Coaching-Newsletter Juli/August 2019

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,

in der Juni-Ausgabe des Coaching-Newsletters hatten wir Ihnen den ersten Teil des Beitrages von Dr. Irene Preußner-Moritz zum Thema "Spiele im Team-Coaching“ präsentiert. Spiele können im Coaching die Selbstreflexion und Ressourcenaktivierung unterstützen und weiteren Nutzen stiften, der für Klienten hilfreich ist, ohne dass der Coach dabei zum Besserwisser werden muss.

Um es auf den Punkt zu bringen: Über ein Spiel erreichen Klienten schnell und intuitiv die Handlungsebene, während der Coach beobachtet und moderierend agiert, Impulse aufgreift und anschließend in die Reflexion überführt. Wie dieses Vorgehen in der Praxis aussehen und dabei Resilienz gefördert werden kann, erfahren Sie nun im zweiten Teil des Beitrages.

Ihr Dr. Christopher Rauen

1. Spiele im Team-Coaching – Teil 2

Impulsgeber für Selbstreflexion und zur Ressourcenaktivierung

Von Dr. Irene Preußner-Moritz

Rückblick zu Teil 1

Im ersten Teil dieses Beitrags (erschienen in der letzten Juni-Ausgabe des Coaching-Newsletters) wurde der Nutzen des Spiels im Rahmen eines Team-Coachings theoretisch dargestellt. Dabei wurde auch die besondere Rolle eines Team-Coachs erläutert, der die Lösungsfindung moderiert, indem er die Auseinandersetzung und Interaktion zwischen den Teammitgliedern herbeiführt und Impulse zur Weiterentwicklung gibt. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Aktivierung von Ressourcen, die in den Fähigkeiten der Teammitglieder, in der Zusammenarbeit des Teams oder in der Mobilisierung von bislang noch nicht genutzten bzw. unentdeckten Potenzialen der Organisation liegen können.

In diesem Kontext hat der Einsatz eines Spiels in der Anfangsphase des Team-Coaching-Prozesses den Nutzen, dass die Teammitglieder schnell ins Geschehen hineinkommen und typische unternehmerische Problemsituationen und Zwänge hautnah erleben. Das Spiel kann so zudem die Rolle des Coachs als Impulsgeber übernehmen, um an den Problemen anzuknüpfen bzw. deren Reflexion zu fördern und die Lösungsfindung einzuleiten. In diesem Sinne kann das Spiel als hilfreiches und umfassendes Tool im Team-Coaching-Prozess eingesetzt werden. Im Folgenden soll dies – insbesondere im Kontext der Resilienzförderung zwecks Stressbewältigung – anhand eines Fallbeispiels aus der Praxis dargestellt werden.

Das Fallbeispiel

Acht Führungskräfte sitzen um einen runden Tisch. Statt einer Agenda und vorbereiteten Arbeitsblättern liegt heute das Brettspiel „Mensch, denk an dich“ auf dem Tisch: Die Produktionsleiterin eines international agierenden Unternehmens zieht eine Aktionskarte mit der Frage: „Kennst Du die Stärken im Team? Bitte frage eine Person in der Runde: Wie schaffst Du es, dass die Stärken im Team für alle sichtbar sind und gewürdigt werden?“ Ihr Kollege, Leiter der Produktentwicklung antwortet: „Wir stellen neue Produkte in Glasvitrinen unseres Showrooms aus, nennen die Vorteile des Produkts und geben an, wer es entwickelt hat und was der- oder diejenige dafür geleistet hat. Der Showroom wird von Kunden und neuen Mitarbeitern besucht.“. Die Produktionsleiterin ist von der Idee und deren wertschätzendem Umgang mit den Mitarbeitenden angetan.

Da ihr die Antwort des Kollegen gefallen hat, dürfen beide auf dem Spielfeld zwei Felder vorrücken. Aber damit nicht genug: Der mitspielende Abteilungsleiter war so begeistert von der Idee, dass er diese wiederum in seinem Führungskreis aufgreift, um sie unternehmensweit umzusetzen.

Diese Szene stammt aus einem Team-Coaching mit Führungskräften, die ihren Führungsalltag mit weniger Stress meistern wollen. Mit dem Ziel, gesundheitsorientierte Führung umzusetzen, wurden sechs Coaching-Sitzungen im Abstand von drei Wochen mit acht Teamleitungen einer Abteilung vereinbart. In diesem Prozess stand auch die Frage zur Debatte, wie die Führungskräfte ihre eigene Resilienz stärken und gleichzeitig die Resilienz ihrer Teams fördern können. Zu diesem Zweck wurden Spiele eingesetzt.

Resilienz zwecks Stressbewältigung

Gerade im Stress besteht die Gefahr, die eigenen Ressourcen zur Stressbewältigung, aber auch die in der Arbeitsumgebung vorhandenen Ressourcen wie z.B. Teamzusammenhalt aus dem Blick zu verlieren. Resilienz hingegen wirkt wie ein Schutzschild gegenüber Stress und sorgt dafür, dass wir unsere Widerstandskraft gegenüber Stress stärken können. Resilienz wird hier verstanden als ein Alltagsphänomen, das von jedem erlernbar ist, da es sich um trainierbare Fähigkeiten handelt (Masten, 2001), die ausschlaggebend dafür sind, ob ein Mensch schwierigen Situationen mit innerer Stärke begegnet, also z.B. in der Lage ist, mit einer positiven Grundeinstellung und Lösungsorientierung an komplexe Herausforderungen zu gehen.

