Coaching-Newsletter September 2016

1. Weibliche Führungskräfte durch Coaching fördern und fordern

Ein wertschätzendes Führungsverständnis durch gemeinsam getragene Entscheidungen

Von Richard Graf

Noch immer sind in den oberen Führungsgremien der deutschen Wirtschaft nur 6,4 Prozent aller Positionen mit Frauen besetzt, wie die Unternehmensberatung Ernst & Young nach einer Analyse der 160 Unternehmen aus Dax, M-Dax, S-Dax und Tec-Dax zum 1. Juli 2016 festgestellt hat. Die freiwillige Selbstverpflichtung deutscher Unternehmen aus dem Jahr 2001 hat kaum Früchte getragen und zu diesem geringen Prozentsatz geführt. Sollte die Zahl von Frauen in Führungspositionen weiter so langsam steigen, würde es bis zum Jahr 2038 dauern, bis ein Drittel der Vorstandsposten mit Frauen besetzt ist.

Besser sieht es bei den Aufsichtsratsgremien aus. Für sie hat die Bundesregierung von diesem Jahr an eine gesetzliche Quote verordnet, die schon vor langer Zeit angekündigt wurde. Entsprechend haben die Konzerne früh die Weichen gestellt, sodass der Anteil weiblicher Mitglieder in den Aufsichtsratsgremien der Dax-Konzerne heute bei gut 30 Prozent liegt.

Worauf ist der geringe Anteil weiblicher Führungskräfte in den operativen Gremien der deutschen Wirtschaft zurückzuführen? In den Führungsetagen heißt es oft, „wir würden die Stelle gern mit einer weiblichen Führungskraft besetzen, aber wir finden keine passende“.

Woran liegt das? Wenn beispielsweise fünf zentrale Qualifikationen für eine Position gefordert sind, stellt eine Frau gerne die zwei heraus, die sie nicht in vollem Umfang mitbringt. Männer dagegen konzentrieren sich bei ihrer Selbstpräsentation vor allem auf die zwei, die sie besonders gut beherrschen. So lautet eine der vorherrschenden Begründungen von Männern, die Frauen für Führungsaufgaben weniger geeignet halten.

Frauen und Männer unterscheiden sich in ihrem Verhalten, wobei es besser und richtiger wäre, von einem „eher weiblichen“ und „eher männlichen“ Verhalten zu sprechen. Der weibliche Anteil ist risikoscheuer und sorgt für Sicherheit, der männliche Anteil sucht nach Chancen und ist risikobereiter und nimmt Einfluss. Beide Arten, zu handeln und zu denken, sind für spezifische Führungssituationen wichtig und notwendig. Aus Sicht der Emotionstheorie ist dies nur ein marginaler Unterschied der Grundemotionen Angst, die achtsam macht, um für Sicherheit zu sorgen, und des Ärgers, der kraftvoll macht, um Einfluss zu nehmen. Bei der Vergabe von Positionen kann dies für Frauen jedoch zum Nachteil führen. Dies ist eine Dynamik, die in die Überlegungen beim Auswahlprozess einbezogen werden sollte.

Offensichtlich ist, dass Männer, die die Macht haben und über die Vergabe der Positionen entscheiden, die weibliche Kernqualität wie die Sorge um Sicherheit geringer schätzen als die männliche nach der Suche ihrer Chancen. Die fehlende Wertschätzung der weiblichen Qualitäten und die Angst vor weiblicher Konkurrenz führt Entscheider dazu, eher durchschnittliche Managerinnen einzustellen.

Das ist die verdichtete Antwort auf die oben aufgeworfenen Fragen. Mit dieser Einschätzung von Führungsqualitäten wird die Besetzung mit weiblichen Führungskräften nicht die Geschwindigkeit aufnehmen, die nötig ist, und – was schlimmer wirkt – nicht die Entfaltung der weiblichen Qualitäten in einem Führungsteam fördern.

Wie kann dann ein Wandel gelingen und wie können die Qualitäten weiblicher Führungskräfte nutzenstiftend in Unternehmen Einzug halten?

Gemeinsamer Entscheidungsprozess bricht Männerdominanz

Auch wenn eine Quotenregelung notwendig ist, wird eine offene Förderung von weiblichen Führungskräften naturgemäß zu einer Gegenbewegung führen. So werden die Qualitäten, die diese mitbringen, abgewertet und die weiblichen Führungskräfte als Quotenfrauen entwertet. Das forciert erneut das Risiko für die Einstellung eher durchschnittlicher Managerinnen und bestätigt fatalerweise erneut gängige Vorurteile. Was jedoch noch schlimmer wirkt: Diese werden eigene Konkurrentinnen nicht nach oben kommen lassen.

