Coaching-Newsletter Juli/August 2018

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,

 

die wissenschaftliche Erforschung von Coaching und dessen Professionalisierung gehen Hand in Hand. Dennoch wird Coaching oft als reines Praxiswerkzeug eingesetzt. Für eine ernsthafte Entwicklung ist das nicht ausreichend. Daher meine Bitte: Engagieren Sie sich bei der Erforschung und Evaluation von Coaching. Zwei aktuelle Forschungsaufrufe finden Sie in unserer zweiten Rubrik.

Der Hauptbeitrag dieses Newsletters stammt diesmal von Karin Wurth. Sie beschreibt, wie Übergangssituationen, die nicht selten durch Trennungen eingeleitet werden, mit Hilfe von Coaching begleitet werden können. Der digitale Wandel führt zu zahlreichen neuen Trennungssituationen, wodurch sich wiederum bestimmte Coaching-Themen ergeben. Damit zeigt sich, dass Coaching nicht nur direkt, sondern auch indirekt von der Digitalisierung betroffen ist. Warum sollte es Coaches auch anders gehen als anderen Menschen?

 

Ihr Christopher Rauen

1. Coaching zur Begleitung von Trennungen und Übergängen durch den digitalen Wandel

Von Karin Wurth

Wenn Coaches Veränderungen begleiten, arbeiten sie immer auch mit Trennungen und Übergangsphasen ihrer Klienten. Der digitale Wandel fordert Unternehmen und ihre Belegschaften hierzu besonders heraus. Gleichzeitig verheißen Trennungen auch Ausblicke auf etwas Neues: Ein reizvolles wie anspruchsvolles Arbeitsfeld für die Coaching-Branche.

Trennungssituationen in Unternehmen bisher

Der Duden liefert zum Begriff „Trennung“ schwere Kost: „Abschied, Fortgang, Scheiden, Aufteilung, Zerwürfnis, Unterscheidung, Absage, Abwendung“.

Der Blick auf Trennungen im beruflichen Umfeld sieht meist so aus: Einzelne Mitarbeiter, Führungskräfte oder eine Gruppe von Menschen werden aus dem Unternehmen „herausgespült“. Anlass kann eine Kündigung sein, die Abberufung der Geschäftsführung oder auch kollektive Trennungen bis hin zu Massenentlassungen. Bisher kannte die Coaching-Branche deshalb folgende Ausgangspositionen für ihre Arbeit:

  • Coaching der/des Getrennten bzw. Gekündigten im Auftrag des Arbeitgebers
  • Job- und Karriere-Coaching als Baustein von Out- oder Newplacement-Angeboten
  • Unterstützung von HR und trennender Führungskraft im Trennungsprozess
  • (in eher seltenen Fällen) Einzelbegleitung des Klienten durch Phasen von Abschied und Trauer

Im Idealfall umfasste die Aufgabe des Coachs auch die Stärkung der zurückbleibenden Teams und Führungskräfte. Danach kehrte allmählich wieder Normalität ein. Alle atmeten auf. Endlich Ruhe.

Neue digitale Welt schafft neue Trennungen

Der personelle Kern vieler Unternehmen schmilzt. Bereits heute arbeiten viele Menschen in unsicheren Formaten mit Zeitverträgen oder via Arbeitnehmerüberlassung. Ergänzt wird diese Stammbelegschaft je nach Bedarf von externen „Add-ons“ wie freiberuflichen Fachexperten, unterbezahlten Clickworkern, Kooperationen mit Startups sowie Mitarbeitern der Kunden- und Lieferantenfirmen. Zugehörigkeit ist hier nicht immer klar definierbar. Wer ist „drinnen“, wer ist „draußen“, wer gehört dazu und unter welchen Konditionen und mit welchen Freiheitsgraden?

Alle diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind darauf angewiesen, in wechselnden Teamkonstellationen gut und erfolgreich miteinander zu arbeiten. Sie haben weder Zeit noch Kraft, ihre Produktivität gegen veraltete hierarchische Strukturen, isoliertes Silodenken oder hilflose (da nicht unterstützende) Führungskräfte zu verteidigen. Es braucht eine Kultur der Zusammenarbeit aller Beteiligten. Eine Kultur, die auch Trennungen und Abschiede wahrnimmt, würdigt und diese in den Arbeitsalltag integriert. Getrennt wird ja auch, wenn Teams neu besetzt oder aufgelöst, räumliche Gemeinschaften beendet, Strukturen aufgebrochen, Aufgaben ausgegliedert oder Projekte gestoppt werden.

