Coaching-Newsletter März 2015

1. Die Zukunft des Coachings

Von Prof. Dr. Eva-Maria Lewkowicz und Dr. Beate West-Leuer

Warum es auch in Zukunft professionelles Coaching und Coaching-Weiterbildungen geben wird - Eine Reflexion aus der Sicht des psychodynamischen Coachings

Strukturelle Veränderungen und ihre Auswirkungen auf Führungskräfte

Das Ranking der wertvollsten Marken der Welt wird 2014 von Google, Apple, IBM und Microsoft angeführt (Statistika, 2014). Unter den 20 führenden Unternehmen sind mit McDonalds, Coca-Cola und Marlboro nur drei Unternehmen vertreten, deren Geschäftsmodell nicht primär auf IT- und internetbasierten Technologien aufbaut. Der technische Fortschritt geht immer weiter, die virtuelle Welt erfasst alle Märkte. In dieser Welt, die auf immer neuem Wissen aufbaut, wird altes Wissen scheinbar weniger gebraucht, oder sogar als hinderlich empfunden. Klare Strukturen und planvolles Vorgehen sind nicht länger gefragt.

Interviewaussagen von Managern aus diesen Märkten belegen dies eindrucksvoll: "We do everything on the fly ... I’m not comfortable with the lack of structure, but I hesitate to mess with what is working", beschreibt ein Manager sein Arbeitsumfeld (Eisenhardt & Martin, 2000, 1114). Noch deutlicher drückt es eine andere Führungskraft aus: "We have the best research process in the industry, but we don’t know why." (ebd.).

Auch die Strukturen der Organisationen im Profit-Bereich sind den aus der Organisationslehre bekannten Idealtypen häufig nicht länger zuzuordnen. Die Grenzen der Firmen verschieben sich und manchmal kann man gar nicht mehr sagen, wo das eine Unternehmen anfängt und das andere aufhört. In den meisten Branchen haben wir es mit informellen Zusammenschlüssen von Unternehmen zu tun, die gemeinsam an dem Wertschöpfungsprozess beteiligt sind. Die Fähigkeit, Partnerschaften zu anderen Unternehmen einzugehen, aufrechtzuerhalten und für das eigene Unternehmen vorteilhaft zu nutzen, wird zu einer der wichtigsten Kompetenzen von Unternehmen. Dieses "Next Generation Business" betrifft auch und gerade den Mittelstand.

In Folge wachsen Komplexität und Vernetzungsbedarfe im Arbeitsalltag. Und es entstehen erhöhte Anforderung an Mobilität und Flexibilität, Anforderungen, die einen ebenfalls erhöhten Beratungsbedarf nach sich ziehen. Hierzu ein kritischer Kommentar aus dem Jahr 2000 (Geissler, 2000):

Beratung wird in solchen Situationen, in denen "Sinn und Unsinn innig geknetet beieinander" liegen (Heinrich von Kleist), zum schnell verfügbaren Medium des verlorenen Sinns. Beratung ist ein Konzept das immer wieder neuen Sinn zugänglich macht, insbesondere in der heutigen, von Mobilität und Schnelllebigkeit geprägten Welt. So wird Beratenwerden das beliebteste Medium, um "Erlösung" wahrscheinlicher zu machen.

Die Komplexität der Aufgaben und die Anforderungen an Mobilität und Flexibilität sind heute, im Jahr 2015, noch weiter gewachsen, und "Sinn und Unsinn des eigenen Tuns" sind tatsächlich so innig miteinander verknotet, dass es schwer fällt, sie voneinander zu trennen.

Bei all dieser Undurchsichtigkeit sind Führungskräfte als eigenverantwortliche, selbstgesteuerte Individuen permanent gefordert. Sie müssen allzeit bereit und fähig zu selbständigen Entscheidungen sein, mit der dazugehörenden emotionalen Kompetenz und Risikofreudigkeit. Dabei wird es immer schwerer, sich zurecht zu finden, weil das Wegbrechen der äußeren Strukturen, und die Veränderungen der Unternehmenskulturen häufig nicht zu den inneren Strukturen der beteiligten Menschen passen will. Stärken und Schwächen der Person wirken sich stärker aus als früher, als ein exaktes Erfüllen von Erwartungen gefordert war.

Die "Psychodynamik", d.h. die innerseelische Bewegung, spielt sich bei uns allen zwischen zwei gleichzeitig wirksamen, aber widersprüchlichen Strebungen ab. Da sind einmal die "älteren" Kräfte in uns, die der "Anpassung" an Traditionen und Regeln und Normen gehorchen wollen, und dies auch von anderen erwarten. Diese älteren Kräfte sind über Generationen anerzogen, weitergegeben, bestärkt und belohnt worden. Was wir manchmal vielleicht nicht wahrhaben wollen: Sie achten tief in jeder Person darauf, dass diese sich nicht zu weit von übernommenen und überkommenen Traditionen entfernen. Sollte es doch passieren, erfasst sie ein Unbehagen, welches sich als Zurückschrecken vor Neuem äußern kann.

