Coaching-Newsletter September 2017

1. Coaching: Rechtslage und ihre Auswirkungen in Österreich

Von Dr. R. Niki Harramach

Vorbemerkungen

(1) Juristische Aspekte werden in der reichhaltigen Coaching-Literatur vielfach ausgeklammert. Dies ist erstaunlich, befindet sich doch der Coaching-Markt mit allen seinen Leistungen nicht im rechtsleeren Raum.

(2) Mangels anderer Expertise kann der Autor in diesem Artikel nur die österreichische Rechtslage beleuchten. Mögen Experten anderer Rechtsordnungen die nachstehenden Ausführungen auf ihre jeweilige Rechtslage umlegen.

(3) Die Rechtslage hat zwingend Auswirkungen darauf, wer Coaching anbieten, wer es ausüben darf und welche Konsequenzen sich aus der (Nicht-)Erfüllung eines Coaching-Vertrags ergeben. Ohne einen solchen Vertrag kann es grundsätzlich zu gar keinen Coaching-Leistungen kommen. Aber Achtung: Schadensersatzansprüche können sich auch ohne Vertrag ergeben.

(4) Für die verständlicherweise immer öfter geforderte Professionalisierung des Coachings wird es unerlässlich sein, sich auch mit den juristischen Gegebenheiten auseinanderzusetzen.

Berufsbezeichnung und Berufsausübung

Nicht (!) gesetzlich geschützt ist in Österreich die Berufsbezeichnung „Coach“. Das hat aber keine rechtlich relevanten Auswirkungen, denn: Coaching selbständig erwerbstätig auszuüben, hat in Österreich als gewerbsmäßige Tätigkeit zu gelten und unterliegt daher der Gewerbeordnung. Coaching ist ein ausdrückliches Vorbehaltsrecht in den Berufsbildern Unternehmensberatung sowie Lebens- und Sozialberatung. Coaching selbstständig erwerbstätig auszuüben, ist daher diesen Berufsgruppen vorbehalten. Es handelt sich dabei um „reglementierte Gewerbe“. Für eine Gewerbeberechtigung bedarf es eines speziellen Befähigungsnachweises. Als Nebenrecht ist Coaching auch von allen anderen Berufsausübungsrechten umfasst. Beispiel: Ein Tischler dürfte auch Coaching für Selbstbaumöbel anbieten und durchführen.

Fazit: Die selbstständige Ausübung von Coaching ist in Österreich durch die Gewerbeordnung gesetzlich geregelt. Verstöße gegen die Gewerbeordnung ziehen Verwaltungsstrafen nach sich.

Anmerkung: Die Rechtslage in Österreich ist deshalb außergewöhnlich, weil sie bezüglich der Therapie gerade umgekehrt ist: Die Berufsbezeichnung ist gesetzlich geschützt, nicht aber die Ausübung. Dass es sich bei Letzterem um eine Gesetzeslücke handelt, ist evident, ändert aber nichts an dieser außergewöhnlichen Rechtslage. Das bringt das Kuriosum mit sich, dass in Österreich de jure nicht die Coaches aufpassen müssen, dass sie nicht Therapie betreiben, sondern umgekehrt die Therapeuten, dass sie nicht coachen. Letzteres ist in der andauernd geführten Debatte über die Abgrenzung von Coaching und Therapie vielleicht auch für Deutschland, Schweiz etc. interessant.

Ausbildung

Im Coaching-Markt übersteigt das Umsatzvolumen des Ausbildungsmarkts allen Schätzungen zufolge das Umsatzvolumen des Anwendungsmarkts. Von großer Bedeutung ist daher auch die Frage, wer Coaching-Ausbildungen anbieten darf. Dies ist gesetzlich nicht (!) geregelt. Aber: Es ist darauf Bedacht zu nehmen, dass die Berufsausübung gesetzlich geregelt ist.

Konsequenz: Ausbildungsteilnehmer sind darauf hinzuweisen, dass sie mangels entsprechender Gewerbeberechtigung die Tätigkeit nicht selbstständig erwerbsmäßig ausüben dürfen. Es besteht also eine diesbezügliche Aufklärungspflicht der Ausbildungsanbieter.

