Coaching-Newsletter November/Dezember 2015

1. Business-Coaching: Der Stand der Dinge – Teil 2

 

Teil 2: Was sollte ein Business-Coach können und was heißt systemisch?

von Dr. Walter Schwertl

Der erste Teil – eine kurze Rückschau

Im ersten Teil wurde ausgeführt, dass Business-Coaching keine geschichtslose, über den großen Teich geschwappte Mode darstellt, sondern sich auf eine sehr lange Tradition berufen kann. Die skizzierten Dienstleistungen firmierten unter verschiedenen Bezeichnungen. Business-Coaching in diesen historischen Kontext gestellt, verdeutlicht den Unterschied zu Psychotherapie. Der zweite Teil der Trilogie sucht eine Antwort auf die Frage, was ein Business-Coach können sollte und was in diesem Zusammenhang systemisch bedeutet.

Was sollte ein Business-Coach können?

Wir finden Bücher über Tools (also Werkzeuge), wir finden mehr oder weniger verdeckte Aufforderungen, wie ein guter Business-Coach in Abgrenzung zum bösen Business-Coach zu denken und zu handeln hat und wir finden sehr viele sozialpädagogisch geprägte Gebrauchsanweisungen. Meistens wird dabei etwas nebulös von einem „Entwicklungsprozess“ gesprochen. Entwicklung heißt Veränderung, aber damit ist keineswegs bestimmt, wohin die Veränderung gehen soll. Selbst wenn die gewünschte Richtung der Entwicklung definiert wird, bleibt immer noch die Frage, was der Business-Coach können sollte?

Reflektiert man, dass wir einen adäquaten Beitrag leisten müssen, aber Entwicklungsprozesse nicht durch instruktive Interventionen gesteuert werden können, erscheint die Frage keineswegs trivial. Wie unterscheidet sich das Können eines Selbst-Berufenen ohne Ausbildung von einem ausgebildeten Business-Coach? Vor allem wir, die wir lehren, also unser Wissen verkaufen, müssen uns damit ernsthaft beschäftigen. Anpreisungslyrik beantwortet keine Fragen. Noch einmal ein kurzer Blick in die Geschichte:

Business-Coaches müssen über ein Mehr an bestimmten Fähigkeiten, Wissen oder Inspirationen als die Kunden verfügen. Dies würde aber nicht reichen, denn der Kunde muss letztlich davon ausgehen, dass der ausgewählte Business-Coach über dieses gewünschte Etwas verfügt. Valide Prüfverfahren stehen nicht zur Verfügung, die Entscheidung für einen bestimmten Coach basiert auf Vertrauen.

Unterschiede, die Unterschiede machen

Eine wichtige Voraussetzung lautet: Das soziale System bestehend aus Konsultant und Kunde unterstellt Wissens- oder Fähigkeitsdifferenzen. Diese können in Informationen bestehen (der Anbieter verfügt über mehr oder andere Informationen als der Kunde) oder diese Differenzen können auch in der Zurverfügungstellung einer Fähigkeit bestehen (z.B. der Kunde verfügt über strategische Fähigkeiten). Wenn sich Business-Coaching derart gestaltet, dass in einem geschützten Raum reflektiert wird, liegt der Wert im Angebot einer Außenperspektive. Bateson (1976 & 1990) nennt dies eine Mehrfachbeschreibung, die mit Kunden spezifisch in Dialogformen entwickelt wird.

Im Gegensatz zu materiellen Dienstleistungen (z.B. Haareschneiden) sind Coaching-Leistungen in ihrer Wirksamkeit nur schwer überprüfbar. Das angebotene Wissen muss durch die Kunden systemspezifisch aufgenommen und verrechnet werden. Mit anderen Worten: Business-Coaching kann Wissen anbieten, aber da instruktive Interventionen nicht möglich sind, kann die Art und Weise der akzeptablen Verrechnung nicht gleich mitgeliefert werden.

Häufig wird der Kunde die Intervention annehmen, aber sein teuer erkauftes Angebot kann er auch als inakzeptabel ablehnen oder völlig anders verstehen (Schmidt 1994). Geschieht dies mehrfach, wird in der Regel der Berater ausgewechselt. Dies ist zwar ärgerlich, aber wenn man den Stand der Forschung zur Kenntnis nimmt, wird jedes Informationsangebot an das Kundensystem systemspezifisch in kognitiver Autonomie verrechnet. Dies bringt jeden Konsultanten in erhebliche Legitimationsschwierigkeiten und die Debatte um Interventionsstrategien zeigt, wie schwer die Relativierung des Expertenstatus zu akzeptieren ist.

Grundsätzlich ist weder Qualität noch Quantität der Leistung eines Business-Coachs praxistauglich messbar. Die Annahme, der Berater ist hilfreich, bedeutet nur eine pragmatische Hinrechnung zu seinen Gunsten durch den Kunden. Gleichzeitig schützt es Business-Coaches nicht, dass Konsultanten von Kunden für Ergebnisse verantwortlich gemacht werden, die sie zwar beeinflussen, aber nicht instruktiv gestalten können.