Auf der anderen Seite stehen die "jüngeren" Kräfte, die sich emanzipieren, und nach Werten wie Selbststeuerung und Selbstverantwortung leben wollen (West-Leuer & Sies, 2003).

Konsequenzen für den Coaching-Markt

Diese inneren Konflikte, gepaart mit äußeren Umbrüchen, führen zu einem wachsenden Beratungsbedarf, wenn Führungskräfte "Sinn und Unsinn des eigenen Tuns" nicht länger voneinander zu trennen wissen. Dies merken die Entscheidungsträger. Und sie merken, dass traditionelle Schulungen und Trainings an ihren Grenzen stoßen. Deshalb werden sie immer mehr - statt weniger - Coachings nachfragen. Gleichzeitig werden die Anfragen kleinteiliger, firmenspezifischer und personenorientierter.

In dieser Situation wird sich der heute unübersichtlich erscheinende Coaching-Markt klären müssen. Coaching ist kein Feld, in dem Berater mit einigen Tools und standardisierten Methoden nachhaltig erfolgreich sein können. Denn sie müssen Führungskräfte in einem Umfeld beraten, in dem es zwar noch eine Aufbaustruktur gibt, die tatsächlichen Entscheidungen aber letztlich nicht nach vorhersehbaren Mustern getroffen werden. In der Organisationslehre sprechen wir von einem "anarchischen" Entscheidungsverhalten innerhalb einer festgelegten Struktur. Gerade in wissensintensiven Arbeitsbereichen können Entscheidungswege gar nicht mehr vorgegeben werden. Bei aller Kompetenz und Intelligenz der Führungskräfte werden sie sich in solchen Situationen durch professionelle Beratung von Extern entlastet fühlen.

Als Konsequenz wird es im Coaching zunehmend darum gehen, in authentischen Einlassungen und Auseinandersetzungen mit dem Klienten Orientierung zu geben, um eine Integration emanzipativer Werte voranzutreiben, auch und besonders in technikbasierten Feldern, die "Big Data" und "Social Networking" einsetzen.

Anders als im oben zitierten Kommentar suggeriert, geht es im Coaching eben nicht um die Suche nach "Erlösung", d.h. um eine pseudo-religiöse Entastung von Eigenverantwortung. Coaching ist ein durch und durch säkulares Beratungsverfahren, der Emanzipation der Person verpflichtet (DBVC, 2012). Damit Emanzipation gelingen kann, müssen sich Führungskräfte des Spannungsfeldes zwischen "Anpassungsstrebungen und Autonomiewünschen" bewusst werden, dass sich im eigenen Selbst, in ihren Teams, sowie in der gesamten Organisation entfaltet. Erst dann können sie die kreative und innovative Seite ihrer Mitarbeiter fördern, bedienen und zur Entfaltung zu bringen.

Das Stichwort heißt Anregen von Innovation (West-Leuer & Sies, 2003). In diesem Sinne sind Führungskräfte heute "Koordinator", "Moderator" und "Coach" ihrer Mitarbeiter. Gleichzeitig stehen sie, gleich auf welcher Hierarchieebene, immer häufiger auch von "oben" unter Druck - und sei es, weil der Shareholder eines mittelständischen deutschen Unternehmens eine amerikanische Risikokapital-Gesellschaft ist, deren Vertreter sich dominant in das Tagesgeschäft einmischen.

Die Führungskräfte von heute und morgen brauchen andere, menschliche Kompetenzen als von oben zu führen. Von allen Seiten treffen Ideen und Impulse bei ihnen ein. Ihre Aufgabe ist es, Vorschläge zu sortieren, zu bewerten und abzuwägen, wie die Hierarchie der Ideen sein soll. Sie vergleichen diese dann mit größeren Einheiten in Betrieb und Markt und lassen die von ihnen so geordneten Impulse in Zielvorstellungen für ihr Unternehmen einmünden. Sicherheit gibt es dabei nicht. Die wichtigsten Eigenschaften, die Führungskräfte dabei brauchen, sind Ambiguitätstoleranz und Konfliktfähigkeit, auch "soziale Kompetenz" genannt.

Es gilt sich zu erinnern: Die gegenwärtigen wirtschaftlichen Veränderungen sind keinesfalls Ereignisse, die über uns hinwegfegen wie ein Orkan. Sie sind von Menschen gemacht. Und Menschen wollen die Richtung mitbestimmen. Dazu müssen sie erkennen, dass es Vorteile bringt, die tradierten Strukturen und die tradierten Werte ein Stück weit aufzugeben und sich der "eigenen" Initiative und Kreativität anzuvertrauen (West-Leuer & Sies, 2003). Damit aber Initiative und Kreativität sowie Intuition und Flexibilität zu Werten werden können, bedarf es auch der Wertschätzung des traditionell Erreichten.