Weder die Unternehmen noch die Coaching-Branche selbst haben diese, meist internen, Trennungen bisher auf dem Radar. Gleichzeitig löst die Fokussierung auf Teamwork, getrieben durch Digitalisierung, agile Arbeitsmethoden und VUCA-Welt, weitere Trennungssituationen aus. Hier einige Beispiele, was die Ausweitung des Trennungsbegriffs für Teams, Führungskräfte und die Unternehmen selbst bedeutet, und welche Coaching-Themen sich daraus ergeben.

Konsequenzen für Teams

Teams trennen sich sozusagen von Trennungen: Von Bereichssilos, die um Einfluss und Ressourcen konkurrieren, von der Angst, Fehler zu machen oder schlechter als die anderen dazustehen. Sie trennen sich von der Zerstückelung der Kundensicht in einzelne Scheiben wie Produktentwicklung, Produktion, Vertrieb, After Sales, Innendienst, Außendienst, die, statt permanent miteinander im Dialog zu sein, getrennt voneinander oder gar gegeneinander arbeiten.

Mögliche Coaching-Themen:
Die Entwicklung kooperativer, funktionsübergreifender Teams. Coaching von Teamkonflikten, die aus veränderten Rollen und stärkerer Verantwortung resultieren. Vermittlung von Coaching-Haltung und -Techniken an die Teamleitung und die Teams selbst.

Teams nehmen Abschied davon, selbst nur wenig entscheiden zu dürfen oder zu können. Je näher sie am Kunden sind (und Digitalisierung bedeutet, alle arbeiten kundenzentriert), desto wichtiger wird es, als Team Entscheidungen schnell zu treffen und umzusetzen.

Mögliche Coaching-Themen:
Umgang mit Unsicherheit, Fehlern und Verantwortung. Coaches könnten Experten werden zum Erarbeiten praktikabler Entscheidungsformen gemeinsam mit Teams und Management.

Einzelne Teammitglieder verabschieden sich vom Fokus auf Gehorsam, davon, sich abzusichern, nicht aufzufallen, im Team mit zu schwimmen. Sie sollen stattdessen eigene Ideen einbringen und persönliches Standing zeigen.

Mögliche Coaching-Themen:
Stärkung von Selbstreflexion und -steuerung, Mut-Haltung.

Teams gestalten Übergänge selbst: Wie bekommen sie zukünftig ihre Zusammenarbeit geregelt, wenn die Grenzen in und außerhalb des Teams verschwimmen? Wie stellen sie die Qualität ihrer Kommunikation sicher?

Mögliche Coaching-Themen:
Vermittlung sinnvoller Feedbackformate zur systematischen Reflexion im Joballtag. Ändert sich die Teamzusammensetzung öfter, sollten Team-Coaching oder -entwicklung auch Trennungen und Abschiede thematisieren.

Konsequenzen für Führungskräfte

Führung verabschiedet sich von Zentralisierung. Beschleunigt durch die digitale Transformation und beeinflusst durch agile Organisationsformen, wird Führung zukünftig stärker auf verschiedene Rollen aufgeteilt werden. Führung muss nicht zwangsläufig eine Position in der Hierarchie sein. Sie erfolgt durch erfolgreiche Beziehungsgestaltung.

Mögliche Coaching-Themen:
Begleitung der Führungskraft durch persönliche Change-Phasen wie Wut, Widerstand, Verwirrung, Trauer und Abschied. Sparringspartner sein für Führungskräfte, die neue Erfahrungen mit Status, basierend auf Teilen und Kooperation, machen. Unterstützung bei der Gestaltung attraktiver Übergangsrollen.

Führungskräfte werden sich teilweise von ihrer Entscheidungsmacht trennen müssen. Als Einzelne überblicken sie die Auswirkungen ihrer Entscheidungen immer weniger. Sie haben auch gar nicht mehr die Zeit, ständig Mikromanagement durch Entscheidungen zu betreiben. Meist entscheiden ihre Teams schneller, vielfältiger und kundenorientierter.

Mögliche Coaching-Themen:
Beratung und Coaching zu Formaten und Ebenen von Entscheidungen im Unternehmen (Appelo, 2018).