Business-Coaching findet im Modus von Kommunikation statt

Die Überschrift mag trivial klingen, durchforstet man Ausbildungscurricula oder Beschwerden von Kunden, scheinen die Konsequenzen aber noch nicht ausreichend berücksichtigt zu sein. Die Ausformungen dieser Dienstleistungen sind kulturspezifisch, in unterschiedlichen Zeiten sehr verschieden und grundsätzlich kontingent. Wie immer im Detail die Dienstleistung Business-Coaching ausgeflaggt sein mag, sie findet im Modus von Kommunikation und den damit verbundenen Voraussetzungslasten statt.

Dies bedeutet, Beratungsprozesse sind doppelter Kontingenz ausgesetzt. Jeder Beteiligte handelt, denkt und kommuniziert wie er es tut, aber er hätte auch die Möglichkeit, dies anders zu tun. Da mindestens zwei Aktanten (Coach und Kunde) beteiligt sind, ist doppelte Kontingenz (Schmidt, 2000) gegeben. Die Akteure sind nicht durchsichtig und somit nicht kalkulierbar (wir können den Anderen nur bis zur Nasenspitze sehen). Eine notwendige Voraussetzung besteht daher darin, Vertrauen zwischen Dienstleistern und Kunden zu fördern und zu bewahren. Um es mit aller Schärfe zu sagen: Vertrauen benötigen wir nicht, um gute Gefühle zu erzeugen, sondern damit Kommunikation gelingen kann.

Jede Idee, Berater gegen den Willen ihrer Kunden zu steuern oder zu bestimmen, wird in Abrede gestellt. In einem erweiterten Sinne ist von einer professionellen Dienstleistung auszugehen.

Was ist ein Systemiker?

Das Label erfreut sich im Bereich Coaching großer Popularität, mehr als fünfzig Prozent der Befragten bezeichnen sich als systemisch orientiert (Greif 2014). Dieser geschundene Begriff wurde für Marketing-Geblubber missbraucht, unendlich ausgehöhlt und oft zur Tarnung von zu geringem Wissen verwendet. Ganzheitsrhetorik („Ich arbeite mit dem ganzen System“), Trivialitäten und esoterische Angebote ergänzen das Bild.

Wortprotokoll aus einem Bewerbungsgespräch (Schwertl, 2016):

Wie würden Sie die Ausrichtung ihres Beratungsansatzes bezeichnen?
Ich arbeite systemisch.
Was kann ich mir darunter vorstellen?
Ich arbeite mit ganzen Systemen.
Was tun Sie, wenn Sie mit ganzen Systemen arbeiten?
Ich coache Vorstände.

Man mag dies bedauern, aber das Label „systemisch“ hat jegliche Aussagekraft verloren. Jenseits des offensichtlichen Missbrauches lassen sich die folgenden Gründe benennen:

Leitet man systemisch, was naheliegend ist, von Systemtheorien ab, handelt man sich die Notwendigkeit ein, zu entscheiden, auf welche Arten von Systemtheorie man referiert. Die Wissenschaftsgeschichte kennt sehr unterschiedliche hoch elaborierte Theorien selbstreferentieller Systeme. Aus der Physik (Heisenberg, 1984), Ungleichgewichtsthermodynamik der Chemie bei Prigogine (Schiepek, 1999), aus dem Bereich Philosophie und Kommunikation (Schmidt, 1994) und aus dem Bereich Sozialwissenschaften (Luhmann, 1984) werden häufig genannt. Systemtheorien sind Metatheorien, Paradigmen, Supratheorien - sie stehen in ihrer Abstraktheit über allen anderen Theorien. Dies bedeutet, diese Theorien sind Festlegungen, wie wir beobachten und die gewonnenen Erkenntnisse ordnen. Die Bezeichnung systemisch könnte somit im besten Falle etwas über Meta-Theorien, aber nichts über praktisches Vorgehen aussagen.

Business-Coaching ist aber angewandte Praxis. Auskunft über praktische Vorgehensweisen ist Praxistheorien (Rauen, 2005) vorbehalten. Behauptungen wie „Ich arbeite systemisch“ oder Identitätsbezeugungen wie „Ich bin ein Systemiker“, subsummieren zu viel und bedeuten zu wenig. Will man über Praxis sprechen, sie lehren oder über sie schreiben (z.B. in diesem Beitrag), begibt man sich auf die Ebene von Reflexion. Reflexionen über Beratung können sich auf den wackligen Boden von Glaubensgrundsätzen, Ideologien oder moralischen Annahmen beziehen. Sie können aber auch an theoretischem Wissen im Sinne eines strukturiert aufgebauten Fundus orientiert sein. Durch diese Reflexionen entstehen Grenzen und damit Orientierung.