Häufig werden im Coaching-Prozess "Hilfsmittel" eingesetzt, die es dem Klienten ermöglichen sollen, Themen fokussiert und bildhaft zu veranschaulichen. Professionell eingesetzt, kann dadurch der Reflexionsprozess fokussiert und lösungsorientiert unterstützt werden. Dabei können ganz verschiedene Hilfsmittel zum Einsatz kommen, z.B. Spielfiguren, Bildkarten, Brettspiele etc. Eine Auswahl von Hilfsmitteln, die im Coaching genutzt werden können, finden Sie hier: www.coaching-tools.de/hilfsmittel-im-coaching.html

Die Resilienzforschung, angefangen bei Emmy Werner (1977), die bereits 1977 Resilienz als Schutzfaktor entdeckte, hat verschiedene Fähigkeiten als entscheidend für den Umgang mit Krisen oder Belastungssituationen identifiziert. Diese beeinflussen u.a., ob ein Mensch aus diesen Situationen körperlich und seelisch unbeschadet oder gar gestärkt hervorgeht. Wissenschaftlich gut belegt sind u.a. Fähigkeiten wie Lösungsorientierung durch z.B. aktives Bewältigungshandeln, Emotionsregulierung beispielsweise durch Gelassenheit, das Einholen von sozialer Unterstützung als auch die Selbstwirksamkeitsüberzeugung und ein realistischer Optimismus (Helmreich et al., 2016). Zunehmend wird Resilienz als Schlüsselkompetenz gesehen, mit agilen Arbeitsumgebungen besser zurechtzukommen, z.B. Entscheidungen zu treffen, ohne deren Auswirkungen genau voraussehen zu können.

Resilienz spielerisch fördern

Um die Resilienz im Führungsteam zu stärken, wurden zwei unterschiedliche Spiele eingesetzt, die sowohl die Führungskräfte mit den eigenen Resilienzkräften in Kontakt bringen, als auch mit den Fähigkeiten, wie sie die Resilienz ihrer Teammitglieder fördern können. In den jeweils dreistündigen Team-Coaching-Sitzungen wurde das Spiel, das maximal eine Stunde dauerte, an zwei verschiedenen Zeitpunkten eingesetzt. Bei der Spieldurchführung ging es gelassen und stressfrei zu, dazu wurde vom Coach eine wichtige Regel erläutert: Alle Mitspieler können selbst die Regeln verändern, wenn sie etwas nicht verstanden haben oder eine Aufgabe zu stressig erscheint. Dieser Freiraum ist wichtig, damit die spielerische Stimmung nicht durch allzu Ehrgeizige doch in Stress ausartet.

Zur Förderung von Resilienz gehören neben Auszeiten auch erholsame Pausen. So hat z.B. eine Spielerin eine Aktionskarte gezogen, in der sie aufgefordert wurde zu sagen, ob sie Pausen überhaupt nimmt und wenn ja, wie sie diese erholsamer gestalten könnte. Die Teamleitung sollte drei Vorschläge machen und diese von ihren Kollegen bewerten lassen. So entstand eine Diskussion darüber, wie der stressige Arbeitsalltag entschleunigt und die Erholung besser gelingen kann. Diese und weitere Ideen wurden am Ende des Spiels vom Coach aufgegriffen und im Anschluss daran klare Umsetzungsvereinbarungen mit dem Team getroffen.

Im Spiel loteten die Teilnehmer schnell Handlungsalternativen aus, trafen Entscheidungen und überzeugten ihre Mitstreiter. Die Unternehmensrealität wurde durch die Erfahrungen, die die Spielenden mitbrachten, hergestellt und förderte so den realitätsbezogenen Austausch über gemeinsam erlebte Arbeitssituationen. Es wurde kein künstliches Szenario erzeugt, wie es häufig in Planspielen der Fall ist; stattdessen entstand ein realistischer Praxisbezug, da echte Beispiele aus dem Arbeitsalltag eingebracht wurden. Auf diese Weise nahm das Spiel dem Coach die Aufgabe ab, die Klienten in die Lage zu versetzen, ihre Problemlagen zu erkennen, ihre Gewohnheiten zu hinterfragen und Neues – zumindest gedanklich – zuzulassen.

Ein weiterer Vorteil: Glaubenssätze wie „ich kann an der schlechten Arbeitssituation nichts ändern“ wurden im Spiel aufgebrochen, als beispielsweise eine vermeintliche „Jammerkultur auf‘s Korn genommen“ wurde. Im Spiel wurde die Frage gestellt: „Finde drei positive Formulierungen für Jammern! Wer die beste Formulierung gefunden hat, darf drei Felder vorrücken.“ Der damit verbundene Perspektivwechsel der Führungskräfte, die sich oft genervt fühlen vom „ewigen Jammern“ der Teams, machte es leichter, alternative Strategien beispielsweise für positives Denken zu entwickeln. Was im Alltag oft nicht gelingt, ließ sich im Spiel leicht verwirklichen, nämlich zu positiven Umformulierungen zu kommen, wie z.B. das Jammern auch bedeutet, dass „engagierte Mitarbeiter sich einbringen wollen“, „Teammitglieder so auf sich aufmerksam machen“ oder „dass eine Problemlösung angeboten wird“.

Dieser Gedankensprung setzte wiederum neue Perspektiven für den Umgang mit der „Jammerkultur“ frei. Weil das Thema in dieser Abteilung ein ständiges Ärgernis darstellt, griff der Coach am Ende des Spiels diese Sichtweisen wieder auf und entwickelte mit dem Team Strategien, wie die Führungskräfte mit dem Problem besser umgehen können. So wurde beispielsweise vereinbart, dass die Führungskräfte das Feedback ihrer Teams aktiv einholen und diese quartalsweise zum Gegenstand ihrer Leitungsrunde machen, um darauf besser reagieren zu können und so das Jammern vorwegnehmen.