Anmerkung: Für Nicht-Juristen ist oftmals der Unterschied zwischen Rechtslage und Sachlage verwirrend. Heißt: Rechtliche Regelungen sind bloße Soll-Vorschriften, also genormte Vorstellungen davon, wie etwas zu sein hat. Ob es tatsächlich auch so ist, ist eine andere Dimension. Auch, ob rechtlichen Ansprüchen wirklich zum Durchbruch verholfen wird. Oder, wie der Volksmund sagt: „Wo kein Kläger, da kein Richter.“ Praktisch heißt das: Dass die Gewerbebehörden Verstöße gegen die Gewerbeordnung nicht ahnden, ändert nicht die (oben dargestellte) Rechtslage, schafft aber de facto eine bestimmte „Nicht-Sanktions-Lage“. Das ist natürlich in Betracht zu ziehen, kann sich aber jederzeit ändern.

Leistungsstörungen und Haftungsfragen

Wenn Coach und Klient einen Vertrag über die Durchführung eines Coachings abschließen, hat das selbstverständlich rechtliche Konsequenzen. Diese richten sich primär – aufgrund des im österreichischen Rechts grundsätzlich geltenden Prinzips der „Privatautonomie“ – nach den Bestimmungen des Coaching-Vertrags. Nur für Rechtsfragen, die nicht im Vertrag geregelt sind, gelten subsidiär die gesetzlichen Regelungen.

Danach besteht ein Leistungsanspruch des Klienten gegen den Coach, welcher in der Hauptsache die ordnungsgemäße Durchführung eines Coachings umfasst. Umgekehrt besteht der Hauptanspruch des Coachs gegen den Klienten auf Bezahlung des Honorars.

Wenn der Coach das Coaching gar nicht oder nicht dem „Stand der Technik“ entsprechend erbringt, hat der Klient Anspruch auf „gehörige“ Erfüllung. Was „gehörig“ ist, bestimmt sich primär nach den vertraglichen Regelungen, sekundär nach dem, was „gewöhnlich vorausgesetzt werden darf“. Das wiederum ist keine Rechts- sondern eine Sachfrage, wird also im Streitfall von einem Sachverständigen begutachtet. Dieser hat den „Stand der Technik“ zugrundezulegen.

Im Falle einer „Schlechterfüllung“ stehen dem Klienten Gewährleistungsansprüche zu, im Schadensfall unter gegebenen Bedingungen auch Schadensersatzansprüche. Dabei ist jedenfalls § 1299 ABGB (Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch) – der so genannte „Sachverständigenparagraph“ – zu beachten. Danach haftet – vereinfacht gesagt – derjenige, der behauptet, besondere Kenntnisse zu haben, dafür, dass er sie auch hat. Wer sich also als Coach bezeichnet, haftet auch dafür, seine Leistung dem Stand der Technik entsprechend zu erbringen.

Besonders bedeutsam ist für Coaching die naheliegende Analogie zur Rechtsprechung über Beraterhaftung: Für den Fall, dass für den Berater ersichtlich ist (oder ersichtlich sein müsste), dass es dem Beratenen derart an notwendigem basalem Fachwissen mangelt, dass er gar nicht die zielführenden Fragen stellen oder Problembeschreibungen liefern kann, also insgesamt die Beratungssituation nicht richtig einschätzen kann, trifft den Berater eine Aufklärungspflicht darüber – eine Art „Metaberatungspflicht“ also.

Metaberatungspflicht des Coachs

Die immer wieder aufgestellte Behauptung, letztendlich sei es die Entscheidung des Klienten, ob ein Coaching durchzuführen sei oder nicht (oder stattdessen z.B. eine Therapie), hält in dieser Vereinfachung juristisch nicht. Aus der genannten Sachverständigenhaftung und der damit verbundenen Metaberatungspflicht ergeben sich die Grenzen der Verantwortung des Klienten und eine Verschiebung der Verantwortung für die Entscheidung hin zum Coach. Erst wenn der Coach sichergestellt hat, dass der Klient diese Entscheidung in voller Kenntnis der Tragweite selber treffen kann, geht die Verantwortung für die Entscheidung wieder auf den Klienten über. Wenn der Coach aufgrund seines notwendig vorausgesetzten Sachverstandes erkennen muss, dass es sich um einen Therapiefall handelt (handeln könnte), wird nur in den seltensten Fällen eine Verschiebung der Entscheidungsverantwortung auf den Klienten zulässig sein.

