Coaching-Newsletter November/Dezember 2016

1. Impulse für das Karriere-Coaching weiblicher Führungskräfte

Von Mona Haug

Einleitung

Ein Blick in die macht-, führungs- und geschlechterspezifische Literatur lässt erahnen, dass es für weibliche Führungskräfte auf ihrem Weg zu Spitzenpositionen nicht nur darum geht, sich durch Kompetenz und Professionalität in Führungsgremien einen Platz zu verschaffen und diesen zu erhalten. Es gilt vielmehr zu erkennen, wie unbewusste Rollenzuordnungen seitens Frauen und Männern eine Entwicklung hin zu mehr weiblichen Führungskräften verhindern. Die Studie: "Frauen auf dem Weg zu Führungspositionen. Betrachtung im Kontext der deutschen Automobilindustrie und der Frauenquote-Diskussion" untersucht die Frage, welche Veränderungen in einer männlich geprägten Berufswelt stattfinden müssen, um einen sichtbaren Machtwechsel in Form von Gender Diversity zu initiieren. Aus den in diesem Zwischenbericht dargestellten, ersten Studienerkenntnissen lassen sich Impulse für das strategisch ausgerichtete Karriere-Coaching von weiblichen Führungskräften ableiten.

Erstes Fazit: Während die Mehrzahl der Interviewpartnerinnen eindeutig eine Frauenquote favorisiert, um einen Machtwechsel anzuregen, kann die Mehrzahl der männlichen Interviewpartner die Quote hingegen eher als einen eventuell geeigneten Lösungsansatz in Betrachtung ziehen. Die weiblichen Führungskräfte, die an der Studie teilnahmen, sind nicht davon überzeugt, dass die Frauenquote der einzige und beste Weg ist, um Frauen in Deutschland zu unterstützen, jedoch durchaus als notwendige regulative Maßnahme geeignet ist, um einen Geschlechterausgleich in Spitzenpositionen, Vorständen und Aufsichtsräten einzuleiten. Die Rahmenbedingungen für Frauen auf dem Weg in Führungspositionen haben sich scheinbar nur wenig zugunsten weiblicher Führungskräfte geändert, doch das strategische Vorgehen bei der Karriereplanung, welches durch gezieltes Coaching unterstützt werden kann, weist sie als proaktive und starke Verhandlungspartnerinnen aus.

Kontext der Studie: Die Quoten-Debatte

Noch in der letzten Dekade verließ sich Bundeskanzlerin Angela Merkel auf freiwillige Maßnahmen der Unternehmen in der deutschen Wirtschaft, die in den vergangenen Jahren allerdings kein nennenswertes Ergebnis geliefert haben (Weckes, 2011). Die Regierungsparteien, CDU und SPD, haben sich darauf geeinigt, dass seit dem 01.01.2016 30 Prozent der neu zu besetzenden Aufsichtsratsmandate in börsennotierten Unternehmen mit Frauen zu besetzen sind.

Macht in Führungspositionen – tagtäglich erlebte Führungsansätze

Wer eine Spitzenposition im Unternehmen erreichen möchte, sollte sich mit dem Machtaspekt stärker auseinandersetzen, da er nicht nur in der traditionellen und geschlechterspezifischen Führungsliteratur große Bedeutung zugeschrieben bekommt (Bolden et al., 2003; Huse & Solberg, 2006), sondern eindeutig von den Interviewpartnerinnen für relevant und ausschlaggebend gehalten wird. Eine Interviewte erzählt von ihren Erfahrungen:

"In vielen Unternehmen gibt es Silberrücken. Dies können Frauen oder Männer sein, welche nicht zwingend in der Außendarstellung die ‚Entscheider‛ sind (C-Level). In der Unternehmung sind dies oftmals diejenigen, welche ‚wirklich‛ die Entscheidungen fällen, den Ausgang einer Diskussion beeinflussen. Um die eigene Position auch bei kritischen Entscheidungen und insbesondere deren Umsetzung zu stärken, kann ich nur empfehlen, diese ‚Silberrücken‛ zu identifizieren, wenn möglich eine Beziehung zu ihnen aufzubauen, welche es ermöglicht, ihre Perspektive herauszufinden, ihr Interesse zu wecken und sich mit ihnen langfristig - z.B. in Bezug auf Strategien - abzustimmen."