Durch Spielen entsteht Freiraum für Experimente

Durch die Realitätsnähe und die Erfahrungen der Spielenden entwickelt sich eine ungewohnte Dynamik und Spielfreude unter den Klienten. Erfahrungen mit dem Spiel im Team-Coaching haben gezeigt, dass das Spielen als eine Art Auszeit vom Arbeitsalltag wahrgenommen wird und dadurch oft befreiend und entlastend zum Alltagsstress wirkt. Ein weiterer Effekt: Kognitive Abwehrmechanismen nach dem Motto „Ich könnte ja im Arbeitsalltag …, wenn die Rahmenbedingungen anders wären“ sind im Spiel weniger ausgeprägt; die Spielenden sind ehrlich, weil sie im geschützten Raum des Spiels fröhlich scheitern dürfen.

Dieses Scheitern ist willkommen, denn daraus kann ein Lernprozess entstehen. Da macht es auch nichts, wenn einzelne Mitspieler bei manchen Aktionskarten das Gefühl haben, diese Karten sind genau auf sie zugeschnitten. Durch den Spielekontext wird das allerdings mit Humor genommen und in der Entspannung können Probleme ohnehin besser gelöst werden.

Auch für den Coach entsteht ein Freiraum, den er nutzen kann, um das Team effektiver zu unterstützen: Er gibt Spieleimpulse zur Selbstreflexion und Ressourcenaktivierung in sehr kurzer Zeit mit einem hohen Alltagsbezug, sodass Teams schnell in eine offene und echte Auseinandersetzung über ihre realen Probleme kommen. Spielen erzeugt eine Aufmerksamkeit, die unter anderem auch einen willkommenen Gegenpol zur Methodenmüdigkeit setzen kann. Dem Team beim Spielen zuzuschauen, erlaubt dem Coach, das Team in einer Art Mini-Livebeobachtung zu erleben. Letztlich kann der Spieleeinsatz dem Coach einen Impuls im laufenden Prozess geben, das Klientensystem mit frischem Blick zu betrachten und somit der eigenen Betriebsblindheit entgegenzutreten.

Literatur
    • Helmreich, Isabella; Kunzler, Angela & Lieb, Klaus (2016). Schutzschild gegen Stress. Im OP, 6, S. 270–274.
    • Masten, Ann S. (2001). Ordinary magic: Resilience processes in development. American
      Psychologist, 3,
      S. 227–238.
    • Rieger, Susanne & Schubert, Ulrich (2015). Gamification & Coaching – ein neuer Trend? RAUEN Coaching-Newsletter, 6, S. 1–4.
    • Werner, Emmy E. & Smith, Ruth S. (1977). The Children of Kauai. Honolulu: University of Hawai'i Press.
      Die Autorin

      Dr. Irene Preußner-Moritz (Dipl.-Psych.) ist Business- und Gesundheits-Coach sowie Inhaberin der Berliner Unternehmensberatung SMEO GmbH. Seit mehr als 20 Jahren gibt sie Führungskräftetrainings und berät Unternehmen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Seit 2016 setzt sie das von ihr entwickelte Business-Spiel zur betrieblichen Resilienzförderung MENSCH DENK AN DICH in ihren Coachings, Trainings und in der Organisationsentwicklung ein.

      http://www.mensch-denk-an-dich.de


      nach oben

      2. HAM-Coaching-Kongress 2019

      Am 17. und 18. Mai 2019 fand der 6. Coaching-Kongress der Hochschule für angewandtes Management (HAM) statt. Über 120 Teilnehmende fanden sich nach Angaben des Organisators im Bürgersaal der Gemeinde Ismaning bei München ein, um sich dem Leitthema „Coaching in disruptiven Veränderungsprozessen“ zu widmen.

      Nach der Kongresseröffnung durch den Präsidenten der Hochschule, Prof. Dr. Dr. Claudius Schikora, diskutierten 23 Referenten anhand von Keynotes, Vorträgen, Workshops, Live-Coachings und einer Poster-Session über Fragen rund um das Thema: Coaching in disruptiven Veränderungsprozessen.

      In seiner Einführungs-Keynote erläuterte Prof. Dr. Ulrich Lenz, der an der Fakultät für Wirtschaftspsychologie der HAM lehrt und Organisator des Kongresses ist, dass sich Disruption selbst verändere. Ursprünglich handelte es sich um einen Entwicklungsprozess, in dem ein Innovator schrittweise die Nachfrage in bestehenden Märkten eroberte, so Lenz. Nun gebe es sogenannte „Big Bang“-Disruptionen, bei denen Innovatoren mehrere ökonomische Regeln gleichzeitig aushebeln. Welche Auswirkungen dies auf Coaching habe, zeichnet Lenz gegenüber der Redaktion des Coaching-Magazins wie folgt nach: „Künstliche Intelligenz wird in naher Zukunft in Coachings zu integrieren sein, ‚Coaching on demand‘ unter Nutzung digitaler Kommunikationstools wird in agilen Transformationsprozessen zur Regel und die Empathiefähigkeit von Coaches wird wichtiger.“

      Achtsame Kommunikation und Führung

      Die Notwendigkeit, achtsame Kommunikation und Führung zu entwickeln, habe sich „wie ein roter Faden“ durch viele Beiträge und Diskussionen gezogen, berichtet Lenz. So wurden in Fallkliniken Transformationsprozesse vorgestellt, deren Erfolg in der Entwicklung einer Achtsamkeitskultur zurückzuführen sei:

      Doris Beisenherz von „innogy Consulting“ berichtete vom Transformationsprozess bei RWE. Ein wesentlicher Teil des Geschäftsmodells habe angesichts des auf politischer Ebene beschlossenen Ausstiegs aus der Kernenergie vor dem Nichts gestanden, fasst Lenz den Beitrag zusammen und unterstreicht:

      „Ein Kulturcheck hat gezeigt, dass sich Führungsstil und Zusammenarbeit deutlich ändern mussten, um die Herausforderungen dieser Disruption zu meistern. Begleitend zur Gründung der RWE-Ökostromtochter innogy fand eine mehrjährige, intensive Führungskulturentwicklung statt. Zunächst wurden externe Coaches engagiert, zunehmend aber interne Coaches ausgebildet, die für die Sicherung der Nachhaltigkeit in der Führungskräfteentwicklung sehr hilfreich sind. Das Unternehmen bezeichnet den gelungenen Börsengang 2016 als Erfolg der Transformation von Führung und Zusammenarbeit.“ Diese positive Entwicklung sei von einer deutlichen Verbesserung der Ergebnisse des Kulturchecks begleitet worden. (Ein ausführlicher Bericht zum internen Coaching bei innogy findet sich im Coaching-Magazin 4/2018 sowie online unter: https://www.coaching-magazin.de/hr/internes-coaching-bei-innogy-se)

      Ein weiteres Beispiel einer gelungenen Transformation sei Gutmann Aluminium Draht, so Lenz. Während der letzten Finanzkrise habe das mittelständische Unternehmen mit einem dramatischen Umsatzeinbruch kämpfen müssen. Paul Habbel, bis 2018 über 20 Jahre Geschäftsführer des Unternehmens, stellte den Transformationsprozess dar. Dieser sei schwierig, mitunter emotional belastend, letztendlich aber sehr erfolgreich verlaufen, blickt Lenz auf den Beitrag zurück. Ein Achtsamer Umgang, mehr Selbstverantwortung, die Schaffung einer Verantwortungskultur und eine gesellschaftliche Verankerung des Unternehmens seien dabei die Eckpunkte gewesen. Der Prozess wurde durch einen Berater und Coach begleitet. Für den Kongressorganisator sei deutlich geworden: „Dass der Coach ein tiefes Vertrauen zur Belegschaft aufbauen konnte, war eine wichtige Grundlage für die Begleitung.“

      Verbindung von Einzel-Coaching und Organisationsentwicklung

      In einem World Café wurden diese Erkenntnisse vertieft. Einen intensiven Diskussionspunkt stellte – hier und während des gesamten Kongresses – die Verbindung zwischen individuellem Coaching und Organisationsentwicklung dar. „Dr. Claas Triebel, Gründungs-Coach und selbst mehrfacher Gründer von Start-ups, machte deutlich, dass im Coaching von Start-ups die persönliche Entwicklung der Gründer nicht losgelöst gesehen werden kann von der Entwicklung der Organisation“, veranschaulicht Lenz rückblickend. Folglich bräuchten Coaches, die in diesem Feld tätig werden wollen, ein gutes Verständnis organisationaler Phasenübergänge in schnellen Wachstumsprozessen, denn diese seien für erfolgreiche Start-ups charakteristisch.

      Was bedeutet dies hinsichtlich der Marktpositionierung von Coaches? „Coaches sollten überlegen, ob sie ihre Klienten eher in den Organisationen sehen, die einer Bedrohung durch disruptive Marktentwicklungen ausgesetzt sind, oder in dem Segment der disruptiven Start-ups. Auf dem Kongress gab es mehrere Vorträge und Workshops, die die jeweilige Perspektive beleuchteten. Dabei wurde deutlich, dass Coaching-Verständnis, -Anliegen und Struktur von Coaching-Prozessen bei etablierten Unternehmen einerseits und Start-ups andererseits doch sehr unterschiedlich sind“, resümiert Lenz.

      Lenz, der sich mit dem Kongress zufrieden zeigt und den Beiträgen ein insgesamt hohes Niveau bescheinigt, kündigt den nächsten HAM-Coaching-Kongress für das Jahr 2021 an. Ein Kongressband zur diesjährigen Veranstaltung soll 2020 erscheinen. (de)

      Weitere Informationen:
      https://www.coaching-kongress.com

      Foto: Innovation Center-IUN World

      nach oben

      3. Coaching-News

      Klicken Sie auf einen der folgenden Buttons, um sich mit RAUEN Coaching zu vernetzen und um über aktuelle Coaching-News informiert zu werden:

      RTC-online im August: Online-Materialien rechtssicher nutzen
      Der Roundtable der Coachingverbände (RTC) stellt regelmäßig ein online-basiertes und offenes Forum bereit, das fachliche Diskussionen im Bereich Coaching ermöglichen soll. Das Thema im August: „Materialien aus dem Internet rechtssicher nutzen und verbreiten“. Weiterlesen

      ICF-Coachingtag 2019
      Der diesjährige Coachingtag der ICF-D widmet sich, wie dies bereits im Vorjahr der Fall war, dem Thema „Agile Leadership in einer digitalen Welt“. Im Rahmen des Kongresses wird der 2018 ins Leben gerufene „PrismAward Deutschland“ verliehen. Die Veranstaltung findet im November in München statt. Weiterlesen

      Redaktion

      David Ebermann (de)
      Alexandra Plath (ap)
      Dawid Barczynski (db)

      Kontaktieren Sie uns unter: redaktionno spam@rauen.de

      Coaching-News im Coaching-Magazin
      Coaching-Magazin

      Die Coaching-News sind Bestandteil der Online-Präsenz des Coaching-Magazins. Alle Coaching-News finden Sie unter www.coaching-magazin.de/news.


      nach oben

      4. Rezensionen von Coaching-Büchern

      Die von uns geführte Gesamtliste der Coaching-Literatur umfasst inzwischen 2.609 Einträge und 452 Rezensionen von Coaching-Büchern. Folgend finden sich die neuesten Rezensionen.