„Hilfe zur Selbsthilfe“

Analog gilt dies auch für den immer wieder bemühten Stehsatz der „Hilfe zur Selbsthilfe“. Wenn sich der Klient nicht (mehr) oder noch nicht selbst helfen kann, muss (!) der Coach helfen! Der Klient kommt ja mit der Nachfrage nach Hilfe zum Coach. Diese Hilfe – in welcher dem Stand der Technik auch immer entsprechenden Form – ist auch Gegenstand des Coaching-Vertrags und somit vertragliche Hauptpflicht des Coachs. Daraus kann man sich mit dem ohnehin zu diskutierenden „Selbsthilfe-Gebot“ nicht wegstehlen. Das Selbsthilfe-Prinzip ist nur pädagogisch insofern begründet, als klar ist: Was selbst erarbeitet und entwickelt wird, ist viel stärker verinnerlicht und verankert. Sollte diese Selbsthilfe herzustellen aber nicht oder nicht in einer ökonomisch vertretbaren Dimension möglich sein, dann hat Fremdhilfe stattzufinden.

In diesem Zusammenhang ist es nicht nur fachlich begrüßenswert, sondern auch juristisch unumgänglich, die Wortbildung „Rat-Schläge“, die eigentlich als Kalauer bezeichnet werden müsste, endgültig in die Verbannung zu schicken. (Siehe auch Schmid, 2016) Coaching ist eine Form von Beratung – zumindest in Österreich auch juristisch – und ihr Hauptgegenstand ist der Rat. Dass dieser dem pädagogischen Stand der Technik entsprechend zu geben ist, ist nur eine Wiederholung des schon Gesagten.

Evaluation von Coaching

Ob ein Coaching-Vertrag „gehörig“ erfüllt worden ist oder nicht, wird nach dem Zweck des Coachings und seiner Erreichung zu beurteilen sein. Der Zweck ist im Vertrag selbst zu definieren – in einer ausreichend bestimmten Art und Weise. „Ausreichend bestimmt“ heißt derart, dass der Erfüllungsanspruch einklagbar ist. Ist dies nicht der Fall, kommt gar kein Vertrag zustande! Diese Tatsache hat aufgrund der Sachverständigenhaftung grundsätzlich der Coach zu verantworten und daher auch alle daraus resultierenden Folgen.

Immer, wenn ein Vertrag zustande kommt, muss daher auch festgestellt werden können, ob und inwieweit der Vertragszweck erreicht worden ist. In der Diskussion über Evaluation von Coaching werden immer drei Arten von Qualitäten genannt: Strukturqualität, Prozessqualität und Ergebnisqualität (Heß & Roth, 2001; Bischof, 2011 & Runde, 2016). Es ist nicht anzunehmen, dass der Klient als Vertragszweck vereinbart, dass die Qualifikation und Kompetenz des Coachs passen oder der Klient eigene Bereitschaft zu Veränderung und Mitarbeit (Strukturqualität) oder dass die Auftragsklärung oder Sitzungsgestaltung gut gemacht wird (Prozessqualität). Der Klient wird wohl einzig und allein am Ergebnis interessiert sein. Im Übrigen ist es eine irreführende Tautologie, in diesem Zusammenhang von „Ergebnisqualität“ zu sprechen. Das Ergebnis ist die Qualität, denn:

Qualität liegt vor, wenn die Anforderungen der Klienten eine gehörige Erfüllung gefunden haben; wenn also die Erfüllung den Anforderungen entspricht. Das angestrebte Ergebnis wird wohl die Lösung eines bestimmten Problems, die Bewältigung einer bestimmten Herausforderung, der Erwerb bestimmter Fertigkeiten und Fähigkeiten usw. sein.

