vorhaben aufzubringen und wie er zu dem Freiraum kommt, den er in diesem Vorhaben braucht.

Fazit

Wer ein innovatives Vorhaben verfolgt oder einfach etwas tun möchte, was er noch nie gemacht hat, der sollte sich also stets der Ungewissheit bewusst sein, mit der er dadurch konfrontiert ist – und diese annehmen, anstatt sie zu verdrängen. Wer sich dabei in einer Unternehmenskultur befindet, in der es üblich ist, Ungewissheit zu verdrängen, sollte dennoch beginnen, für sich selbst bewusst mit der Ungewissheit umzugehen und sich dafür ggf. professionelle Hilfe durch einen Coach suchen. Wenn der Coach mit dem Klienten daran arbeitet, trotz der Ungewissheit zuversichtlich zu sein, sollte es gelingen, den jeweils leichten nächsten Schritt zu finden.

Literatur

Buck, Bernd & Buck, Ulrike (2014). INNERINNOVATION – Innovationen aus eigenem Anbau. Wolkersdorf: Literatur-VSM.

Der Autor

Bernd Buck ist diplomierter Physiker und war lange als Entwickler bei einem großen Anbieter für industrielle Technologielösungen tätig. Heute arbeitet er als systemischer Organisationsberater mit Schwerpunkt Innovationsprozesse und Innovationskultur bei der Beratungsfirma TeamThink, Laboe. 

bernd.buckno spam@teamthink.de 


Nach oben

2. In eigener Sache: Coaching-Magazin 1/2015 erschienen

Die aktuelle Ausgabe 1/2015 des Coaching-Magazins ist erschienen. Im Interview wird diesmal Dr. Roswita Königswieder vorgestellt. Das Interview kann auch online gelesen werden:
http://www.coaching-magazin.de/archiv/2015/2015_01_interview_koenigswieser.htm   

Ein Auszug des Praxis-Artikels "Beratung und Coaching von Familienunternehmen" findet sich hier:
http://www.coaching-magazin.de/archiv/2015/2015_01_praxis_beratung_und_coaching_von_familienunternehmen.htm  

 

Die Preview des Coaching-Magazins 1/2015 erhalten Sie gratis unter:
http://www.coaching-magazin.de/download/

 

Inhalt der Ausgabe 1/2015 (Auszug):

  • Coaching-Interview mit Dr. Roswita Königswieser
  • Konzeption: Situatives Coaching. Alte und neue Wege im Coaching (Benjamin Koch)
  • Praxis: Company-Coaching. Von einer Behörde zum modernen Dienstleister (Petra Jagow & Dorothee Mennicken)
  • Praxis: Beratung und Coaching von Familienunternehmen. Eine große Herausforderung (Dr. Walter Schwertl)
  • FAQ: Fragen an Angelika Leder
  • Spotlight: Perfektionismus als Thema im Coaching. Ideen für ein wertschätzendes Navigieren zwischen Leistungsmotivation und Optimierungszwang (Dr. Claudia Eilles-Matthiessen & Dr. Carsten Pohl)
  • Coaching-Tool: Coaching mit inneren Bildern (Dieter Zinn)
  • Bad Practice: Spiritualität im Coaching - ein wissenschaftliches Neuland. Eine Ergänzung zum Beitrag Prof. Dr. Kannings im Coaching-Magazin 2/2014 (Prof. Dr. Michael Utsch)
  • Wissenschaft: ?Ich brauche meine Zeit, um wieder offen zu sein?. Negative Effekte von Coaching für Coaches (Prof. Dr. Carsten C. Schermuly)
  • Philosophie/Ethik: Ethische Grundsätze im Coaching (Britt A. Wrede)
  • Humor: Topmanager-Coaching


Möchten Sie die Artikel der aktuellen Ausgabe 1/2015 des Coaching-Magazins lesen?
Sie können das Magazin im Abonnement oder als Einzelheft bestellen:

Das Coaching-Magazin

Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Sie können das Magazin im Abonnement oder als Einzelheft bestellen – und bequem per Rechnung, Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Alle Infos zum Abo: www.coaching-magazin.de/abo

Vernetzen Sie sich mit uns über unsere Facebook-Seite!

SONDERAKTION

Abonnieren Sie jetzt das Coaching-Magazin und Sie erhalten ein Exemplar des Buches "Train the Coach: Methoden" für nur 29,90 Euro (statt regulär 49,90 Euro = 20,00 Euro Ersparnis). Weitere Informationen und ein Bestellformular finden Sie direkt in der Sonderaktionsanzeige unter http://www.coaching-magazin.de.


