Coaching-Newsletter Juli/August 2016

1. Digitale Entwicklung: Chancen und Risiken virtuellen Coachings

Von Regine Hinkelmann und Dr. Tasso Enzweiler

Im Rahmen der 14. Coaching-Umfrage Deutschland, die von Jörg Middendorf im Zeitraum November 2015 bis Januar 2016 durchgeführt wurde, gaben 85 Prozent der 454 befragten Coaches an, das Präsenz-Coaching als dominierende Coaching-Form zu nutzen. 7 Prozent nutzen Telefon-Coaching, 4 Prozent arbeiten mit Video-Systemen wie Skype, 2 Prozent coachen via E-Mail, 2 Prozent über virtuelle Räume und computergestützte Expertensysteme. In der gleichen Befragung erreichte das Präsenz-Coaching bei der Bewertung der unterschiedlichen Coaching-Formen mit deutlichem Abstand die beste Beurteilung. Auf Platz zwei folgte Telefon-Coaching.

Generell lässt sich sagen, dass die Bewertung der Effektivität der unterschiedlichen Wege des Coachings durch die befragten Coaches mit zunehmender Digitalisierung abnahm. Gründe dafür können vor allem in einem Gefühl der Fremdheit gegenüber den neuen Technologien gesehen werden. Häufig herrscht unter Coaches in Deutschland noch Unwissen über die Formen und Maßnahmen virtuellen Coachings. Zugleich besteht ein Bedarf an Optimierung hinsichtlich dieser Coaching-Formen von Seiten der Coaches. Das Gefühl, dass virtuelles Coaching zu sehr von der Technik geprägt und somit zu unpersönlich sei, überwiegt nach wie vor, auch wenn sich diese Bedenken häufig durch die Erfahrungen in der Anwendung auflösen lassen (Geißler et al., 2013 & Geißler et al., 2014).

Allgemeines Konzept des virtuellen Coachings

Dennoch scheint es aufgrund der zunehmenden Verfügbarkeit digitaler Medien und der dringenden Notwendigkeit der Nutzbarmachung dieser Kommunikationswege in allen Bereichen des arbeitsweltlichen Kontextes sinnvoll, Konzepte für ein virtuelles Coaching zu entwerfen. Virtuelles Coaching wird in diesem Zusammenhang als Unterform aller Formen des Coachings auf Distanz – als Sammelbegriff für alle Coaching-Formen, die moderne Medien nutzen – verwendet (DGFP, 2015). Es soll betont werden, dass virtuelles Coaching letztendlich schlicht Coaching ist. Somit gelten alle Merkmale des Coachings auch für ein Coaching im digitalen Kontext.

Lediglich unterschiedliche Graduierungen bestimmter Coaching-Aspekte müssen beachtet werden. So sind einige Wahrnehmungsaspekte im virtuellen Coaching eingeschränkt und nicht alle Übungen und Interventionen können aufgrund der räumlichen Distanz in der gleichen Form und/oder Intensität durchgeführt werden. Gleichzeitig soll virtuelles Coaching als eigenständiges Format verstanden werden. Das heißt, dass eine rein virtuelle Durchführung eines Coachings genau so möglich sein soll wie ein additives Format.

Die Durchführung eines virtuellen Coachings unterscheidet sich dabei nicht wesentlich von der Form eines Face-to-Face-Coachings. Nach einem Prozess der Auftragsklärung müssen die einzelnen Coaching-Sitzungen anhand der vereinbarten Rahmenbedingungen vorbereitet und geplant werden. Je nach den genutzten Formen technologischer Unterstützung kann der Zeitaufwand im Vergleich zum Präsenz-Coaching dabei sinken oder steigen. Die Durchführung ist geprägt von der Auswahl der digitalen Methoden und Interventionen.

Zu beachten ist allerdings, dass technologische Unterstützung dem Coach mehr und genauere Daten zur Auswertung zur Verfügung stellen kann. Diese detaillierten Informationen unterstützen den Coach bei der Auswertung und Nachbereitung der Ergebnisse der einzelnen Coaching-Sitzungen.