Die Herausforderung besteht demnach darin, die "Silberrücken" zu finden und einen Kontakt herzustellen, der es erlaubt, eine Beziehung zu ihnen aufzubauen.

Kritische Studien zur Führungsliteratur (Collinson, 2011; Gordon, 2011) betrachten aus unterschiedlichen Blickwinkeln die unbewussten Rollenzuordnungen an bestimmte Personengruppen als verantwortlich für die nicht beobachtete Umverteilung von Macht einer heroischen, männlichen Führungskraft auf weibliche Führungskräfte. Macht hat in der Tat viele Facetten. Der militärische Stratege Sun Tsu (2013) ist der Auffassung, dass eine scharfsinnige Führungskraft den Sieg davontragen kann, ohne je in eine Schlacht verwickelt worden zu sein. Und zwar dann, wenn die entsprechende strategische Vorbereitung getroffen wurde, was gleichzusetzen wäre mit der von der Interviewpartnerin empfohlenen strategischen Vorgehensweise.

Diese und andere Interviewpartnerinnen sind der festen Überzeugung, dass derjenige, der mit Machtdynamiken vertraut ist, diese zu seinem Vorteil anwenden kann und ebenso strategische Allianzen mit mächtigen Entscheidungsträgern eingeht, die Größenordnung seines beruflichen Einflussbereiches und seines Karrierefortschritts bestimmt.

Methodik und Stichprobe

Die qualitative Forschungsstudie (2013–2019) wird von der University of the West of England, hauptverantwortlich von der außerordentlichen Professorin Dr. Doris Schedlitzki, Department Business and Law, betreut. In den vierzehn, bis zu 1,5 Stunden dauernden Interviews mit weiblichen und männlichen Führungskräften wurden zwei Schwerpunkte gesetzt:

Der erste Teil der Befragungen bestand aus einem narrativen Interview und der zweite Teil aus explorativen und teilstrukturierten Interviewfragen zu verschiedenen Themen wie finanzielle Unabhängigkeit, Barrieren für Frauen in Unternehmen, Frauenquote, Macht- und Führungsaspekte sowie kulturelle und soziale Erwartungen an die Frau im Westen. Die Führungsebene der Studienteilnehmerinnen erstreckt sich von der Assistenz des Geschäftsführers, über die Funktion der Geschäftsführerin eines Familienunternehmens, der Projektleiterin auf Management- bis zur Top-Management-Ebene mit einer Verantwortung für 25.000 Mitarbeiter. Die Führungsebene der männlichen Studienteilnehmer reicht vom Geschäftsführer bis zum Vizepräsident mit einer Mitarbeiterverantwortung für 19.000 Mitarbeiter.

Erkenntnisse

Wenn man die Zwischenerkenntnisse der Forschungsstudie betrachtet, erscheint es auf den ersten Blick, als wenn sich wenig an den Rahmenbedingungen für Frauen auf ihrem Weg zu Führungspositionen verändert hat. Eine der Interviewpartnerinnen berichtet erstaunt, dass sie bei einer Veranstaltung der Automobilindustrie feststellte, dass sich nichts geändert habe: "Also, ich war die einzige Teilnehmerin als Verantwortliche in diesem Kreis von 20 Leuten. Es war sehr interessant, wie schwer es doch den Herren gefallen ist, während des Redens auf mich einzugehen. Es wurde gesagt: ‚So und so, die Herren - ach ja, und die Dame natürlich auch.‛  Ich war geschockt. Einfach nur geschockt."

Einige der Teilnehmerinnen gehen davon aus, dass sie es im Laufe ihres Berufslebens  nicht miterleben werden, dass eine gleichmäßig verteilte Anzahl von Frauen und Männern in Vorständen und Aufsichtsräten erreicht sein wird. Diese Ansicht teilen die meisten der männlichen Interviewpartner. Davon ausgehend ist die Mehrheit der Studienteilnehmer für eine gesetzlich eingeführte Frauenquote, um einen Machtwechsel einzuleiten, der zur Geschlechterparität führen wird. Alimo-Metcalfe (2010) weist in ihren Forschungsergebnissen darauf hin, dass nur ein Drittel der von ihr betrachteten Unternehmen eine Geschlechtervielfalt für signifikant hält.