Nach oben

3. Studie zu Transfer im Coaching

Für eine Studie zum Thema "Transfer von Coaching" werden aktuell praktizierende Coaches und Klienten um Mithilfe gebeten. Doktorandin Theresa Schnieders der Universität Osnabrück erforscht Einflussfaktoren beim Transfer von Coaching im Arbeitsalltag.

Im Rahmen ihrer Doktorarbeit bei Prof. Dr. Siegfried Greif, Institut für Psychologie der Universität Osnabrück, erforscht Theresa Schnieders das Thema "Transfer von Coaching". Dabei will sie herausfinden, inwieweit und unter welchen Umständen Coaching-Klienten das im Coaching-Prozess Erlernte in ihrem Arbeitsalltag anwenden. Für dieses Forschungsvorhaben werden aktuell Personen zur Teilnahme an einer Online-Befragung gesucht, die in den letzten drei Jahren ein Coaching in Anspruch genommen haben. Die Online-Befragung dauert ca. 15 Minuten und ist vollkommen anonym. Praktizierende Coaches werden vor diesem Hintergrund gebeten, Klienten der letzten drei Jahre anzuschreiben, mit der Bitte an der Befragung teilzunehmen. Ein vorgefertigtes Klienten-Anschreiben kann per E-Mail unter tschnieders@uni-osnabrueck.de angefordert werden. Die Online-Befragung läuft noch bis mindestens Ende März.

Nutzen für Teilnehmer

Teilnehmende Coaches und Klienten erhalten auf Wunsch eine Zusammenfassung der Ergebnisse. Zusätzlich können teilnehmende Coaches eine eigene Benchmarkauswertung ihrer Klienten im Vergleich zur Gesamtstichprobe erhalten – unter der Voraussetzung, dass ausreichend Klienten (ca. 10) an der Befragung teilnehmen, damit Rückschlüsse auf einzelne Klienten ausgeschlossen und so die Richtlinien der Anonymität gewährleistet werden können. Diese spezifische Auswertung gibt den Coaches Gelegenheit ihre Arbeit im Vergleich zum Benchmark zu evaluieren. Bei Interesse an einer solchen Benchmarkauswertung bittet Schnieders um Kontaktaufnahme der interessierten Coaches.

Beitrag zur Wirksamkeit von Coaching

Die Erkenntnisse der Studie sollen einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Wirksamkeit von Coaching leisten. Die theoretische Grundlage der Forschung bilden dabei Erkenntnisse aus der Trainingsforschung – genauer: das "Lerntransfersystem", das im Trainingsumfeld entstanden ist und die Faktoren, die den Transfer von Training beeinflussen, umfasst und beschreibt. Daraus ableitend stellen sich für die aktuelle Forschungsarbeit von Schnieders folgende Fragen: Welche Faktoren beeinflussen den Transfer von Coaching? Sind diese Faktoren die gleichen wie die beim Transfer von Training? Und: Inwieweit unterscheidet sich der Transfer von Coaching vom Transfer von Training? (aw)

Kontakt:

Theresa Schnieders

Mobil: 0170-3492774

Zur Online-Befragung:


4. Coaching-News

Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

Neuauflage: BDVT schreibt Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching aus
Der vom BDVT vergebene Internationale Deutsche Trainings-Preis erfährt eine Neuauflage und wird fortan durch den Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching ersetzt. Hiermit will der Verband aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen Rechnung tragen. Der Preis wurde nun erstmals ausgeschrieben.
http://www.coaching-report.de/news/detail/neuauflage-bdvt-schreibt-europaeischen-preis-fuer-training-beratung-und-coaching-aus.html

Führungsalltag: mehr Komplexität, weniger Planbarkeit
Gemäß einer Umfrage zu aktuellen Anforderungen des Managementalltages sehen sich Führungskräfte insbesondere durch zunehmende Komplexität und schwieriger werdende Planbarkeit herausgefordert. Auch Coaches müssten infolge dieser Entwicklung umdenken, resümieren die Studienverantwortlichen.
http://www.coaching-report.de/news/detail/fuehrungsalltag-mehr-komplexitaet-weniger-planbarkeit.html