Zusammenfassend lässt sich somit deutlich herausstellen, dass der grundlegende Prozess des Coachings auch bei der Nutzung digitaler Methoden der gleiche bleibt. Lediglich die konkreten Formen und Maßnahmen unterscheiden sich im Vergleich zu Formen des Präsenz-Coachings.

Vorteile virtuellen Coachings

Fünf zentrale Argumente können für die verschiedenen Formen virtuellen Coachings angeführt werden:

a) Geschwindigkeit und Flexibilität:
Da in virtuellen Räumen deutlich schneller auf akute Anliegen und Probleme der Klienten reagiert werden kann, wird eine flexible, rasche und bei Bedarf intensive Begleitung der Klienten im Coaching-Prozess unterstützt.

b) Raum- und zeitunabhängige Kommunikation:
Virtuelles Coaching ermöglicht eine raum- und zeitunabhängige Kommunikation sowie Interaktion mit den Klienten. Eine Begleitung ist damit weltweit oder auch auf längeren Geschäftsreisen möglich.

c) Ergänzung zum Präsenz-Coaching:
Unterschiedliche Klienten besitzen unterschiedliche Vorlieben bei der Aufnahme und Verarbeitung von Anliegen im Coaching-Prozess. Virtuelle Formate können Klienten somit bei der Bearbeitung von Coaching-Anliegen entgegenkommen. Auch grundsätzlich können additive Formate, beispielsweise durch die Nutzung von computergestützten Übungen und Visualisierungen als Ergänzung zum Präsenz-Coaching, die Erlebniswelt der Klienten massiv bereichern.

d) Berücksichtigung digitalisierter und globalisierter Welt:
In Zeiten der Digitalisierung und Internationalisierung, in der immer mehr auf virtuelle Arbeitsformate zurückgegriffen wird, sollte auch Coaching sich den neuen Gegebenheiten nicht verschließen. Eine Anpassung von Coaching-Methoden an die Bedingungen des digitalen Zeitalters erscheint sinnvoll. So arbeiten auch Unternehmen verstärkt in digitalen Teams zusammen, deren Mitglieder geographisch stark verteilt sein können oder den Arbeitsplatz häufig wechseln. Digitale Coaching-Methoden erscheinen hier insbesondere hinsichtlich Team-Coachings sinnvoll, aber auch Coaching über räumliche Distanz wird durch virtuelle Coaching-Formen ermöglicht. Letztlich werden Unternehmen, die sich den Prozessen der Digitalisierung verschrieben haben, auch bei der Suche nach Coaches und Beratern Wert auf digitales Know-how legen. Kenntnis über digitale Coaching-Methoden ermöglicht somit eine bessere Platzierung im Wettbewerb auf dem Coaching-Markt.

e) Geringe Kosten:
Letztendlich führen die geringen Kosten, die ein virtuelles Coaching verursacht, auf beiden Seiten zu betriebswirtschaftlichen Vorteilen (DGFP, 2015).

Risiken virtuellen Coachings

Zugleich lassen sich aber auch Risiken des virtuellen Coachings aufzeigen, die durch notwendige Kenntnisse und Vorgehensweisen des Coachs aufgefangen und bearbeitet werden müssen:

a) Reduktion ganzheitlicher Wahrnehmung:
Ein virtuelles Coaching reduziert die ganzheitliche Wahrnehmung des Klienten in Bezug auf Mimik, Gestik und Körpersprache. Es ist somit notwendig, die Kenntnisse des Coachs im Bereich der Sprach- und Stimmdiagnostik zu schulen, um die Wahrnehmung von Störfeldern in der Kommunikation zu erhöhen.

b) Einschränkung in (raumgreifenden) Übungen:
Somit lassen sich die Anforderungen an das virtuelle Coaching als höher ansehen als die des Präsenz-Coachings. Ein geschulter virtuell arbeitender Coach muss in der Lage sein, die Wirkung reduzierter Wahrnehmung auf den Coaching-Prozessverlauf zu antizipieren, und gleichzeitig seine ganzheitliche Wahrnehmung zum Erkennen aller Ausdrucksphänomene in Bezug auf die virtuellen Räume schulen. Mikrodiagnostik ist von entscheidender Bedeutung. So ist es im virtuellen Coaching nicht möglich, Erkenntnisse aus der Körpersprache, wie beispielsweise der Sitzhaltung, eines Klienten zu gewinnen. Auch bestimmte raumgreifende Übungen sind aufgrund der digitalen Distanz nur schwer oder gar nicht durchzuführen.