Mit der Aussage "Our industry does not respect tradition, it only respects innovation" (Jaeger, 2014), legt Satya Nadella, CEO von Microsoft, den Finger in die Wunde. Der Markt versagt den Unternehmen immer öfter die Anerkennung des bisher Erreichten. Nadella will provozieren, vielleicht auch aufrütteln und erreicht bei vielen Mitarbeitern äußere Zustimmung - und inneren Widerstand. Nur wenn ein Unternehmen seinen Weg in einer - zugegeben schwierigen - Balance von Tradition und Innovation findet, wird sich nachhaltiger Erfolg einstellen.

Einfluss unbewusster Wirkmechanismen auf Führungskräfte und Coaches

Professionelle Coaches werden mit der Entwicklung mitgehen und sich den Unsicherheiten, der Diffusität von "Sinn und Unsinn" stellen. Sie werden Angebot und Setting an die jeweilige Anfrage anpassen und dabei eigene Vorstellungen ins Spiel bringen. Vielleicht müssen sie flexibler werden, was ihre eigenen Einsätze angeht. Und doch ist es gerade für den Coach wichtig, sich selbst treu zu bleiben, um bei aller Flexibilität auch Stabilität zu verkörpern.

Das gelingt vor dem Hintergrund vielfältiger Konzepte. Ein solches Konzept ist das "psychodynamische Coaching".

Der Begriff der Psychodynamik kommt aus der Theorie der Psychoanalyse. Diese hat von Beginn an auch einen kulturreflektierenden, emanzipativen Ansatz entwickelt, der das Verhalten in Gruppen, Institutionen und Gesellschaften beleuchtet. Im ursprünglichen Sinne bezeichnet "Psychodynamik" die Beziehung zwischen den verschiedenen inneren Instanzen und Strebungen einer Person. Der Begriff weist auch darauf hin, dass ein Teil dieser Abläufe für die Person selbst unbewusst bleibt - was die Wirksamkeit dieser Abläufe erhöht, da sie sich der Kontrolle des bewussten Erlebens entziehen.

Dies gilt nicht nur für einzelne Personen, sondern genauso für Gruppen und Organisationen. Selbst im Einzel-Coaching werden sich nicht nur die unbewussten Instanzen und Strebungen einer Person reinszenieren, sondern auch die unbewussten Dynamiken des Teams, in dem der Einzelne arbeitet, und die der Organisation, von der das Team ein Teil ist. Jede Reinszenierung ist dabei sowohl vom Klienten als auch vom Coach geprägt. Und jeder Coaching-Prozess ist daher nicht nur Entwicklung einer einzelnen Führungskraft, sondern immer auch Team- und Organisationsentwicklung. Einfache Lösungen, oder gar "Erlösung" ist nicht in Sicht.

Welche Konsequenzen hat das für die Weiterbildung zum Coach?

Die Erfahrung zeigt, dass in Lern- und Lehrprozessen zwei Vermittlungsarten gleichzeitig nebeneinander existieren: die "instruierende" und die "emanzipative". Dabei entspricht die instruierende Vermittlungsart unseren traditionellen Strebungen nach Anpassung, die emanzipative nach Selbststeuerung und Selbstverantwortung.

Obwohl Weiterbildner wie Teilnehmer genau wissen, dass emanzipative Methoden notwendige Voraussetzung sind, um Führungskräfte in ihrem Ringen um "Sinn und Unsinn" in ihren komplexen Beratungsanliegen zu unterstützen: Wünsche an die instruierende Vermittlungsart liegen direkt unter der Oberfläche bereit. Schon bei leichtem Stress werden sie wirksam. Dann soll der Weiterbildner sagen, wo es lang geht. Dieser Wunsch beinhaltet als Grundannahme und Hoffnung:
- Es gibt eine einzige Lösung für ein bestimmtes Beratungsanliegen.
- Die Weiterbildung vermittelt die Tools, die die Lösung bringen.

Damit emanzipatives Lernen klappen kann, gilt es, einen Raum zu schaffen, in dem die Teilnehmer Vielfalt akzeptieren und ihren eigenen Lösungen trauen lernen, auch wenn sich diese Lösungen zunächst als nicht perfekt, holprig, und schwierig erweisen.

Erst wenn der zukünftige Coach die Erfahrung macht: "Fehler sind nicht "das Ende der Welt", sie sind zwar unangenehm, aber nicht vernichtend", wird er aus seinen Fehlern lernen können. Dies führt - in vielen Lern- und Übungsschleifen - ganz allmählich zur Herausbildung einer eigenen, ganz persönlichen Coaching-Kompetenz. Auch er wird nicht versuchen, Führungskräfte zu instruieren, sondern sie als authentisches Gegenüber dabei begleiten, "Sinn und Unsinn" ihres professionellen Tuns zu untersuchen und unterscheiden zu lernen. Wenn es uns gelingt, der Versuchung der Instruktion in Balance zu widerstehen, wird sich professionelles Coaching als "das" maßgebliche Beratungsformat der Zukunft etablieren.

Literatur
(DBVC) Deutscher Bundesverband Coaching e.V. (Hrsg.) (2012). Leitlinien und Empfehlungen für die Entwicklung von Coaching als Profession. 4. erw. Ausg. Osnabürck: DBVC.