Diesen Hintergrund gilt es auszuweisen und mit einer entsprechenden „Praxeologie“ zu verknüpfen. Gerade bei einer Dienstleistung, deren Wirkung oft zeitlich deutlich verspätet eintritt, ist die Herstellung von Transparenz unverzichtbar. Kunden erwarten von ihren Beratern theoretisches Wissen, wie der geneigte Leser von einem Kfz-Mechaniker vertiefte Kenntnisse über den Motor seines Autos erwartet.

Batesons berühmter Satz „A difference makes the information“ (Bateson, 1983) bedeutet, wir beobachten in der Weise, in der wir eine Unterscheidung treffen (wir sprechen von Business-Coaching und treffen eine Unterscheidung zwischen Psychotherapie und Business-Coaching). Dies bedeutet, wir bringen dieses, nämlich Business-Coaching und nicht jenes (Coaching) hervor. Diese Hervorbringungen durch den Beobachter werden kontingent gestellt. Dies bedeutet, andere Unterscheidungen zu treffen, ist möglich. Dies führte allerdings zu einem zentralen Missverständnis, nämlich der Annahme, dass jede Hervorbringung voraussetzungslos und daher beliebig sei. Schmidt (2003) nennt dies „radikalen Trivialkonstruktivismus“. Jede Unterscheidung ist eingebunden in Kontexte, kulturell bedingte Vorgaben und Konstruktionsbedingungen und somit keineswegs beliebig.

Das Praxisfeld Business-Coaching entstand nicht aus theoretischen Setzungen, sondern entwickelte sich aus praktischen Anforderungen. Es hatte seinen Ursprung in der Notwendigkeit, praktische Probleme in Unternehmen oder Organisationen zu lösen, für die es bis dahin kein passendes Verfahren gab. Wenn das Mittel der Kündigung nicht passend schien, die Führungsinterventionen wirkungslos blieben und auch keine anderen Lösungen zur Verfügung standen, kam es zu entsprechenden Anfragen. Diese Anfragen wurden aber zunächst nicht an Coaches gerichtet. Sie wurden an Personen gerichtet, deren Beruf man Problemlösungen zutraute. Ein Berufsbild „Coach“ bzw. ein Berufsfeld „Coaching“ war zu dieser Zeit noch nicht vorhanden. Die notwendige Professionalität wurde anfangs aufgrund von Studienqualifikation (z.B. Dipl. Psych.) unterstellt.

Was sollte ein Business-Coach idealtypisch können?

Im Rahmen dieser Arbeit und insbesondere obiger Fragestellung kann jede Antwort nur skizzenhaft sein. Sollte es gelingen, Diskurse anzustoßen, wäre das Ziel mehr als erfüllt. Um es frei nach Luhmann (2001) zu formulieren: Die Evolution bietet sehr viele Möglichkeiten zu beobachten und zu beschreiben, ohne dass sich eine als die richtige auszeichnet.

  1. Definiert man Unternehmen oder Organisationen als Kommunikations- und Handlungssysteme, muss ein Business-Coach in hoch komplexen Systemen erfolgreich operieren können. Diese Fähigkeit muss für den Kunden soweit ausgeprägt sein, dass sie für ihn ein Benefit (Schwertl, 2016) ergeben.
  2. Es geht nicht darum, ein Unternehmen oder - wer es groß will - die Welt menschlicher zu machen, sondern um Kommunikative Kompetenz (Schwertl, 2001). Um in dieser Profession erfolgreich zu sein, braucht es mehr als umgangssprachliche Fähigkeiten.
  3. Der Beobachter steht nicht außerhalb der Welt und beobachtet diese Welt durch ein Guckloch (von Foerster, 2007). Damit wird ein möglicher archimedischer Punkt in Frage gestellt, sein Expertenstatus relativiert, denn er ist eingebunden, verbunden und mit Interessen versehen usw.
  4. Nicht der überbordende Expertenstatus des Business-Coachs, sondern eine abgestimmte Beauftragung legitimiert den Dienstleister.
  5. Instruktive Interventionen werden in Abrede gestellt. Um Handlungsfähigkeit zu erhalten, bietet sich das Prinzip an, so zu tun, als ob.
  6. Jedes Gegeneinanderstellen von Soft Facts und Hard Facts ist ein für die Kunden teurer Reduktionismus. Business-Coaching muss in die sie umgebenden Prozesse eingebunden sein. Der dritte Teil dieses Beitrags im Coaching-Newsletter (Januar-Ausgabe) wird sich genauer damit beschäftigen.

Am Ende bleibt die Frage an mich selbst gerichtet, wer oder was sei systemisch und wie viele. Ich kann eine kurze und eine längere Antwort geben.

Die kurze Antwort: Wir müssen versuchen, innerhalb eines hoch komplexen Systems, nämlich im Modus von Kommunikation, erfolgreich zu operieren.

Die längere Antwort: Ich zeige (z.B. in diesem Beitrag) wie ich beobachte und wie ich beschreibe. Welche Mütze mir dann verabreicht wird ist unwichtig. Aber auch all dies ist kontingent und vorläufig ...

