Coaching-Newsletter Mai 2018

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,

Coaching dient nicht nur der Entwicklung von Individuen, sondern kann auch einen Beitrag zur Entwicklung von Organisationen leisten. Wie dies gelingen kann, warum für Klienten die Rolle als Vorbild dabei so bedeutsam ist, beschreibt Britt A. Wrede in dem Hauptbeitrag dieser Ausgabe des Coaching-Newsletters.

Vielleicht nicht unbedingt vorbildlich, aber dennoch eine Leistung, auf die wir etwas stolz sind: Das 10jährige Jubiläum unseres Coaching-Magazins! Im Jahr 2008 erschien das Coaching-Magazin, zunächst als PDF-Ausgabe und dann – noch im gleichen Jahr – als Printheft. Die ermutigende Nachfrage in einem Umfeld, in dem viele Zeitschriften an Reichweite verlieren, freute und freut uns sehr. Und auch Sie haben vielleicht bald einen Grund zur Freude: Wir starten anlässlich des Jubiläums auf der Facebook-Seite des Coaching-Magazins ein Gewinnspiel mit schönen Preisen für Coaching-Interessierte. Schauen Sie doch einmal vorbei! (https://www.facebook.com/coachingmagazin/)


Ihr Christopher Rauen

1. Entwicklung und Transformation von Unternehmen durch Coaching

Von Britt A. Wrede

Während sich Coaching bisher vor allem als professionelle „Hilfe zur Selbsthilfe, bei Leistungs- und Performancedefiziten“ vermarkten ließ, rückt dieser Ansatz heute mehr und mehr in den Hintergrund. Allerorts wächst die Erwartung, dass über das Coaching-Angebot in Unternehmen die Unternehmensentwicklung und auch die Transformationsprozesse Schubkraft erhalten.

Hinzu kommt, dass sich im Zuge der sich verändernden Rahmenbedingungen in Unternehmen auch die Anforderungen an professionelles Führungskräfte-Coaching wandeln. So wie Führungskräfte heute viel offensiver dazu aufgefordert werden, nicht nur im, sondern auch am Unternehmen aktiv mitzuarbeiten, wird auch von Coaches erwartet, dass sie an jenen Rahmenbedingungen, unter denen sie ihre Leistung zur Verfügung stellen, mitarbeiten. Denn für das, was von Coaches gewünscht und erwartet wird, fehlt es meist an den dafür nötigen Konzepten und Strukturen.

Will man als Coach seine Arbeit in den Dienst der Entwicklung des Unternehmens und die vielerorts angeschobenen transformatorischen Prozesse stellen, ist man aufgefordert, die eigene dialogische Arbeit überhaupt erst einmal im Kontext von Unternehmensentwicklung und Transformation zu reflektieren. Um dann die Frage aufzuwerfen, was man als Coach bisher schon dazu beigetragen hat, dass die Veränderungsprozesse über das eigene Engagement gefördert werden, und was man in Zukunft beitragen könnte und will. Wie können Coaches den Unternehmen aus ihrer Rolle heraus ihr Wissen über Persönlichkeitsentwicklung, Unternehmensentwicklung und Transformationsprozesse hilfreich zur Verfügung stellen, um brachliegendes, für die Zukunftstauglichkeit von Unternehmen relevantes Können, Wollen und Wissen zu mobilisieren? Und wie können sie helfen, dass sich dazu passende Strukturen für Coaching im Unternehmen entwickeln?

Kontaktstelle Unternehmensleitung

Auf der Ebene der Unternehmensleitung werden Strategien und die Investitionen in transformatorische Prozesse entschieden. Hier wird Unternehmenskultur erzeugt und reproduziert. Und hier wird entschieden, welche Rolle die Personalentwicklung (PE) im Veränderungsprozess einnehmen kann.

Das auf dieser Ebene derzeit wohl wichtigste Themenfeld für einen reflektierenden Dialog ist die Unternehmenskultur. Einem Vorstand erkennbar werden zu lassen, dass er als Orientierungsfigur selbst kulturerzeugend ins Unternehmen wirkt, löst nicht unbedingt schnelle Zustimmung für den damit provozierten Reflexionsprozess aus, ist aber notwendig. Einem Vorstand ist oft nur undeutlich vor Augen, dass das, was er tut und was er lässt, sanktioniert oder was er nicht beachtet, die Vorstellung von erwünschtem und unerwünschtem Verhalten im Unternehmen prägt und damit auch die Haltung und das Verhalten der Führungskräfte. Im Besonderen fehlt es ihm häufig am nötigen Bewusstsein über die eigene Rolle als Produktionsfaktor bezüglich jener Kulturmerkmale, die als hemmend für die Entwicklung des Unternehmens erkannt werden.