Das vorherrschende männlich-autoritäre Führungsverständnis sollte in ein wertschätzendes Miteinander überführt werden. Dies gilt gleichermaßen für weibliche und männliche Führungskräfte. In Entscheidungsprozessen – der Kern von Führung – sollte die Sorge um Sicherheit (meist weiblich) zeitlich vor der Einflussnahme für die Chancen-Nutzung (meist männlich) stattfinden.

Kritisieren jedoch reicht nicht. Führungskräfte müssen die Risiken, die sie kennen, in angemessene Maßnahmen umformen. Das gilt für die Förderung von Frauen genauso wie für alle anderen unternehmerischen Herausforderungen, in denen die weibliche Qualität greifen soll. Ein robuster Prozess, der gemeinsam getragene Entscheidungen herstellt, ist dafür erforderlich. Nur durch einen soliden Entscheidungsprozess wird der notwendige Wertewandel stattfinden und das darauf basierende Verhalten sich ändern.

Ein tiefer liegendes Problem ist, dass Frauen sich häufig selbst nicht rechtzeitig und angemessen einbringen – und aufgrund der Männerdominanz es manchmal auch nicht können –, um gemeinsam getragene Entscheidungen herzustellen. So können Männer (weiterhin) dominieren und erkennbare Fehler werden nicht frühzeitig gemeinsam korrigiert.

Die Sorge, gemeinsam getragene Entscheidungen würden mit einem Machtverlust autoritärer Führungskräfte einhergehen, ist viel zu kurz gegriffen und der männlichen Hybris geschuldet. Fehlt das Commitment Einzelner, so bleibt dem Verantwortlichen immer noch die autoritäre Entscheidung. Der transparente Prozess sorgt jedoch dafür, dass mit zunehmender Erfahrung die Gruppe lieber eine gemeinsam getragene Entscheidung wählt als eine ungewisse Entscheidung auf den Verantwortlichen abzuwälzen.

Der Verantwortliche andererseits kann eine vorgegebene Entscheidung durch einen gemeinsam getragenen Entscheidungsprozess formen und erkennt, wieweit die Expertise und Beteiligung aller Verantwortlichen berücksichtigt ist. So werden die Gruppen-Kompetenz und die Chef-Entscheidung transparent integriert.

Führungskräfte dürfen Risiken, die Frauen vorbringen, nicht wegwischen und ignorieren. Für gemeinsam getragene Entscheidungen müssen Frauen in die Pflicht genommen werden, damit sie für die Sicherheit sorgen. So bekommen alle Führungskräfte, weibliche wie männliche, einen Entscheidungsprozess an die Hand, um „gemeinsam zu führen“.

Werte wie Offenheit, Respekt, Wertschätzung, Mut, Zielorientierung und Commitment entstehen, wenn man ein Verhalten lebt, das diese Werte in sich trägt. Das Verhalten in Unternehmen wird am schnellsten und gleichzeitig am nachhaltigsten mit einem gemeinsam getragenen Entscheidungsprozess gestaltet, der im Unternehmen eingeführt, verankert und dadurch gelebt und verfeinert wird. Der Entscheidungsprozess, der in jedem Management-Vorgang vorkommt, ist der bedeutendste und gleichzeitig der wirksamste Entscheidungsprozess.

Der Königsweg ist der Wandel im Entscheidungsmanagement mit einer gezielten Förderung weiblicher Führungskräfte.

Die Quote ist notwendig, um den Wandel herbeizuführen. Wichtiger wird jedoch sein, ein Führungsverständnis herbeizuführen, in dem weibliche Qualitäten Raum bekommen, ohne die männlichen einzuschränken, sodass aus beiden etwas Neues entsteht, das dem Bisherigen überlegen ist. Damit werden die Herausforderungen unserer Zeit bewältigt.

Die individuelle Sicht „Tue Dein Bestes“, wie es Buddha zusammenfasst, wird um die Gruppenkompetenz erweitert, in der sich weibliche und männliche Qualitäten entfalten.

Coaching-Chancen in Unternehmen

Für Coaches bieten sich zwei sehr unterschiedliche Coaching-Chancen an. Zum einen brauchen die Verantwortlichen in den Unternehmen Personal-Coaching, um den Change erfolgreich zu führen. Zum anderen ist Business-Coaching für die Change-Prozesse und die Team-Entwicklung in den Unternehmen erforderlich. Für die Durchführung des Coachings ist ein gemischtes Team aus weiblichen und männlichen Coaches dringend angeraten. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor wird es sein, bereits in der Akquise und im Besonderen bei der Durchführung das weibliche und männliche Miteinander als Coaching-Team vorzuleben. Ebenfalls wichtig ist es, dass auf der Unternehmensseite ein gemischtes entscheidungskompetentes Team aufgestellt wird.