Die Forschungsergebnisse der Interviews von 16 weiblichen Führungskräften von Marshall wurden 1995 publiziert. Die Ähnlichkeit der Schlussfolgerungen der beiden Studien, die mehr als 20 Jahre voneinander trennt, ist desillusionierend und ernüchternd. Die Barrieren und Hindernisse, mit denen Frauen auf dem Weg in Führungspositionen zu kämpfen haben, drehen sich nach wie vor um dieselben Themen: Mächtige, patriarchisch führende Gegner, blockierte Aufstiegschancen durch unbewusste Rollenzuordnungen bei der einseitig zugeordneten Verantwortung in der Kinderbetreuung und -erziehung, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, Absprechen der Kompetenz, fehlende einflussreiche Netzwerke und das tägliche Kämpfen und Überleben in einer männerdominierten Umgebung bei gleichzeitiger Unterbringung von Familien- und Berufsinteressen.

Gleichzeitig zeigen die angewandten Strategien der erfolgreichen weiblichen Führungskräfte jedoch auf, dass sie einen Wandel im Verhalten und Auftreten der Interviewpartnerinnen bedingen.

Impulse für das Karriere-Coaching von weiblichen Führungskräften

Die Einführung einer Dreißig-Prozent-Frauenquote, die das kritische Mengen- und Machtverhältnis nachhaltig verändern wird, sorgt nach Ansicht der meisten Studienteilnehmerinnen kurzfristig für eine Beschleunigung und ist von daher notwendig. Gleichzeitig sind sich alle weiblichen und männlichen Teilnehmer darin einig, dass es langfristig mehr brauchen wird als nur eine Frauenquote, um weibliche Führungskräfte nachhaltig in Spitzenpositionen zu bringen. Letztlich geht es nach wie vor darum, dass sich Frauen bewusst sind, dass ein Platz in einem Führungsgremium mit einem täglichen Kampf mit Barrieren und Hindernissen einhergeht,  bis eine Geschlechterparität die Norm und damit eine Selbstverständlichkeit geworden ist. Bis dahin ist es ratsam, einen externen Sparringspartner an seiner Seite und einen Mentor und eine Mentorin im Unternehmen zu haben.

Für Unternehmen, Coaches und Berater ist die Ausarbeitung eines nachhaltigen Coaching-Programms gleichzusetzen mit einer strategisch klugen Vorbereitung wie sie Sun Tsu empfiehlt. Für Unternehmen wäre eine realistische Ist-Analyse wichtig, die sich auf vorhandene Faktoren (flexible Arbeitszeitmodelle, strategische Karriereplanung und Weiterentwicklungsprogramme für Frauen) stützt. Für Coaches und Berater wären Inhalte wie Strategie-Management und Analyse, wirksames Führen ohne eine Machtposition innezuhaben, Resilienz, die gezielte Vermittlung von Machtdynamiken sowie Aspekte zur finanziellen Unabhängigkeit von hoher Bedeutung. Hier wären Live-Coachings und Videoanalysen zu empfehlen, mit der die Teilnehmerin reflektiert, ob sie z.B. bereits bei der Raumbetretung Präsenz einnimmt, ob ihre Argumente in Meetings Anklang finden und - falls dies noch nicht der Fall ist - was zu tun ist, damit es sich ändert (Körperhaltung, Stimmeinsatz, Blickkontakt).

Wichtige Aspekte sind nach wie vor das Bewusstmachen der eigenen unbewussten Rollenzuordnungen, die Spiegelung des Hierarchie- und Machtdenkens, die Reflexion des Zulassens und Einschränkens von Machtausübung durch andere Personen, wie sie in den Interviews von mehreren Teilnehmerinnen eingefordert oder eingegrenzt wurde. An dieser Stelle sind Unternehmen, Coaches und Berater gefragt, bestehende, tief verwurzelte "Selbstverständlichkeiten" zu hinterfragen und neu auszurichten, wenn sie tatsächlich an einem Mehrwert durch die  Ausschöpfung von Synergien interessiert sind.

Fazit

Einer der ranghöchsten männlichen Interviewpartner, der sich gegen eine Frauenquote ausgesprochen hat, rät dennoch allen Frauen, eine Gleichberechtigung einzufordern, bis sie diese von Männern auch tatsächlich zugesprochen bekommen haben. Er und andere Führungskräfte empfehlen, die Anforderungen laut, eindeutig und mehrmals zu äußern, bis die Position erreicht ist, die diejenigen bereit sind, zu erkämpfen. Eine Empfehlung der Autorin: Sinnvoll ist es mit externen weiblichen und männlichen Sparringspartnern verschiedene strategische Aspekte einzuüben, damit Frauen vorbereitet sind für die täglichen Herausforderungen in der Machtarena, in der sie sich laut der Interviewpartnerinnen und -Partner unverändert befinden.