Die anderen Faktoren (wie Struktur und Prozess) sind nicht Ziel sondern Mittel, „Wirkfaktoren“ auch genannt. Gemessen wird die gehörige Erfüllung an der Zielerreichung. Dafür haftet der Coach, nicht der Klient.

Literatur
  • Heß, Tatjana & Roth, Wolfgang L. (2001). Professionelles Coaching. Eine Expertenbefragung zur Qualitätseinschätzung und -entwicklung. Heidelberg: Asanger.
  • Runde, Bernd (2016). Coaching-Evaluation – Kurzfragebogen für die Abschluss-Sitzung. Abgerufen am 21.10.2016: www.coaching-tools.de
Der Autor

Dr. R. Niki Harramach ist ehem. Panzerkommandant, emer. Rechtsanwalt, Begründer und Ehrenmitglied der Wirtschaftstrainer und Wirtschafts-Coaches in der Wirtschaftskammer Österreich, Unternehmensberater, CCT – Customers` Certified Trainer/akkreditierter Wirtschaftstrainer und Wirtschafts-Coach, Supervisor, Sachverständiger für Managementtrainings und Organisationsentwicklung. OE-Lehrtrainer. Geschäftsführender Gesellschafter von HARRAMACH & VELICKOVIC.


Nach oben

2. In eigener Sache: Coaching-Magazin 3/2017 erschienen

Coaching-Magazin 3 | 2017

Die aktuelle Ausgabe 3/2017 des Coaching-Magazins ist erschienen.

Im Interview wird diesmal Camelia Reinert-Buss vorgestellt. Das Interview (sowie zahlreiche weitere Artikel) können Sie bereits jetzt online lesen.

Weitere Inhalte der aktuellen Ausgabe sind:

  • Wissen kompakt: Coaching im Non-Profit-Sektor. Netzwerkarbeit für den guten Zweck (David Ebermann)
  • Interview mit Camelia Reinert-Buss
  • Konzeption: Der Konfliktnavigator. Das Modell der vier Lösungsfelder im Konflikt-Coaching (Dr. Claudia Eilles-Matthiessen)
  • Praxis: Von der Selbstregulation zur Sachklärung. Ein Fallbeispiel zur Arbeit mit dem Konfliktnavigator (Dr. Claudia Eilles-Matthiessen)
  • Praxis: Eine Frage der Macht. Der Umgang mit Führungsstrategien als Coaching-Anlass (Regina Michalik)
  • FAQ: Fragen an Günter A. Menne
  • Spotlight: Coaching für mehr Resilienz in der VUCA-Welt. Grenzen verschieben, integrativ arbeiten und neue Perspektiven zulassen (Prof. Dr. Ulrich Lenz)
  • Coaching-Tool: Wenn ich Millionär wär` (Pia Gerdes)
  • Bad Practice: Der Coach-Ausbilder als Vorbild? Wann und warum ein Coach-Ausbilder zum schlechten Vorbild wird (Nina Meier)
  • Wissenschaft: E-Coaching. Neuland, das es sich zu betreten lohnt? (Dorothea C. Adler & Dr. Astrid Carolus)
  • Philosophie/Ethik: Mit Selbst-Coaching zu sinnorientierter Führung. Warum die Arbeit an der inneren Haltung für gute Führung entscheidend ist (Dr. Bernd Ahrendt)
  • Rezensionen Coaching-Literatur
  • Humor: Moderne Arbeitswelten
    Das Coaching-Magazin

    Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

    Sie können das Magazin im Abonnement oder als Einzelheft bestellen – und bequem per Rechnung, Kreditkarte oder PayPal bezahlen.