      Im Hier und Jetzt: Achtsamkeit in Coaching und Begleitung

      von Alexander Poraj (2019)
      Verlag Herder

      ISBN: 978-3-451-60069-2, 224 Seiten
      Amazon.de Preis: EUR 22,00

      Eine Rezension von Günther Mohr: Insgesamt ein sehr inspirierendes, anregendes, aber auch Diskussion provozierendes Werk. Den Zen-Gedanken auf das Coaching zu übertragen und die besondere Sicht auf das Ich als Ergebnis und nicht Steuerer des Denkens zu vermitteln, gelingt. So besticht das Buch durch klare Analysen und interessante Perspektiven. Zur Rezension

       

       

      62 Trainer präsentieren 83 frische Top-Spiele aus ihrer Seminarpraxis

      von Axel Rachow (2016)
      managerSeminare Verlag

      ISBN: 978-3-936075-88-5, 272 Seiten
      Amazon.de Preis: EUR 46,00

      Eine Rezension von Michael Tomoff: Die Sammlung von Impulsen für verschiedenste Seminaranlässe macht es einfach, den eigenen Trainingsalltag aufzufrischen und sorgt für Überraschungen, Aha-Effekte und Umdenken. Lohnenswert. Zur Rezension


      nach oben

      5. Neue Coaches in der Coach-Datenbank

      Im Juni 2019 konnten folgende Coaches neu in die RAUEN Coach-Datenbank aufgenommen werden:

      Mathias Grün, D - 23795 Bad Segeberg
      https://www.coach-datenbank.de/coach/mathias-gruen.html

      Sabina Mainka, D - 70771 Leinfelden-Echterdingen
      https://www.coach-datenbank.de/coach/sabine-mainka.html

      Viktoria Nolte, D - 81379 München
      https://www.coach-datenbank.de/coach/viktoria-nolte.html

      Ralf Schmidt, D - 42553 Velbert
      https://www.coach-datenbank.de/coach/ralf-schmidt.html

      Johannes Wördemann, D - 76530 Baden-Baden
      https://www.coach-datenbank.de/coach/johannes-woerdemann.html

      Aufnahme in die RAUEN-Datenbank
      Rauen Coach-Datenbank

      Die Coach-Datenbank bietet einen Überblick von über 800 professionellen Business-Coaches aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

      Werden Sie Teil unseres Qualitätsnetzwerks und gewinnen Sie mehr Sichtbarkeit für Ihr Coaching-Angebot. Hier finden Sie alle Infos für Coaches.

      Vernetzen Sie sich mit uns auf Facebook!


      nach oben

      6. Coaching-Ausbildungen in den nächsten zwei Monaten

      Folgend die Liste der Coaching-Ausbildungen, die in den nächsten beiden Monaten starten.
      Weitere Ausbildungen, die auf Anfrage bzw. jederzeit/individuell starten, finden Sie hier.

      Systemisches Institut Hamburg
      Ausbildungstitel: Ausbildung zum Systemischen Business Coach
      Ausbildungsbeginn: 17.08.2019
      Hamburg
      Kosten: 7.140,00 EUR (inkl. 19 Prozent MwSt.) Ratenzahlung in 10 Raten möglich
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/systemisches-institut-hamburg.html

      Coachingplus GmbH
      Ausbildungstitel: 10-tägiger Studiengang für angewandtes Coaching und Betriebl. Mentor FA staatlich anerkannt
      Ausbildungsbeginn: 22.08.2019
      CH – 8302 Kloten
      Kosten: 3.095.- CHF
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coachingplus-gmbh.html

      dr. alexander et kreutzer – Institut für systemisches Coaching (DCV-anerkannt)
      Ausbildungstitel: DCV-zertifizierte Ausbildung zum systemi-schen Coach und Prozessbegleiter (H45) an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
      Ausbildungsbeginn: 23.08.2019
      20099 Hamburg, Hochschule für Angewandte Wissenschaften
      Kosten: 5.980 EUR (Endbetrag; es fällt keine Mehrwertsteu-er an) für die gesamte Ausbildung (20 ganze Seminartage). Die Gebühr versteht sich inkl. Tagungsgetränke, exkl. Kost und Logis. Eine separate Zertifizierungsgebühr wird nicht erhoben. Studierende erhalten 25 Prozent Nachlass im gesonderten Auslosungsverfahren; nur wenige Plätze in manchen Gruppen verfügbar. Die Kosten der Ausbildung werden vor jedem Modul anteilig fällig. Unsere Ausbildung ist anerkannt nach dem Hamburgischen und Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz und förderfähig über Programme des Europäischen Sozialfonds wie der bundesweiten Bildungsprämie, dem Bildungsscheck NRW, dem Weiterbildungsbonus für Hamburg und Schleswig-Holstein u.a. Weitere Informationen finden Sie in unserer Info-Broschüre. Außerdem erhielten verschiedene Teilnehmer eine Finanzierung durch den Be-rufsförderungsdienst der Bundeswehr und die Deutsche Rentenversicherung sowie von ihren Arbeitgebern. Unsere Ausbildung wird empfohlen vom Freiburg Institut. Die Zertifikate sind anerkannt vom Deutschen Coaching-Verband (DCV) und von der Christopher Rauen GmbH.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/dr-alexander-et-kreutzer.html