Führungskräfte trennen sich auch – manchmal ungern, manchmal erleichtert – von Glaubenssätzen. Diese können Aufgaben betreffen (die Führungskraft als oberster fachlicher Experte, Alleswisser oder -entscheider), Status (Einfluss durch hierarchische Position oder Betriebszugehörigkeit) wie auch das eigene Verhalten (keine Schwäche zulassen, Unsicherheit nicht zeigen, Menschen für Fehler abstrafen).

Mögliche Coaching-Themen:
Die Führungskraft ermutigen, selbst neue, eigene Wege zu entdecken. Durch Wertearbeit Reflexion auslösen. Komplementär arbeiten: Das Gute im Schlechten. Das Leichte im Schweren. Das Vertraute im Neuen.

Konsequenzen für Unternehmen

In den nächsten Jahren verabschiedet sich die Generation Babyboomer sukzessive in den Ruhestand. Diese „normalen“ Trennungen werden, wie andere Nachfolgethemen auch, von vielen Firmen unterschätzt. Die Babyboomer sind oft lange in „ihrem“ Unternehmen. Gerade als Fachexperten haben sie ein riesiges, oft informelles Wissen über Organisation und Produkte aufgebaut. Nicht immer haben sie gelernt, ihr Wissen frühzeitig zu teilen und zu „vererben“. Als Führungskraft sind sie in den vertikalen, hierarchisch geprägten Strukturen der Achtziger und Neunziger Jahre aufgestiegen. Viele mussten sich buchstäblich hochkämpfen und haben dieses alte Bild von Führung teilweise verinnerlicht.

Jetzt kommen die Jungen, die nächsten Generationen, oft unbeeindruckt von der Lebensleistung der Babyboomer und deren Beharrungsvermögen. Unternehmen, die Leistung und Anpassungsfähigkeit ihrer „Felsen“ im Betrieb rechtzeitig vor deren Abschied wahrnehmen und benennen, tun sich mit dieser Übergangsphase vermutlich leichter.

Mögliche Coaching-Themen:
Als Coach den Übergang der Babyboomer begleiten, vielleicht auch den Abschied von Machtpositionen, von Beziehungen und Erfolgen. Unternehmen beraten, den allmählichen Ausstieg der Mitarbeiter und die Weitergabe ihres Wissens zu moderieren. Unternehmen dafür sensibilisieren, wie ein guter Abschied gelingt.

Wie bereits erwähnt, treiben Unternehmen auch die Trennung von Firmengrenzen voran. Die teilweise Auflösung von „innen“ und „außen“ mit ihren dynamischen, teilweise fragmentierten Formen von Zusammenarbeit in Teams und Projekten ist besonders herausfordernd für die Unternehmenskultur und braucht Unterstützung.

Mögliche Coaching-Themen:
Externe Moderation von Klausurtagen oder Open-Space-Formaten zur Partizipation aller Beteiligten. Coaching zur Teamintegration und -entwicklung (und zur Linderung der Trennungsschmerzen). Das Ungewisse, Unsichere handhabbar(er) machen, Selbstwirksamkeit und Resilienz stärken.

Nicht zuletzt werden Unternehmen sich auch weiterhin von Mitarbeitern und Führungskräften trennen (Karabasz, 2018). Unternehmen sollten deshalb ermutigt werden, dazu ein systematisches Trennungsmanagement ins Leben zu rufen. Trennungen, sowohl die stillen innerhalb wie auch die sichtbaren nach außen, dürfen nicht (mehr) als Zerwürfnis, Abwendung oder Scheidung erlebt werden. Trennungskultur ist schließlich nichts anderes als die „Rückseite“ des Recruitings von Mitarbeitern.

Neben den anfangs genannten Anlässen im Trennungsmanagement werden Coaches verstärkt jene Unternehmen begleiten, deren Mitarbeiter sich von ihnen trennen: Ob hochspezialisierte Experten, Menschen im mittleren Alter mit viel Organisationswissen, ganze Teams, Auszubildende besonders im ersten halben Jahr oder Mitarbeiter, die auf ihrem Berufsweg stecken geblieben sind: Coaching bedeutet hier zuallererst, Präventionsarbeit mit dem Unternehmen selbst zu leisten, z.B. mit HR und dem Management.