Die Aufgaben im Personal- als auch im Business-Coaching sind umfangreich und umfassen im Kern das Design und die Einführung einer unternehmensspezifischen Quoten-Regelung und eines robusten Entscheidungsmanagements, das autoritäres Führungsverständnis und In-die-Pflicht-Nahme weiblicher Führungskräfte in ein wertschätzendes Miteinander überführt.

Personal-Coaching zielt vornehmlich auf die bisher autoritär führenden Manager ab – mit dem Ziel, die Befürchtung, gemeinsam getragene Entscheidungen würden mit einem Machtverlust einhergehen, abzubauen. Die bisherigen Versuche, die Gruppen-Kompetenz zu integrieren, wurden in den meisten Unternehmen von der Führungsmannschaft als verzögernd und entscheidungsverhindernd erlebt. Autoritäre Führungskräfte verwechseln gemeinsam getragene Entscheidungen immer noch mit demokratischen und Konsens-Entscheidungen, die tatsächlich sehr lange dauern und zuweilen nicht auf den Punkt kommen. Der notwendige Entscheidungsprozess sollte erlebt und das daraus entstehende Vertrauen für gemeinsam getragene Entscheidungen sollte durch den Coach mit dem bestehenden Management aufgebaut werden.

Das Ziel im Personal-Coaching ist erreicht, wenn der Nutzen für das Unternehmen und eine Vision für einen geeigneten Einführungsplan erarbeitet sind. Eine Beauftragung für die Umsetzung schließt das Personal-Coaching ab und leitet die interne und gegebenenfalls externe Beauftragung für den Change-Prozess ein.

Die Chancen im Business-Coaching liegen in der verantwortlichen Umsetzung sowie im Coaching der Verantwortlichen im Unternehmen. Dabei sind wiederum mehrere Bereiche in einer gemeinsam getragenen Entscheidung für das ausgesprochene Ziel zu verpflichten: Top-Management, HR-Abteilung, Change-Abteilung, ggf. Betriebsrat und Diversity. Das Coaching erfordert eine hohe Kompetenz an Herstellung gemeinsam getragener Entscheidungen.

Als Rahmen sollte zuerst die unternehmensspezifische Quoten-Regelung erstellt werden. Im autoritären Führungsverständnis lässt sich dies einfach aus Zielerfüllungs-Plänen ableiten. Die zugehörigen Key Performance Indicators sind offensichtlich.

Die Einführung eines robusten Entscheidungsmanagement, das das autoritäre Führungsverständnis in ein wertschätzendes Miteinander überführt, erzeugt erst den Nutzen und sollte zyklisch-evolutionär eingeführt werden. Ein Top-Down-Vorgehen ist zu empfehlen. Bei der Auswahl sollten Unternehmensbereiche identifiziert werden, deren Manager ernsthaft für das Thema begeistert sind, wodurch die Umsetzung leicht gelingen kann. Wenn Erfolge in diesen Bereichen sichtbar und im Unternehmen referenzierbar sind, sollten offene und interessierte Bereiche folgen. Erst danach sollten die restlichen Bereiche verpflichtet werden. Auch die Governance und eine Beauftragung durch das Top-Management sind wichtige Erfolgsgaranten für das Gelingen.

Fazit

Die Quote ist notwendig, um den Wandel herbeizuführen. Wichtiger wird jedoch sein, ein Führungsverständnis herbeizuführen, in dem weibliche Qualitäten zum Nutzen der Unternehmen gefördert und gefordert werden, ohne die männlichen einzuschränken. So würde aus beiden Stilen ein Führungsklima entstehen, das dem jeweils einzelnen überlegen ist.

Der Autor

Richard Graf ist Personal- und Business-Coach und begleitet das Top-Management deutscher Unternehmen bei der Förderung weiblicher Führungskräfte. Praxiserfahrungen als Unternehmensgründer und Vorstandsvorsitzender. Seine Passion ist es, Menschen, Teams und Unternehmen darin zu unterstützen, das zu tun, wozu sie fähig sind.
http://www.richard-graf.de


Nach oben

2. In eigener Sache: Coaching-Magazin 3/2016 erschienen

Die aktuelle Ausgabe 3/2016 des Coaching-Magazins ist erschienen.