Eisenhardt, Kathleen M. & Martin, Jeffrey A. (2000). Dynamic Capabilities: what are they? In Strategic Management Journal, 21/2000, 1105–1121.

Geissler, K (2000). Von der Zeit Gottes zu den Zeiten der Individuen. In Handelsblatt, 39/2000, 21.09.2000.

Jaeger, Peter (2014). Technologische Entwicklungen in der Arbeitswelt. DBVC Symposium 2014.

Statistika (2014). Abgerufen am 09.01.2015: de.statista.com/statistik/daten/studie/6003/umfrage/die-wertvollsten-marken-weltweit/.

West-Leuer, Beate & Sies, Claudia Sies (2003): Coaching - Ein Kursbuch für die Psychodynamische Beratung. Stuttgart: Pfeiffer.

Die Autorinnen

Prof. Dr. Eva-Maria Lewkowicz, Professorin für Allg. BWL, insbesondere Marketing, Strategie und Organisation an der Westfälischen Hochschule, Business Coach und Organisationsberaterin, Mitglied des Teams POP proHealth, Dozentin am POP e.V.
infono spam@telemachos.de

 

Dr. Beate West-Leuer, Senior Coach (DBVC), Institutsleitung des Instituts Psychodynaymische Organisationsentwicklung + Personalmanagement Düsseldorf e.V. (POP). Stellvertr. Vorsitzende der Akademie für Psychoanalyse und Psychosomatik e.V. in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
West-Leuerno spam@pop-psa.de


Nach oben

2. In eigener Sache: Coaching-Magazin 1/2015 gratis downloadbar

Die aktuelle Ausgabe 1/2015 des Coaching-Magazins ist ab sofort gratis downloadbar. Im Interview wird diesmal Dr. Roswita Königswieser vorgestellt. Die Online-Ausgabe des Coaching-Magazins 1/2015 erhalten Sie unter:

http://www.coaching-magazin.de/archiv/2015/rauen_coaching-magazin_2015-01.pdf 

 

Weitere Inhalte der aktuellen Ausgabe sind:

  • Interview mit Dr. Roswita Königswieser
  • Konzeption: Situatives Coaching. Alte und neue Wege im Coaching
  • Praxis: Company-Coaching. Von einer Behörde zum modernen Dienstleister
  • Praxis: Beratung und Coaching von Familienunternehmen. Eine große Herausforderung
  • FAQ: Fragen an Angelika Leder
  • Spotlight: Perfektionismus als Thema im Coaching. Ideen für ein wertschätzendes Navigieren zwischen Leistungsmotivation und Optimierungszwang
  • Coaching-Tool: Coaching mit inneren Bildern
  • Bad Practice: Spiritualität im Coaching - ein wissenschaftliches Neuland. Eine Ergänzung zum Beitrag Prof. Dr. Kannings im Coaching-Magazin 2/2014
  • Wissenschaft: "Ich brauche meine Zeit, um wieder offen zu sein". Negative Effekte von Coaching für Coaches
  • Philosophie/Ethik: Ethische Grundsätze im Coaching
  • Humor: Topmanager-Coaching

 

Möchten Sie die Artikel der aktuellen Ausgabe 1/2015 des Coaching-Magazins lesen?

Sie können das Magazin im Abonnement oder als Einzelheft bestellen:

Das Coaching-Magazin

Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Sie können das Magazin im Abonnement oder als Einzelheft bestellen – und bequem per Rechnung, Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Alle Infos zum Abo: www.coaching-magazin.de/abo

Vernetzen Sie sich mit uns über unsere Facebook-Seite!

SONDERAKTION

Abonnieren Sie jetzt das Coaching-Magazin und Sie erhalten ein Exemplar des Buches "Train the Coach: Methoden" für nur 29,90 Euro (statt regulär 49,90 Euro = 20,00 Euro Ersparnis). Weitere Informationen und ein Bestellformular finden Sie direkt in der Sonderaktionsanzeige unter http://www.coaching-magazin.de.


Nach oben

3. Coaching für die "Frauenquote" - Führungsstudie sucht männliche und weibliche Führungskräfte

In Zusammenarbeit mit der University of the West of England, Bristol, sucht Doktorandin Mona Haug aktuell Führungskräfte für ihre Studie "Gender quotas for leadership positions: a myth or a mandate?".

Vor dem Hintergrund der kontroversen Debatten zum Thema "Frauenquote" beschäftigt sich Mona Haug im Rahmen ihrer Dissertation an der University of the West of England, Bristol, aktuell mit dem Thema "Frauen in Führungspositionen". Dafür sucht sie männliche und weibliche Führungskräfte aus der Automobilindustrie, die mit ihren persönlichen und anonymen Standpunkten zu Karriereentwicklung und Aufstiegschancen für Frauen dazu beitragen, ein dezidiertes Bild zu Kernkompetenzen, Optionen und Barrieren zum Thema zu ermitteln.