Fazit

Trennungen im Unternehmen sind nicht nur nicht zu verhindern. Sie werden als Teil des beruflichen Alltags noch stärker zur Normalität werden. Dadurch müssen wir sie anders wahrnehmen. Trennungen sind dann sowohl die Basis für Veränderungen als auch deren Folge. Trennungen können Möglichkeiten zur persönlichen Reife aufzeigen. Sie sind ein wichtiger Faktor für unternehmerisches Wachstum. Ihre Umsetzung wirkt als gelebte Unternehmenskultur. Gleichzeitig basiert die Maximierung vieler Geschäftsmodelle auf einer systematischen Auslagerung von Menschen und deren Aufgaben. Der Umgang mit Trennungen im Zuge des digitalen Wandels wird ein permanenter Kampf um Sicherheit und Zugehörigkeit bleiben.

Genau hier liegt auch die Rolle von Coaches, Moderatoren oder Beratern: Mensch und Organisation dabei zu stärken, einen für alle gangbaren Weg zu finden.

Literatur
  • Ebermann, David (2017). Trennungskultur in Unternehmen. Ein vielversprechendes Coaching-Feld? Coaching-Magazin, 4, S. 9–11.
  • Wurth, Karin (2016). Trennungsmanagement in Unternehmen. Wiesbaden: Springer.
Die Autorin

Karin Wurth, Business-Coach und Beraterin mit dem Schwerpunkt Organisationen agil entwickeln. Sie verbindet ihre Erfahrung als Professional Coach (DBVC), ihre Ausbildung als Certified ScrumMaster® und ihre berufliche Herkunft aus der kaufmännischen Steuerung von Unternehmen. Karin Wurth ist Vorarlberger Wanderführerin und begleitet Menschen, Teams und Organisationen auf deren Weg in den digitalen Wandel. Als Coach und Moderation liegt ihr der wertschätzende Umgang mit Trennung, Trauer und Abschied im beruflichen Kontext am Herzen. 2017 erschien ihr Buch „Trennungsmanagement in Unternehmen“ als Springer essential.

http://karinwurth.de/


Nach oben

2. Forschungsaufrufe

Förderung des reflexiven Handelns durch Coaching

Inwiefern können das berufliche Handeln und die Handlungskompetenz von Führungskräften durch Coaching gefördert werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Forschungsarbeit der Leibniz Universität Hannover, für die derzeit Interviewpartner gesucht werden.

Am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung der Leibniz Universität Hannover untersucht eine Forschungsarbeit im Rahmen des Masterabschlusses, inwieweit sich das berufliche Handeln von Führungskräften durch einen Coaching-Prozess verändert. Es soll in Erfahrung gebracht werden, welche Fähigkeiten dazugewonnen werden, die den Klienten das Handeln im Arbeitsalltag erleichtern.

Dies soll anhand qualitativer Leitfadeninterviews mit Führungskräften untersucht werden. Dazu werden Führungskräfte des mittleren Managements gesucht, die in den vergangenen zwei Jahren einen Coaching-Prozess durchlaufen haben und bereit zu einem Gespräch sind. In diesem Gespräch gehe es nicht um eine Bewertung von Fähigkeiten, sondern um eine persönliche Einschätzung der gemachten Erfahrungen, betont die Studienverantwortliche. Die telefonischen Interviews sind für August und September 2018 angedacht und sollen nicht länger als eine Stunde dauern. Die aus dem Gespräch gewonnenen Informationen werden anonymisiert und vertraulich behandelt und dienen ausschließlich dem Forschungszweck. (ap)

Informationen und Kontakt:

Janina Klein
J.Klein3no spam@gmx.net

 

Digitalisierung im Coaching

Personalverantwortliche sind derzeit aufgerufen, an einer Online-Befragung teilzunehmen. Das Thema: Nutzung digitaler Tools im Coaching.

In Zusammenarbeit mit artop – Institut an der Humboldt Universität Berlin untersucht Julia Marie Gramlich im Rahmen ihrer Masterarbeit die Nutzung von digitalen Tools im Coaching. Die Untersuchung erfolgt anhand eines Online-Fragebogens. Zum Ausfüllen eingeladen sind alle Personalverantwortlichen, die Coaching innerhalb ihrer Organisation als Personalentwicklungsinstrument einsetzen. Die Bearbeitung des Fragebogens nimmt etwa 10 bis 15 Minuten in Anspruch. (de)

Weitere Informationen

https://ww2.unipark.de/uc/digitales_coaching_HR/


Nach oben

3. Coaching-News

Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

RTC-online im August und September: Coaching-Trends und agiles Coaching
Der Roundtable der Coachingverbände (RTC) stellt regelmäßig ein online-basiertes und offenes Forum bereit, das fachliche Diskussionen im Bereich Coaching ermöglichen soll. Die Themen im August und September: „Coachingtrends: Aktuelle Ergebnisse der Coachingstudie 2018 BCO/RTC“ sowie „Agil, was nun?“. Weiterlesen