Im Interview wird diesmal Oliver Müller vorgestellt. Ein Auszug des Interviews kann bereits hier online gelesen werden:

Weitere Inhalte der aktuellen Ausgabe sind:

  • Interview mit Oliver Müller
  • Wissen kompakt: Studiengänge im Coaching-Bereich. Teil 2: Zertifikatsstudiengänge (David Ebermann)
  • Konzeption: Veränderung verstehen. Skizze einer Metatheorie der Psychodynamik (Klaus Eidenschink)
  • Praxis: Persönlich nehmen! Moderne Unternehmensführung (Gudrun Happich)
  • FAQ: Fragen an Anja Mumm
  • Spotlight: Psychodynamisches Coaching in Deutschland. Praktische Arbeit mit dem Unbewussten (Prof. Dr. Thomas Kretschmar)
  • Coaching-Tool: Das Kraftressourcen-Modell – Eigene Ressourcen und Stressoren differenziert erarbeiten, Selbstmanagement verbessern (Jana Jeske)
  • Bad Practice: So schlau wie vorher: Wirkungslosigkeit im Coaching (Nina Meier)
  • Leserforum: Gesunde Krankheit und kranke Gesundheit. Eine Replik auf die Leserbriefe von Nina Meier und Dr. Walter Schwertl im Coaching-Magazin 2/2016
  • Leserforum: Vogel-Strauß-Taktik oder Verantwortungsübernahme? Eine Replik auf die Leserbriefe von Nina Meier und Dr. Walter Schwertl im Coaching-Magazin 2/2016 (Frederik Werner & Thomas Webers)
  • Wissenschaft: Positive Leadership und Coaching (Dr. Markus Ebner)
  • Philosophie/Ethik: Die Bewertung von Coaching-Prozessen als ethische Herausforderung. Teil 2: Der Schlüssel für den Weg aus der Ethikfalle der Globalisierung (Prof. Dr. Harald Geißler)
  • Humor: Soft Skills

Ein Auszug des Konzeptions-Artikels "Veränderung verstehen. Skizze einer Metatheorie der Psychodynamik" findet sich hier.

Das Coaching-Magazin

Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

Sie können das Magazin im Abonnement oder als Einzelheft bestellen – und bequem per Rechnung, Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Alle Infos zum Abo: www.coaching-magazin.de/abo

Vernetzen Sie sich mit uns über unsere Facebook-Seite!

SONDERAKTION

Abo-Sonderaktion: Buch "Coaching" kostenlos

Abonnieren Sie das Coaching-Magazin ab der aktuellen Ausgabe 2/2016 und erhalten Sie kostenlos dazu: ein Exemplar der neuen Auflage des Buches „Coaching“ (Praxis der Personalpsychologie) von Christopher Rauen. Sie sparen den regulären Verkaufspreis von 24,95 Euro.*

Jetzt Sonderaktion nutzen.

*nur solange der Vorrat reicht


Nach oben

3. In eigener Sache: Erweiterte Suchfunktionen der RAUEN Datenbanken

Die RAUEN Datenbanken bieten eine Übersicht professioneller Coaching-Anbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nach dem Relaunch der Webseiten Anfang 2016 wurden die Portale www.coach-datenbank.de und www.coaching-index.de nun um die Funktion der Geo-Umkreissuche erweitert.

Ziel der RAUEN Datenbanken ist es, den direkten und unkomplizierten Kontakt und Austausch zwischen professionellen Coaching-Anbietern und Coaching-Interessenten herzustellen. Dafür werden die Coach-Datenbank sowie die Coaching-Ausbildungsdatenbank kontinuierlich erweitert und mit effektiven Funktionen und neuen Services ausgestattet.

Seit Anfang des Jahres ermöglicht die Suche mit Hilfe von Landkarten („Geo-Suche“) durch die Integration von Google Maps eine optimierte Recherche, die mit Hilfe von zahlreichen Filterfunktionen verfeinert werden kann. Neu hinzugekommen ist nun das Suchfeld „Umkreis“, das es erlaubt, die Suche nach einer spezifischen Stadt oder Postleitzahl im näheren Umkreis nach Kilometern zu erweitern. Dadurch erhalten die in der Datenbank gelisteten Coaches und Ausbildungsanbieter einen deutlichen Vorteil: Anbieter, die im Umkreis von Metropolen oder in Ballungsräumen angesiedelt sind, können von Interessenten bzw. Einkäufern besser gefunden werden. Die neuen Suchfunktionen gewähren den Datenbank-Mitgliedern eine größere Sichtbarkeit auf dem Coaching-Markt und helfen Suchenden, passende Angebote in ihrer Nähe zu finden.