Literaturverzeichnis

Bateson, Gregory (1976). Ökologie des Geistes. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
Bateson, Gregory (1983). Geist und Natur Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
Bateson, Gregory (1990). Epistemologie, Rekursivität, Sprache. In Zeitschrift für systemische Therapie, 8/1990, 165-173.
Foerster, Heinz von (2007). Teil der Welt. Heidelberg: Carl-Auer.
Greif, Siegfried (2014). Coaching in Grenzfeldern zwischen Praxis und Wissenschaft. Vortrag anlässlich des HAM Coaching-Kongresses (Erding) am 20.-21.02.2014.
Heisenberg, Werner (1984). Gesammelte Werke. Heidelberg: Springer.
Luhmann, Niklas (1984). Soziale Systeme.. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
Luhmann, Niklas (2001). short cuts. Mannheim: Zweitausendeins.
Rauen, Christopher (2005). Handbuch Coaching. Göttingen: Hogrefe.
Schiepek, Günter (1999). Die Grundlagen der Systemischen Therapie. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
Schmidt, Siegfried J. (1994). Kognitive Autonomie und soziale Orientierung. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.
Schmidt, Siegfried J. (2000). Kommunikationen über Kommunikation über Integrierte Unternehmenskommunikation. In Manfred Bruhn, Siegfried J. Schmidt & Jörg Tropp (Hrsg.). Integrierte Kommunikation in Theorie und Praxis. Wiesbaden: Gabler. 121–141.
Schmidt, Siegfried J. (2003). Geschichten & Diskurse. Hamburg: Rowohlt.
Schwertl, Walter (2001). Kommunikative Kompetenz. In Gustav Bergmann & Gerd Meurer (Hrsg.). Best Pattern.  Neuwied: Luchterhand. 313–327.
Schwertl, Walter (2016). Business-Coaching. Wiesbaden: Springer.

Der Autor

Dr. Walter Schwertl ist Geschäftsführender Inhaber der Schwertl & Partner Beratergruppe Frankfurt, ausgerichtet auf integrierte Unternehmensberatung. Er ist Vorsitzender des Sachverständigenrats, DBVC. Arbeitsschwerpunkte: Senior Business Coaching, Systemische Business-Coaching-Ausbildung, interne Unternehmenskommunikation, Begleitung von Veränderungsprozessen, Führung in Exzellenz.

http://www.schwertl-partner.de

Coach-Datenbank

Dr. Walter Schwertl ist Mitglied in der RAUEN Coach-Datenbank:
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=765


Nach oben

2. In eigener Sache: Coaching-Magazin 4/2015 erschienen

Die aktuelle Ausgabe 4/2015 des Coaching-Magazins ist erschienen.

Im Interview wird diesmal Roland Kopp-Wichmann vorgestellt. Ein Auszug des Interviews kann bereits hier online gelesen werden.

Weitere Inhalte der aktuellen Ausgabe sind:

  • Coaching-Interview mit Roland Kopp-Wichmann
  • Konzeption: Leadership neu erfahren - im Cockpit eines Verkehrsflugzeugs. Coaching auf der Basis eines cockpit-initiierten Führungsansatzes (Heinz Leuters)
  • Praxis: Sie ist nicht "tough" genug. Wie männliche Chefs das Potenzial ihrer Mitarbeiterinnen besser erkennen und fördern (Katrin Seifarth)
  • Praxis: Das innere Team in der Praxis des Management-Coachings (Werner Luksch)
  • FAQ: Fragen an Dr. Rolf Meier
  • Spotlight: Mentoring 4.0 - neue Herausforderungen an die Fachkräfteentwicklung. Coaching-Kompetenzen für eine neue Zielgruppe (Heidrun Strikker)
  • Coaching-Tool: K-I-E® Güteprozess – Angemessene und akzeptierte Qualität in Prozessen (Richard Graf)
  • Bad Practice: Unseriöse Coaching-Anbieter erkennen. Ein Erfahrungsbericht (Nina Meier)
  • Wissenschaft: Unter sechs Augen. Die Wirkung von Pferden im Coaching (Johanna Friesenhahn)
  • Philosophie/Ethik: Kann weniger mehr sein? Selbstbegrenzung durch Ethik und Moral in der Arbeitswelt (Prälat Peter Kossen)
  • Humor: Selbst-Coaching (Dr. Jan Tomaschoff)

Ein Auszug des Praxis-Artikels "Sie ist nicht tough genug" findet sich hier.

Möchten Sie die Artikel der aktuellen Ausgabe 4/2015 des Coaching-Magazins lesen? Sie können das Magazin im Abonnement oder als Einzelheft bestellen:

http://www.coaching-magazin.de/einzelheftbestellung.htm

Das Coaching-Magazin

Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Sie können das Magazin im Abonnement oder als Einzelheft bestellen – und bequem per Rechnung, Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Alle Infos zum Abo: www.coaching-magazin.de/abo

Vernetzen Sie sich mit uns über unsere Facebook-Seite!