Literatur

Alimo-Metcalfe, Beverly (2010). Developments in gender and leadership. In Gender in Management: An International Journal, 8/2010, 630-639.
Bolden, Richard; Gosling, Jonathan; Marturano, Antonio & Dennison, P. (2003). A review of leadership theory and competency frameworks. University of Exeter: Centre for Leadership Studies.
Collinson, David L. (2011). Critical Leadership Studies. In Alan Bryman, David L. Collinson, Keith Grint, Brad Jackson & Mary Uhl-Bien (Hrsg.). The SAGE Handbook of Leadership. London: Sage. 181-194.
Gordon, Raymond D. (2011). Leadership and power. In Alan Bryman, David L. Collinson, Keith Grint, Brad Jackson & Mary Uhl-Bien (Hrsg.). The SAGE Handbook of Leadership. London: Sage. 195-203.
Huse, Morten & Solberg, Anne G. (2006). How Scandinavian women make and can make contributions on corporate boards. In Women in Management Review, 2/2006, 113-130.
Marshall, Judi (1995). Women managers moving on: Exploring career and life choices. Toronto: Thomson Learning.
Sun Tsu (2013). Die Kunst des Krieges. Hamburg: Nikol.
Weckes, Marion (2011). Geschlechterverteilung in Vorständen und Aufsichtsräten in den 160 börsennotierten Unternehmen. Hans-Böckler-Stiftung. Abgerufen am 09.08.2013: http://www.boeckler.de/pdf/mbf_gender_2011.pdf‎.

Die Autorin

Mona Haug arbeitet als Executive-Coach mit einzelnen Klienten und Teams, um die individuelle und abteilungsübergreifende Performance-Effektivität zu verbessern und zu beschleunigen. Schwerpunkte sind Führungskräfte-, Team- und Organisationsentwicklung. Ihre PhD-Forschung untersucht relevante Aspekte der Karriere-Entwicklung für weibliche Führungskräfte. Schwerpunkte: Leadership, Macht und Gender Diversity.
http://www.monahaug.de


Nach oben

2. In eigener Sache: Coaching-Magazin 4/2016 erschienen

Die aktuelle Ausgabe 4/2016 des Coaching-Magazins ist erschienen.

Im Interview wird diesmal Prof. Dr. Jörg Fengler vorgestellt. Ein Auszug des Interviews kann bereits hier online gelesen werden.

Weitere Inhalte der aktuellen Ausgabe sind:

  • Interview mit Prof. Dr. Jörg Fengler
  • Wissen kompakt: Studiengänge im Coaching-Bereich. Teil 3: Angebote in Österreich und der Schweiz (David Ebermann)
  • Konzeption: Brücke zwischen Person und Organisation im Change begleitenden Coaching. Modell eines integrativen Coaching-Prozesses (Prof. Dr. Ulrich Lenz)
  • Praxis: Die Kinderfalle. Weibliche Führungskräfte im Rollenkonflikt zwischen Management und Babybrei (Karin Bacher)
  • Praxis: Die Karriereleiter schwungvoll erklimmen. Die Rolle von Motivation im Coaching (Johanna Friesenhahn)
  • FAQ: Fragen an Dr. Bernd Schmid
  • Spotlight: Das Selbstverständnis des Coachs aus der Perspektive der Themenzentrierten Interaktion (Christoph Kraiker)
  • Coaching-Tool: FEAR-Kompass – Authentische Angstführung (Tim Ruetz)
  • Bad Practice: Versprich nicht, was du nicht halten kannst. Marketing im Coaching (Dawid Barczynski)
  • Wissenschaft: Inklusion Angsterkrankter in Unternehmen. Förderung eines angsterlaubenden Betriebsklimas durch Coaching? (Tim Ruetz)
  • Philosophie/Ethik: Die Bewertung von Coaching-Prozessen als ethische Herausforderung. Teil 3: Schlussfolgerungen für die Praxis der Bewertung (Prof. Dr. Harald Geißler)
  • Humor: Cyber-Coaching
Das Coaching-Magazin

Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Sie können das Magazin im Abonnement oder als Einzelheft bestellen – und bequem per Rechnung, Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Alle Infos zum Abo: www.coaching-magazin.de/abo

Vernetzen Sie sich mit uns über unsere Facebook-Seite!