Über die RAUEN Datenbanken

Die Coach-Datenbank ist ein Dienst der Christopher Rauen GmbH, Goldenstedt. Die Coach-Datenbank, die seit 2002 im Internet existiert, bietet eine Übersicht professioneller Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Coach-Suchende finden hier über die Detail- oder Geo-Suche einen geeigneten Coach für ihr individuelles Anliegen. Für einen Eintrag in die Datenbank ist die Qualifikation des Coachs entscheidend. Darüber hinaus bietet die Webseite als Wissensportal umfangreiche Informationen und Empfehlungen für die richtige Suche nach einem passenden und seriösen Coach.

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank, ebenfalls ein Dienst der Christopher Rauen GmbH, bietet eine Übersicht von über 400 Coaching-Ausbildungen. Wer eine Coaching-Ausbildung sucht, findet hier mit Hilfe der Geo-Suche zahlreiche Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die geforderten Aufnahmevoraussetzungen garantieren die Qualität der gelisteten Ausbildungen. (ap)

Weitere Informationen:
www.coach-datenbank.de
www.coaching-index.de


Nach oben

4. Coaching-News

Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

ICF-Coaching-Studie: Deutsche Coaches legen Wert auf Zertifizierung
Coaches in Deutschland legen zunehmend Wert auf die Anerkennung durch Verbände, die auch aufseiten der Nachfrager als wichtiges Kriterium bei der Coach-Auswahl gesehen wird. Im internationalen Vergleich verfügen Coaches in Deutschland zudem häufig über besonders viel Berufserfahrung. Eine mögliche verbindliche Regulierung der Profession wird kontrovers betrachtet. Das bevorzugte Setting ist weiterhin das Präsenz-Coaching. Dies sind Ergebnisse der aktuellen globalen Coaching-Studie der ICF.
https://www.coaching-report.de/news/detail/icf-coaching-studie-deutsche-coaches-legen-wert-auf-zertifizierung.html

Kommunikationskultur: KMU-Führungskräfte wollen Unterstützung
Führungskräfte im Mittelstand wünschen sich mehr Unterstützung im Aufbau wertschätzender Kommunikation, wie die Ergebnisse einer Umfrage zeigen.
https://www.coaching-report.de/news/detail/kommunikationskultur-kmu-fuehrungskraefte-wollen-unterstuetzung.html

"Top-Coach 2016"-Ranking von Focus und Xing
Eine vom Focus und Xing in Auftrag gegebene Studie will die 500 Top-Coaches in Deutschland ermittelt haben. Grundlage der Erhebung sind Befragungen von Coaches und Personalverantwortlichen in Unternehmen.
https://www.coaching-report.de/news/detail/top-coach-2016-ranking-von-focus-und-xing.html

Coaching-Umfrage: Coaches beurteilen wirtschaftliche Situation überwiegend als stabil
Obwohl der im Jahr 2015 für eine Coaching-Stunde durchschnittlich veranschlagte Honorarsatz gesunken ist, beurteilt die Mehrheit der Coaches in Deutschland die eigene wirtschaftliche Situation als gegenüber 2014 verbessert oder nicht spürbar verändert. Dies sind Ergebnisse der 14. Coaching-Umfrage Deutschland.
https://www.coaching-report.de/news/detail/coaching-umfrage-coaches-beurteilen-wirtschaftliche-situation-ueberwiegend-als-stabil.html

Redaktion

David Ebermann (de)
Alexandra Plath (ap)
Dawid Barczynski (db)

Kontaktieren Sie uns unter: redaktionno spam@rauen.de

Coaching-News im Coaching-Magazin
Coaching-Magazin

Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


Nach oben

5. Rezension von Coaching-Büchern

Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 2.061 Einträge und 361 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

Kommunikation als Lebenskunst: Philosophie und Praxis des Miteinander-Redens

von Bernhard Pörksen & Friedeman Schulz von Thun (2014)
Carl-Auer Verlag GmbH

ISBN: 978-3-8497-0049-2, 217 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 21,95

Rezension von Lea Rüsch: Die authentische Zusammenführung der Gedanken zweier renommierter Kommunikationsexperten ermutigt zur individuellen Auseinandersetzung mit der Kommunikation als Lebenskunst. Die Schilderungen persönlicher Erlebnisse hätten dabei stellenweise jedoch etwas kürzer und sachorientierter ausfallen können.
http://www.coaching-report.de/rezension/643

 

 