Dem Vorstand daran anknüpfend aufzuzeigen, wie er ein unternehmensinternes Coaching-Angebot nutzen könnte, um die Kultur im Unternehmen positiv im Sinne der Entwicklungsstrategie und Transformationsbereitschaft zu beeinflussen, ohne dass er sich zunächst selbst grundlegend transformiert haben muss (wenngleich er in aller Regel natürlich nicht drum herum kommt, seine Haltung und sein Verhalten im Kontakt mit der zweiten Führungsebene zu reflektieren und umzustellen), macht auf dieser Ebene zumindest neugierig.

Ansatzpunkt zur Vertiefung so eines Dialogs könnte das Kulturmerkmal „Umgang mit Fehlern“ sein. Eine angstfreie Fehlerkultur ist der Dreh- und Angelpunkt, der über die Freisetzung des Entwicklungs- und Transformationspotenzials im Unternehmen entscheiden kann. Und ein Wandel in der Fehlerkultur kann sehr kraftvoll über den Vorstand und die Bereichsleiter ins Unternehmen transportiert werden. Wenn sich der Vorstand für die Idee öffnet, dass weniger Angst bei gleichzeitigem Erhalt seiner natürlichen Autorität möglich ist. Dafür muss er das Wagnis eingehen, die Balance zwischen seinem Commitment für die Unternehmenszukunft bei gleichzeitig konstruktiver Fehlerkultur einerseits und dem Weglassen von unproduktiven Autoritätsdemonstrationen andererseits zu üben. Der regelmäßige Dialog mit einem Coach könnte hilfreich für ihn sein, um in diesem Wagnis schnell wieder zurück in die gewohnte Sicherheit zu finden.

Ein ebenso gutes Einstiegsthema für Coaching-Dialoge zur Kulturentwicklung können die vielerorts leidigen Vorstandsvorlagen sein, was einen sehr guten Übergang zur Thematik der Ermächtigungskultur bildet. Was ebenfalls ein wichtiges Kulturmerkmal im Zusammenhang mit Entwicklungs- und Transformationsprozessen ist.

Ein anderes Thema, was auf dieser Ebene im reflektierenden Dialog angestoßen werden kann, ist die Arbeitsbeziehung zwischen Unternehmensleitung und PE. Es hilft dem Unternehmen, wenn die Unternehmensleitung eine partnerschaftliche Liaison mit dem meist ungeliebten Kind PE eingeht. Wenn der Vorstand einen Weg findet, dort seine Perspektive für das Unternehmen und den nächsten Horizont der transformatorischen Bemühungen zu teilen, und die PE zum Partner auf Augenhöhe im Gelingen der Unternehmenszukunft werden zu lassen, stellt dies einen wertvollen Beitrag für die Unternehmensentwicklung und die bereits angestoßenen transformatorischen Prozesse dar. Ausgehend von einer partnerschaftlichen Arbeitsbeziehung ist es dann nicht mehr schwer, den PE-Bereich zu ermutigen, vorausschauend Maßnahmen am Markt aufzuspüren, die der Unternehmensentwicklung und dem transformatorischen Klima hilfreich zuarbeiten können.

All diese Überlegungen kann ein Coach im Dialog mit einem Unternehmensvorstand anregen und dazu seine Dienste anbieten. Jedenfalls dann, wenn er seine eigene dialogische Arbeit in den Dienst der Zukunft des Unternehmens stellen möchte. 

An dieser Stelle sei noch auf eine Studie hingewiesen, die Coaches aus dem Vereinigten Königreich 2017 vorlegten. Unter der Fragestellung „Does Your Culure Support Your Strategy“ werden in dieser Studie 22 Kulturmerkmale und ihr Einfluss auf den Unternehmenserfolg untersucht. In der Praxis ein sehr hilfreiches Dokument, anhand dessen sich Vorstände leicht in das Thema einlesen mögen, weil es wenig generisch und eher pragmatisch daherkommt.

Kontaktstelle Personalentwicklung (PE)

Im Zuge der Digitalisierung ist zu erwarten, dass sich die Rolle der PE in den nächsten Jahren ebenfalls komplett verändern wird. Die Arbeit der PE wird davon geprägt sein, zu verstehen, wie der nächste Entwicklungshorizont bzw. zukünftige Entwicklungsbedarf beschaffen sein wird, um dann am Markt vorausschauend Maßnahmen zu finden und für das Unternehmen bereitzustellen – und um letztlich Führungskräfte und Mitarbeiter für zukünftige Anforderungen zu befähigen. Die Personalentwickler werden zu „Brokern“, die den Bereich Führungskräfte- und Mitarbeiterentwicklung über digitale Plattformen organisieren lassen, statt selbst Konzepte zu schreiben und Maßnahmen zu organisieren. Schon heute lagern Unternehmen z.B. die gesamte Organisation von Coaching an externe Anbieter aus und es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch mit anderen Entwicklungsangeboten so praktiziert wird.