Coaching meets Research
Die Themen „Organisation, Digitalisierung und Design“ bestimmten den fünften Internationalen Coachingkongress „Coaching meets Research“ der FHNW am 12. und 13. Juni 2018 in Olten (Schweiz). Ein Vor-Ort-Bericht von Thomas Webers. Weiterlesen

EASC-Kongress 2018 in Eichstätt
Die Entwicklung von Supervision und Coaching in der VUCA-Welt wird im Zentrum des diesjährigen Kongresses der EASC stehen. Die Veranstaltung findet im September in Eichstätt statt. Weiterlesen

 

Redaktion

David Ebermann (de)
Alexandra Plath (ap)
Dawid Barczynski (db)

Kontaktieren Sie uns unter: redaktionno spam@rauen.de

Coaching-News im Coaching-Magazin
Coaching-Magazin

Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


Nach oben

4. Rezensionen von Coaching-Büchern

Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 2.443 Einträge und 415 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

Psychologie für Coaches, Berater und Personalentwickler

von Svenja Hofert (2017)
Beltz

ISBN: 978-3-407-36649-8, 287 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 39,95

Rezension von Andrea Schlösser: Das Buch bietet eine wertvolle Zusammenfassung psychologischen Wissens, das für die Beratung und Begleitung von Personen absolut hilfreich ist. Das Buch gewinnt insbesondere durch die persönliche Note der Autorin und eignet sich als Pflichtlektüre für Coaches, Berater und Personalentwickler.

Zur Rezension: https://www.coaching-report.de/rezension/697

 

Coaching mit Ressourcenaktivierung: Ein Leitfaden für Coaches, Berater und Trainer

von Miriam Deubner-Böhme & Uta Deppe-Schmitz (2018)
Hogrefe Verlag

ISBN: 978-3-8017-2790-1, 164 Seiten
Amazon.de Preis: EUR 34,95

Rezension von RA Björn Rohde-Liebenau: Ein Klient weiß nicht weiter, nichts klappt. Vor der "Lösung" und vor bahnbrechenden Entschlüssen könnte zunächst eine Ressourcenaktivierung indiziert sein. Dieses Buch liefert alles, was Sie brauchen – zusätzlich begleitet von einem Bildkartenset.

Zur Rezension: https://www.coaching-report.de/rezension/702


Nach oben

5. Neue Coaches in der Coach-Datenbank

Im Juni 2018 konnten folgende Coaches neu in die RAUEN Coach-Datenbank aufgenommen werden:

Michael Schwartz, D – 50935 Köln
https://www.coach-datenbank.de/coach/michael-schwartz.html

Gabriele Lindemann, D – 90491 Nürnberg
https://www.coach-datenbank.de/coach/gabriele-lindemann.html

Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
Rauen Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank bietet einen Überblick von über 800 professionellen Business-Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Werden Sie Teil unseres Qualitätsnetzwerks und gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Coaching-Angebot. Hier finden Sie alle Infos für Coaches.

Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook!


Nach oben

6. Coaching-Ausbildungen in den nächsten zwei Monaten

Folgend die Liste der Coaching-Ausbildungen, die in den nächsten beiden Monaten starten.
Weitere Ausbildungen, die auf Anfrage bzw. jederzeit/individuell starten, finden Sie hier.

CorporateWork - Institut für nachhaltige Kompetenzentwicklung
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Management Coach (SMC)
Ausbildungsbeginn: 15.08.2018
Hamburg
Kosten: 7.650 Euro zzgl. USt. Früh-und Mehrbucherrabat möglich.
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/corporatework.html

Deutsche Akademie für Coaching und Beratung (DACB)
Ausbildungstitel: Personzentriert-integrativer Coach (DACB/GwG)
Ausbildungsbeginn: 23.08.2018
Essen
Kosten: 4.480,00 Euro, umsatzsteuerbefreit. Frühbucherpreis bis zum 20.06.2018: 4.190,00 Euro.
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/deutsche-akademie-fuer-coaching-und-beratung-dacb.html