      Akademie Susanne Weber
      Ausbildungstitel: Coaching Kompaktausbildung in Konstanz
      Ausbildungsbeginn: 26.08.2019
      78464 Konstanz, Luziengang 4
      Kosten: Die Teilnahmegebühr für die kompakte Ausbildung beträgt netto EUR 1.500 zzgl. MwSt. Zu unseren Ausbildun-gen bieten wir regelmäßig Informationsabende und Schnuppertage an. Hier werden alle Ihre Fragen beantwortet und Sie erhalten einen persönlichen Eindruck von der Seminaratmosphäre, den Lehrmethoden und unserem schönen Ausbildungsinstitut am Bodensee. Lernen Sie uns kennen!
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/akademie-susanne-weber.html

      Coaching Spirale GmbH – Alexandra Schwarz-Schilling und Team (DCV-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Systemisch-integrative Coachingausbildung der Coaching Spirale GmbH
      Ausbildungsbeginn: 26.08.2019
      10713 Berlin-Wilmersdorf, Berliner Str. 53, Coaching Spirale GmbH
      Kosten: Die Kosten für die Coachingausbildung 1 betragen insgesamt EUR 4.950 (inkl. MwSt.). Die erste Ausbildungs-einheit kann einzeln zum Preis von EUR 780,00 gebucht werden. Danach können Sie sich entscheiden, ob Sie die Ausbildung fortführen. Wollen Sie die Ausbildung nicht fort-setzen, fallen nur die Kosten für die erste Einheit an. Wird die Ausbildung fortgesetzt, sind die restlichen EUR 4.170,00 zu entrichten bzw. sechs weitere monatliche Raten zu jeweils EUR 780,00 zu zahlen. Für Unternehmen fällt ein einmaliger Betrag pro Teilnehmer von EUR 5.930 (zzgl. MwSt.) an. Frühbucher (bis 2 Monate vor Beginn der Ausbildung): - für Privatpersonen EUR 4.650,00 (inkl. MwSt.) - für Unternehmen pro TN EUR 5.630,00 (zzgl. MwSt.). Kosten für CA 2: Privatpersonen: EUR 2.650,00 (inkl. EUR 150,00 Prüfungsgebühr) inkl. MwSt. Kosten für Unternehmen (pro TN): EUR 3.650,00 (inkl. Prüfungsgebühr) zzgl. MwSt. Frühbucherrabatt bis 2 Monate vor Beginn: Privatpersonen EUR 2.470,00 (inkl. MwSt.), Unternehmen (pro TN) EUR 3.450,00 (zzgl. MwSt.).
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coaching-spirale-gmbh.html

      passion for coaching GbR - Academy for the Art of Coaching - Anja Kiefer-Orendi
      Ausbildungstitel: Coach-Ausbildung zum Ganzheitlich Systemischen Coach / Business Coach ab 06. September 2019 in Köln
      Ausbildungsbeginn: 06.09.2019
      Köln-Bayenthal
      Kosten: Die Gesamtkosten der Ausbildung betragen 7.580 Euro. Die Ausbildung ist nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG umsatzsteuerbefreit, da sie auf einen Beruf vorbereitet bzw. eine berufliche Tätigkeit fördert. Eine Ratenzahlung der Ausbildungskosten ist möglich. Sprechen Sie uns gerne dazu an. Prüfung: Die Prüfung ist optional. Die Prüfungsgebühr beträgt: 390 Euro. Diese sind nicht in den Ausbildungskosten enthalten.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/passion-for-coaching-gbr-academy-for-the-art-of-coaching-koeln.html

      Coachguide GmbH
      Ausbildungstitel: Coach-Ausbildung 2019/21
      Ausbildungsbeginn: 06.09.2019
      Düsseldorf
      Kosten: 14.800,- Euro zzgl. USt inkl. Prüfungsgebühr; eine TZ- Vereinbarung ist möglich.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/coachguide-gmbh.html

      V.I.E.L® Coaching + Training - Ehrlich, Fiolka, Hartung, Rückerl GbR
      Ausbildungstitel: Ausbildung zum zertifizierten Business Coach in Hamburg
      Ausbildungsbeginn: 06.09.2019
      22767 Hamburg, Elbberg 1, Lofthaus am Elbberg an der Hamburger Elbmeile
      Kosten: Die Einzelbuchung des 5-tägigen Coaching Kompakt- Seminars beträgt 1.190,00 EUR (Für Selbstzahler ist die MwSt. inklusiv, für Firmen zzgl. 19% MwSt.). Die Investition für die gesamte Ausbildung zum Business- Coach inkl. des Kompakt-Seminars beträgt 6.090,00 EUR (Für Selbstzahler ist die MwSt. inklusiv, für Firmen zzgl. 19% MwSt.). Im Preis enthalten sind Seminarunterlagen, Pausengetränke und Snacks. Auch die begleitenden Praxistrainings, die Nutzung des V.I.E.L Online-Campus sowie des V.I.E.L Coaching-Netzwerks sind kostenfrei.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/v-i-e-lR-coaching-training.html