SONDERAKTION

Sonderaktion: Ausgaben 1 bis 3/2016 gratis

Abonnieren Sie das Coaching-Magazin ab der aktuellen Ausgabe 4/2016 und Sie erhalten die Ausgaben 1 bis 3/2016 kostenlos dazu.*

Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Jetzt Sonderaktion nutzen.

*nur solange der Vorrat reicht


Nach oben

3. Coaching-News

Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

FHNW-Coaching-Kongress „Coaching meets Research …“ 2016
Der 4. Internationale Coachingkongress „Coaching meets Research … Wirkung, Qualität und Evaluation im Coaching“ findet im Juni 2016 in Olten (Schweiz) statt – veranstaltet von der FHNW.
http://www.coaching-report.de/news/detail/fhnw-coaching-kongress-coaching-meets-research-2016.html

14. Coaching-Umfrage beleuchtet Einsatz digitaler Medien
Im November startete die 14. Coaching-Umfrage Deutschland. Neben der Weiterführung der Langzeitstudie zum deutschen Coaching-Markt bildet der Einsatz digitaler Medien in der Coaching-Branche den thematischen Schwerpunkt der Umfrage.
http://www.coaching-report.de/news/detail/14-coaching-umfrage-beleuchtet-einsatz-digitaler-medien.html

DBVC-Dialogforum: strategische Personalentwicklung und Coaching
Das bereits elfte DBVC-Dialogforum wird sich im Januar 2016 mit dem Thema „strategische Personalentwicklung und Coaching“ befassen. Organisationsvertreter werden Beispiele aus ihrer Unternehmenspraxis vorstellen.
http://www.coaching-report.de/news/detail/dbvc-dialogforum-strategische-personalentwicklung-und-coaching.html

Karriereplanung: Coaching wird zu selten eingesetzt
In deutschen Unternehmen wird zu wenig Gewicht auf die Förderung der persönlichen Karriereplanung der Mitarbeiter gelegt. Insbesondere Coaching und Mentoring kommen in diesem Kontext selten zum Einsatz. Mitarbeiter, die jedoch ausreichend gefördert werden, weisen eine höhere Jobzufriedenheit auf. Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Forsa-Umfrage, die im Auftrag der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW) erfolgte.
http://www.coaching-report.de/news/detail/karriereplanung-coaching-wird-zu-selten-eingesetzt.html

Coaching für Studierende: verschiedene Rollen vereinbaren
Die Fliedner Fachhochschule (FFH) unterstützt Studierende mittels eines Beratungs- und Coaching-Angebotes, das insbesondere vor dem Hintergrund eines hohen Anteils an berufsbegleitenden Studierenden entwickelt wurde.
http://www.coaching-report.de/news/detail/coaching-fuer-studierende-verschiedene-rollen-vereinbaren.html

Selbstmitgefühl „trainieren wie einen Muskel“
Ein aktueller „Spiegel Online“-Artikel greift ein Vorgehen zur Stärkung des Selbstbildes durch das Erlernen von Selbstmitgefühl auf – ein Konzept, das auch in auf Selbstentwicklung und Resilienz-Förderung zielende Coaching-Prozesse integrierbar ist.
http://www.coaching-report.de/news/detail/selbstmitgefuehl-trainieren-wie-einen-muskel.html

Redaktion

David Ebermann (de)
Alexandra Plath (ap)
Dawid Barczynski (db)

Kontaktieren Sie uns unter: redaktionno spam@rauen.de

Coaching-News im Coaching-Magazin
Coaching-Magazin

Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


Nach oben

4. Rezension von Coaching-Büchern

Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 1.862 Einträge und 342 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

Systemisches Fragen (essentials)

von Andreas Patrzek (2015)
Springer Gabler

ISBN: 978-3-658-09450-8, 84 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 14,99

Rezension von David Ebermann: Patrzek greift den hochaktuellen Ruf nach neuen Führungsstilen implizit auf und gibt Entscheidern die auf sie zugeschnittenen Grundlagen eines komplexen Führungsinstrumentes – verständlich und gut strukturiert aufbereitet – an die Hand.
http://www.coaching-report.de/literatur/rezensionen/rezension-details/systemisches-fragen-essentials.html

 

 

Grenzen gestalten - Bildbar-KartenSet II: 50 Karten zum Arbeiten mit Bildern im Coaching, Training, in der Aus- und Weiterbildung, Therapie und ... In einer Metallbox (Edition Training aktuell)

von Margit Kühne-Eisendle & Jimmy Gut (2015)
managerSeminare Verlags GmbH

ISBN: 978-3-941965-97-3, 54 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 39,90

Rezension von Björn Rohde-Liebenau: Das Bildkarten Set „Grenzen gestalten“ und die zugehörige Methodensammlung sei allen Coaches und Veränderungsbegleitern empfohlen, die ihre Arbeit mit Metaphern erweitern wollen, weil die Bilder ein breites Spektrum offener Assoziations-und Projektionsmöglichkeiten erschließen und dabei immer einen Ausstieg und eine Weiterentwicklung erlauben.
http://www.coaching-report.de/literatur/rezensionen/rezension-details/627.html

 

 


Nach oben

5. Neue Coaches in der RAUEN-Datenbank

Im Oktober 2015 konnten folgende Coaches neu in die RAUEN-Datenbank aufgenommen werden:

Wiebke Schulz, D – 81677 München
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1998

Christoph Schalk, D – 97076 Würzburg
http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1945


http://www.coach-datenbank.de/profil.asp?userid=1986

Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
Rauen Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank bietet einen Überblick von über 800 professionellen Business-Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Werden Sie Teil unseres Qualitätsnetzwerks und gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Coaching-Angebot. Hier finden Sie alle Infos für Coaches.