Und weil in vielen Unternehmen eine PE anzutreffen ist, die eher der fürsorglichen Tradition verhaftet ist, als der Aufgabe der proaktiven Entwicklungsförderung zwecks Zukunftstauglichkeit, fällt es heute dem Coach zu, hier beratend tätig zu werden und auf diese Weise selbst die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Coaching-Angebote, die der Entwicklung von Kultur und Organisation dienlich sind, bei den Führungskräften auch ankommen.

Im Dialog mit dem PE-Bereich kann es für den Coach hilfreich sein, immer wieder die Frage aufzuwerfen, welchen zukünftigen Herausforderungen sich die Zielgruppe seines Coachings demnächst zu stellen haben wird. Und welche dieser Herausforderungen er als Hintergrundmusik in seine Coachings aufnehmen sollte. So regt er aus seiner Rolle heraus eine Überlegung an, die im PE-Bereich nicht unbedingt schon selbstverständlich, für die zukünftige Rolle der PE aber notwendiger Weise zu stellen ist. So kann er beispielsweise im PE-Bereich auf überholte Coaching-Konzepte, die an den Entwicklungsinteressen der Klienten vorbeigehen, aufmerksam machen.

In der 2014 durchgeführten Studie „Führung von Innen“ (erfolgte durch die Leader in Mind GmbH, hier abrufbar) wurde ermittelt, dass es vor allem die dialogischen Fähigkeiten sind, mittels derer das verdeckte Wissen, Können und Wollen der Mitarbeiter für das Unternehmen nutzbar freigesetzt werden kann. Dialogmoderation, die Organisation co-kreativer Denkräume und Führung im Angesicht von kultureller, räumlicher und zeitlicher Diversität sind nur einige der markanten dialogischen Felder, die den (seinerzeit noch zukünftigen) Führungsalltag kennzeichnen.

Eine weitere Thematik, für die der Coach den PE-Bereich sensibilisieren könnte, ist das Thema Eigeninitiative der PE in der Zusammenarbeit mit der Unternehmensleitung. Von sich aus co-kreative Denkräume anzubieten, in denen man gemeinsam Ausschau nach zukünftigen Entwicklungsbedarfen auf Seiten der Führungskräfte hält, könnte ein nützlicher Service in Richtung Unternehmensleitung sein.

Das sind nur zwei der Themenfelder, zu denen ein externer Coach sich einbringen kann, um seinen Beitrag im Sinne einer Arbeit am Unternehmen zu leisten und die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass er da, wo er hilfreich sein will, auch wirklich ankommt.

Kontaktstelle Klient

Im Coaching-Dialog geht es immer um den Auftrag, den der Klient, sprich der Coaching-Nutzer (die Person, die unmittelbaren Nutzen aus dem Coaching zieht) erteilt hat. Er allein ist der Themenhalter seines Coaching-Prozesses. Und alle Ethikstandards, ebenso wie das ethische Empfinden eines Coachs gebieten es, an diesem Punkt kompromisslos und parteiisch alle Einmischungen Dritter zurückzuweisen. Und dennoch kommt es vor, dass der Coach, der um die Zukunftsrelevanz dialogischer Kompetenz weiß, es für nützlich hält, wenn der Klient sich nicht nur für das Gelingen seiner aktuellen Coaching-Ziele engagiert, sondern er im Coaching-Prozess beginnt, auch zukünftige Anforderungen zu reflektieren und in seine Lösung zu integrieren.

So begegnen Coaches vielleicht heute noch Klienten, die im Coaching lernen wollen, sich besser durchzusetzen und Problemen des Führungsalltags mit eindrücklichen Machtdemonstrationen und innerer Distanz zu begegnen. Aber die meisten Coaches wissen, dass dies auf Dauer nicht reichen und dem Unternehmen eher schaden wird. Nur, wie motiviert man einen Klienten dafür, sich gedanklich für ein Thema zu öffnen, das erst in Zukunft für seinen und den Erfolg des Unternehmens relevant werden wird, ohne ihm gleichzeitig abzuverlangen, sich tiefer als von ihm gewünscht in diesen Themenkomplex einzulassen? Wie begegnet man als Coach der Gefahr, den Entwicklungsinteressen des Unternehmens im Coaching zu viel Raum zu öffnen und daneben die aktuellen Entwicklungsinteressen des Klienten als zu wenig vorausschauend „geringzuschätzen“?