SONDERAKTION

Sonderaktion: Ausgaben 1 bis 3/2016 gratis

Abonnieren Sie das Coaching-Magazin ab der aktuellen Ausgabe 4/2016 und Sie erhalten die Ausgaben 1 bis 3/2016 kostenlos dazu.*

Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Jetzt Sonderaktion nutzen.

*nur solange der Vorrat reicht


Nach oben

3. In eigener Sache: Relaunch des RAUEN Ausschreibungssystems

Das RAUEN Ausschreibungssystem dient der Kontaktanbahnung zwischen Coaches und Klienten. Jetzt wurde das Portal komplett überarbeitet und präsentiert sich in neuem Design mit erweiterten Funktionen.

Ziel der Christopher Rauen GmbH ist es, einen direkten und unkomplizierten Kontakt und Austausch zwischen professionellen Coaching-Anbietern und Coaching-Interessenten herzustellen. Dafür wurde nach dem Relaunch der Coach-Datenbank, der Coaching-Ausbildungsdatenbank sowie des Coach-Kalenders nun auch das Portal Coaching-Ausschreibungen überarbeitet, das sich ab sofort in neuer Optik mit verbesserten Funktionen präsentiert.

Auf www.coaching-anfragen.de den passenden Coach finden
Personen, die Interesse an einem Coaching haben bzw. einen Coach oder eine Coaching-Ausbildung suchen, können unter www.coaching-anfragen.de kostenlos und anonym Ausschreibungen veröffentlichen. Über ein Webformular kann das individuelle Anliegen detailliert beschrieben werden, bevor es online veröffentlicht wird. Dabei bleibt der Ausschreibende anonym. Das Erstellen und Veröffentlichen einer Ausschreibung ist kostenlos und unverbindlich. Ein weiterer Vorteil: Der Ausschreibende entscheidet selbst, ob und wann er mit einem Coaching-Anbieter Kontakt aufnimmt. Zudem kann eine Ausschreibung jederzeit beendet werden.

Ausschließlich registrierte Professional-Mitglieder (und höher) der RAUEN Coach-Datenbank können auf Ausschreibungen reagieren und mit dem Ausschreibenden in Kontakt treten. So wird sichergestellt, dass der Ausschreibende möglichst passende Angebote erhält. Die Mitgliedschaft in der RAUEN Coach-Datenbank gewährleistet die Qualität der Coaches. Jeder eingetragene Coach wurde überprüft und als qualifiziert beurteilt.

Das Ausschreibungssystem bietet klare Vorteile für Coaches und Klienten: Für den Coach eröffnet es den direkten Weg zum Kunden, während Coaching-Interessenten kostenlos, einfach und anonym den geeigneten, qualifizierten Coach oder Ausbildungsanbieter finden können.

Über die RAUEN Datenbanken

Der Geschäftsbereich Datenbank der Christopher Rauen GmbH bietet mehrere Online-Dienste an: die Coach-Datenbank (www.coach-datenbank.de), die Ausbildungsdatenbank www.coaching-index.de), das Ausschreibungssystem (www.coaching-anfragen.de) und den Veranstaltungskalender (www.coach-kalender.de). Alle Dienste haben das Ziel, professionelle Coaching-Anbieter und Coaching-Interessenten zusammenzuführen, um den direkten Kontakt zwischen Coaches und potentiellen Klienten zu ermöglichen. Die Expertise der Coaches steht im Mittelpunkt, damit Coaching-Einkäufer einfach ein passendes Angebot finden können. (ap)

Weitere Informationen:
www.coaching-anfragen.de


Nach oben

4. Coaching-News

Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

In eigener Sache: Das RAUEN Seminar Center
Seit August 2016 betreibt die Christopher Rauen GmbH in Osnabrück ein modernes Seminarcenter, das für Veranstaltungen gemietet werden kann.
https://www.coaching-report.de/news/detail/in-eigener-sache-das-rauen-seminar-center.html

15. Coaching-Umfrage gestartet
Im November startete die 15. Coaching-Umfrage Deutschland. Neben der Weiterführung der Langzeitstudie zum deutschen Coaching-Markt stellt das Thema der Qualitätssicherung im Coaching einen Schwerpunkt der aktuellen Umfrage dar. Coaches können bis Ende Januar an der Online-Befragung teilnehmen.
https://www.coaching-report.de/news/detail/15-coaching-umfrage-gestartet.html