      RAUEN Coaching - Niederlassung Osnabrück (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Coaching-Ausbildung 48
      Ausbildungsbeginn: 10.09.2019
      Kosten: Die Kosten für die Coaching-Ausbildung betragen 8.400,00 Euro zzgl. 19% USt., inklusive Verpflegung (Abendessen nicht inbegriffen). Die Kosten für Unterkunft sind darin nicht enthalten. Der erste Ausbildungsblock wird einzeln zum Preis von 880,00 Euro zzgl. USt. gebucht. Danach können sich die Teilnehmer innerhalb von sieben Tagen entscheiden, die Ausbildung fortzusetzen. Wird die Ausbildung nicht fortgesetzt, fallen nur die Kosten für den ersten Ausbildungsblock an. Wird die Ausbildung fortgesetzt, sind die restlichen Kosten in zwei Raten von jeweils 3.760,00 Euro zzgl. 19 % USt. vor Beginn des zweiten und des sechsten Ausbildungsblocks zu entrichten.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/rauen-coaching.html

      management forum wiesbaden - Wolfgang Schmidt (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Coachingausbildung Gruppe 40 (DBVC anerkannt)
      Ausbildungsbeginn: 11.09.2019
      Wiesbaden und Hotels im Umkreis von Wiesbaden bzw. Süddeutschland
      Kosten: 7.110 Euro, zzgl. MwSt inkl. Unterkunft und Vollpension. Die Kosten für den 1. Teil der Coachingausbildung betragen 3.420 Euro und für den 2. Teil der Coachingausbildung 3.690 Euro jeweils zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Für Privatzahler bieten wir auch Ratenzahlung an. Im Preis enthalten sind Übernachtung und Vollpension in ausgesuchten Hotels. Privatzahler erhalten einen Nachlass.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/management-forum-wiesbaden.html

      die coachingakademie (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Systemische Organisationsentwickler-Ausbildung
      Ausbildungsbeginn: 12.09.2019
      22767 Hamburg, Große Elbstraße 86, die coachingakademie
      Kosten: 7.021 Euro inkl. MwSt.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/die-coachingakademie-hamburg.html

      Deutsche Akademie für Coaching und Beratung (DACB)
      Ausbildungstitel: Personzentriert-integrativer Coach (DACB/GwG)
      Ausbildungsbeginn: 12.09.2019
      45134 Essen
      Kosten: In die einjährige Weiterbildung zum Personzentriert-Integrativen Coach (DACB) investieren Sie 4.590,00 Euro (MwSt. befreit). Darin sind enthalten: - 23 Seminartage mit Lehrcoaches - kleine Seminargruppe bis max. 10 Personen - Supervisionen während der Seminareinheiten - Zertifikatsgebühren und Abschlusskolloquium - u.a. (www.dacb.de/coachingausbildung).
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/deutsche-akademie-fuer-coaching-und-beratung-dacb.html

      WissensWert GmbH - Ausbildungen mit WissensWert
      Ausbildungstitel: Diplom-Lehrgang Systemisches Coaching mit Strukturaufstellungen® (SySt®)
      Ausbildungsbeginn: 13.09.2019
      CH - Sternenberg im Zürcher Oberland (4 Kernmodule) sowie Rikon im Tösstal bei Winterthur (Lehrsupervision)
      Kosten: Vier Kernmodule, 24 Tage: CHF 6.800 (Frühzahlerpreis bis 2 Monate vor Beginn der ersten Einheit). 8 Tage Supervisionsseminar: CHF 1.750. 8 Tage Zusatzfach: ca. CHF 2.250 bis CHF 2.520. Begutachtung der Abschlussarbeit und Feedback: CHF 400.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/wissenswert-gmbh.html

      die coachingakademie (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Systemische Trainer - Ausbildung
      Ausbildungsbeginn: 13.09.2019
      22767 Hamburg, Große Elbstraße 86, die coachingakademie
      Kosten: 7.378 Euro inkl. MwSt.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/die-coachingakademie-hamburg.html

      Akademie Susanne Weber
      Ausbildungstitel: Ausbildung zum zertifizierten Privat- und Business-Coach
      Ausbildungsbeginn: 16.09.2019
      Kosten: 6.750,00 Euro zzgl. 19% MwSt. Eine Zahlungserleichterung in Form einer Ratenzahlung ist möglich. Zu unseren Ausbildungen bieten wir regelmäßig Informationsabende und Schnuppertage an. Hier werden alle Ihre Fragen beantwortet und Sie erhalten einen persönlichen Eindruck von der Seminaratmosphäre, den Lehrmethoden und unserem schönen Ausbildungsinstitut am Bodensee. Lernen Sie uns kennen!
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/akademie-susanne-weber.html

      hauserconsulting GmbH & Co. KG – hauserconsulting (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Systemischer Business Coach
      Ausbildungsbeginn: 25.09.2019
      86150 Augsburg
      Kosten: 8.400 Euro zzgl. USt. Selbstzahler erhalten einen Rabatt von 20%. Hotel- und Verpflegungskosten bezahlen die Teilnehmer direkt vor Ort in den Tagungshotels.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/hauserconsulting-gmbh-co-kg.html

      management forum wiesbaden - Wolfgang Schmidt (DBVC-anerkannt)
      Ausbildungstitel: Coachingausbildung Gruppe 40 (DBVC anerkannt)
      Ausbildungsbeginn: 26.09.2019
      Wiesbaden und Hotels im Umkreis von Wiesbaden bzw. Süddeutschland
      Kosten: 7.110 Euro, zzgl. MwSt inkl. Unterkunft und Vollpension. Die Kosten für den 1. Teil der Coachingausbildung betragen 3.420 Euro und für den 2. Teil der Coachingausbildung 3.690 Euro jeweils zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Für Privatzahler bieten wir auch Ratenzahlung an. Im Preis enthalten sind Übernachtung und Vollpension in ausgesuchten Hotels. Privatzahler erhalten einen Nachlass.
      https://www.coaching-index.de/coach-ausbildung/management-forum-wiesbaden.html