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook!


Nach oben

6. Coaching-Ausbildungen in den nächsten beiden Monaten

Folgend die Liste der Coaching-Ausbildungen, die in den nächsten beiden Monaten starten.

Diese Liste kann auch online mit den Ausbildungen abgerufen werden, die in den nächsten drei Monaten starten: http://www.coaching-index.de/time_search.asp

COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 04.12.2015
Ausbildungstitel: Professional Coach - Integrative systemisch-lösungsorientierte Coaching-Ausbildung
D-21029 Hamburg
Kosten: 6.900 EUR, die Ausbildung ist MwSt.-befreit, umfangreiches Material zu jedem Baustein und Fotodokumentationen zu jeder Veranstaltung sind inklusive.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1329

Power Research Seminare

Dyckhoff/Westerhausen
Ausbildungsbeginn: 11.12.2015
Ausbildungstitel: Coaching Ausbildung
D-53 Bonn (Umfeld)
Kosten: *Euro 3.790,- * Der Betrag enthält keine Umsatzsteuer, da dieser Umsatz gem. § 4 Nr. 21a) bb) UstG steuerbefreit ist.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1357

2coach Personal- und Unternehmensberatung
Ausbildungsbeginn: 11.12.2015
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach
D-22305 Hamburg
Kosten: 5.672.- Euro zzgl. MwSt. Bezahlung und Abrechnung von Baustein zu Baustein. Bei Unterbrechung fallen keine weiteren Kosten an.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1365

Job Coach
Brigitte Backmann & Marita Bestvater GbR
Ausbildungsbeginn: 18.12.2015
Ausbildungstitel: Systemischer Coach / Systemischer Job & Karriere Coach
D-48151 Münster, Von-Kluck-Str. 14-16
Kosten: Pro Seminartag 195,- Euro. Systemischer Coach - 24 Tage x 195,- Euro / 4.680,- Euro. Systemischer Job & Karriere Coach - 32 Tage x 195,- Euro / 6.240,- Euro plus Kosten für die Siegelung, 75,- Euro. Sie können gern jedes Modul, 3 Tage, einzeln buchen und müssen nicht direkt die komplette Ausbildung durchbuchen. Kostenfrei können Sie einzelne Module wiederholen. Auf Wunsch Siegel der CEE Coaching Experts Europe, 75,- Euro. Anerkannte Ausbildung, vom Regierungspräsidenten Münster umsatzsteuerbefreit. Teilzahlungen sind möglich. Es fallen keine zusätzlichen Tagungspauschalen an.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1521

coaching.zentrum
Margot Böhm (vormals Abstiens) (DCV-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 08.01.2016
Ausbildungstitel: Zertifizierte Coachingausbildung (DCV): Coaching mit kreativen Methoden Januar 2016 - Januar 2017
D-42697 Solingen, Düsseldorf, Sylt
Kosten: 10 Module plus 3 Tage Supervision plus Üben in 3er-Gruppen plus Follow-Up (insgesamt 247 h) plus Zertifikat: 13 Raten à 458 Euro oder 5.695 Euro als Einmalzahlung jeweils zzgl. 19 % MWST. Alle Materialien und Pausengetränke in Solingen sind inbegriffen. Möglich ist bei entsprechenden persönlichen Voraussetzungen der Einsatz des Bildungsschecks NRW (www.bildungsscheck.nrw.de). Ein Ausstieg ist nach dem ersten Modul noch möglich, für dieses berechnen wir im Fall des Ausstieges 458 Euro zzgl. MWST.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1544

Coachingplus GmbH
Ausbildungsbeginn: 11.01.2016
Ausbildungstitel: 10-tägiger Studiengang für angewandtes Coaching & Mit Aufbaustudium Dipl. Coach!
CH-8302 Kloten (nahe Flughafen Zürich)
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1349

ISCO AG (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 11.01.2016
Ausbildungstitel: Berufsbegleitende Weiterbildung zum Systemischen Coach
D-10555 Berlin
Kosten: Privatpersonen 6.685,00 Euro netto, Firmen 8.720,00 Euro netto (Ratenzahlung möglich). Die Nettopreise verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1233

Trigon Entwicklungsberatung

Dr. Werner Vogelauer (DBVC-anerkannt) (ACC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 12.01.2016
Ausbildungstitel: Gruppencoaching - Jahresgruppe für Fach- und Führungskräfte
CH- Uster
Kosten: CHF 1.065
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1247