c) Zusätzliche spezifische Anforderung an den Coach nötig:
Dies hat zur Auswirkung, dass ein virtuelles Coaching in ungeschulten Händen kontraproduktiv wirken kann. Ist der Coach im digitalen Raum nicht in der Lage, die zugrundeliegenden Probleme und Anliegen des Klienten wahrzunehmen, so läuft er in die Gefahr, falsche Schlüsse aus den Äußerungen des Klienten zu ziehen und den Coaching-Prozess in Folge falsch aufzubauen.

d) Virtueller Rahmen nicht für jedes Thema geeignet:
Bestimmte Themen sind nicht für einen virtuellen Coaching-Prozess geeignet. Persönlich bewegende und stark emotional behaftete Themen scheinen doch nach wie vor im Präsenz-Coaching einen besseren Platz zu haben. Gerade bei derartigen Themenkomplexen ist es von zentraler Bedeutung, die Körpersprache, Stimmlage und andere Aspekte vollumfänglich wahrzunehmen, um adäquat auf akute emotionale Bedürfnisse, die im Coaching aufkommen, reagieren zu können. Die Distanz des virtuellen Coachings lässt ein effektives Bearbeiten stark emotionaler Themenkomplexe nicht in der gleichen Form zu wie ein Präsenz-Coaching. Ebenfalls sollte ein Coaching,  in dem von digitalen Medien verursachter Stress oder ähnliche Themenkomplexe als Klientenanliegen bearbeitet werden, nicht durch digitale Methoden unterstützt werden, da in diesen Fällen gegebenenfalls die Probleme, die das Coaching behandeln soll, selbst den Coaching-Erfolg verhindern.

e) Technisches Know-how zwingend erforderlich:
Virtuelles Coaching benötigt eine hohe technische Qualität. Es muss sowohl ein funktionierender und stabiler technischer Rahmen auf Seiten des Coachs geschaffen werden als auch das technische Know-how vorhanden sein, bei technischen Problemen flexibel und schnell reagieren zu können.

f) Datensicherheit:
Die Verletzlichkeit des digitalen Raumes bringt besondere Anforderungen an die Vertraulichkeit und Datensicherheit im Coaching-Prozess mit sich. Die sensiblen Daten des Klienten müssen sicher und für andere unzugänglich gespeichert werden. Auch hier ist technisches Grundlagenwissen über Datensicherheit auf Seiten des Coachs eine notwendige Bedingung für einen reibungslos ablaufenden Coaching-Prozess (DGFP, 2015).

Fazit: digitale Entwicklung nicht verschlafen

Trotz dieser Risiken sollte das Coaching die virtuelle Entwicklung des digitalen Zeitalters nicht verschlafen. Ähnlich wie Unternehmen sehen sich auch Coaches den Anforderungen der Digitalisierung ausgesetzt. Dies geschieht sowohl auf dem Gebiet der eigenen Methodik als auch auf der Seite der Klientenanliegen. Das soll jedoch nicht bedeuten, dass Präsenz-Coaching aufgrund der zahlreichen digitalen Möglichkeiten keinen Wert mehr hat; virtuelles Coaching sollte als ergänzende Form des Coachings jedoch ernst genommen und weiterentwickelt werden, um die zahlreichen Möglichkeiten einer digitalisierten Welt auch im Coaching sinnvoll zu nutzen.

Literatur

DGFP (2015), Virtuelles Coaching – Bilanz und Orientierungshilfe. DGFP-Praxispapiere, Leitfaden 8/2015. Abgerufen am 20.06.2016: http://static.dgfp.de/assets/publikationen/2015/PraxispapierVirtuelles-Coachingfinal.pdf.

Geißler, Harald; Hasenbein, Melanie & Wegener, Robert (2013). E-Coaching: Prozess- und Ergebnisevaluation des Virtuellen Zielerreichungscoachings. In OSC, 2/2013, 125–142.