Nach dem Motto „Wenn Du ein Problem nicht lösen kannst, teile es“, könnte der Coach ebendies mit dem Coaching-Nutzer teilen und ihm die Entscheidung überlassen, wie er in seinem Coaching damit umgehen möchte.

Solange Coaching als Hilfe zur Selbsthilfe verstanden wird und Coaching-Klienten unter dieser Überschrift davon Gebrauch machen, gibt es keine Erlaubnis, anders damit umzugehen. Weder ist es legitim, zu ignorieren, dass man als Coach die Begrenztheit seines Anliegens im Fluss der Unternehmensentwicklung unterstellt, noch, dass man das Coaching einfach so umlenkt, dass der Klient automatisch die weiterführenden Fragen reflektiert.

Es könnte sein, dass auch für Coaching ein Transformationsprozess ansteht. Ein Prozess, der nicht darauf hinausläuft, Coaching zu digitalisieren, sondern eine echte Strukturveränderung zu durchlaufen. Ein Prozess, der darin besteht, dass neue Wege gesucht werden, wie Coaches zukünftig ihr Können, Wissen und Wollen mit Blick auf die Unternehmensentwicklung und die in Unternehmen laufenden Transformationsprozesse hilfreich zum Einsatz bringen können. Coaching-Programme in Großgruppen, themenspezifische co-kreative Dialogräume via Coaching-Dialoge zu organisieren, Formate für Coaching zu finden, bei denen auch die Gruppen einbezogen sind, die bisher vom Coaching ausgeschlossen waren – alles Versuche, mit denen man derzeit experimentiert, um in Unternehmen eine Öffnung für die Idee zu schaffen, dass Coaching als kraftvolles Instrument für die Unternehmensentwicklung genutzt werden kann.

Literatur
Die Autorin

Britt A. Wrede – Topmanagement Coach. Ihr neues Buch (verfasst in Zusammenarbeit mit Karin Wiesenthal) „Coaching für Industrie 4.0 – Empowerment für Entwicklung und Transformation“ erschien 2018 bei Springer/Gabler. Beide Autorinnen des Buches organisieren Coaching in Unternehmen – von der Leitsatzentwicklung, über das Konzept und die Coach-Auswahl, bis hin zur Administration des unternehmensinternen Coaching-Angebots. Über wredeno spam@coachguide.de nimmt die Autorin kritische, kollegiale Rückmeldungen zu diesem Artikel gern entgegen.
https://www.coachguide.de

Britt A. Wrede ist Mitglied der RAUEN Coach-Datenbank.


Nach oben

2. In eigener Sache: Zehn Jahre Coaching-Magazin & Ausgabe 2/2018

Das Coaching-Magazin feiert 10jährigens Jubiläum – und die aktuelle Ausgabe 2/2018 des Coaching-Magazins ist erschienen. Im Interview wird diesmal Rita Strackbein vorgestellt. Das Interview (sowie zahlreiche weitere Artikel) können Sie bereits jetzt online lesen!

Weitere Inhalte der aktuellen Ausgabe sind:

  • Wissen kompakt: Über eine mögliche Regulierung des Coaching-Berufs. Ein Stimmungsbild (David Ebermann)
  • Interview mit Rita Strackbein (Rita Strackbein)
  • Konzeption: Was macht einen qualifizierten Business-Coach aus? Anforderungsprofil für Business-Coaching-Kompetenzen (Dr. Christopher Rauen & Ingo Steinke)
  • Praxis: Dysfunktionale Führung in einem Kleinunternehmen. Wenn internationale Glaubenssätze Führungsbemühungen blockieren (Dr. Tobias Schramm)
  • Praxis: Sein Wesen leben - auch im Job. Perspektivberatung und Persönlichkeits-Coaching (Tanja Eggers)
  • FAQ: Fragen an Prof. Dr. Gerhard Fatzer (Prof. Dr. Gerhard Fatzer)
  • Spotlight: Neuland. Coaching im Umfeld agiler Landschaft (Karin Wurth)
  • Coaching-Tool: Der Runde Tische der Auftraggeber - Welche Hüte sind im Spiel? (Prof. Dr. Hans-Jürgen Balz)
  • Bad Practice: Coaching und Wirtschaftsskandale. Teil 2: Coaching als rein personale Beziehung? (Günther Mohr)
  • Wissenschaft: Positive Leadership: Welche Rolle spielt die Persönlichkeit der Führungskraft? Eine empirische Studie (Dr. Markus Ebner & Kira Konrad-Ristau)
  • Philosophie/Ethik: Haltungsfragen. Führungskräfte und der Fehlgebrauch von Coaching-Techniken (Svenja Hofert)
  • Rezensionen Coaching-Literatur
  • Humor: Anerkennung 2.0

Eine Auswahl der Beiträge können Sie bereits jetzt auf unserer Webseite finden und kostenfrei lesen. Möchten Sie alle Texte lesen, so können Sie das Coaching-Magazin als Einzelheft beziehen oder abonnieren (z.B. im Rahmen eines "Digital Abos": lesen Sie alle Texte bequem auf unserer Homepage und laden Sie sich die Ausgabe als PDF-Dokument herunter).