Coaching mit Magie: Zauberhafte Methoden für Coachs, Trainer und Führungskräfte Mit CD

von Klaus-Peter Pfeiffer (2016)
Junfermann Verlag

ISBN: 978-3-87387-921-8, 208 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 25,00

Rezension von Björn Rohde-Liebenau: Ein lohnender Perspektivwechsel für alle Coaches. Hier wird Steve de Shazers „Words were originally magic“ sehr konkret umgesetzt. Unsere Worte sind Zauber und sie können noch wirksamer werden. Als Kunst kann Zauberei die Worte ergänzen und für neue Wahrnehmbarkeit sorgen. Das Buch lädt erfolgreich dazu ein, ein Coach wie ein Zauberer zu werden sowie den Zauber im Coaching zu entdecken.
http://www.coaching-report.de/rezension/645


Nach oben

6. Neue Coaches in der Coach-Datenbank

Im Juli und August 2016 konnten folgende Coaches neu in die RAUEN Coach-Datenbank aufgenommen werden:

Gabriele Neumann, D - 22083 Hamburg
http://www.coach-datenbank.de/coach/gabriele-neumann.html

Inge Trunk, D - 46149 Oberhausen
http://www.coach-datenbank.de/coach/inge-trunk.html

Birgit Kurth, D - 51371 Leverkusen
http://www.coach-datenbank.de/coach/birgit-kurth.html

Christiane Ohletz-Koszuszeck. D - 77815 Bühl
http://www.coach-datenbank.de/coach/christiane-ohletz-koszuszeck.html

Friederike Anslinger-Wolf, D - 61440 Oberursel
http://www.coach-datenbank.de/coach/friederike-anslinger-wolf.html

Prof. Dr. Thomas Kretschmar, D - 10117 Berlin
http://www.coach-datenbank.de/coach/thomas-kretschmar.html

Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
Rauen Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank bietet einen Überblick von über 800 professionellen Business-Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Werden Sie Teil unseres Qualitätsnetzwerks und gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Coaching-Angebot. Hier finden Sie alle Infos für Coaches.

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook!


Nach oben

7. Coaching-Ausbildungen im nächsten Monat

Folgend die Liste der Coaching-Ausbildungen, die im nächsten Monat starten.
Weitere Ausbildungen, die auf Anfrage bzw. jederzeit/individuell starten, finden Sie hier.

Brandinvest Corporate Coaching (DBVC-anerkannt)
Dr. Brigitte Wolter, Senior Coach DBVC
Ausbildungstitel: Personal und Business Coach IHK - DBVC anerkannte Weiterbildung
Ausbildungsbeginn: 01.10.2016
65329 Hohenstein, ****Hofgut Georgenthal, Nähe Frankfurt am Main, Wiesbaden
Kosten: 6.990,00 Euro (Ratenzahlung in vier Raten à 1.747,50 Euro zzgl. 400,00 Euro Prüfungsgebühr) MEHRWERTSTEUERFREI. Kursgebühr inkl. Vorgespräch, umfangreiche, hochwertige Kursunterlagen und TAGESPAUSCHALE (Mittagessen, Kaffeepausen-Pausen mit Snacks, Getränke im Seminarraum). Umfang: 10 Module à 2 Tage über ein Jahr verteilt an 10 Wochenenden (Sa+So) + 1 Prüfungstag.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/brandinvest-corporate-coaching.html

Trigon Entwicklungsberatung (DBVC-anerkannt)
Dr. Werner Vogelauer
Ausbildungstitel: Coaching Lehrgang Zürich 2016/2017 - Werkstatt und Kompakt
Ausbildungsbeginn: 05.10.2016
Köln und Wien
Kosten: Werkstatt: CHF 10.700. Kompakt: CHF 9.200.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/trigon-entwicklungsberatung.html

isb GmbH (DBVC-anerkannt)
Dr. Bernd Schmid
Ausbildungstitel: Systemische Beratung und Steuerung in Organisationen I
Ausbildungsbeginn: 06.10.2016
69168 Wiesloch
Kosten: 8.700 Euro, zzgl. MwSt. (6x3 Tage, ohne Selbsterfahrung).
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/isb-gmbh.html

2coach Personal- und Unternehmensberatung
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach
Ausbildungsbeginn: 07.10.2016
22305 Hamburg
Kosten: 5.672.- Euro zzgl. MwSt. Bezahlung und Abrechnung von Baustein zu Baustein. Bei Unterbrechung fallen keine weiteren Kosten an.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/2coach-personal-und-unternehmensberatung.html