Geißler, Harald; Hasenbein, Melanie; Kanatouri, Stella & Wegener, Robert (2014). E-coaching: Conceptual and empirical findings of a virtual coaching programme. In International Journal for Evidence Based Coaching and Mentoring, 2/2014, 165–187.

Die Autoren

Regine Hinkelmann, M.A., Professional Coach (DBVC), Mitglied des Leitungsteams der Ausbildung „Systemisches Coaching und Change-Management“ am INeKO. Seit über 15 Jahren Kommunikationsberaterin, Geschäftsführerin, Gründerin, Business-Coach, Trainerin und Change-Management-Beraterin für namhafte Konzerne und Organisationen. Als Business-Coach arbeitet sie u.a. für Klienten mit ADHS-Symptomen. Dazu erschienen im Dezember 2015 Publikationen im Verlag Elsevier sowie im Webportal ScienceDirect.
http://www.hinkelmann-cc.com

Dr. Tasso Enzweiler, Inhaber von Enzweiler & Partner, ist Experte für strategische Kommunikation, Change Management, Führungskräfteberatung und Konfliktmoderation. Langjährige Erfahrung in der strategischen Beratung von Transformationsprozessen und im Krisenmanagement. Vor seiner Laufbahn als Geschäftsführer des Instituts der deutschen Wirtschaft sowie als Geschäftsführer der Kommunikationsberatungen Hering Schuppener und Ketchum Pleon hat er den Master of Business Administration erworben.
http://www.enzweiler-partner.com


Nach oben

2. Forschung und Praxis diskutierten Wirkung, Qualität und Evaluation

Über 250 Personen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich nahmen nach Angaben der Veranstalter am 4. Internationalen Coachingkongress der FHNW in Olten (Schweiz) teil. Renommierte Experten sprachen zum Thema des Kongresses: Wirkung, Qualität und Evaluation im Coaching.

Mit dem diesjährigen Internationalen Coachingkongress „Coaching meets Research“ bot die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) im schweizerischen Olten zum vierten Mal ein Forum für die Anbindung von Coaching-Praxis und -Wissenschaft. Vom 14.–15. Juni standen die Coaching-Dimensionen Wirkung, Qualität und Evaluation im Mittelpunkt. „Es handelt sich hierbei um Aspekte, die für die Professionalisierung des Coachings höchst relevant sind“, erklärt Kongressleiter Robert Wegener. Gestellt wurden Fragen wie: Wirkt Coaching überhaupt? Kann die Wirkung von Coaching verbessert werden? Gibt es ungewollte positive oder negative Nebenwirkungen im Coaching? Was unterscheiden exzellente von guten und von schlechten Coachings und Coaches? Wie können die Wirkung und die Qualität von Coaching wissenschaftlich evaluiert und bewertet werden?

Im ersten Plenumsvortrag präsentierte die Bildungs- und Beratungsforscherin Prof. Dr. Christiane Schiersmann von der Universität Heidelberg aktuelle Befunde der Beratungs- und Psychotherapieforschung. Daraus skizzierte sie die Grundlagen einer allgemeinen Beratungstheorie. Diese, so Schiersmann, sollte auch der Bezugspunkt für die Entwicklung von Theorie und Praxis im Coaching sein. Dr. Carol Kauffman, Direktorin des amerikanischen Institute of Coaching in Harvard, hielt die zweite Keynote. Ihr Thema: aktuelle Erkenntnisse der Positiven Psychologie und ihre Bedeutung für die Coaching-Praxis.

Den zweiten Kongresstag eröffnete Dr. Michael Loebbert, Leiter der Coaching Studies der FHNW, mit einem Referat zu Erfolgsfaktoren im Coaching. Die Beschreibung und Erforschung von Erfolgsfaktoren, so seine These, könne zu einer Verbesserung der Coaching-Praxis beitragen. Es folgte eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wann ist ein Coach ein Coach – Qualität durch Qualifizierung?!“, an der neben Professionssoziologin Dr. Beate Fietze Vertreter mehrerer deutschsprachiger Coaching-Verbände teilnahmen. Dr. David Peterson, Director Executive Coaching & Leadership von Google USA, präsentierte in der letzten Keynote seine organisationale Perspektive auf das Kongressthema und führte die Zuhörer in sein Coaching-Verständnis und seine Vorstellung der Implementation und Evaluation von Coaching in Organisationen ein.