Mithilfe der Aussagen der Führungskräfte aus der Automobilindustrie soll eine aussagekräftige Grundlage zu folgenden Aspekten geschaffen werden:

  • Kompetenzprofil von weiblichen Führungskräften
  • Mentoring-Programm und übergreifendes Netzwerk für weibliche Führungskräfte
  • Wissens- und Talentmanagement für Unternehmen

Interessierte Teilnehmer führen zu einem noch festzulegenden Zeitpunkt in 2015 ein 1–1,5-stündiges Interview durch. Im Gegenzug und als besonderen Anreiz können folgende Leistungen in Anspruch genommen werden:

  • Zusendung der Analysen und Evaluationen
  • Zusendung von 2 Teilberichten mit aktuellem Stand der Studie
  • Zusendung der Dissertation und Publikation
  • Teilnahme von 10-12 Teilnehmern an einem Mentoring-Programm zu einer Sonderkondition

Interessierte Führungskräfte senden ihre Kontaktdaten an die u.s. Kontaktmöglichkeit.

Frauenquote und Begleitprogramme
In einer Vorstudie, in der Haug bisherige Führungsmacht- und Genderliteratur auswertete, fand die Doktorandin bereits heraus, dass mit Einführung der Frauenquote unterstützende Begleitprogramme wie Coaching und Mentoring für Frauen in Führungspositionen angeboten werden sollten. "Letztendlich geht es um die Quadratur des Kreises, indem Frauen verstehen, dass ein Platz in einem Führungsgremium gleichzeitig einen Kampf mit einer unsichtbaren Eismasse (...) bedeutet", heißt es in ihrem zur Vorstudie verfassten Abstract "Das Coaching der weiblichen Herausforderer im 21. Jahrhundert". Und für diesen "Kampf" sollte, so Haug, eine weibliche Führungskraft gut vorbereitet sein. (aw)

Kontakt:
Mona Haug, MA
University of the West of England, infono spam@monahaug.de, www.monahaug.de, Tel. +49 (170) 473 4760

Markus Weber
Dr. Maier + Partner, weberno spam@maier-executive.de, www.maier-executive.de, Tel. + 49 (160) 152 60 47

Studien-Sponsoren: Dr. Maier + Partner und Tiba Management GmbH

Quelle:
Haug, Mona (2015). Das Coaching der weiblichen Herausforderer im 21.Jahrhundert. In: Robert Wegener, Silvia Deplazes, Hansjörg Künzli, Beat Uebelhart & Annemarie Ryter (Hrsg.). Coaching und Gesellschaft. Kongressband (in Vorbereitung). Wiesbaden: Springer.


4. Coaching-News

Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

Ausblick in Coaching-Zukunft: Business Psychology Lounge mit Christopher Rauen
Zur 9. Business Psychology Lounge der HAM war Coaching-Experte Christopher Rauen zu Gast und richtete den Blick auf die Zukunft der Profession Business-Coaching - auch vor dem Hintergrund aktueller und künftiger technischer Entwicklungen.
http://www.coaching-report.de/news/detail/ausblick-in-coaching-zukunft-business-psychology-lounge-mit-christopher-rauen.html 

Austausch zur Zukunft des Coachings: DBVC und DCV vereinbaren Zusammenarbeit
Vertreter des DBVC und des DCV diskutierten die Auswirkungen moderner Bedingungen der Arbeitswelt auf Führungskräfte und Unternehmen und daraus resultierende Anforderungen an die Entwicklung der Profession Coaching. Diese habe das Potenzial, positiv zum Umgang mit den neuen Herausforderungen beizutragen, resümierten die Verbände und verabredeten die weitere fachliche Zusammenarbeit.
http://www.coaching-report.de/news/detail/austausch-zur-zukunft-des-coachings-dbvc-und-dcv-vereinbaren-zusammenarbeit.html 

"Führungskräfte von morgen müssen vor allem gute Netzwerker sein"
Führungskräfte müssen sich zunehmend zu Netzwerkern mit hoher sozialer und kommunikativer Kompetenz entwickeln, um aktuellen und zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden. So lautet das Ergebnis einer Führungskulturstudie, die vor dem Hintergrund voranschreitender Digitalisierung durchgeführt wurde.
http://www.coaching-report.de/news/detail/fuehrungskraefte-von-morgen-muessen-vor-allem-gute-netzwerker-sein.html 

Coaching-Training-Kombinationen gefragt
Coaches des dvct beurteilen die Marktentwicklung im Rahmen einer Mitgliederbefragung überwiegend positiv. Zugleich sehen die Verbandsmitglieder eine verstärkte Nachfrage nach Mischangeboten aus Coaching und Training.
http://www.coaching-report.de/news/detail/coaching-training-kombinationen-gefragt.html 

13. Coaching-Umfrage Deutschland: Honorare im Allzeithoch
Im Rahmen der Ende 2014 gestarteten Erhebung zur 13. Coaching-Umfrage Deutschland wurde ein Höchststand der Coaching-Honorare ermittelt. Zudem liefert die Langzeitstudie Ergebnisse zu thematischen Trends im Coaching und der Bewertung des Faktors Vertraulichkeit durch Coaches.
http://www.coaching-report.de/news/detail/13-coaching-umfrage-deutschland-honorare-im-allzeithoch.html 