Susanne Weber Kommunikationsmanagement
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Business-Teamcoach
Ausbildungsbeginn: 10.10.2016
78464 Konstanz, Luziengang 4
Kosten: 6.400,00 Euro zzgl. 19% MwSt. Eine Zahlungserleichterung in Form einer Ratenzahlung ist möglich.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/susanne-weber-kommunikationsmanagement.html

ICO – Institut für Coaching & Organisationsberatung
Prof. Dr. Andreas Bergknapp, Dr. Sabine Lederle
Ausbildungstitel: Ausbildung Change Management & Organisationsberatung (zertifiziert)
Ausbildungsbeginn: 12.10.2016
86695 Allmannshofen, Seminarhotel Kloster Holzen
Kosten: 5.900,- Euro, Ratenzahlung und Ermäßigung für Selbstzahler möglich.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/ico-institut-fuer-coaching-organisationsberatung.html

pikcoaching - coachen.lernen.
Ausbildungstitel: Systemisches Coaching - praxisnah.intensiv.komprimiert.
Ausbildungsbeginn: 12.10.2016
35469 Allendorf (Lumda)
Kosten: 3.360,00 Euro zzgl. MwSt. und Tagungskosten.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/pikcoaching.html

ICO – Institut für Coaching & Organisationsberatung
Prof. Dr. Andreas Bergknapp, Dr. Sabine Lederle
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Berater und Coach (zertifiziert)
Ausbildungsbeginn: 13.10.2016
86672 Tierhaupten bei Augsburg, Hotel Klostergasthof
Kosten: 5.900,- Euro. Ermäßigung und Ratenzahlung für Selbstzahler möglich.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/ico-institut-fuer-coaching-organisationsberatung.html

Armin Rohm - Training & Beratung (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Weiterbildung zum systemischen Coach und Prozessberater
Ausbildungsbeginn: 13.10.2016
88410 Bad Wurzach, Tagungsstätte Bühlerhof
Kosten: Gesamtkosten 7.920 Euro zzgl. gesetzliche Mehrwertsteuer. (kann auf Antrag in drei Raten gezahlt werden)
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/armin-rohm.html

Professional School of Business and Technology - Hochschule Kempten
Ausbildungstitel: Business Coaching (Hochschulzertifikat)
Ausbildungsbeginn: 14.10.2016
87435 Kempten, Hochschule Kempten
Kosten: 5.850,- Euro. In den Studiengebühren sind keine Übernachtungskosten sowie die Mittags- und Abendverpflegung enthalten.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/professional-school-of-business-and-technology.html

KRÖBER Kommunikation
Ausbildungstitel: Systemischer Business Coach (SHB) / Syst. Coach in Stuttgart -zertifizierte Ausbildung
Ausbildungsbeginn: 14.10.2016
München, Leipzig, Düsseldorf
Kosten: 4.750 Euro für Systemischer Coach. 5.450 Euro für Systemischer Business Coach, jeweils zuzüglich Tagespauschale und MwSt. Teilzahlung möglich.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/kroeber-kommunikation-stuttgart.html

E•S•B•A – European Systemic Business Academy (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Intensivlehrgang Coaching
Ausbildungsbeginn: 20.10.2016
Linz, München, Hamburg, Seminarzentrum Mandra auf der Insel Lemnos (Griechenland)
Kosten: Firmentarif pro Teilnehmer/In: EUR 3.900,- für Personen, die über Ihren Dienstgeber verrechnen, exkl. 20% USt.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/esba-european-systemic-business-academy-wien.html

FUTURE Training, Beratung, Coaching Gesellschaft m.b.H.
Ausbildungstitel: FUTURE-Ausbildung zum Unternehmensinternen Coach
Ausbildungsbeginn: 20.10.2016
97922 Lauda-Königshofen, Hotel Becksteiner Rebenhof
Kosten: Kosten Ausbildung (26 Tage): Euro 7.700,- exklusive der gesetzlichen MwSt. Inkludiert sind 15 Stunden FUTURE-Lehrcoachings sowie ausführliche Unterlagen. Bitte beachten Sie: Unterkunft und Verpflegung sind im Preis nicht inkludiert und direkt mit dem Hotel abzurechnen. Es hat sich gezeigt, dass es von Vorteil ist, wenn mehrere Mitarbeiter eines Unternehmens an der Ausbildung teilnehmen. Deshalb bieten wir ab dem dritten Teilnehmer für jeden weiteren Teilnehmer desselben Unternehmens einen Nachlass von 50 %.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/future-training-beratung-coaching-gesellschaft-m-b-h.html