    Alle Infos zum Abo: www.coaching-magazin.de/abo


    Nach oben

    3. Coaching-News

    Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

    ICF-D geht mit Coachingtag neue Wege

    Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums ihres Coachingtags wartet die ICF-D im November in München mit einem neuen Veranstaltungskonzept sowie einer Kooperation mit der Weiterbildungsmesse myQ auf. Ein erklärtes Ziel ist es hierbei, Coaching einem breiteren Publikum näherzubringen. Weiterlesen

    5. Internationaler Coachingkongress: Praktische und wissenschaftliche Perspektiven

    Der fünfte Internationale Coachingkongress „Coaching meets Research … Organisation, Digitalisierung und Design“ findet im Juni 2018 in Olten (Schweiz) statt. Weiterlesen

    RTC startet monatliche Online-Konferenz

    Mit RTC-online stellt der Roundtable der Coachingverbände (RTC) ab September monatlich ein online-basiertes und offenes Forum bereit, das fachliche Diskussionen im Bereich Coaching mittels Video-Konferenz ermöglichen soll. Weiterlesen

    Redaktion

    David Ebermann (de)
    Alexandra Plath (ap)

    Kontaktieren Sie uns unter: redaktionno spam@rauen.de

    Coaching-News im Coaching-Magazin
    Coaching-Magazin

    Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


    Nach oben

    4. Coaching-Ratgeber

    In den letzten Monaten wurden u.a. folgende Artikel neu in den Ratgeber der Coach-Datenbank aufgenommen:

    Die Suche nach dem passenden Coach – von Horst Rückle

    Wie finde ich den passenden Coach für mein persönliches Anliegen? Horst Rückle gibt Tipps und Empfehlungen und präsentiert einen umfangreichen Fragenkatalog, der bei der Suche nach dem richtigen Coaching-Angebot wertvolle Hilfestellung leisten und als PDF-Datei heruntergeladen werden kann. Weiterlesen

    Wingwave als Coaching-Methode – von Katrin Seifarth

    Was versteht man unter Wingwave® und wie kann diese Methode im Coaching zum Einsatz kommen, um eingefahrene Verhaltensmuster aufzulösen? Katrin Seifarth informiert in ihrem Artikel über Wingwave® als Coaching-Methode und sinnvolle Anwendungsbereiche in der Coaching-Praxis. Weiterlesen

    Wirksames Coaching – von Dr. Marc Lindart

    Coaching wirkt! Das bestätigt die tägliche Erfahrung vieler Klienten ebenso wie die aktuelle Coaching-Forschung. Doch worauf kommt es an, wenn ein Coaching erfolgreich sein soll? Was ist dabei besonders zu berücksichtigen? Dr. Marc Lin-dart gibt Orientierung und präsentiert einen Leitfaden für Klienten. Weiterlesen

    Die dritte Ebene im Coaching – von Ulrich Dehner

    Im Coaching kommen verschiedenste Methoden zum Einsatz, die sowohl von der Ausrichtung des Coachs als auch von der Ausgangssituation und Zielsetzung des Klienten abhängen. Um tiefer liegende Schwierigkeiten und innere Blockaden eines Klienten zu lösen, hat Ulrich Dehner das sogenannte IntrovisionCoaching entwickelt. Wie mit diesem Ansatz blockierende Verhaltensmuster aufgelöst werden können, stellt der Autor in seinem Artikel vor. Weiterlesen

    Coaching-Ratgeber
    Rauen Coach-Datenbank

    Der Ratgeber ist ein Wegweiser rund ums Thema Coaching, der sich an Coaching-Interessenten richtet mit dem Ziel, über die Beratungsform Coaching aufzuklären. Neben zentralen Themen, Anlässen, Zielen und Methoden von Coaching steht der Such- und Auswahlprozess eines Coachs im Fokus.

    Alle Artikel finden Sie unter: www.coach-datenbank.de/ratgeber.html


    Nach oben

    5. Rezensionen von Coaching-Büchern

    Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 2.304 Einträge und 384 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

    Sinnorientiertes Coaching (Beltz Weiterbildung)

    von Björn Migge (2016)
    Beltz

    ISBN: 978-3-407-36575-0, 395 Seiten
    Amazon.de Preis: EUR 39,95

    Rezension von Björn Rohde-Liebenau: Das Buch ist ein Basiswerk für alle, die in der menschlich–existenziellen Begleitung tätig sind oder selbst Suchende sind. Coaches, die Klienten in Sinnfragen begleiten, vermittelt es in gut verständlicher Sprache die Grundzüge des Sinnorientierten Beratungsansatzes.
    Weiterlesen: www.coaching-report.de/rezension/660