Führungsakademie Baden-Württemberg
Anstalt des öffentlichen Rechts (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 14.01.2016
Ausbildungstitel: Gesundheitskompetenzen für Führungskräfte
D-76133 Karlsruhe
Kosten: Lehrgang (gesamt): 3.280 Euro (Unternehmen/Wirtschaft). Coaching-Seminar (einzeln): 870 Euro. Lehrgang (gesamt): 2.480 Euro (Selbstzahler/Wirtschaft). Coaching-Seminar (einzeln): 670 Euro. Lehrgang (gesamt): 2.160 Euro (Öffentlicher Dienst). Coaching-Seminar (einzeln): 580 Euro.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1439

Führungsakademie Baden-Württemberg
Anstalt des öffentlichen Rechts (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 14.01.2016
Ausbildungstitel: Business-Coach für Wirtschaft und Verwaltung der Führungsakademie Baden-Württemberg
D-76133 Karlsruhe
Kosten: Coaching-Lehrgang (gesamt): 9.610 Euro (Unternehmen/Wirtschaft). Coaching-Seminar (einzeln): 870 Euro. Coaching-Lehrgang (gesamt): 7.580 Euro (Selbstzahler/Wirtschaft). Coaching-Seminar (einzeln): 670 Euro. Coaching-Lehrgang (gesamt): 6.720 Euro (Öffentlicher Dienst). Coaching-Seminar (einzeln): 580 Euro.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1439

Führungsakademie Baden-Württemberg
Anstalt des öffentlichen Rechts (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 14.01.2016
Ausbildungstitel: Coaching-Kompetenzen für Führungskräfte
D-76133 Karlsruhe
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1439

Führungsakademie Baden-Württemberg
Anstalt des öffentlichen Rechts (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 14.01.2016
Ausbildungstitel: Lehrgang Gesundheitsmanagement
D-76133 Karlsruhe
Kosten: Lehrgang (gesamt): 5.030 Euro (Unternehmen/Wirtschaft). Coaching-Seminar (einzeln): 870 Euro. Lehrgang (gesamt): 3.910 Euro (Selbstzahler/Wirtschaft). Coaching-Seminar (einzeln): 670 Euro. Lehrgang (gesamt): 3.450 Euro (Öffentlicher Dienst). Coaching-Seminar (einzeln): 580 Euro.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1439

Führungsakademie Baden-Württemberg
Anstalt des öffentlichen Rechts (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 14.01.2016
Ausbildungstitel: Business-Coach für Wirtschaft und Verwaltung Schwerpunkt Kirche, Schule; Gesund-heitscoach
D-76133 Karlsruhe
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1439

passion for coaching GbR - Academy for the Art of Coaching
Anja Kiefer-Orendi (ICF-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 15.01.2016
Ausbildungstitel: Coach-Ausbildung zum Ganzheitlich Systemischen Coach / Business Coach ab 15. Januar 2016 in Berlin
D-10965 Berlin
Kosten: 6.950 Euro - es fällt keine Umsatzsteuer an. Darin enthalten sind: - die Ausbildungskosten von 6.325 Euro und - 5 Stunden Lehrcoaching à 125 Euro. Die Ausbildung ist nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG umsatzsteuerbefreit, da sie auf einen Beruf vorbereitet bzw. eine berufliche Tätigkeit fördert. Rabatt ab der 2. Person aus einem Unternehmen: 500 Euro. Prüfung: Wollen Sie die Ausbildung mit einer Prüfung abschließen? Die Prüfungsgebühren liegen bei 350 Euro. Diese sind nicht in den Ausbildungskosten enthalten.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1761

CoachingAkademie Heidi Reimer
Heidi Reimer
Ausbildungsbeginn: 15.01.2016
Ausbildungstitel: Einführungsseminar zur Ausbildung zum Systemischen Business Coach
D-84427 St. Wolfgang
Kosten: 600,00 Euro zzgl. MwSt.+ Übernachtungs- und Verpflegungspauschale 75,00 Euro/Tag.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1570

IHK-Akademie München und Oberbayern
Ausbildungsbeginn: 19.01.2016
Ausbildungstitel: Westerhamer Business Coach IHK
D-83620 Feldkirchen-Westerham
Kosten: 9.500 Euro, umsatzsteuerbefreit, inkl. 15 Übernachtungen mit Vollpension (Übernachtung wird vorausgesetzt).
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1518

Elverfeldt Coaching
Felicitas Freiin von Elverfeldt
Ausbildungsbeginn: 21.01.2016
Ausbildungstitel: Kompaktausbildung Business Coaching mit Zertifikat
D-60322 Frankfurt
Kosten: 5 Bausteine à 2 Tage, in Summe 10 Tage (Präsenztage) sowie in Summe ca. 12 Stunden Übungszeiten zwischen den Bausteinen. Gesamtkosten: EUR 6.480 zzgl. MwSt., (pro Baustein EUR 1.296 zzgl. MwSt. incl. Teilnehmerunterlage sowie Pausengetränke und Snacks sowie kostenlosem Vorgespräch zum gegenseitigen Kennenlernen.)
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1332

die coachingakademie (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 22.01.2016
Ausbildungstitel: NaviKon - Fortbildung zum Systemischen Konfliktmoderator
D-22767 Hamburg
Kosten: 4.641 Euro inkl MwSt.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1427