Coachingplus GmbH
Ausbildungstitel: 10-tägiger Studiengang für angewandtes Coaching und Betriebl. Mentor FA staatlich anerkannt
Ausbildungsbeginn: 23.08.2018
CH 8302 Kloten
Kosten: Fr. 3.095.-
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coachingplus-gmbh.html

dr. alexander et kreutzer - Institut für systemisches Coaching (DCV-anerkannt)
Ausbildungstitel: DCV-zertifizierte Ausbildung zum systemischen Coach und Prozessbegleiter (H43) an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Ausbildungsbeginn: 31.08.2018
Kosten: 5.980 EUR (Endbetrag; es fällt keine Mehrwertsteuer an, umsatzsteuerbefreit nach §4 Nr.21 a) bb) UStG) für die gesamte Ausbildung (20 ganze Seminartage). Die Gebühr versteht sich inkl. Tagungsgetränke, exkl. Kost und Logis. Eine separate Zertifizierungsgebühr wird nicht erhoben. Studierende erhalten 25% Nachlass im gesonderten Auslosungsverfahren; nur wenige Plätze in manchen Gruppen verfügbar. Die Kosten der Ausbildung werden vor jedem Modul anteilig fällig. Unsere Ausbildung ist anerkannt nach dem Hamburgischen und Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz und förderfähig über Programme des Europäischen Sozialfonds wie der bundesweiten Bildungsprämie, dem Bildungsscheck NRW, dem Weiterbildungsbonus für Hamburg und Schleswig-Holstein u.a. Weitere Informationen finden Sie in unserer Info-Broschüre. Außerdem erhielten verschiedene Teilnehmer eine Finanzierung durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr und die Deutsche Rentenversicherung sowie von ihren Arbeitgebern. Die Zertifikate sind anerkannt vom Deutschen Coaching-Verband (DCV) und von der Christopher Rauen GmbH.
20099 Hamburg, Hochschule für Angewandte Wissenschaften
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/dr-alexander-et-kreutzer.html

die coachingakademie (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Systemische Coaching-Ausbildung
Ausbildungsbeginn: 31.08.2018
Kosten: 8.211 Euro inkl. MwSt.
22767 Hamburg, Elbblick86, Große Elbstraße 86
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/die-coachingakademie-hamburg.html

Systemisches Institut Hamburg
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Business Coach
Ausbildungsbeginn: 01.09.2018
Kosten: 6.480,00 Euro, zzgl. MwSt. Ratenzahlung in 10 Raten möglich.
Hamburg
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/systemisches-institut-hamburg.html

Münchner Akademie für Business Coaching GmbH - Inhaber: Dr. Gerhard Helm
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen TeamCoach (STC)
Ausbildungsbeginn: 06.09.2018
Kosten: Seminargebühr: 3.900,- Euro * umfangreiche Seminarunterlagen * Fotodokumentation des Seminarverlaufs Tagungspauschale von je 70,- Euro / Tag (insg. 630,-Euro) * mehrgängiges Mittagsmenü im 4-Sterne-Hotel * Kaffeepausen mit Getränken und Snacks * Kaltgetränke im Seminarraum.
München
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/muenchner-akademie-fuer-business-coaching-gmbh.html

V.I.E.L® Coaching + Training - Ehrlich, Fiolka, Hartung, Rückerl GbR
Ausbildungstitel: Ausbildung zum zertifizierten Business Coach in Hamburg
Ausbildungsbeginn: 07.09.2018
Kosten: Die Einzelbuchung des 5-tägigen Coaching Kompakt-Seminars beträgt 1.190,00 EUR (für Selbstzahler ist die MwSt. inklusiv, für Firmen zzgl. 19% MwSt.). Die Investition für die gesamte Ausbildung zum Business-Coach inkl. des Kompakt-Seminars beträgt 6.090,00 Euro (für Selbstzahler ist die MwSt. inklusiv, für Firmen zzgl. 19% MwSt.). Im Preis enthalten sind Seminarunterlagen, Pausengetränke und Snacks. Auch die begleitenden Praxistrainings, die Nutzung des V.I.E.L Online-Campus sowie des V.I.E.L Coaching-Netzwerks sind kostenfrei.
22767 Hamburg, Lofthaus am Elbberg an der Hamburger Elbmeile, Elbberg 1
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/v-i-e-lR-coaching-training.html

IHK-Akademie München und Oberbayern
Ausbildungstitel: Westerhamer Business Coach IHK
Ausbildungsbeginn: 10.09.2018
Kosten: 8.900 Euro, umsatzsteuerbefreit, inkl. 14 Übernachtungen mit Vollpension (Übernachtung wird vorausgesetzt).
IHK Akademie Westerham
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/ihk-akademie-muenchen-und-oberbayern.html