DBVC-Dialogforum 2015: Organisations-Entwicklung und gesellschaftliche Verantwortung
Ende Januar 2015 führte der DBVC in München sein zehntes Dialogforum durch und griff das Motto "Gesellschaftliche Verantwortung und Coaching" auf. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung stellten Unternehmensvertreter Beispiele organisationaler Entwicklungsmaßnahmen vor, die in Verknüpfung mit gemeinwohlorientiertem Engagement durchgeführt wurden.
http://www.coaching-report.de/news/detail/dbvc-dialogforum-2015-organisations-entwicklung-und-gesellschaftliche-verantwortung.html 

Gesundheitssektor: Coaching zur Vorbereitung junger Top-Führungskräfte eingesetzt
Junge Top-Führungskräfte der Gesundheitsbranche werden gemäß einer interviewbasierten Studie nicht selten durch Coaching gezielt auf die Vorstandsposition vorbereitet. Den Schritt in die oberste Führungsebene planen sie nur in wenigen Fällen gezielt. Hingegen legen sie erhöhten Wert auf ihre Work-Life-Balance.
http://www.coaching-report.de/news/detail/gesundheitssektor-coaching-zur-vorbereitung-junger-top-fuehrungskraefte-eingesetzt.html 

Redaktion

David Ebermann (de)
Alexandra Plath (ap)
Dawid Barczynski (db)

Kontaktieren Sie uns unter: redaktionno spam@rauen.de

Coaching-News im Coaching-Magazin
Coaching-Magazin

Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


Nach oben

5. Rezensionen von Coaching-Büchern

Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 1.800 Einträge und 329 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

Coaching (Praxis der Personalpsychologie, Band 2)

von Christopher Rauen (2014)
Hogrefe Verlag

ISBN: 978-3-8017-2591-4, 135 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 24,95

Rezension von Anne Haker: Eine knappe und praxisorientierte Übersicht zum Thema Business-Coaching - ein Muss für jeden Personaler und eine hervorragende Grundlage für alle, die im Unternehmen mit Coaching zu tun haben.

http://www.coaching-report.de/literatur/rezensionen/rezension-details/332.html 

Coaching als Türöffner für gute Lehre: Auf dem Weg zu einer studierendenzentrierten Lehr- und Lernkultur (Grundlagen der Weiterbildung)

Rezension von Majana Beckmann: Das Buch liefert einen lebendigen Bericht über das Coaching-Projekt an der HAW Hamburg und zeigt Chancen und Herausforderungen für das Format Coaching an Hochschulen auf.

http://www.coaching-report.de/literatur/rezensionen/rezension-details/329.html 


Nach oben

6. Neue Coaches in der RAUEN-Datenbank

Im Februar 2015 konnten folgende Coaches neu in die RAUEN-Datenbank aufgenommen werden:

Heiko Franken, D - 20354 Hamburg
www.coach-datenbank.de/profil.asp

Dr. Constantin Sander, D - 93049 Regensburg
www.coach-datenbank.de/profil.asp

Dr. Barbara Müller, D - 55491 Wahlenau
www.coach-datenbank.de/profil.asp

 Christian Jeuck, D - 55234 Ober-Flörsheim
www.coach-datenbank.de/profil.asp

Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
Rauen Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank bietet einen Überblick von über 800 professionellen Business-Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Werden Sie Teil unseres Qualitätsnetzwerks und gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Coaching-Angebot. Hier finden Sie alle Infos für Coaches.

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook!


Nach oben

7. Coaching-Ausbildungen im nächsten Monat

Folgend die Liste der Coaching-Ausbildungen, die im nächsten Monat starten.

 

Diese Liste kann auch online mit den Ausbildungen abgerufen werden, die in den nächsten drei Monaten starten: www.coaching-index.de/time_search.asp

2coach Personal- und Unternehmensberatung 
Ausbildungsbeginn: 01.04.2015
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach
D-22305 Hamburg
Kosten: 5.672.- Euro zzgl. MwSt. Bezahlung und Abrechnung von Baustein zu Baustein. Bei Unterbrechung fallen keine weiteren Kosten an.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1365 

Coachingzentrum Olten GmbH
Ausbildungsbeginn: 09.04.2015
Ausbildungstitel: Betrieblicher Mentor / Betriebliche Mentorin mit eidg. FA / CAS Coaching
CH- Basel, Bern, Luzern, Olten und Zürich
Kosten: 4 Raten zu CHF 3.850,00 innerhalb eines Jahres oder gesamthaft bei Lehrgangsbeginn CHF 14.900,00, inkl. eines persönlichen Entwicklungsprozesses und Lehrmittel (exkl. Prüfungsgebühren für die eidg. Berufsprüfung).
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1453 

artop GmbH - Institut an der Humboldt-Universität Berlin (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 13.04.2015
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach - Systemisches Coaching
D-10405 Berlin
Kosten: 7.900 Euro für Privatpersonen (zahlbar in monatlichen Raten) und Non-Profit Organisationen, 9.800 Euro für Unternehmen pro Teilnehmer. Die Kosten für die 5 Termine Lehrcoaching sind von den Teilnehmern selbst zu tragen. Die Ausbildung ist von der Umsatzsteuer befreit.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1321 

intercoaching GmbH
Ausbildungsbeginn: 13.04.2015
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Coach: Schwerpunkt Management
Kosten: 4.480,00 Euro, zzgl. USt. Zuzüglich Übernachtungs- und Verpflegungskosten.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1579 