Future-Excellence
Heike Kuhlmann & Team (DCV-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 22.01.2016
Ausbildungstitel: Systemisch Integraler Coach (DCV zertifizierte Ausbildung)
D-52353 Düren (25 Min. von Köln)
Kosten: 5.750 Euro, MwSt.befreit, monatliche Ratenzahlung möglich. Sie erhalten 15 % Jubiläumsrabatt, wenn Sie im Zeitraum 15.11.-15.12.2015 bei uns buchen. Falls Sie bereits eine NLP-Ausbildung absolviert haben, kann diese anteilig angerechnet werden, die Gesamtinvestition beträgt dann nur: 4.400 Euro.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1548

DIE COACHES
Nina Meier
Ausbildungsbeginn: 26.01.2016
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Hamburger Coach (systemischer Management Coach nach der Hamburger Schule)
D-65760 Eschborn
Kosten: 4.950,00 EUR netto inklusive 1. MotivStruktur-Analyse (MSA), 2. Arbeitsordner und -buch 3. individualisierter Coachingkoffer - Ratenzahlung ist möglich.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1946

Executive Coachingausbildung
Dr. Rolf Meier
Ausbildungsbeginn: 27.01.2016
Ausbildungstitel: 31. Ausbildung zum Systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management
D-22761 Hamburg - Schüthzenstr.9
Kosten: Die Ausbildung kostet EUR 5.950,00 zzgl der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1215

Coaching up! Ganzheitliche Coaching Akademie
Dipl.-Psych. Angelika Gulder
Ausbildungsbeginn: 27.01.2016
Ausbildungstitel: Ganzheitliche Coaching Ausbildung
D-21710 Engelschoff Nähe Hamburg
Kosten: 3.695 Euro (inkl. MwSt.).
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1465

COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 29.01.2016
Ausbildungstitel: Professional Coach - Integrative systemisch-lösungsorientierte Coaching-Ausbildung
D-21029 Hamburg
Kosten: 6.900 EUR, die Ausbildung ist MwSt.-befreit, umfangreiches Material zu jedem Baustein und Fotodokumentationen zu jeder Veranstaltung sind inklusive.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1329

Deutsche Psychologen Akademie GmbH des BDP
Ausbildungsbeginn: 29.01.2016
Ausbildungstitel: Curriculum Gefährdungsbeurteilung und psychische Belastung nach § 5 des Arbeitsschutzgesetzes
D-10179 Berlin
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1206

coachhouse - Coaching-Institut für Fach- und Führungskräfte
Gudrun Kaltwasser
Ausbildungsbeginn: 29.01.2016
Ausbildungstitel: Coach in der Arbeitswelt CAW®
D-10557 Berlin
Kosten: 6.000,-- zzgl. 19 % MwSt., Zahlungsmodalitäten nach Absprache und individueller Vereinbarung.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1406

artop - Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin (DBVC-anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 29.01.2016
Ausbildungstitel: Ausbildung zum/zur Trainer/in
D-10405 Berlin
Kosten: Für Unternehmen: 6.840,00 EUR Für Privatzahlende: 5.840,00 EUR (zahlbar in 16 monatlichen Raten à 365,00 EUR). Für Studierende: 3.700,00 EUR (zahlbar in 20 monatlichen Raten à 185,00 EUR). Wir fördern gemeinnützige Organisationen, z.B. aus dem sozialen Bereich. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
http://www.coaching-index.de/user_profil.asp?userid=1321

Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html


7. Impressum/Copyright

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Rosenstraße 21
49424 Goldenstedt
Bundesrepublik Deutschland
Tel: +49 541 98256-778
Fax: +49 541 98256-779
E-Mail: info@rauen.de
Internet: www.rauen.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 112101
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


www.coaching-newsletter.de
Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

© Copyright 2015 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
    
Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
 
ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


Nach oben

Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

Rauen Coaching

RAUEN Coaching

Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

www.rauen.de

Rauen Coach-Datenbank

Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

www.coach-datenbank.de

Coaching-Ausbildungsdatenbank

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

www.coaching-index.de

Coaching-Ausschreibungen

Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

www.coaching-anfragen.de

Coach-Kalender

Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

www.coach-kalender.de

Coaching-Tools

Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

www.coaching-tools.de

Coaching-Report

Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

www.coaching-report.de

Coaching-Literatur

Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

www.coaching-literatur.de

Coaching-Lexikon

Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

www.coaching-lexikon.de

Coaching-Board

Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

www.coaching-board.de

Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

www.coaching-newsletter.de

Nach oben

Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

Download dieses Newsletters als

Coaching-Ausbildung von Christopher Rauen