     

     

    333 Fragen für die lösungsorientierte Kommunikation bei Veränderungsprozessen: Ein Fragenfächer für Therapeuten, Coaches und Manager

    von Lara de Bruin (2016)
    Hogrefe Verlag

    ISBN: 978-3-8017-2782-6, 62 Seiten
    Amazon.de Preis: EUR 16,95

    Rezension von Maren Schleiff: Diese Kartensammlung ist ein Fragenschatz für Einsteiger und all jene, die schnell Anregungen für eine schwierige Gesprächssituation benötigen. Für erfahrene Coaches sind dagegen wenig neue Fragestellungen dabei.
    Weiterlesen: www.coaching-report.de/rezension/670


    Nach oben

    6. Neue Coaches in der Coach-Datenbank

    Im Juli und August 2017 konnten folgende Coaches neu in die RAUEN Coach-Datenbank aufgenommen werden:

    Renate Freisler, D – 90471 Nürnberg
    www.coach-datenbank.de/coach/renate-freisler.html

    Dr. Sabine Hahn, D 50935 Köln
    www.coach-datenbank.de/coach/sabine-hahn.html

    Martina Kirfel, D 10783 Berlin
    www.coach-datenbank.de/coach/martina-kirfel.html

    Dagmar Redweik, D 50670 Köln
    www.coach-datenbank.de/coach/dagmar-redweik.html

    Dr. Christine Flaßbeck, D 22159 Hamburg
    www.coach-datenbank.de/coach/christine-flassbeck.html

    Regina Bucher, CH
    4103 Bottmingen
    www.coach-datenbank.de/coach/regina-bucher.html

    Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
    Rauen Coach-Datenbank

    Die Coach-Datenbank gibt eine Übersicht von qualifizierten Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    Details zur Aufnahme in die Datenbank finden Sie hier.


    Nach oben

    7. Coaching-Ausbildungen im nächsten Monat

    Folgend die Liste der Coaching-Ausbildungen, die im nächsten Monat starten.
    Weitere Ausbildungen, die auf Anfrage bzw. jederzeit/individuell starten, finden Sie hier.

    COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
    Ausbildungstitel: Kompakt-Ausbildung Zertifizierter Business Coach - Integrative syst.-lösungsorientierte Ausbildung
    Ausbildungsbeginn: 02.10.2017
    Hamburg
    Kosten: 4.900,00 Euro (MwSt.-befreit)
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coatrainR-coaching-personal-training-gmbh.html

    Coachingzentrum Olten GmbH
    Ausbildungstitel: Betrieblicher Mentor/-in mit eidg. Fachausweis FA / CAS Coaching
    Ausbildungsbeginn: 03.10.2017
    CH - Basel, Bern, Luzern, Olten und Zürich
    Kosten: Stufen 1-3, inkl. Kursunterlagen, zahlbar in 4 Raten zu CHF 3.850,- innerhalb eines Jahres oder gesamthaft bei Kursbeginn CHF 14.900,-; Prüfungsgebühr eidgenössische Prüfung (Änderungen vorbehalten) CHF 2.250,-
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coachingzentrum-olten-gmbh.html

    isb GmbH - Systemische Professionalität (DBVC-anerkannt)
    Ausbildungstitel: Systemische Beratung und Steuerung in Organisationen
    Ausbildungsbeginn: 05.10.2017
    69168 Wiesloch
    Kosten: Kursgebühr: 8.700 Euro zzgl. MwSt. (6x3 Tage, ohne Selbsterfahrung), 9.900 Euro zzgl. MwSt. (6x3 Tage, + 4 Tage Selbsterfahrung)
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/isb-gmbh.html