DIE COACHES
Nina Meier 
Ausbildungsbeginn: 14.04.2015
Ausbildungstitel: Ausbildung zum systemischen Management Coach (Hamburger Coach)
D-40210 Düsseldorf
Kosten: 4.950,00 EUR netto inklusive MotivStrukturAnalyse (MSA), Arbeitsordner und -buch, Coachkoffer - Ratenzahlung ist bei Privatzahlern möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1565 

DIE COACHES
Nina Meier 
Ausbildungsbeginn: 14.04.2015
Ausbildungstitel: Ausbildung Hamburger Coach - systemischer Management Coach in Düsseldorf
D-40210 Düsseldorf
Kosten: 4.950,00 EUR netto inklusive 1. MotivStrukturAnalyse (MSA) 2. Arbeitsordner und -buch 3. individualisierter Coachingkoffer - Ratenzahlung ist bei Privatzahlern möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1566  

Grundig-Akademie
Akademie für Wirtschaft und Technik Gemeinnützige Stiftung e.V 
Ausbildungsbeginn: 15.04.2015
Ausbildungstitel: Business-Coach
D-90411 Nürnberg
Kosten: 7.590 Euro umsatzsteuerbefreit.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1246 

echt. coaching® - Interdisziplinäres Ausbildungs-Institut
Wirtschaft & Kommunikation & Psychologie 
Ausbildungsbeginn: 16.04.2015
Ausbildungstitel: Zertifizierte Ausbildung zum Personzentrierten Coach (DCG)- Coaching-Ausbildung 2015
D-69124 Heidelberg
Kosten: EUR 3.800.- | Frühbucher: 3.500.- zzgl. MwSt.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1424 

KRÖBER Kommunikation
Ausbildungsbeginn: 17.04.2015
Ausbildungstitel: Systemischer Business Coach (SHB) / Systemischer Coach
D-04103 Leipzig
Kosten: 4.450 Euro für Systemischer Coach. 5.150 Euro für Systemischer Business Coach (SHB) zuzügl. MwSt und Tagespauschale. Teilzahlung möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1777 

passion for coaching GbR - Academy for the Art of Coaching
Anja Kiefer-Orendi (ICF-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 17.04.2015
Ausbildungstitel: Coach-Ausbildung zum Ganzheitlich Systemischen Coach / Business Coach ab 17. April 2015 in Köln
D-50968 Köln
Kosten: 6.950 Euro - es fällt keine Umsatzsteuer an. Ermäßigungen: Rabatt ab der 2. Person aus einem Unternehmen 500 Euro. Prüfung: Wollen Sie die Ausbildung mit einer Prüfung abschließen? Die Prüfungsgebühren liegen bei 300 Euro. Diese sind nicht in den Ausbildungskosten enthalten.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1761 

die coachingakademie (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 17.04.2015
Ausbildungstitel: Systemische Trainer - Ausbildung
D-22767 Hamburg
Kosten: 6.200 Euro zzgl. MwSt.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1427 

QuBE im Bildungswerk ver.di in Niedersachsen
und die Zentrale Einrichtung für Weiterbildung (ZEW) der Universität Hannover 
Ausbildungsbeginn: 22.04.2015
Ausbildungstitel: Reiss Profile Master
D-30159 Hannover
Kosten: 3.000,- EUR zzgl. MwSt. (Rabatt EUR für ver.di-Mitglieder) Ratenzahlung möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1416 

dehner academy
Ulrich Dehner (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 22.04.2015
Ausbildungstitel: Führungskraft als Coach
D-78467 Konstanz
Kosten: 4 Bausteine, jeder Baustein einzeln zahlbar, 850,- Euro zzgl. MwSt. pro Baustein.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1214 

Grundig-Akademie
Akademie für Wirtschaft und Technik Gemeinnützige Stiftung e.V.
Ausbildungsbeginn: 22.04.2015
Ausbildungstitel: Business-Coach
D-20251 Hamburg
Kosten: 7.590 Euro umsatzsteuerbefreit.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1246 

ICO - Institut für Coaching & Organisationsberatung
Prof. Dr. Andreas Bergknapp, Dr. Sabine Lederle 
Ausbildungsbeginn: 23.04.2015
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Berater und Coach (zertifiziert)
D-86672 Augsburg
Kosten: 5.900,- Ermäßigung und Ratenzahlung für Selbstzahler möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1485 

KRÖBER Kommunikation
Ausbildungsbeginn: 23.04.2015
Ausbildungstitel: Team Coach (SHB)
D-81737 München
Kosten: 1.950 Euro zuzügl. MwSt und Tagespauschale. Teilzahlung möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1776 