Neben den Vorträgen wurden acht Themenlabs angeboten. Auch das Forschungskolloquium, bei dem nach Veranstalterangaben rund 100 Teilnehmer den zehn Beitragenden ihre Aufmerksamkeit schenkten, war erneut ein zentraler Kongressbestandteil. Gänzlich neu war in diesem Jahr ein Workshop mit Dr. David Peterson zum Thema „Coaching Leaders in Turbulent Times“, der im Anschluss an den Kongress stattfand. „Beinahe 50 Personen besuchten den Workshop und profitieren von einem außerordentlich inspirierenden Tag“, so Wegener.

Das Fazit der Veranstalter: Coaching sei auf dem besten Wege, eine wissenschaftlich fundierte Praxis zu werden und sich weiter zu etablieren. Das Feld sei dynamisch und zunehmend würden wichtige Entwicklungen sichtbar. Zugleich werde immer klarer, dass die Arbeitsbeziehung zwischen Coach und Klient sowie die Wertschätzung sehr wichtige Erfolgsfaktoren darstellen. Das Forschungsvolumen nehme zu und der kritische Dialog von Forschung und Praxis sei in Entstehung.

Videomitschnitte vom Kongress sind auf der Homepage der FHNW kostenpflichtig abrufbar. Der 5. Internationale Coachingkongress wird vom 19.–20.06.2018 in Olten stattfinden. (de)

Weitere Informationen:
http://www.coaching-meets-research.ch/


Nach oben

3. Coaching-News

Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

Über 2.000 Einträge zur Coaching-Literatur auf http://www.coaching-literatur.de
Die Christopher Rauen GmbH informiert auf dem Wissensportal Coaching-Report seit September 2000 kontinuierlich über deutschsprachige Publikationen zum Thema Coaching. Nun hat die Zahl der aufgenommenen Coaching-Bücher und -Artikel die Grenze von 2.000 Titeln überschritten.
http://www.coaching-report.de/news/detail/ueber-2000-eintraege-zur-coaching-literatur-auf-wwwcoaching-literaturde.html

DBVC bringt Forschungsnachwuchs und Coaching-Praktiker zusammen
Das zweite Promotions-Kolloquium des Deutschen Bundesverbandes Coaching e.V. (DBVC) soll Nachwuchswissenschaftlern den direkten Austausch mit erfahrenen Coaching-Praktikern ermöglichen, um den Dialog zwischen Coaching-Forschung und -Praxis voranzubringen. Die Veranstaltung findet im Oktober in Karlsruhe statt.
http://www.coaching-report.de/news/detail/dbvc-bringt-forschungsnachwuchs-und-coaching-praktiker-zusammen.html

DCG-Tagung: Coaching trifft Unternehmen
Mit der Tagung „Coaching trifft Unternehmen“ will die DCG im Oktober einen Beitrag zur Professionalisierung des Coachings leisten.
http://www.coaching-report.de/news/detail/dcg-tagung-coaching-trifft-unternehmen.html

Redaktion

David Ebermann (de)
Alexandra Plath (ap)
Dawid Barczynski (db)

Kontaktieren Sie uns unter: redaktionno spam@rauen.de

Coaching-News im Coaching-Magazin
Coaching-Magazin

Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


Nach oben

4. Rezension von Coaching-Büchern

Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 2.046 Einträge und 358 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

75 Bildkarten für Coaching und Beratung (Beltz Weiterbildung)

von Sonia Weidenmann & Bernd Weidenmann (2013)
Beltz

ISBN: 978-3-407-36535-4, Seiten
Amazon.de Preis: EUR 44,85

Rezension von Björn Rohde-Liebenau: Diese Bildkarten machen neugierig. Sie sind hervorragend geeignet, Coaches und Beratern zu helfen, ihre Klienten zum Sprechen anzuregen – besonders, wenn es um Themen geht, bei denen das Gespräch ins Stocken gerät. Die Qualität der Motive, Texte und des Materials sind absolut überzeugend.
http://www.coaching-report.de/rezension/641