      Aufnahme in die Coaching-Ausbildungsdatenbank

      Details zur Aufnahme in die Ausbildungsdatenbank finden Sie hier:
      www.coaching-index.de/mitgliedschaft.html

      nach oben


      7. Impressum/Copyright

      Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des Telemediengesetzes:

      Christopher Rauen Gesellschaft mit beschränkter Haftung
      Rosenstraße 21
      49424 Goldenstedt
      Bundesrepublik Deutschland
      Tel: +49 541 98256-778
      Fax: +49 541 98256-779
      E-Mail: info@rauen.de
      Internet: www.rauen.de

      Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dr. Christopher Rauen
      Sitz der Gesellschaft: 49424 Goldenstedt, Bundesrepublik Deutschland
      Registergericht: Amtsgericht Oldenburg
      Registernummer: HRB 112101
      Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. § 27a UStG: DE232403504

      Inhaltlich Verantwortlicher für journalistisch-redaktionell gestaltete Angebote gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Dr. Christopher Rauen (cr) (Anschrift wie oben).
      Inhaltlich Verantwortlicher für die Nachrichtenredaktion der Coaching-News des Coaching-Newsletter: David Ebermann (de) (Anschrift wie oben, E-Mail: redaktion@rauen.de).
       
       
      Allgemeine Geschäftsbedingungen: www.rauen.de/agb.htm


      www.coaching-newsletter.de
      Der monatliche Newsletter zum Thema Coaching

      © Copyright 2019 by Christopher Rauen GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

      Der Coaching-Newsletter sowie alle weiteren Publikationen der Christopher Rauen GmbH sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, elektronische Weitergabe und sonstige Nutzung, auch nur auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Christopher Rauen GmbH. Bei vollständiger Quellenangabe sind Zitate gewünscht und gestattet. Bitte setzen Sie sich vor der Übernahme von Texten mit der Christopher Rauen GmbH in Verbindung.
      Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen. Eine Beratung oder sonstige Angaben sind in jedem Fall unverbindlich und ohne Gewähr, eine Haftung wird ausgeschlossen. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Diese E-Mail wurde auf Viren geprüft, eine Gewährleistung für Virenfreiheit wird jedoch aufgrund von Risiken auf den Übertragungswegen ausgeschlossen.
      Verwendete Bezeichnungen, Markennamen und Abbildungen unterliegen im Allgemeinen einem warenzeichen-, marken- und/oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Besitzer. Eine Wiedergabe entsprechender Begriffe oder Abbildungen auf den Seiten und Internetdiensten der Christopher Rauen GmbH berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zu der Annahme, dass diese Begriffe oder Abbildungen von jedermann frei nutzbar sind.
          
      Der Coaching-Newsletter hat folgende ISSN-Nummern (International Standard Serial Number) der Deutschen Bibliothek in Frankfurt:
       
      ISSN: 1618-7733 (Archivausgabe – diese Website)
      ISSN: 1618-7725 (E-Mailausgabe)


      nach oben

      Alle Dienste der Christopher Rauen GmbH

      Rauen Coaching

      RAUEN Coaching

      Wir unterstützt Sie bei der Suche nach dem passenden Coaching-Angebot und ermöglichen einfache Kontakte zwischen professionellen Business Coaches und Interessenten.

      www.rauen.de

      Rauen Coach-Datenbank

      Coach-Datenbank

      Die Coach-Datenbank gibt Ihnen eine Übersicht über professionelle Coaches. Die Qualifikation der Coaching-Anbieter ist dabei entscheidend.

      www.coach-datenbank.de

      Coaching-Ausbildungsdatenbank

      Die Coaching-Ausbildungsdatenbank gibt Ihnen eine Übersicht über Coaching-Ausbildungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

      www.coaching-index.de

      Coaching-Ausschreibungen

      Die Coaching-Ausschreibungen ermöglichen es Coaching-Interessenten, kostenlos und anonym Ausschreibungen zu erstellen.

      www.coaching-anfragen.de

      Coach-Kalender

      Der Coach-Kalenderinformiert Sie über Veranstaltungen, die für Coaches, Trainer und Berater interessant sind. Ansicht und Eintrag sind kostenlos.

      www.coach-kalender.de

      Coaching-Tools

      Coaching-Tools sind Methoden, Techniken, Instrumente und Konzepte, mit denen Coaches arbeiten. Zahlreiche Tools stehen Ihnen in diesem Portal zum kostenfreien Download zur Verfügung.

      www.coaching-tools.de

      Coaching-Report

      Der Coaching-Report ist das Informationsportal zum Thema Coaching und informiert Sie mit Zahlen und Fakten zum Thema Coaching.

      www.coaching-report.de

      Coaching-Literatur

      Die umfangreichste Literaturliste, Literaturempfehlungen, Missbrauchsliteratur, Online-Artikel, Magazin, Zeitschriften usw. finden Sie in der Rubrik „Literatur" des Coaching-Reports.

      www.coaching-literatur.de

      Coaching-Lexikon

      Das Coaching-Lexikon ist ein freies Nachschlagewerk zum Thema Coaching mit typischen Fachbegriffen. Von A wie "Ablauf des Coachings" bis Z wie "Zirkuläre Frage".

      www.coaching-lexikon.de

      Coaching-Newsletter

      Der Coaching-Newsletter versorgt Sie monatlich kostenlos mit Hintergrundinformationen und berichtet über aktuelle Entwicklungen im Coaching.

      www.coaching-newsletter.de

      nach oben

      Der Coaching-Newsletter von Dr. Christopher Rauen

      Den monatlichen Coaching-Newsletter können Sie kostenlos abonnieren. Alle Coaching-Newsletter seit 2001 finden Sie kostenfrei in unserem Archiv.

      Download dieses Newsletters als