Coachingplus GmbH
Ausbildungsbeginn: 23.04.2015
Ausbildungstitel: 10-tägiger Studiengang für angewandtes Coaching & Mit Aufbaustudium Dipl. Coach!
CH-8302 Kloten (nahe Flughafen Zürich)
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1349 

change concepts - Organisationsentwicklung & Coaching
Oliver Müller (DCV-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 24.04.2015
Ausbildungstitel: 21. Ausbildung Systemisches Coaching, zertifiziert vom Deutschen Coaching Verband e.V. (DCV)
D-53179 Bonn
Kosten: 5.880,- EUR inkl. MwSt. Ratenzahlung ist möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1442 

COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 24.04.2015
Ausbildungstitel: Professional Coach - Integrative systemisch-lösungsorientierte Coaching-Ausbildung
D-21029 Hamburg
Kosten: 6.900 EUR, die Ausbildung ist MwSt.-befreit, umfangreiches Material zu jedem Baustein und Fotodokumentationen zu jeder Veranstaltung sind inklusive.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1329 

HM-i privates Holistic Management Institut UG (haftungsbeschränkt)
Training I Coaching I Consulting I Coachingausbildung (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 24.04.2015
Ausbildungstitel: Ausbildung Business Coach (ISCC)® - Change Coaching
D-42285 Wuppertal
Kosten: Die Seminargebühr für alle Module, das Aufnahmegespräch, Gruppensupervision und Zertifizierung beträgt 7.200,00 Euro netto, inkl. Verpflegung, ohne Unterkunft. Bei nachweislichen Privatzahlern berechnen wir eine reduzierte Seminargebühr in Höhe von 6.200,00 Euro. Das Institut HM-i UG ist für diese Qualifizierung von der Umsatzsteuer nach § 4 Nr. 21 UStG abb befreit.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1501 

Christopher Rauen GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 24.04.2015
Ausbildungstitel: Coaching-Ausbildung 37
D-49080 Osnabrück
Kosten: Die Kosten für die Coaching-Ausbildung betragen 8.400,00 Euro zzgl. 19% USt., inklusive Verpflegung (Abendessen nicht inbegriffen). Die Kosten für Unterkunft sind darin nicht enthalten. Der erste Ausbildungsblock wird einzeln zum Preis von 880,00 Euro zzgl. USt. gebucht. Danach können sich die Teilnehmer innerhalb von sieben Tagen entscheiden, die Ausbildung fortzusetzen. Wird die Ausbildung nicht fortgesetzt, fallen nur die Kosten für den ersten Ausbildungsblock an. Wird die Ausbildung fortgesetzt, sind die restlichen 7.520,00 Euro zzgl. 19% USt. vor Beginn des zweiten Ausbildungsblocks zu entrichten.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1234 

die coachingakademie (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 24.04.2015
Ausbildungstitel: Systemische Coaching-Ausbildung in Düsseldorf
D-40489 Düsseldorf (Kaiserswerth)
Kosten: 6.900 Euro zzgl. MwSt.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1427 

COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 27.04.2015
Ausbildungstitel: Kompakt-Ausbildung Zertifizierter Business Coach - Integrative syst.-lösungsorientierte Ausbildung
D-21029 Hamburg
Kosten: 4.900,00 EUR (MwSt.-befreit).
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1329 

Coaching Center Berlin (ICF-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 30.04.2015
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Integralen Coach / Integralen Business Coach ICA 21
D-13507 Berlin
Kosten: 7.950 EUR zzgl. 19 % MwSt. Ermäßigungen: nach Anfrage bei mehreren Teilnehmern.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1395 

Meta GmbH - Integrative Kompetenzentwicklung
Bernd Isert 
Ausbildungsbeginn: 30.04.2015
Ausbildungstitel: Integrativ-Systemisches Coaching Berlin 2015
D-13156 Berlin
Kosten: 2.960 Euro, MwSt.-befreit, inkl. Tagungspauschale.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1425 

Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html


Nach oben

7. Impressum/Copyright

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Rosenstraße 21
49424 Goldenstedt
Bundesrepublik Deutschland
Tel: +49 541 98256-778
Fax: +49 541 98256-779
E-Mail: info@rauen.de
Internet: www.rauen.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 112101
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


www.coaching-newsletter.de
Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

© Copyright 2015 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
    
Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
 
ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


Nach oben

Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

Rauen Coaching

RAUEN Coaching

Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

www.rauen.de

Rauen Coach-Datenbank

Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

www.coach-datenbank.de

Coaching-Ausbildungsdatenbank

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

www.coaching-index.de

Coaching-Ausschreibungen

Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

www.coaching-anfragen.de

Coach-Kalender

Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

www.coach-kalender.de

Coaching-Tools

Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

www.coaching-tools.de

Coaching-Report

Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

www.coaching-report.de

Coaching-Literatur

Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

www.coaching-literatur.de

Coaching-Lexikon

Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

www.coaching-lexikon.de

Coaching-Board

Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

www.coaching-board.de

Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

www.coaching-newsletter.de

Nach oben

Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

Download dieses Newsletters als

Coaching-Ausbildung von Christopher Rauen