 

 

Teamcoaching: Grundlagen, Anleitungen, Fallbeispiele (Beltz Weiterbildung)

von Michael Schmitz (2015)
Beltz

ISBN: 978-3-407-36605-4, 359 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 39,95

Rezension von Maren Schleiff M.A.: Dieses Buch ist eine inspirierende Einladung für Coaches und Führungskräfte, sich von dem praktischen Nutzen funktionellen Teamcoachings zu überzeugen, wissenschaftlich fundiert und mit vielen praktischen Beispielen. Auch für erfahrene Praktiker sehr zu empfehlen!
http://www.coaching-report.de/rezension/631


Nach oben

5. Coaching-Ausbildungen in den nächsten beiden Monaten

Folgend die Liste der Coaching-Ausbildungen, die in den nächsten beiden Monaten starten.
Weitere Ausbildungen, die auf Anfrage bzw. jederzeit/individuell starten, finden Sie hier.

2coach Personal- und Unternehmensberatung
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach
Ausbildungsbeginn: 02.08.2016
22305 Hamburg
Kosten: 5.672.- Euro zzgl. MwSt. Bezahlung und Abrechnung von Baustein zu Baustein. Bei Unterbrechung fallen keine weiteren Kosten an.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/2coach-personal-und-unternehmensberatung.html

CoachAkademieSchweiz
Ausbildungstitel: Diplom systemischer SCM-Business & ManagementCoach®
Ausbildungsbeginn: 08.08.2016
14471 Berlin-Brandenburg, Potsdam
Kosten: 1.480,- Euro, umsatzsteuerbefreit; Kombi-Angebot und FrühBucherRabatte: bis zu 15 Prozent sparen.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coachakademieschweiz.html

CorporateWork – Institut für nachhaltige Kompetenzentwicklung
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Management Coach
Ausbildungsbeginn: 17.08.2016
22767 Hamburg
Kosten: 7.650 Euro zzgl. USt. Früh- und Mehrbucherrabat möglich.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/corporatework.html

Coachingplus GmbH
Ausbildungstitel: 10-tägiger Studiengang für angewandtes Coaching & Betriebl. Mentor FA staatlich anerkannt
Ausbildungsbeginn: 22.08.2016
8302 Kloten (nahe Flughafen Zürich)
Kosten: Fr. 3.095.-
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coachingplus-gmbh.html

ZHAW IAP – Institut für Angewandte Psychologie
Ausbildungstitel: MAS Coaching und Supervision in Organisationen
Ausbildungsbeginn: 23.08.2016
8005 Zürich
Kosten: ca. 24.000 Euro zzgl. USt.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/zhaw-iap.html

Coaching up! Ganzheitliche Coaching Akademie –Dipl.-Psych. Angelika Gulder
Ausbildungstitel: Ganzheitliche Coaching Ausbildung
Ausbildungsbeginn: 24.08.2016
21710 Engelschoff Nähe Hamburg
Kosten: 3.695 Euro (inkl. MwSt.)
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coaching-up-ganzheitliche-coaching-akademie.html

k.brio coaching GbR
Ausbildungstitel: Die k.brio Coaching-Ausbildung für Führungskräfte – Business Competence Coaching
Ausbildungsbeginn: 24.08.2016
28217 Bremen
Kosten: 7.500 Euro, zzgl. USt.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/k-brio-coaching-gbr.html

Brainjoin Deutschland GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Systemisch-integrative Coachingausbildung kombiniert mit der Methode Neuroimagination®
Ausbildungsbeginn: 25.08.2016
66111 Saarbrücken
Kosten: brainjoin.com/sites/default/files/pdf/coachingausbildung_dbvc_saarbrücken_2016.pdf
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/brainjoin-deutschland-gmbh.html

DIE COACHES – Nina Meier
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Hamburger Coach (systemischer Management Coach nach der Hamburger Schule)
Ausbildungsbeginn: 30.08.2016
40210 Düsseldorf
Kosten: 4.950,00 EUR netto inklusive MotivStrukturAnalyse (MSA), Arbeitsordner und -buch, Coachkoffer. Ratenzahlung ist bei Privatzahlern möglich.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/die-coaches-duesseldorf.html