    Das Coaching-Magazin

    Das Coaching-Magazin bietet Ihnen Branchen-Infos, Hintergründe, Konzepte, Portraits, Praxiserfahrungen, handfeste Tools und einen Schuss Humor.

    Sie können das Magazin im Abonnement oder als Einzelheft bestellen – und bequem per Rechnung, Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Alle Infos zum Abo: www.coaching-magazin.de/abo

    Vernetzen Sie sich mit uns über unsere Facebook-Seite!

    10 Jahre Coaching-Magazin - Gewinnspiel

    Das Coaching-Magazin wird zehn Jahre alt und das will gefeiert werden. Zum Jubiläum erwartet Sie ein Gewinnspiel mit schönen Preisen rund um das Thema Coaching auf unserer Facebook-Fanpage – jetzt mitmachen, liken und gewinnen!

    Diese Preise warten auf Sie:

    Weitere Informationen finden Sie unter https://www.coaching-magazin.de/jubilaeums-gewinnspiel

     

     


    3. Forschungsprojekt: Emotionale Intelligenz im Beruf

    Ein Forschungsprojekt der Universität Bonn untersucht die Fähigkeit zur Emotionserkennung und deren Auswirkung auf die Zusammenarbeit am Arbeitsplatz. Für die Onlinestudie werden derzeit Teilnehmer gesucht.

    Aktuell wird im Bereich der Arbeits-, Organisations-, und Wirtschaftspsychologie der Universität Bonn eine Studie zur Emotionserkennungsfähigkeit und deren Auswirkungen am Arbeitsplatz durchgeführt. Im Rahmen dieser Studie wird untersucht, welchen Einfluss die Fähigkeit, Emotionen zu erkennen, auf die Zusammenarbeit, Kommunikation und Wahrnehmung zwischen Mitarbeitern am Arbeitsplatz hat.

    Die Teilnahme erfolgt über einen Online-Fragebogen. Gesucht werden je zwei Arbeitskollegen, die im Team an der Onlinestudie teilnehmen und folgende Voraussetzungen erfüllen:

    • Mitarbeiter in gleichrangiger Position
    • Tätigkeit seit mindestens einem Jahr im aktuellen Beruf
    • Zusammenarbeit seit mindestens sechs Monaten mit täglichem Kontakt

    Der zeitliche Aufwand beträgt ca. 15-20 Minuten. Alle Angaben unterliegen nach Aussage der Studienverantwortlichen strengsten Datenschutzrichtlinien und werden in anonymisierter Form nur für Forschungszwecke ausgewertet. Unter allen Teilnehmern werden als Dankeschön Amazon-Gutscheine verlost. (ap)

    Informationen und Kontakt:

    Marie Becker
    E-Mail: mariebeckerno spam@uni-bonn.de
    https://ww3.unipark.de/uc/emotionen-beruf/


      Nach oben

      4. Coaching-News

      Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

      Linksammlung des DBVC zur DSGVO
      Der Deutsche Bundesverband Coaching e.V. (DBVC) hat eine Linksammlung zum Thema Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) veröffentlicht. Weiterlesen

      RTC-online im Juni: Umgang mit Suizidandrohungen im Coaching
      Der RTC initiiert monatlich ein online-basiertes und offenes Forum, das dem fachlichen Austausch zu coaching-relevanten Themen dient. Im Juni hält Dr. Michael J. Marx einen Vortrag zum Thema „Suizidandrohungen im Coaching“. Weiterlesen

      In eigener Sache: Neuauflage von „Coaching-Tools“
      Der erste Band der Trilogie „Coaching-Tools“, herausgegeben von Dr. Christopher Rauen, ist im April 2018 neu aufgelegt worden und erscheint nun bereits in der zehnten Auflage. Weiterlesen

      ICF-D für gemeinnütziges Engagement geehrt
      Im Rahmen des diesjährigen Global Leaders Forum der International Coach Federation (ICF) wurde der deutsche Ableger des global agierenden Verbands mit dem „Gift of Coaching Award“ ausgezeichnet. Mit dem Preis würdigt die ICF das Engagement seiner deutschen Sektion für die gemeinnützige Coaching-Initiative, die Coaching-Leistungen im schulischen Bereich pro bono bereitstellt. Weiterlesen