Coaching-Filmprojekt in Finanzierungsphase
Mit einem geplanten Coaching-Dokumentarfilm wollen dessen Macher ein Bewusstsein für die menschliche Veränderungskraft schaffen. Mittels einer Crowdfunding-Kampagne soll das Projekt finanziert werden.
http://www.coaching-report.de/news/detail/coaching-filmprojekt-in-finanzierungsphase.html

DBVC veröffentlicht Video-Interview mit Prof. Kruse zur Zukunft von Führung und Coaching
Nach dem DBVC Symposium im Oktober 2014 veröffentlichte der Verband Video-Statements von Keynote-Speaker Prof. Dr. Kruse zur Zukunft der Arbeitswelt und des Business-Coachings.
http://www.coaching-report.de/news/detail/dbvc-veroeffentlicht-video-interview-mit-prof-kruse-zur-zukunft-von-fuehrung-und-coaching.html

Manager sehen Burn-out-Gefahr
Jeder zweite Manager befürchtet, im Laufe der Karriere auszubrennen. So lautet das Ergebnis einer aktuellen Umfrage. Demnach seien insbesondere Frauen in Führungspositionen der Gefahr des Burn-outs ausgesetzt. Die Studienverantwortlichen führen unter anderem Coaching als präventive Gegenmaßnahme an.
http://www.coaching-report.de/news/detail/manager-sehen-burn-out-gefahr.html

"Berliner Coachingtag" geht in die sechste Runde
Der "Berliner Coachingtag" des artop-Instituts findet im Mai zum sechsten Mal statt. Im Rahmen der Veranstaltung, zu der bekannte Coaching-Experten geladen sind, soll Coaching als "Beziehungskunst" in den Blick genommen werden.
http://www.coaching-report.de/news/detail/berliner-coachingtag-geht-in-die-sechste-runde.html

Etablierung einer Feedback-Kultur wichtigste Führungsaufgabe
Führungskräfte erachten die Etablierung einer Feedback-Kultur in ihrem Unternehmen als wichtigste Führungsaufgabe. So lautet eines der Ergebnisse, zu denen das Institut für Beschäftigung und Employability (IBE) im Rahmen des HR-Reports 2014/2015 kommt. Die Studie basiert auf einer unter 665 Führungskräften durchgeführten Online-Erhebung.
http://www.coaching-report.de/news/detail/etablierung-einer-feedback-kultur-wichtigste-fuehrungsaufgabe.html  

Redaktion

David Ebermann (de)
Alexandra Plath (ap)
Dawid Barczynski (db)

Kontaktieren Sie uns unter: redaktionno spam@rauen.de

Coaching-News im Coaching-Magazin
Coaching-Magazin

Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


Nach oben

5. Rezensionen von Coaching-Büchern

Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 1.800 Einträge und 329 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

Coaching: Praktische Erfahrungen mit passgenauer Personalentwicklung Mit Online-Zugang (PöS - Personalmanagement im öffentlichen Sektor)

von Dagmar Kniep-Taha Andreas Gourmelon (Hrsg.) (2013)
rehm

ISBN: 978-3-8073-0306-2, 144 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 34,99

Rezension von Janka Hegemeister: Ein Muss für jeden, der mit Personalmanagement und Coaching im öffentlichen Sektor zu tun haben.
http://www.coaching-report.de/literatur/rezensionen/rezension-details/coaching-praktische-erfahrungen-mit-passgenauer-personalentwicklung-mit-online-zugang-poes-perso.html

Fit for Leadership: Entwicklungsfelder zur Führungspersönlichkeit

von Richard K. Streich (2013)
Springer Gabler

ISBN: 978-3-658-03520-4, 254 Seiten
Amazon.de Preis: ab EUR 39,99 (gebraucht)

Rezension von Dr. Frank Strikker: Dem Autor gelingt es, einen Band über Führung zu präsentieren, der sich sowohl für den schnellen Zugriff als auch für die intensive Auseinandersetzung anbietet. Die Aktualität der ausgewählten Inhalte und die Gestaltung der in sich geschlossenen Kapitel regen zur Diskussion, Vertiefung und Reflexion an.
http://www.coaching-report.de/literatur/rezensionen/rezension-details/fit-for-leadership-entwicklungsfelder-zur-fuehrungspersoenlichkeit.html 


Nach oben

6. Neue Coaches in der RAUEN-Datenbank

Im Januar 2015 konnten folgende Coaches neu in die RAUEN-Datenbank aufgenommen werden:

 

Dr. Kay Flothow, D - 22609 Hamburg
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1901  

Iris Clermont, D - 52134 Herzogenrath
www.coach-datenbank.de/profil.asp  

Marion Brandt, D - 54290 Trier
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1908   

Irene Lukas, D - 22941 Bargteheide
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1913    

Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
Rauen Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank bietet einen Überblick von über 800 professionellen Business-Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Werden Sie Teil unseres Qualitätsnetzwerks und gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Coaching-Angebot. Hier finden Sie alle Infos für Coaches.