Executive Coachingausbildung – Dr. Rolf Meier
Ausbildungstitel: 32. Ausbildung zum Systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management
Ausbildungsbeginn: 31.08.2016
22761 Hamburg - Schützenstr. 9
Kosten: Die Ausbildung kostet 5.900,00 Euro zzgl der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Teilzahlungsraten bei Privatbuchern möglich. Die Ausbildung berücksichtigt die Kriterien für Coaching der Hamburger Schule (www.hamburger-schule.com).
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/executive-coachingausbildung-hamburg.html

Dr. Alexander et Kreutzer – Institut für systemisches Coaching (DCV-anerkannt)
Ausbildungstitel: DCV-zertifizierte Ausbildung zum systemischen Coach und Prozessbegleiter (Hamburg)
Ausbildungsbeginn: 02.09.2016
20099 Hamburg, Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Kosten: 4.980 EUR + MwSt. = 5.926,20 EUR für die gesamte Ausbildung (20 ganze Seminartage) (Studierende erhalten 35Prozent Nachlass im gesonderten Auslosungsverfahren; nur wenige Plätze in manchen Gruppen verfügbar). Die Gebühr versteht sich inkl. Tagungsgetränke, exkl. Kost und Logis. Eine separate Zertifizierungsgebühr wird nicht erhoben. Die Kosten der Ausbildung werden vor jedem Modul anteilig fällig. Unsere Ausbildung in Hamburg ist sowohl anerkannt nach dem Hamburgischen als auch dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz (bildungsurlaub-hamburg.de/g846 bzw. www.aewb-nds.de/index.php?id=bildungsurlaub) und förderfähig über Programme des Europäischen Sozialfonds wie dem Bildungsscheck NRW, dem Hamburger Weiterbildungsbonus www.weiterbildungsbonus.net u.a. Die Zertifikate sind anerkannt vom Deutschen Coaching-Verband (DCV) und von der Christopher Rauen GmbH.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/dr-alexander-et-kreutzer.html

echt. coaching® – Interdisziplinäres Ausbildungs-Institut – Wirtschaft & Kommunikation & Psychologie
Ausbildungstitel: Zertifizierte Ausbildung zum Personzentrierten Coach (DCG) 2016/2017 K IV
Ausbildungsbeginn: 15.09.2016
69124 Heidelberg
Kosten: EUR 3.800.- | Frühbucher: EUR 3.500.- zzgl. MwSt.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/echt-coachingR-interdisziplinaeres-ausbildungs-institut.html

siegerconsulting – Elke Sieger (DCV-anerkannt)
Ausbildungstitel: Systemische Coaching-Ausbildung Curriculum I
Ausbildungsbeginn: 17.09.2016
60311 Frankfurt
Kosten: Das Curriculum Systemische Coaching Ausbildung kostet EUR 2.880 für Privatpersonen und Firmen mit weniger als 10 Mitarbeitern. Für Firmenzahler EUR 3.600. Alle Preise gelten zzgl. der gesetzlichen MwSt.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/siegerconsulting.html

ISCO AG (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Berufsbegleitende Weiterbildung zum Systemischen Coach
Ausbildungsbeginn: 20.09.2016
10555 Berlin
Kosten: Privatpersonen 6.835,00 Euro netto, Firmen 8.870,00 Euro netto (Ratenzahlung möglich). Die Nettopreise verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/isco-ag.html

Professio GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Coaching I - Erfolgreicher Wandel durch Coaching (15 Tage)
Ausbildungsbeginn: 21.09.2016
91522 Raum Nürnberg
Kosten: Euro 5.400,- zzgl. MwSt. sowie Hotelkosten.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/professio-gmbh.html

Institut Psychodynamische Organisationsentwicklung + Personalmanagement Düsseldorf e.V. (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Psychodynamisches Coaching und Organisationsentwicklung
Ausbildungsbeginn: 23.09.2016
40479 Düsseldorf
Kosten: DBVC anerkanntes Zertifikat ca. 6.900,-- Euro, USt. Befreit. Zertifikat A 3.000,-- Euro, USt. Befreit. Ratenzahlung möglich
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/institut-psychodynamische-organisationsentwicklung-personalmanagement-duesseldorf-e-v.html