      Redaktion

      David Ebermann (de)
      Alexandra Plath (ap)
      Dawid Barczynski (db)

      Kontaktieren Sie uns unter: redaktionno spam@rauen.de

      Coaching-News im Coaching-Magazin
      Coaching-Magazin

      Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


      Nach oben

      5. Rezensionen von Coaching-Büchern

      Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 2.421 Einträge und 405 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

      Projektteams und -manager beraten und coachen (Praxis der Personalpsychologie)

      von Monika Wastian, Rafaela Kraus & Lutz Rosenstiel (2016)
      Hogrefe Verlag

      ISBN: 978-3-8017-2773-4, 160 Seiten
      Amazon.de Preis: EUR 24,95

      Rezension von Mona Haug: Es gelingt den Autoren auf vielfältige Weise, konkrete Ansätze und Methoden aufzuzeigen, mit deren Unterstützung eine wissenschaftlich fundierte und praxiserprobte Umsetzung ermöglicht wird. Berater, Coaches sowie Führungskräfte werden von diesem Buch in vieler Hinsicht kurz-und langfristig profitieren. Ein Highlight für all diejenigen, die verstehen wollen, um proaktiv und erfolgreich handeln zu können.

      Zur Rezension: www.coaching-report.de/rezension/695

       

       

      Einführung in das systemische Denken und Handeln (Beltz Weiterbildung)

      von Eckard König & Gerda Volmer-König (2016)
      Beltz

      ISBN: 978-3-407-36590-3, 278 Seiten
      Amazon.de Preis: EUR 39,95

      Rezension von Andrea Schlösser: Dank des Wechsels von theoretischen Grundlagen und praktischen Bezügen ist ein hilfreiches, gelungenes Buch entstanden, das für Lernende und Lehrende ebenso zu empfehlen ist wie für erfahrene Berater und Führungskräfte. Wer dagegen eine umfangreiche Methodenübersicht sucht, sollte besser auf ein anderes Buch zurückgreifen.

      Zur Rezension: www.coaching-report.de/rezension/680


      Nach oben

      6. Neue Coaches in der Coach-Datenbank

      Im April 2018 konnten folgende Coaches neu in die RAUEN Coach-Datenbank aufgenommen werden:

      Thomas Webers, D - 53111 Bonn
      https://www.coach-datenbank.de/coach/thomas-webers.html

      Dr. Bea Kastner, D - 50737 Köln
      https://www.coach-datenbank.de/coach/bea-kastner.html

      Caroline Timmermann, D - 49685 Emstek
      https://www.coach-datenbank.de/coach/caroline-timmermann.html

      Levent Tan, D - 78048 Villingen-Schwenningen
      https://www.coach-datenbank.de/coach/levent-tan.html

      Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
      Rauen Coach-Datenbank

      Die Coach-Datenbank bietet einen Überblick von über 800 professionellen Business-Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

      Werden Sie Teil unseres Qualitätsnetzwerks und gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Coaching-Angebot. Hier finden Sie alle Infos für Coaches.

      Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook!


      Nach oben

      7. Coaching-Ausbildungen in den nächsten zwei Monaten

      Folgend die Liste der Coaching-Ausbildungen, die in den nächsten beiden Monaten starten.
      Weitere Ausbildungen, die auf Anfrage bzw. jederzeit/individuell starten, finden Sie hier.

      Professio GmbH (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Business-Coaching - Coaching als Prozess gestalten (12 Tage zzgl. 3 Webinare)
      Ausbildungsbeginn: 04.06.2018
      Ansbach (Raum Nürnberg)
      Kosten: Euro 4.950,-- zzgl. MwSt. und Hotelkosten.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/professio-gmbh.html

      Dietz Training und Partner - Ingeborg und Thomas Dietz (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Psychologie der Veränderung - emotional intelligent coachen
      Ausbildungsbeginn: 05.06.2018
      Kloster Seeon, 83370 Seeon
      Kosten: Euro 7.400,-- gesamt in 3 Raten zzgl. MwSt. und Hotelkosten.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/dietz-training-und-partner.html

      Grundig-Akademie - Akademie für Wirtschaft und Technik Gemeinnützige Stiftung e.V
      Ausbildungstitel: Business-Coach
      Ausbildungsbeginn: 06.06.2018
      Speinshart (Nähe Nürnberg)
      Kosten: 8.900 Euro umsatzsteuerbefreit.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/grundig-akademie.html