Umbenennung: DGSv will im Coaching-Markt sichtbarer werden
Die Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V. (DGSv) beschloss eine Umbenennung des Verbandes, der ab sofort als Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. höhere Sichtbarkeit im Coaching-Markt anstrebt.
https://www.coaching-report.de/news/detail/umbenennung-dgsv-will-im-coaching-markt-sichtbarer-werden.html

Europäischer Preis für Training, Beratung und Coaching: agile Konzepte gefordert
Im Oktober verlieh der BDVT den Europäischen Preis für Training, Beratung und Coaching. Auf Basis der Einsendungen kam der Verband zu der Erkenntnis, dass in der betrieblichen Weiterbildung zunehmend agile Konzepte gefragt seien, die Coaching, Beratung und Training miteinander kombinieren. Ein Schluss der bereits im Vorjahr in ähnlicher Form gezogen wurde.
https://www.coaching-report.de/news/detail/europaeischer-preis-fuer-training-beratung-und-coaching-agile-konzepte-gefordert.html

Coaching bereitet auf Führungsverantwortung vor
Viele weibliche Führungskräfte fühlen sich auf ihre Führungsfunktionen schlecht vorbereitet und von Unternehmensseite nicht ausreichend unterstützt, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage. Coaching stellt nach Aussage der Studienverantwortlichen ein geeignetes Instrument zur individuellen Vorbereitung auf die Führungsrolle dar.
https://www.coaching-report.de/news/detail/coaching-bereitet-auf-fuehrungsverantwortung-vor.html

Forschungsaufruf: Kernkriterien im Team-Coaching
Was sind die Kernkriterien für effektives Team-Coaching? Im Rahmen eines aktuellen, global angelegten Forschungsprojekts arbeitet ein Team in Großbritannien ansässiger Wissenschaftler an der Beantwortung dieser Frage. Team-Coaches sind derzeit aufgerufen, sich an einer Online-Erhebung zu beteiligen.
https://www.coaching-report.de/news/detail/forschungsaufruf-kernkriterien-im-team-coaching.html

Nachlese: DCG-Tagung "Coaching trifft Unternehmen"
Auf welchem Stand befindet sich die Coaching-Forschung? Welche Qualitätsanforderungen stellen Unternehmen an Coaches? Welche Prognosen können hinsichtlich der Marktentwicklung gestellt werden. Fragen wie diese beschäftigten die Referenten und Teilnehmer der von der DCG im Oktober in Heidelberg ausgerichteten Tagung "Coaching trifft Unternehmen".
https://www.coaching-report.de/news/detail/nachlese-dcg-tagung-coaching-trifft-unternehmen.html

Kurzzeit-Coaching wissenschaftlich evaluiert
Im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie wurde ein Coaching-Modell, mit dem Klienten über einen Tag hinweg begleitet werden, hinsichtlich seiner Wirksamkeit evaluiert. Prof. Hansjörg Künzli veröffentlichte die Studienergebnisse in der Zeitschrift "Coaching | Theorie & Praxis".
https://www.coaching-report.de/news/detail/kurzzeit-coaching-wissenschaftlich-evaluiert.html

Coaching für Resilienz in einer komplexen Welt
Der vierte Coaching-Kongress der HAM wird sich insbesondere mit den Rollen von Coaching und Resilienz in der VUCA-Welt auseinandersetzen. Die Veranstaltung findet im Februar 2017 in Erding statt.
https://www.coaching-report.de/news/detail/coaching-fuer-resilienz-in-einer-komplexen-welt.html

Redaktion

David Ebermann (de)
Alexandra Plath (ap)
Dawid Barczynski (db)

Kontaktieren Sie uns unter: redaktionno spam@rauen.de

Coaching-News im Coaching-Magazin
Coaching-Magazin

Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


Nach oben

5. Rezension von Coaching-Büchern

Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 2.092 Einträge und 369 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

Gut beraten in der Krise: Konzepte und Werkzeuge für ganz alltägliche Ausnahmesituationen (Edition Training aktuell)