CCC professional – Competence.Center.Coaching
Ausbildungstitel: Systemische Coachingausbildung (ProC, DVNLP), CA20
Ausbildungsbeginn: 23.09.2016
48151 Münster
Kosten: Reguläre Coaching-Ausbildung Firmentarif: 7.950 Euro, Privatzahler 5.760 Euro, umsatzsteuerbefreit, Ratenzahlung möglich (4 bzw. 8 Raten).
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/ccc-professional.html

COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Professional Coach - Integrative systemisch-lösungsorientierte Coaching-Ausbildung
Ausbildungsbeginn: 23.09.2016
21029 Hamburg
Kosten: 6.900 EUR, die Ausbildung ist MwSt.-befreit, umfangreiches Material zu jedem Baustein und Fotodokumentationen zu jeder Veranstaltung sind inklusive.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coatrainR-coaching-personal-training-gmbh.html

oezpa GmbH – Schlosshotel Kloster-Walberberg (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Change Management / Organisationsentwicklung & -beratung
Ausbildungsbeginn: 29.09.2016
53332 Bornheim
Kosten: 6.900,00 EUR zzgl. 19Prozent MwSt.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/oezpa-gmbh.html

management forum wiesbaden – Wolfgang Schmidt (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Coachingausbildung Gruppe 35 (DBVC anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 29.09.2016
65207 Wiesbaden
Kosten: 6.780 Euro, zzgl. USt, inkl. Unterkunft und Vollpension. Die Kosten für den 1. Teil der Coachingausbildung betragen 3.290 Euro und für den 2. Teil der Coachingausbildung 3.490 Euro jeweils zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Für Privatzahler bieten wir auch Ratenzahlung an. Im Preis enthalten sind Übernachtung und Vollpension in ausgesuchten Hotels. Privatzahler erhalten einen Nachlass.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/management-forum-wiesbaden.html

Future-Excellence – Heike Kuhlmann & Team (DCV-anerkannt)
Ausbildungstitel: Integraler Coach (DCV zertifizierte Ausbildung)
Ausbildungsbeginn: 29.09.2016
50859 Köln
Kosten: 7.250 Euro + MwSt., monatliche Ratenzahlung möglich.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/future-excellence.html

coaching.zentrum – Margot Böhm (DCV-anerkannt)
Ausbildungstitel: Zertifizierte Coachingausbildung (DCV): Coaching mit kreativen Methoden ab September 2016
Ausbildungsbeginn: 30.09.2016
42697 Solingen, Düsseldorf, Sylt
Kosten: 14 Raten à 478 Euro oder 6.395 Euro als Einmalzahlung jeweils zzgl. 19 Prozent MWST. Alle Materialien sind inbegriffen. Möglich ist bei entsprechenden persönlichen Voraussetzungen der Einsatz des Bildungsschecks NRW (www.bildungsscheck.nrw.de).
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coaching-zentrum.html

Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html


6. Impressum/Copyright

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Rosenstraße 21
49424 Goldenstedt
Bundesrepublik Deutschland
Tel: +49 541 98256-778
Fax: +49 541 98256-779
E-Mail: info@rauen.de
Internet: www.rauen.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 112101
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


www.coaching-newsletter.de
Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

© Copyright 2016 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
    
Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
 
ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


Nach oben

Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

Rauen Coaching

RAUEN Coaching

Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

www.rauen.de

Rauen Coach-Datenbank

Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

www.coach-datenbank.de

Coaching-Ausbildungsdatenbank

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

www.coaching-index.de

Coaching-Ausschreibungen

Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

www.coaching-anfragen.de

Coach-Kalender

Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

www.coach-kalender.de

Coaching-Tools

Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

www.coaching-tools.de

Coaching-Report

Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

www.coaching-report.de

Coaching-Literatur

Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

www.coaching-literatur.de

Coaching-Lexikon

Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

www.coaching-lexikon.de

Coaching-Board

Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

www.coaching-board.de

Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

www.coaching-newsletter.de

Nach oben

Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

Download dieses Newsletters als

Coaching-Ausbildung von Christopher Rauen