ISCO AG (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Berufsbegleitende Weiterbildung zum Systemischen Coach in Berlin
Ausbildungsbeginn: 11.09.2018
Kosten: Privatpersonen 7.935,00 Euro netto, Firmen 9.970,00 Euro netto (Ratenzahlung möglich). Die Nettopreise verstehen sich zzgl. der jeweils gültigen Umsatzsteuer.
10555 Berlin, Ausbildungsräume der ISCO AG, Agricolastraße 25
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/isco-ag.html

WissensWert GmbH - Ausbildungen mit WissensWert
Ausbildungstitel: Diplom-Lehrgang Systemisches Coaching mit Strukturaufstellungen®
Ausbildungsbeginn: 14.09.2018
Kosten: Vier Kernmodule, 24 Tage: CHF 6.800 (Frühzahlerpreis bis 2 Monate vor Beginn der ersten Einheit). 8 Tage Supervisionsseminar: CHF 1.750. 8 Tage Zusatzfach: ca. CHF 2.250 bis CHF 2.520. Begutachtung der Abschlussarbeit und Feedback: CHF 400.
Sternenberg im Zürcher Oberland (4 Kernmodule) sowie Rikon im Tösstal bei Winterthur (Lehrsupervision)
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/wissenswert-gmbh.html

siegerconsulting - Elke Sieger (DCV-anerkannt)
Ausbildungstitel: Systemische Coaching-Ausbildung Curriculum I
Ausbildungsbeginn: 14.09.2018
Kosten: Das Curriculum Systemische Coaching Ausbildung kostet EUR 2.880 für Privatpersonen und Firmen mit weniger als 10 Mitarbeitern. Für Firmenzahler EUR 3.600. Alle Preise gelten zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Darmstadt, Landwehrstr. 7a
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/siegerconsulting.html

Akademie Susanne Weber
Ausbildungstitel: Ausbildung zum zertifizierten Privat- und Business-Coach
Ausbildungsbeginn: 17.09.2018
Kosten: 6.750,00 Euro zzgl. 19% MwSt. Eine Zahlungserleichterung in Form einer Ratenzahlung ist möglich.
78464 Konstanz, Luziengang 4
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/akademie-susanne-weber.html

Christopher Rauen GmbH - Niederlassung Osnabrück (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Coaching-Ausbildung 45
Ausbildungsbeginn: 18.09.2018
Kosten: Die Kosten für die Coaching-Ausbildung betragen 8.400,00 Euro zzgl. 19% USt., inklusive Verpflegung (Abendessen nicht inbegriffen). Die Kosten für Unterkunft sind darin nicht enthalten. Der erste Ausbildungsblock wird einzeln zum Preis von 880,00 Euro zzgl. USt. gebucht. Danach können sich die Teilnehmer innerhalb von sieben Tagen entscheiden, die Ausbildung fortzusetzen. Wird die Ausbildung nicht fortgesetzt, fallen nur die Kosten für den ersten Ausbildungsblock an. Wird die Ausbildung fortgesetzt, sind die restlichen Kosten in zwei Raten von jeweils 3.760,00 Euro zzgl. 19 % USt. vor Beginn des zweiten und des sechsten Ausbildungsblocks zu entrichten.
49080 Osnabrück, RAUEN Seminar Center, Parkstraße 40 (Medipark)
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/christopher-rauen-gmbh.html

Professio GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Business-Coaching Advanced - Coaching vertiefen und Wirksamkeit verankern (15 Tage)
Ausbildungsbeginn: 19.09.2018
Kosten: 5.700,- Euro zzgl. Mwst. und Hotelkosten.
Ambach (Raum München)
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/professio-gmbh.html

Coaching Akademie Stuttgart
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Coach
Ausbildungsbeginn: 22.09.2018
Kosten: komplett 4.580,00 Euro in Stuttgart - 4680,00 Euro am Bodensee Das erste Ausbildungswochenende als "Schnupperkurs" gleich zahlbar (458 Euro bzw. 468 Euro), dann bindende Anmeldung, Restbetrag zahlbar in zwei Halbjahresraten.
Stuttgart-Kurse: 70174 Stuttgart, Lange Straße 18 / Bodensee-Kurse: 88045 Friedrichshafen, Bahnhofsplatz 1
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coaching-akademie-stuttgart.html