      KRÖBER Kommunikation
      Ausbildungstitel: Team Coach (SHB)
      Ausbildungsbeginn: 07.06.2018
      Stuttgart
      Kosten: 1.950 Euro zuzügl. MwSt und Tagespauschale. Teilzahlung möglich.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/kroeber-kommunikation-stuttgart.html

      Coachingbüro Huber & Partner - Führung . Werte . Unternehmenskultur
      Ausbildungstitel: Zertifizierte Ausbildung zum Coach und Prozessbegleiter
      Ausbildungsbeginn: 08.06.2018
      Freiburg im Breisgau
      Kosten: Der 1. Workshop kostet 750 Euro zzgl. MwSt, danach können Sie sich für die weitere Ausbildung entscheiden. Die gesamte Fortbildung (alle 12 Workshops) kostet 9.000 Euro zzgl. MwSt. Unterkunft und Verpflegung sind darin nicht enthalten. Die Teilnahmegebühr ist in halbjährlichen Raten zu zahlen.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coachingbuero-huber-partner.html

      2coach Personal- und Unternehmensberatung
      Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach
      Ausbildungsbeginn: 08.06.2018
      22305 Hamburg
      Kosten: 5.672.- Euro zzgl. MwSt. Bezahlung und Abrechnung von Baustein zu Baustein. Bei Unterbrechung fallen keine weiteren Kosten an.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/2coach-personal-und-unternehmensberatung.html

      COATRAIN® coaching & personal training GmbH (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Ausbildung zum zertifizieren Professional Coach (inkl. Business Coach)
      Ausbildungsbeginn: 08.06.2018
      Ausbildung auch an den Partnerstandorten sowie Inhouse möglich
      Kosten: 6.900 EUR, die Ausbildung ist MwSt.-befreit, umfangreiches Material zu jedem Baustein und Fotodokumentationen zu jeder Veranstaltung sind inklusive.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coatrainR-coaching-personal-training-gmbh.html

      AML Institut Systeme DGSF - Mitgliedsinstitut - Milton Erickson Institut Bonn M.E.G.
      Ausbildungstitel: Systemisches Coaching
      Ausbildungsbeginn: 11.06.2018
      53113 Bonn, AML Institut Systeme-Milton Erickson Institut, Reuterstr. 20
      Kosten: auf Nachfrage unter infono spam@institut-systeme.de.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/aml-institut-systeme-dgsf-mitgliedsinstitut.html

      artop - Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Ausbildung Training und Coaching für interkulturelle Kompetenzen
      Ausbildungsbeginn: 14.06.2018
      10405 Berlin, artop GmbH, Christburger Str. 4
      Kosten: Für Privatpersonen: 3.600,00 EUR (zahlbar in 8 monatlichen Raten). Für Unternehmen: 4.300,00 EUR (pro Teilnehmer/in). Wir fördern gemeinnützige Organisationen, z.B. aus dem sozialen Bereich. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/artop-institut-an-der-humboldt-universitaet-zu-berlin.html

      Neuland Partners for Development & Training GmbH & Co. KG
      Ausbildungstitel: DIE NEULAND-COACHINGAUSBILDUNG KOMPAKT - Ihr Weg zum professionellen Business-Coach
      Ausbildungsbeginn: 18.06.2018
      36043 Fulda, Neulands BusinessLounge, Von-Schildeck-Straße 12
      Kosten: TEILNAHMEGEBÜHR Euro 7.265,00 (+ gesetzl. MwSt.). Hinzu kommen Kosten für Übernachtung und Verpflegung im jeweiligen Seminarhotel.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/neuland-partners-for-development-training-gmbh-co-kg.html

      Akademie Susanne Weber
      Ausbildungstitel: Coaching Kompaktausbildung in Köln
      Ausbildungsbeginn: 18.06.2018
      78464 Konstanz, Luziengang 4
      Kosten: Die Teilnahmegebühr für die kompakte Ausbildung beträgt netto EUR 1.500 zzgl. MwSt.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/akademie-susanne-weber.html

      die coachingakademie (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Systemische Teamcoaching-Ausbildung
      Ausbildungsbeginn: 22.06.2018
      22767 Hamburg, die coachingakademie, Große Elbstraße 86
      Kosten: 6.188 Euro inkl. MwSt.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/die-coachingakademie-hamburg.html

      BTS Mannheim (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Business Coaching - systemisch-lösungsorientiert (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungsbeginn: 26.06.2018
      Mannheim
      Kosten: 7.200 Euro zzgl. MwSt.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/bts-mannheim.html

      Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH
      Ausbildungstitel: Ausbildung zum Coach im Business
      Ausbildungsbeginn: 27.06.2018
      Bad Brückenau, Dorint Hotel
      Kosten: Die Ausbildung kostet 6.450 Euro zzgl. Mehrwertsteuer ( 7.675,50 Euro).
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/akademie-fuer-fuehrungskraefte-der-wirtschaft-gmbh.html

      EMRICH Consulting … improving people! - Dr. Martin Emrich
      Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Business Coach (ICA)
      Ausbildungsbeginn: 29.06.2018
      70599 Stuttgart, SHMT, Filderhauptstraße 142
      Kosten: Ausbildungsblock "Basic" (2 X 2 Tage) = 1.000 Euro + MWST. Ausbildungsblock "Advanced" (3 X 3 Tage) = 3.150 Euro + MWST. Ausbildungsblock "Master" (3 X 3 Tage) = 3.150 Euro + MWST. ICA-Zertifizierung (1 Tag) = 650 Euro + MWST. Das ergibt für die gesamte Ausbildung + ICA-Zertifizierung = 7.950 Euro + MWST. Bei Buchung der gesamten Ausbildung + ICA-Zertifizierung und Überweisung vorab geben wir 10% (= 795 Euro+MWST) auf die gesamte Summe Rabatt.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/emrich-consulting-improving-people.html

      teamsysplusAKADEMIE
      Ausbildungstitel: Ausbildung zur/m neuro-systemischen CoachIn
      Ausbildungsbeginn: 06.07.2018
      80802 München, teamsysplusAKADEMIE, im sinnIHRraum, Leopoldstr. 65
      Kosten: 7.500,00 Euro , zzgl. USt. Ratenzahlung möglich.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/teamsysplusakademie.html

      isb GmbH - Systemische Professionalität (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Systemisches Coaching und Teamentwicklung I
      Ausbildungsbeginn: 23.07.2018
      67434 Neustadt a.d. Weinstraße, Akasa, Gipserstraße 15
      Kosten: 8.700 Euro zzgl. MwSt. (6x3 Tage).
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/isb-gmbh.html

      METAFORUM - Integrative Kompetenzentwicklung - Gunther Fürstberger
      Ausbildungstitel: Ausbildung Business Coaching
      Ausbildungsbeginn: 23.07.2018
      Venedig, Italien, Kloster San Marco
      Kosten: Investition: 3.400 Euro, MwSt.-befreit und inkl. Tagungspauschale. Unterkunftskosten fallen zusätzlich an.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/metaforum-integrative-kompetenzentwicklung.html

      METAFORUM - Integrative Kompetenzentwicklung - Gunther Fürstberger
      Ausbildungstitel: Team- und Konfliktcoaching
      Ausbildungsbeginn: 30.07.2018
      Venedig, Italien, Kloster San Marco
      Kosten: 1.040 Euro, MwSt.-befreit, inkl. Tagungspauschale. Hinzu kommen Kosten für die Unterkunft.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/metaforum-integrative-kompetenzentwicklung.html

      Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

      Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
      www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html

      Nach oben


      8. Impressum/Copyright

      Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

      Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
      Rosenstraße 21
      49424 Goldenstedt
      Bundesrepublik Deutschland
      Tel: +49 541 98256-778
      Fax: +49 541 98256-779
      E-Mail: info@rauen.de
      Internet: www.rauen.de

      Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
      Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
      Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
      Registernummer: HRB 112101
      Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

      Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
      Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
       
       
      Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


      www.coaching-newsletter.de
      Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

      © Copyright 2018 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

      Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
      Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
      Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
          
      Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
       
      ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
      ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


      Nach oben

      Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

      Rauen Coaching

      RAUEN Coaching

      Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

      www.rauen.de

      Rauen Coach-Datenbank

      Coach-Datenbank

      Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

      www.coach-datenbank.de

      Coaching-Ausbildungsdatenbank

      Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

      www.coaching-index.de

      Coaching-Ausschreibungen

      Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

      www.coaching-anfragen.de

      Coach-Kalender

      Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

      www.coach-kalender.de

      Coaching-Tools

      Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

      www.coaching-tools.de

      Coaching-Report

      Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

      www.coaching-report.de

      Coaching-Literatur

      Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

      www.coaching-literatur.de

      Coaching-Lexikon

      Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

      www.coaching-lexikon.de

      Coaching-Board

      Das Coaching-Board ermöglicht Ihnen den kostenlosen und interaktiven Austausch zu coaching-relevanten Themen sowie Inhalten des Coaching-Reports und Coaching-Magazins.

      www.coaching-board.de

      Coaching-Newsletter

      Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

      www.coaching-newsletter.de

      Nach oben

      Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

      Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

      Download dieses Newsletters als

      Coaching-Ausbildung von Christopher Rauen