CA Coaching Akademie - Dr. Walter Spreckelmeyer (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Coach der Wirtschaft - IHK
Ausbildungsbeginn: 21.10.2016
30519 Hannover, in den Räumen der CA, Ausbildung ggf. in Potsdam
Kosten: Die Teilnahmegebühr beträgt für Privatpersonen (Selbstzahler) 5.950,- Euro, für Firmen 6.950,- Euro zzgl. gesetzl. MwSt. und Tagungspauschale. Die Prüfungsgebühr IHK beträgt Euro 450,- zzgl. gesetzl. MwSt. Die Kursgebühr wird in zehn mtl. Raten mit einem 14-tägigen Zahlungsziel in Rechnung gestellt.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/ca-coaching-akademie.html

artop - Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Ausbildung zum/zur Karriereberater/in
Ausbildungsbeginn: 24.10.2016
10405 Berlin
Kosten: Für Privatpersonen: 3.900,00 EUR (pro Teilnehmer/in, zahlbar in Raten). Für Unternehmen: 4.700,00 EUR (pro Teilnehmer/in). Wir fördern gemeinnützige Organisationen, z.B. aus dem sozialen Bereich. Die Ausbildung ist von der Umsatzsteuer befreit. Eine Ratenzahlung ist möglich.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/artop-institut-an-der-humboldt-universitaet-zu-berlin.html

Susanne Weber Kommunikationsmanagement
Ausbildungstitel: Ausbildung zum zertifizierten Privat- und Business-Coach
Ausbildungsbeginn: 24.10.2016
78464 Konstanz, Luziengang 4
Kosten: 6.750,00 Euro zzgl. 19% MwSt. Eine Zahlungserleichterung in Form einer Ratenzahlung ist möglich.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/susanne-weber-kommunikationsmanagement.html

Praxisausbildung zum Business-Coach, Scheddin Coach-Akademie, München
Ausbildungstitel: Praxisausbildung zum Business-Coach 2016/2017
Ausbildungsbeginn: 27.10.2016
80804 München
Kosten: Euro 8.900,- zuzüglich MWSt. Modul 1 zum Kennenlernen separat buchbar: Euro 1.390,- zuzüglich MWSt.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/praxisausbildung-zum-business-coach-scheddin-coach-akademie-muenchen.html

echt. coaching®
Interdisziplinäres Ausbildungs-Institut - Wirtschaft & Kommunikation & Psychologie
Ausbildungstitel: Zertifizierte Ausbildung zum Personzentrierten Coach (DCG) 2016/2017 K V
Ausbildungsbeginn: 27.10.2016
69124 Heidelberg
Kosten: 3.800.- Euro | Frühbucher: 3.500.- Euro zzgl. MwSt.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/echt-coachingR-interdisziplinaeres-ausbildungs-institut.html

Coachingplus GmbH
Ausbildungstitel: 10-tägiger Studiengang für angewandtes Coaching & Betriebl. Mentor FA staatlich anerkannt
Ausbildungsbeginn: 27.10.2016
CH 8302 Kloten
Kosten: Fr. 3.095.-
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coachingplus-gmbh.html

Meta GmbH - Integrative Kompetenzentwicklung
Bernd Isert
Ausbildungstitel: Integrativ-systemisches Coaching Berlin 2016 / 2017
Ausbildungsbeginn: 27.10.2016
die genaue Adresse wird noch bekanntgegeben
Kosten: 2.960 Euro, MwSt.-befreit, inkl. Tagungspauschale.
http://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/meta-gmbh-integrative-kompetenzentwicklung.html

Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html


8. Impressum/Copyright

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Rosenstraße 21
49424 Goldenstedt
Bundesrepublik Deutschland
Tel: +49 541 98256-778
Fax: +49 541 98256-779
E-Mail: info@rauen.de
Internet: www.rauen.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 112101
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


www.coaching-newsletter.de
Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

© Copyright 2016 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
    
Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
 
ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


Nach oben

Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

Rauen Coaching

RAUEN Coaching

Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

www.rauen.de

Rauen Coach-Datenbank

Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

www.coach-datenbank.de

Coaching-Ausbildungsdatenbank

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

www.coaching-index.de

Coaching-Ausschreibungen

Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

www.coaching-anfragen.de

Coach-Kalender

Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

www.coach-kalender.de

Coaching-Tools

Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

www.coaching-tools.de

Coaching-Report

Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

www.coaching-report.de

Coaching-Literatur

Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

www.coaching-literatur.de

Coaching-Lexikon

Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

www.coaching-lexikon.de

Coaching-Board

Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

www.coaching-board.de

Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

www.coaching-newsletter.de

Nach oben

Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

Download dieses Newsletters als

Coaching-Ausbildung von Christopher Rauen