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook!


Nach oben

7. Coaching-Ausbildungen im nächsten Monat

Folgend die Liste der Coaching-Ausbildungen, die im nächsten Monat starten.

Diese Liste kann auch online mit den Ausbildungen abgerufen werden, die in den nächsten drei Monaten starten: www.coaching-index.de/time_search.asp

Executive Coachingausbildung
Dr. Rolf Meier
Ausbildungsbeginn: 05.03.2015
Ausbildungstitel: 29. Ausbildung zum Systemisch-konstruktivistischen Einzel-und Teamcoach im Management
D-22761 Hamburg - Schützenstr.9
Kosten: Die Ausbildung kostet Euro 5.950,00 zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Teilzahlungsraten bei Privatbuchern möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1215 

Leibniz Universität Hannover
Zentrale Einrichtung für Weiterbildung
Ausbildungsbeginn: 05.03.2015
Ausbildungstitel: Business Coaching für Fach- und Führungskräfte
D-30159 Hannover
Kosten: 3.280,00 Euro für den gesamten Lehrgang. Eine Ratenzahlung kann vereinbart werden. Da es sich um eine geschlossene Weiterbildung handelt, kann nur der gesamte Seminarablauf besucht werden. Die Kosten der Weiterbildung sind steuerlich absetzbar.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Trigon Entwicklungsberatung
Dr. Werner Vogelauer (DBVC-anerkannt) (ACC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 05.03.2015
Ausbildungstitel: Achtsamkeit im Coaching - Mindfulness als Schlüsselkompetenz
A-1120 Wien
Kosten: EUR 510 (exkl. MwSt.).
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Institut Psychodynamische Organisationsentwicklung + Personalmanagement Düsseldorf e.V. (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 06.03.2015
Ausbildungstitel: Psychodynamisches Coaching und Organisationsentwicklung
D-40479 Düsseldorf
Kosten: DBVC anerkanntes Zertifikat ca. Euro 6.900,-- USt. befreit. Zertifikat A Euro 3.000,-- USt. befreit. Ratenzahlung möglich.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

QuBE im Bildungswerk ver.di in Niedersachsen
und die Zentrale Einrichtung für Weiterbildung (ZEW) der Universität Hannover
Ausbildungsbeginn: 06.03.2015
Ausbildungstitel: Gesundheitscoaching – Aufbaumodul für Coaches und BeraterInnen (Berufsbegleitende Weiterbildung)
D-30159 Hannover
Kosten: 1960,-- Euro, zuzügl. MwSt (Rabatt für ver.di-Mitglieder). Ratenzahlung möglich.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

echt. coaching® - Interdisziplinäres Ausbildungs-Institut
Wirtschaft & Kommunikation & Psychologie

Ausbildungsbeginn: 09.03.2015
Ausbildungstitel: Führungskraft 3.0 - Coaching-Ausbildung 2015
D-69123 Heidelberg
Kosten: Vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Susanne Weber Kommunikationsmanagement
Ausbildungsbeginn: 12.03.2015
Ausbildungstitel: Coaching-Ausbildung
D-78464 Konstanz
Kosten: 6.750,00 Euro zzgl. 19% MwSt. Eine Zahlungserleichterung in Form einer Ratenzahlung ist möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1405 

KRÖBER Kommunikation
Ausbildungsbeginn: 13.03.2015
Ausbildungstitel: Systemischer Business Coach (SHB) / Systemischer Coach in Stuttgart - zertifizierte Ausbildung
D-70173 Stuttgart
Kosten: 4.450 Euro für Systemischer Coach. 5.150 Euro für Systemischer Business Coach zuzügl. MwSt. und Tagespauschale. Teilzahlung möglich.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Dr. Kamphaus & Partner Unternehmens- und Personalentwicklung
Dr. Gerd Vito Kamphaus
Ausbildungsbeginn: 13.03.2015
Ausbildungstitel: Beratung und Coaching in Veränderungs-Prozessen - Professionelle Kompetenz erweitern. Zertifiziert.
D-82347 München / Bernried
Kosten: 3.000 Euro zzgl. MwSt. für 5 Module insgesamt.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

die coachingakademie
c/o sinnIHRraum GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 13.03.2015
Ausbildungstitel: Systemische Coaching - Ausbildung
D-80802 München
Kosten: 6.900,- Euro zzgl. MwSt.; Ratenzahlung nach Absprache.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