    Münchner Akademie für Business Coaching GmbH - Inhaber: Dr. Gerhard Helm
    Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Business Coach (SBC)®
    Ausbildungsbeginn: 05.10.2017
    München
    Kosten: Grundlagenseminar (3 Tage) 1.190,- Euro zzgl. MwSt., Kernausbildung (11 Tage) 4.570,- Euro zzgl. MwSt., Zertifizierungskurs (11 Tage) 4.570,- Euro zzgl. MwSt. Inclusive Tagungspauschale in einem 4-Sterne Hotel. Kernausbildung und Zertifizierungskurs inclusive jeweils 5 Stunden Mentorcoaching. Alle Teile sind getrennt buchbar. Zertifizierung zum Systemischen Business Coach (SBC)®: 350,- Euro zzgl. MwSt.
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/muenchner-akademie-fuer-business-coaching-gmbh.html

    echt. coaching® - Interdisziplinäres Ausbildungs-Institut - Wirtschaft & Kommunikation & Psychologie
    Ausbildungstitel: Zertifizierte Ausbildung zum Personzentrierten Coach (DCG) 2017 K III
    Ausbildungsbeginn: 05.10.2017
    Heidelberg
    Kosten: EUR 3800,- | Frühbucher: 3500,- zzgl. MwSt.
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/echt-coachingR-interdisziplinaeres-ausbildungs-institut.html

    change concepts - Professionalität im Coaching - Oliver Müller (DCV-anerkannt)
    Ausbildungstitel: 25. Ausbildung Systemisches Coaching, zertifiziert vom Deutschen Coaching Verband e.V. (DCV)
    Ausbildungsbeginn: 06.10.2017
    Bonn
    Kosten: 5.980,- Euro inkl. MwSt. Ratenzahlung ist möglich
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/change-concepts-professionalitaet-im-coaching.html

    INTERNATIONALE AKADEMIE BERLIN (INA gGmbH) gegründet an der Freien Universität Berlin - Standort Düsseldorf
    Ausbildungstitel: Business Coach Ausbildung
    Ausbildungsbeginn: 06.10.2017
    40474 Düsseldorf, 10717 Berlin, 71707 Steinheim bei Stuttgart
    Kosten: 685 Euro pro Modul, zzgl. USt. Sprechen Sie uns für Ihre individuelle Ratenzahlung und mögliche Rabatte an.
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/internationale-akademie-berlin-duesseldorf.html

    siegerconsulting - Elke Sieger (DCV-anerkannt)
    Ausbildungstitel: Systemische Coaching-Ausbildung Curriculum I
    Ausbildungsbeginn: 06.10.2017
    Darmstadt
    Kosten: EUR 2.880 für Privatpersonen und Firmen mit weniger als 10 Mitarbeitern. Für Firmenzahler EUR 3.600. Alle Preise gelten zzgl. der gesetzlichen MwSt.
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/siegerconsulting.html

    WCTC Akademie - Wild Consulting Training Coaching GmbH
    Ausbildungstitel: Coach for System Dynamics (WCTC)
    Ausbildungsbeginn: 06.10.2017
    53639 Königswinter, Bonn
    Kosten: 3.180,- € zzgl. Mehrwertsteuer
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/wctc-akademie.html

    dehner academy - Ulrich Dehner (DBVC-anerkannt)
    Ausbildungstitel: CoachingAusbildung, integrative Businsess-Coaching Ausbildung
    Ausbildungsbeginn: 11.10.2017
    78467 Konstanz
    Kosten: 8.010,- Euro zzgl. MwSt. 9 Bausteine, jeder Baustein einzeln zahlbar, 890,- Euro zzgl. MwSt. pro Baustein
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/dehner-academy-konstanz.html

    management forum wiesbaden - Wolfgang Schmidt (DBVC-anerkannt)
    Ausbildungstitel: Ausbildung zum Teamcoach - Weiterbildung für Coaches
    Ausbildungsbeginn: 17.10.2017
    65207 Wiesbaden
    Kosten: 2.340,- € zzgl. USt inkl. Unterkunft und Vollpension. Im Preis enthalten sind umfangreiche TN-Unterlagen, das Buch „Train the Coach: Methoden“ von Bernd Schmid u.a. sowie Übernachtung und Vollpension in den ausgesuchten Hotels.
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/management-forum-wiesbaden.html