management forum wiesbaden - Wolfgang Schmidt (DBCV-anerkannt)
Ausbildungstitel: Coachingausbildung Gruppe 39.1 (DBVC anerkannt)
Ausbildungsbeginn: 25.09.2018
Kosten: 7.050 Euro, zzgl. USt inkl. Unterkunft und Vollpension. Die Kosten für den 1. Teil der Coachingausbildung betragen 3.420 Euro und für den 2. Teil der Coachingausbildung 3.630 Euro jeweils zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Für Privatzahler bieten wir auch Ratenzahlung an. Im Preis enthalten sind Übernachtung und Vollpension in ausgesuchten Hotels. Privatzahler erhalten einen Nachlass.
Wiesbaden und Hotels im Umkreis von Wiesbaden bzw. Süddeutschland
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/management-forum-wiesbaden.html

Akademie Susanne Weber
Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Teamentwickler/Teamcoach
Ausbildungsbeginn: 27.09.2018
Kosten: 6.400,00 Euro zzgl. 19% MwSt. Eine Zahlungserleichterung in Form einer Ratenzahlung ist möglich.
78464 Konstanz, Luziengang 4
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/akademie-susanne-weber.html

management forum wiesbaden - Wolfgang Schmidt (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Coachingausbildung Gruppe 39 (DBVC anerkannt) - ausgebucht
Ausbildungsbeginn: 27.09.2018
Kosten: 7.050 Euro, zzgl. USt inkl. Unterkunft und Vollpension. Die Kosten für den 1. Teil der Coachingausbildung betragen 3.420 Euro und für den 2. Teil der Coachingausbildung 3.630 Euro jeweils zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Für Privatzahler bieten wir auch Ratenzahlung an. Im Preis enthalten sind Übernachtung und Vollpension in ausgesuchten Hotels. Privatzahler erhalten einen Nachlass.
Wiesbaden und Hotels im Umkreis von Wiesbaden bzw. Süddeutschland
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/management-forum-wiesbaden.html

Trigon Entwicklungsberatung für Mensch und Organisation (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Zertifikatslehrgang Coaching - Zürich 2018/2019
Ausbildungsbeginn: 27.09.2018
Kosten: CHF 11.880.
CH Zürich
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/trigon-entwicklungsberatung-graz.html

Institut Psychodynamische Organisationsentwicklung + Personalmanagement Düsseldorf e.V. (POP) (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Psychodynamisches Coaching und Organisationsentwicklung
Ausbildungsbeginn: 28.09.2018
Kosten: DBVC anerkanntes Zertifikat ca. 7.660,-- Euro, USt. befreit. Zertifikat A 3.830,-- Euro, USt. befreit. Ratenzahlung möglich
40545 Düsseldorf, Tagungsräume der Jugendherberge, Düsseldorfer Str. 1
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/institut-psychodynamische-organisationsentwicklung-personalmanagement-duesseldorf-e-v-pop.html

COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
Ausbildungstitel: Ausbildung zum zertifizierten Professional Coach (inkl. Business Coach)
Ausbildungsbeginn: 28.09.2018
Kosten: 6.900 EUR, die Ausbildung ist MwSt.-befreit, umfangreiches Material zu jedem Baustein und Fotodokumentationen zu jeder Veranstaltung sind inklusive.
https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coatrainR-coaching-personal-training-gmbh.html

Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html

Nach oben


7. Impressum/Copyright

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Rosenstraße 21
49424 Goldenstedt
Bundesrepublik Deutschland
Tel: +49 541 98256-778
Fax: +49 541 98256-779
E-Mail: info@rauen.de
Internet: www.rauen.de

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
Registernummer: HRB 112101
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
 
 
Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


www.coaching-newsletter.de
Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

© Copyright 2018 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
    
Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
 
ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


Nach oben

Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

Rauen Coaching

RAUEN Coaching

Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

www.rauen.de

Rauen Coach-Datenbank

Coach-Datenbank

Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

www.coach-datenbank.de

Coaching-Ausbildungsdatenbank

Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

www.coaching-index.de

Coaching-Ausschreibungen

Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

www.coaching-anfragen.de

Coach-Kalender

Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

www.coach-kalender.de

Coaching-Tools

Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

www.coaching-tools.de

Coaching-Report

Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

www.coaching-report.de

Coaching-Literatur

Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

www.coaching-literatur.de

Coaching-Lexikon

Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

www.coaching-lexikon.de

Coaching-Board

Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

www.coaching-board.de

Coaching-Newsletter

Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

www.coaching-newsletter.de

Nach oben

Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

Download dieses Newsletters als

Coaching-Ausbildung von Christopher Rauen