CA Coaching Akademie
Dr. Walter Spreckelmeyer (DBVC-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 13.03.2015
Ausbildungstitel: Coach der Wirtschaft - IHK
D-30659 Hannover
Kosten: Die Teilnahmegebühr beträgt für Privatpersonen (Selbstzahler) 5.950,- Euro, für Firmen 6.950,- Euro zzgl. gesetzl. MwSt. und Tagungspauschale. Die Prüfungsgebühr IHK beträgt Euro 450,- zzgl. gesetzl. MwSt. Die Kursgebühr wird in zehn mtl. Raten mit einem 14-tägigen Zahlungsziel in Rechnung gestellt.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1243 

KRÖBER Kommunikation
Ausbildungsbeginn: 13.03.2015
Ausbildungstitel: Systemischer Business Coach (SHB) / Systemischer Coach
D-50674 Köln
Kosten: 4.450 Euro für Systemischer Coach. 5.150 Euro für Systemischer Business Coach jeweils zuzüglich Tagespauschale und MwSt. Teilzahlung möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1778

CoachingAkademie Heidi Reimer
Heidi Reimer

Ausbildungsbeginn: 13.03.2015
Ausbildungstitel: Einführungsseminar zur Ausbildung zum Systemischen Business Coach
D-84453 Mühldorf a. Inn
Kosten: 600,00 Euro zzgl. MwSt.+ Übernachtungs-und Verpflegungspauschale 75,00 Euro/Tag.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Coaching Center Berlin
Integral Academy (ICF-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 13.03.2015
Ausbildungstitel: Integrales Gesundheitscoaching für Ärzte, Therapeuten und medizinische Berater
D-13507 Berlin
Kosten:
www.coaching-index.de/user_profil.asp

echt. coaching® - Interdisziplinäres Ausbildungs-Institut
Wirtschaft & Kommunikation & Psychologie

Ausbildungsbeginn: 16.03.2015
Ausbildungstitel: Zertifizierte Ausbildung zum Personzentrierten Coach (DCG)- Coaching-Ausbildung 2015
D-69124 Heidelberg
Kosten: EUR 4.522.- | Frühbucher: EUR 4.165.- inkl. MwSt.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1424

2coach Personal- und Unternehmensberatung
Ausbildungsbeginn: 17.03.2015
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach
D-22305 Hamburg
Kosten: 5.672.- Euro zzgl. MwSt. Bezahlung und Abrechnung von Baustein zu Baustein. Bei Unterbrechung fallen keine weiteren Kosten an.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Munich Business School University of Applied Sciences
Ausbildungsbeginn: 20.03.2015
Ausbildungstitel: Zertifikatslehrgang - Business Coach
D-80687 München
Kosten: 10.800 zzgl. USt. Die Gebühr beinhaltet die Kosten der Ausbildung, Unterlagen, Prüfungsgebühr und Pausenverpflegung. Hotel- und Verpflegungskosten bezahlen die Teilnehmer vor Ort.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Deutsche Psychologen Akademie GmbH des BDP
Ausbildungsbeginn: 20.03.2015
Ausbildungstitel: Coach the Coach - Ein Fortbildungsprogramm für die Managementberatung
D-10179 Berlin
Kosten: Gebühren (inkl. Verpflegungspauschale): 6.465,00 Euro. Gebühren BDP-Mitglieder (inkl. Verpflegungspauschale): 5.850 Euro.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Coaching Akademie Stuttgart
Ausbildungsbeginn: 21.03.2015
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Coach
D-70182 Wilhelmstraße 5a
Kosten: komplett 4.280,00 Euro. Das erste Ausbildungswochenende als "Schnupperkurs" gleich zahlbar (428 Euro), dann bindende Anmeldung, Restbetrag zahlbar in zwei Halbjahresraten.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1536 

pikcoaching
coachen.lernen.