    Coachingzentrum Olten GmbH
    Ausbildungstitel: CAS Interkulturelles Coaching
    Ausbildungsbeginn: 17.10.2017
    CH - 4600 Olten, Coachingzentrum Olten
    Kosten: CHF 9.250,- inkl. Lehrmittel
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coachingzentrum-olten-gmbh.html

    pikcoaching - coachen.lernen.
    Ausbildungstitel: Systemisches Coaching - praxisnah.intensiv.komprimiert.
    Ausbildungsbeginn: 18.10.2017
    35469 Allendorf (Lumda)
    Kosten: 3.360,00 Euro zzgl. MwSt. und Tagungskosten
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/pikcoaching.html

    Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH
    Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach im Business
    Ausbildungsbeginn: 19.10.2017
    Überlingen am Bodensee
    Kosten: 6.450 Euro zzgl. Mehrwertsteuer (7.675,50 Euro)
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/akademie-fuer-fuehrungskraefte-der-wirtschaft-gmbh.html

    Coachingzentrum Olten GmbH
    Ausbildungstitel: Betrieblicher Mentor/-in mit eidg. Fachausweis FA CAS Coaching
    Ausbildungsbeginn: 25.10.2017
    CH - 4600 Olten, Coachingzentrum Olten
    Kosten: Stufen 1-3, inkl. Kursunterlagen, zahlbar in 4 Raten zu CHF 3.850,- innerhalb eines Jahres oder gesamthaft bei Kursbeginn CHF 14.900,-; Prüfungsgebühr eidgenössische Prüfung (Änderungen vorbehalten) CHF 2.250,-
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coachingzentrum-olten-gmbh.html

    Praxisausbildung zum Business-Coach, Scheddin Coach-Akademie, München
    Ausbildungstitel: Praxisausbildung zum Business-Coach 2017/2018
    Ausbildungsbeginn: 26.10.2017
    München
    Kosten: Euro 8.900,- zuzüglich MWSt. Modul 1 zum Kennenlernen separat buchbar: Euro 1.390,- zuzüglich MWSt.
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/praxisausbildung-zum-business-coach-scheddin-coach-akademie-muenchen.html

    ICO – Institut für Coaching & Organisationsberatung - Prof. Dr. Andreas Bergknapp, Dr. Sabine Lederle
    Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Berater und Coach (zertifiziert)
    Ausbildungsbeginn: 26.10.2017
    Hotel Klostergasthof Thierhaupten bei Augsburg
    Kosten: 5900,- Euro, Ermäßigung und Ratenzahlung für Selbstzahler möglich, 5 % Frühbucher-Rabatt
    www.coaching-index.de/coach-ausbildung/ico-institut-fuer-coaching-organisationsberatung.html

    Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

    Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
    www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html

    Nach oben


    7. Impressum/Copyright

    Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

    Christopher Rauen GmbH
    Rosenstraße 21
    49424 Goldenstedt
    Bundesrepublik Deutschland
    Tel: +49 541 98256-778
    Fax: +49 541 98256-779
    E-Mail: info@rauen.de
    Internet: www.rauen.de

    Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Christopher Rauen
    Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
    Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
    Registernummer: HRB 112101
    Steuer-Nr.: 2368 06821102698
    USt-IdNr.: DE232403504

    Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
    Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
     
     
    Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


    www.coaching-newsletter.de
    Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

    © Copyright 2017 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

    Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
    Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
    Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
        
    Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
     
    ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
    ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


    Nach oben

    Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

    Rauen Coaching

    RAUEN Coaching

    Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

    www.rauen.de

    Rauen Coach-Datenbank

    Coach-Datenbank

    Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

    www.coach-datenbank.de

    Coaching-Ausbildungsdatenbank

    Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

    www.coaching-index.de

    Coaching-Ausschreibungen

    Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

    www.coaching-anfragen.de

    Coach-Kalender

    Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

    www.coach-kalender.de

    Coaching-Tools

    Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

    www.coaching-tools.de

    Coaching-Report

    Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

    www.coaching-report.de

    Coaching-Literatur

    Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

    www.coaching-literatur.de

    Coaching-Lexikon

    Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

    www.coaching-lexikon.de

    Coaching-Board

    Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

    www.coaching-board.de

    Coaching-Newsletter

    Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

    www.coaching-newsletter.de

    Nach oben

    Der Coaching-Newsletter von Christopher Rauen

    Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

    Download dieses Newsletters als