Rezension von Andrea Schlösser: Ein umfangreiches Praxisbuch mit zahlreichen Interventionsmöglichkeiten und Handlungsanleitungen, das von Coaches, Beratern und Supervisoren sehr gut genutzt werden kann. Das Buch besticht durch seinen klaren und strukturierten Aufbau und ist sowohl für Theoretiker als auch Praktiker ein rundum wertvoller Begleiter.
http://www.coaching-report.de/rezension/638

 

 

Hochsensible Menschen im Coaching: Was sie ausmacht, was sie brauchen und was sie bewegt

von Ulrike Hensel (2015)
Junfermann Verlag

ISBN: 978-3-95571-416-1, 240 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 23,00

Rezension von Janka Hegemeister: Ulrike Hensel gibt in ihrem Buch "Hochsensible Menschen im Coaching" einen guten Einstieg in den aktuellen Stand von Wissenschaft und Forschung und schreibt ausführlich über ihre langjährigen Erfahrungen im Coaching mit HSP. Eine Leseempfehlung für alle Coaches, die sich mit HSP näher beschäftigen wollen.
http://www.coaching-report.de/rezension/649


Nach oben

6. Neue Coaches in der Coach-Datenbank

Im Oktober 2016 konnten folgende Coaches neu in die RAUEN Coach-Datenbank aufgenommen werden:

Regine Bruns, D - 28717 Bremen
http://www.coach-datenbank.de/coach/regine-bruns.html

Heike Busse, D - 20457 Hamburg
http://www.coach-datenbank.de/coach/heike-busse.html

Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
Rauen Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank bietet einen Überblick von über 800 professionellen Business-Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Werden Sie Teil unseres Qualitätsnetzwerks und gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Coaching-Angebot. Hier finden Sie alle Infos für Coaches.

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook!


Nach oben

7. Coaching-Ausbildungen in den nächsten beiden Monaten

Folgend die Liste der Coaching-Ausbildungen, die in den nächsten beiden Monaten starten.
Weitere Ausbildungen, die auf Anfrage bzw. jederzeit/individuell starten, finden Sie hier.

2coach Personal- und Unternehmensberatung
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach
Ausbildungsbeginn: 02.12.2016
22305 Hamburg
Kosten: 5.672.- Euro zzgl. MwSt. Bezahlung und Abrechnung von Baustein zu Baustein. Bei Unterbrechung fallen keine weiteren Kosten an.
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/2coach-personal-und-unternehmensberatung.html

intercoaching GmbH
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Coach: Schwerpunkt Management
Ausbildungsbeginn: 15.12.2016
Tübingen
Kosten: 4.480,00 Euro, zzgl. MwSt. Zuzüglich Übernachtungs- und Verpflegungskosten.
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/intercoaching-gmbh.html

Coachingplus GmbH
Ausbildungstitel: 10-tägiger Studiengang für angewandtes Coaching & Betriebl. Mentor FA staatlich anerkannt
Ausbildungsbeginn: 12.01.2017
CH - 8302 Kloten
Kosten: Fr. 3.095.-
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coachingplus-gmbh.html

Future-Excellence - Heike Kuhlmann & Team (DCV-anerkannt)
Ausbildungstitel: Integraler Coach (DCV zertifizierte Ausbildung)
Ausbildungsbeginn: 19.01.2017
Hannover, Bielefeld, Wuppertal, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Köln
Kosten: 6.500 Euro + MwSt. zuzügl. Zertifizierungspaket, monatliche Ratenzahlung möglich. Bei Buchung bis zum 31.12.16 bieten wir Ihnen einmalige Sonderkonditionen: 10 % Rabatt!
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/future-excellence.html

artop - Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach
Ausbildungsbeginn: 19.01.2017
10405 Berlin
Kosten: Für Privatpersonen: 7.900,00 EUR (zahlbar in 14 Raten). Für Unternehmen: 9.500,00 EUR. Bei Zahlungseingang des Gesamtbetrages bis vier Wochen vor Ausbildungsbeginn gewähren wir 3% Skonto. Wir fördern gemeinnützige Organisationen. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Dieses Angebot ist im Sinne des § 4 Nr. 21 UStG von der Mehrwertsteuer befreit. Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit dem Titel "Teilnahme an Veranstaltungen im Bereich Akademie" unter www.artop.de/AGB.
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/artop-institut-an-der-humboldt-universitaet-zu-berlin.html

COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Professional Coach - Integrative systemisch-lösungsorientierte Coaching-Ausbildung
Ausbildungsbeginn: 20.01.2017
21029 Hamburg
Kosten: 6.900 EUR, die Ausbildung ist MwSt.-befreit, umfangreiches Material zu jedem Baustein und Fotodokumentationen zu jeder Veranstaltung sind inklusive.
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coatrainR-coaching-personal-training-gmbh.html

Trigon Entwicklungsberatung - Dr. Werner Vogelauer (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Ressourcenorientierte Selbst-Entwicklung
Ausbildungsbeginn: 22.01.2017
A - 8020 Graz
Kosten: CHF 5.750 bei Buchung bis zum 15.10.2016 - "Frühbuchungs-Preis". CHF 6.500 bei Buchung nach dem 15.10.2016.
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/trigon-entwicklungsberatung.html

Coaching up! Ganzheitliche Coaching Akademie - Dipl.-Psych. Angelika Gulder
Ausbildungstitel: Ganzheitliche Coaching Ausbildung
Ausbildungsbeginn: 25.01.2017
21710 Engelschoff
Kosten: 3.995 Euro (inkl. MwSt.).
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coaching-up-ganzheitliche-coaching-akademie.html

coaching.zentrum - Margot Böhm (DCV-anerkannt)
Ausbildungstitel: Zertifizierte Coachingausbildung (DCV): Coaching mit kreativen Methoden ab Januar 2017
Ausbildungsbeginn: 25.01.2017
25980 Sylt / Westerland
Kosten: 18 Raten à 458 Euro oder 7.975 Euro als Einmalzahlung jeweils zzgl. 19 % MWST. Alle Materialien sind inbegriffen. Möglich ist bei entsprechenden persönlichen Voraussetzungen der Einsatz des Weiterbildungsbonus des Landes Schleswig-Holstein.
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coaching-zentrum.html

EMRICH Consulting … improving people! - Dr. Martin Emrich
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Business Coach (ICA)
Ausbildungsbeginn: 27.01.2017
73728 Esslingen
Kosten: Ausbildungsblock "Basic" (2 X 2 Tage) = 1.000 Euro + MWST. Ausbildungsblock "Advanced" (3 X 3 Tage) = 3.150 Euro + MWST. Ausbildungsblock "Master" (3 X 3 Tage) = 3.150 € + MWST. ICA-Zertifizierung (1 Tag) = 650 Euro + MWST. Das ergibt für die gesamte Ausbildung + ICA-Zertifizierung = 7.950 Euro + MWST. Bei Buchung der gesamten Ausbildung + ICA-Zertifizierung und Überweisung vorab geben wir 10% Rabatt (= 795 Euro+MWST) auf die gesamte Summe Rabatt.
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/emrich-consulting-improving-people.html

siegerconsulting - Elke Sieger (DCV-anerkannt)
Ausbildungstitel: Systemische Coaching-Ausbildung Curriculum I
Ausbildungsbeginn: 28.01.2017
64546 Mörfelden-Walldorf (bei Frankfurt)
Kosten: Das Curriculum I Systemische Coaching Ausbildung kostet EUR 2.880 für Privatpersonen und Firmen mit weniger als 10 Mitarbeitern. Für Firmenzahler EUR 3.600. Alle Preise gelten zzgl. der gesetzlichen MwSt.
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/siegerconsulting.html

Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html


8. Impressum/Copyright

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Rosenstraße 21
49424 Goldenstedt
Bundesrepublik Deutschland
Tel: +49 541 98256-778
Fax: +49 541 98256-779
E-Mail: info@rauen.de
Internet: www.rauen.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 112101
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


www.coaching-newsletter.de
Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

© Copyright 2016 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
    
Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
 
ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


Nach oben

Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

Rauen Coaching

RAUEN Coaching

Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

www.rauen.de

Rauen Coach-Datenbank

Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

www.coach-datenbank.de

Coaching-Ausbildungsdatenbank

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

www.coaching-index.de

Coaching-Ausschreibungen

Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

www.coaching-anfragen.de

Coach-Kalender

Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

www.coach-kalender.de

Coaching-Tools

Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

www.coaching-tools.de

Coaching-Report

Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

www.coaching-report.de

Coaching-Literatur

Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

www.coaching-literatur.de

Coaching-Lexikon

Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

www.coaching-lexikon.de

Coaching-Board

Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

www.coaching-board.de

Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

www.coaching-newsletter.de

Nach oben

Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

Download dieses Newsletters als

Coaching-Ausbildung von Christopher Rauen