Ausbildungsbeginn: 25.03.2015
Ausbildungstitel: Systemisches Coaching - praxisnah.intensiv.komprimiert.
D-35584 Raum Gießen / Marburg
Kosten: 3.360,00 Euro zzgl. MwSt. und Tagungskosten.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1698

Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH
Ausbildungsbeginn: 25.03.2015
Ausbildungstitel: Qualifizierung zum Coach im Business
D-97816 Lohr am Main
Kosten: 11.850,00 Euro zzgl. MwSt. Selbstzahlerpreis: 8.900,00 Euro zzgl. MwSt.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1541

KRÖBER Kommunikation
Ausbildungsbeginn: 27.03.2015
Ausbildungstitel: Systemischer Business Coach (SHB) / Systemischer Coach
D-81737 München
Kosten: 4.450 Euro für Syst. Coach. 5.150 Euro für Syst. Business-Coach jeweils zuzgl. Tagspauschale und MwSt. Teilzahlung möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1776

die coachingakademie (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 27.03.2015
Ausbildungstitel: Fortbildung zum Systemischen Teamentwickler
D-22765 Hamburg
Kosten: 5.200,- Euro zzgl. MwSt. Ratenzahlung nach Absprache.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

coaching.zentrum
Margot Böhm (vormals Abstiens) (DCV-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 27.03.2015
Ausbildungstitel: Zertifizierte Coachingausbildung (DCV): Coaching mit kreativen Methoden ab März 2015 - Mai 2016
D-42697 Solingen
Kosten: 15 Raten à 377 Euro oder 5.390 Euro als Einmalzahlung, jeweils zzgl. 19 % MWST. Schriftliche Materialien sind inbegriffen, die Verpflegung wird selbst organisiert. Möglich ist bei entsprechenden persönlichen Voraussetzungen der Einsatz des Bildungsschecks NRW (www.bildungsscheck.nrw.de). Ein Ausstieg ist nach dem ersten Modul noch möglich, für dieses berechnen wir im Fall des Ausstieges 377 Euro zzgl. MWST.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1544

COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 27.03.2015
Ausbildungstitel: Professional Coach - Integrative systemisch-lösungsorientierte Coaching-Ausbildung
D-21029 Hamburg
Kosten: 6.900 EUR, die Ausbildung ist MwSt.-befreit, umfangreiches Material zu jedem Baustein und Fotodokumentationen zu jeder Veranstaltung sind inklusive.
www.coaching-index.de/user_profil.asp

Brandinvest Corporate Coaching
Dr. Brigitte Wolter, Senior Coach DBVC (DBVC-anerkannt)

Ausbildungsbeginn: 28.03.2015
Ausbildungstitel: Personal und Business Coach IHK - DBVC anerkannte Weiterbildung
D-65329 Hohenstein
Kosten: 6.990,00 Euro (Ratenzahlung in vier Raten à 1.747,50 Euro zzgl. 400,00 Euro Prüfungsgebühr). MEHRWERTSTEUERFREI. Kursgebühr inkl. Vorgespräch, umfangreiche, hochwertige
Kursunterlagen und TAGESPAUSCHALE (Mittagessen, Kaffeepausen-Pausen mit Snacks, Getränken im Seminarraum).
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1580 

Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html


Nach oben

7. Impressum/Copyright

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Rosenstraße 21
49424 Goldenstedt
Bundesrepublik Deutschland
Tel: +49 541 98256-778
Fax: +49 541 98256-779
E-Mail: info@rauen.de
Internet: www.rauen.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 112101
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


www.coaching-newsletter.de
Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

© Copyright 2015 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
    
Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
 
ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


Nach oben

Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

Rauen Coaching

RAUEN Coaching

Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

www.rauen.de

Rauen Coach-Datenbank

Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

www.coach-datenbank.de

Coaching-Ausbildungsdatenbank

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

www.coaching-index.de

Coaching-Ausschreibungen

Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

www.coaching-anfragen.de

Coach-Kalender

Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

www.coach-kalender.de

Coaching-Tools

Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

www.coaching-tools.de

Coaching-Report

Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

www.coaching-report.de

Coaching-Literatur

Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

www.coaching-literatur.de

Coaching-Lexikon

Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

www.coaching-lexikon.de

Coaching-Board

Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

www.coaching-board.de

Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

www.coaching-newsletter.de

Nach oben

Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

Download dieses Newsletters als

Coaching-Ausbildung von Christopher Rauen